Rechtsprechung
   BFH, 15.03.1972 - I R 60/70   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1972,449
BFH, 15.03.1972 - I R 60/70 (https://dejure.org/1972,449)
BFH, Entscheidung vom 15.03.1972 - I R 60/70 (https://dejure.org/1972,449)
BFH, Entscheidung vom 15. März 1972 - I R 60/70 (https://dejure.org/1972,449)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,449) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Verfahren des Steuerpflichtigen - Ordnungsmäßigkeit der Buchführung - Schwerwiegender Mangel

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Papierfundstellen

  • BFHE 105, 138
  • DB 1972, 1206
  • BStBl II 1972, 488
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BFH, 14.12.2011 - XI R 5/10

    Zur Schätzungsbefugnis bei Buchführungsmängeln - Inhalt der Entscheidungsgründe

    a) Ob die danach ggf. festzustellenden Mängel der Buchführung und die fehlerhafte Nichtaufnahme des noch vorhandenen Verpackungsmaterials bei der jährlichen Bestandsaufnahme (§ 146 AO) zur Feststellung der formellen Ordnungswidrigkeit führen, ist in erster Linie eine Tatfrage und deshalb zunächst vom FG zu entscheiden, zumal bei der Beurteilung eines Buchführungsfehlers nicht auf die formale Bedeutung des Buchführungsmangels, sondern auf dessen sachliches Gewicht abzustellen ist (vgl. BFH-Urteil in BFH/NV 2000, 1462 unter Hinweis auf die BFH-Urteile vom 31. Juli 1969 IV R 57/67, BFHE 97, 246, BStBl II 1970, 125; vom 15. März 1972 I R 60/70, BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488, und vom 12. Dezember 1972 VIII R 112/69, BFHE 109, 167, BStBl II 1973, 555; Seer in Tipke/Kruse, a.a.O., § 158 AO Rz 13, m.w.N.).
  • BFH, 07.06.2000 - III R 82/97

    Drittaufwand; Ordnungsmäßigkeit der Buchführung

    Bei der Beurteilung des Buchführungsfehlers, hier der fehlenden Buchungsbelege, ist nicht auf die formale Bedeutung des Buchführungsmangels, sondern auf dessen sachliches Gewicht abzustellen (vgl. BFH-Urteile vom 31. Juli 1969 IV R 57/67, BFHE 97, 246, BStBl II 1970, 125; vom 15. März 1972 I R 60/70, BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488, und vom 12. Dezember 1972 VIII R 112/69, BFHE 109, 167, BStBl II 1973, 555).
  • BFH, 07.07.1977 - IV R 205/72

    Ordnungsmäßigkeit der Buchführung - Buchführungsmangel - Beurteilung - Sachliches

    Im übrigen kommt es nach der neueren Rechtsprechung des BFH (Urteile vom 31. Juli 1969 IV R 57/67, BFHE 97, 246 [250], BStBl II 1970, 125; vom 15. März 1972 I R 60/70, BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488, und vom 12. Dezember 1972 VIII R 112/69, BFHE 109, 167 [170], BStBl II 1973, 555) bei der Frage nach der Ordnungsmäßigkeit der Buchführung nicht mehr auf die formale Bedeutung des Buchführungsmangels, sondern auf dessen sachliches Gewicht an.
  • BFH, 13.10.1972 - I R 123/70

    Ordnungsmäßige Buchführung - Inventar - Bilanzierte Bestände - Inventurunterlagen

    Für den Abzug der in vorangegangenen Veranlagungszeiträumen aufgetretenen Verluste bei der Veranlagung zur Körperschaftsteuer ist Voraussetzung, daß die Verluste auf Grund ordnungsmäßiger Buchführung ermittelt worden sind (vgl. § 6 Abs. 1 KStG in Verbindung mit § 10d EStG; Urteil des BFH I R 60/70 vom 15. März 1972, BFH 105, 138 BStBl II 1972, 488).

    Als Kriterium für die Beurteilung der Ordnungsmäßigkeit einer Buchführung ist der Begriff des "Systemfehlers" von der Rechtsprechung des BFH aufgegeben worden (vgl. BFH-Urteil IV R 57/67 vom 31. Juli 1969, BFH 97, 246, BStBl II 1970, 125; I R 60/70, a. a. O.).

  • BFH, 12.12.1972 - VIII R 112/69

    Ordnungsmäßige Buchführung - Jahresschlußbilanz - Erstellungszeitpunkt

    Dieses ist danach zu beurteilen, ob -- vom Zweck der Buchführung her -- trotz des Mangels die Nachprüfung der vom Steuerpflichtigen aufgestellten Bilanz (innerhalb angemessener Frist) möglich ist (vgl. BFH-Entscheidung vom 15. März 1972 I R 60/70, BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488).
  • BFH, 26.08.1975 - VIII R 109/70

    Ordnungsgemäße Buchführung - Kontokorrent-Sachkonto - Unbarer Geschäftsverkehr -

    Nach der neueren Rechtsprechung des BFH (vgl. Urteile vom 31. Juli 1969 IV R 57/67, BFHE 97, 246, BStBl II 1970, 125; vom 15. März 1972 I R 60/70, BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488; vom 13. Oktober 1972 I R 123/70, BFHE 107, 371, BStBl II 1973, 114) kommt es bei der Frage nach der Ordnungsmäßigkeit der Buchführung auch insoweit nicht mehr auf die formale Bedeutung des Buchführungsmangels an, sondern auf dessen sachliches Gewicht.
  • BFH, 28.10.1981 - I R 115/78

    1. Der Mangel der Ordnungsmäßigkeit der Buchführung kann auch noch nachträglich

    Es greifen die Grundsätze ein, welche die Rechtsprechung zur Bedeutung sachlicher Mängel der Buchführung entwickelt hat, und zwar in Abkehr von der Auffassung, daß bereits ein formeller Systemfehler genüge, um die Ordnungsmäßigkeit zu verneinen (vgl. BFH-Urteile vom 31. Juli 1969 IV R 57/67, BFHE 97, 246, BStBl II 1970, 125; vom 15. März 1972 I R 60/70, BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488).
  • BFH, 14.03.1985 - IV R 20/83

    Anwendung Handelsrechtliche Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung im Rahmen des

    Die Rechtsprechung des BFH zum schwerwiegenden Mangel einer Buchführung (BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488; BFHE 124, 157, BStBl II 1978, 307), auf die sich die Klägerin insoweit berufen hat, findet daher im Streitfall keine Anwendung.
  • BFH, 24.02.1977 - VIII R 237/72

    Besteuerung - Zuständigkeitsbereich der Finanzbehörde - Festsetzung der Steuer -

    Mängel in der Buchführung des Vorjahres betreffen nicht nur die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung dieses Jahres, sondern auch des Folgejahres (BFH-Gutachten vom 25. März 1954 IV D 1/53 S, BFHE 58, 740, BStBl III 1954, 195, und Urteil vom 15. März 1972 I R 60/70, BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488).
  • BFH, 08.07.1980 - VIII R 150/77

    Fotografie - Inventur - Sachverständiger - Frist - Buchführung

    Mit dem Problem der ordnungsmäßigen Buchführung im Rahmen der Bestandsaufnahme der Waren hat sich der BFH bereits mehrfach befaßt und nicht nur als formellen, sondern auch als sachlichen Mangel der Buchführung angesehen, wenn die angesetzten Werte nicht innerhalb angemessener Frist nachgeprüft werden können (Urteile vom 15. März 1972 I R 60/70, BFHE 105, 138, BStBl II 1972, 488; vom 12. Dezember 1972 VIII R 112/69, BFHE 109, 167, BStBl II 1973, 555; vom 26. August 1975 VIII R 109/70, BFHE 117, 224, BStBl II 1976, 210).
  • BFH, 12.12.1973 - I R 163/69

    Weinhandelsbetrieb - Ordnungsgemäße Buchführung - Eigener Weinbau - Inventar -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht