Rechtsprechung
   BFH, 06.10.1982 - I R 7/79   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1982,653
BFH, 06.10.1982 - I R 7/79 (https://dejure.org/1982,653)
BFH, Entscheidung vom 06.10.1982 - I R 7/79 (https://dejure.org/1982,653)
BFH, Entscheidung vom 06. Januar 1982 - I R 7/79 (https://dejure.org/1982,653)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,653) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    GewStG § 2 Abs. 1; GewStDV § 1

  • Wolters Kluwer

    Campingplatz - Gewerbesteuerpflicht - Vermietung von Wohnwagenplätzen - Nebenleistung - Zurverfügungstellung sanitärer Anlagen - Dauercamper

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GewStDV § 1; GewStG § 2 Abs. 1

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Zur Frage der Gewerbesteuerpflicht für den Betrieb eines Campingplatzes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 136, 497
  • BStBl II 1983, 80
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • BFH, 25.06.1984 - GrS 4/82

    Zur ertragsteuerrechtlichen Behandlung der GmbH & Co. KG

    (2) Ist mit den vorerwähnten Einschränkungen die Frage, ob ein gewerbliches Unternehmen i. S. des § 15 Nr. 1 EStG und ein stehender Gewerbebetrieb i. S. des § 2 Abs. 1 Satz 2 GewStG vorliegt, nach übereinstimmenden Grundsätzen zu entscheiden (BFH-Urteil vom 21. Februar 1980 I R 95/76, BFHE 130, 403, BStBl II 1980, 465), so ist ein Gewerbebetrieb anzunehmen, wenn eine Tätigkeit ("Unternehmen" im funktionellen Sinne) die Voraussetzungen des § 1 GewStDV erfüllt und sich die Tätigkeit nach den Umständen des Einzelfalls nicht als private Vermögensverwaltung darstellt (BFH-Entscheidungen vom 4. März 1980 VIII R 150/76, BFHE 130, 157, BStBl II 1980, 389; vom 25. Februar 1982 IV R 25/78, BFHE 135, 316, BStBl II 1982, 461; vom 6. Oktober 1982 I R 7/79, BFHE 136, 497, BStBl II 1983, 80).
  • BFH, 18.04.2000 - VIII R 68/98

    Erweiterte Gewerbesteuerkürzung bei Grundstücksunternehmen

    Anderes gilt jedoch beispielsweise dann, wenn Sonderleistungen --wie etwa die Überwachung und Reinigung des Gebäudes oder die (u.U. mit Rücksicht auf die gleichgelagerten Interessen der gewerblichen Mieter) Durchführung koordinierter Werbemaßnahmen-- erbracht werden, die das bei langfristigen Vermietungen übliche Maß überschreiten und deren Bereitstellung eine unternehmerische Organisation erfordert (BFH-Urteile vom 6. März 1997 IV R 21/96, BFH/NV 1997, 762; vom 27. Februar 1987 III R 217/82, BFH/NV 1987, 441; vom 6. Oktober 1982 I R 7/79, BFHE 136, 497, BStBl II 1983, 80; vom 23. April 1969 I R 54/67, BFHE 95, 389, BStBl II 1969, 441; vom 12. März 1964 IV 136/61 S, BFHE 79, 366, BStBl III 1964, 364; vom 18. März 1964 IV 141/60 U, BFHE 79, 373, BStBl III 1964, 367; zum Fall des Centermanagements siehe FG Hamburg, Urteil vom 23. April 1998 III 189/95, nicht veröffentlicht).
  • BFH, 28.06.1984 - IV R 150/82

    Zur Abgrenzung des Gewerbebetriebs von der Vermgensverwaltung bei Vermietung von

    Deswegen stellt der Betrieb eines Hotels oder einer Fremdenpension einen Gewerbebetrieb dar; die Verhältnisse des Streitfalls müssen hiermit verglichen werden (vgl. BFHE 109, 194, BStBl II 1973, 561; BFHE 121, 60, BStBl II 1977, 244; BFH-Urteil vom 6. Oktober 1982 I R 7/79, BFHE 136, 497, BStBl II 1983, 80).
  • FG Düsseldorf, 21.09.2005 - 5 K 5195/02

    Vorsteuerabzug; Gebäudeherstellungskosten; Umsatzsteuerbefreiung; IHK;

    Eine Untervermietung schließt aber Vermögensverwaltung nicht aus (vgl. z. B. BFH, Urteil vom 06.10.1982, I R 7/79, Bundessteuerblatt -BStBl- II 1983, 80).

    Der erhebliche Umfang der Vermietungsleistung kann ebenfalls nicht zu einer Qualifizierung als gewerbliche Tätigkeit der Vermietungsumsätze führen (vgl. hierzu z. B. BFH, Urteil vom 06.10.1982, I R 7/79, a. a. O.).

  • BFH, 25.10.1988 - VIII R 262/80

    1. Vermietung von tennisplätzen als gewerbliche Tätigkeit - 2. Anforderungen an

    Die Nutzung des Vermögens muß im Einzelfall hinter der Bereitstellung einer einheitlichen unternehmerischen Organisation zurücktreten (Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 21. Dezember 1976 VIII R 27/72, BFHE 121, 60, BStBl II 1977, 244; vom 6. Oktober 1982 I R 7/79, BFHE 136, 497, BStBl II 1983, 80).
  • BFH, 30.07.1985 - VIII R 263/81

    Keine Betriebsaufspaltung beim sog. "Wiesbadener Modell"

    Die Verpachtung (Vermietung) von Betriebsgrundlagen kann aufgrund besonderer Merkmale als gewerbliche Tätigkeit zu qualifizieren sein, namentlich dann, wenn ins Gewicht fallende Sonderleistungen des Vermieters hinzutreten (BFH-Urteile vom 17. Januar 1961 I 53/60 S, BFHE 72, 637, BStBl III 1961, 233; vom 18. März 1964 IV 141/60 U, BFHE 79, 373, BStBl III 1964, 367; vom 13. Juli 1967 VI R 185/66, BFHE 89, 464, BStBl III 1967, 674; vom 21. Dezember 1976 VIII R 27/72, BFHE 121, 60, BStBl II 1977, 244; vom 6. Oktober 1982 I R 7/79, BFHE 136, 497, BStBl II 1983, 80, vom 27. Januar 1983 IV R 215/80, BFHE 138, 93, BStBl II 1983, 426).
  • BFH, 05.02.2002 - X B 98/01

    Betrieb von Aus- und Übersiedlerheimen; gewerbliche Betätigung

    Zum einen wird nach der BFH-Rechtsprechung das Ausnutzen einer Marktchance ausdrücklich als Kriterium neben anderen für die Abgrenzung von gewerblicher und Vermietungstätigkeit angesehen (BFH-Urteile vom 18. Januar 1973 IV R 196/71, BFHE 109, 194, BStBl II 1973, 561, betreffend den Betrieb eines Arbeiterwohnheims; vom 6. Oktober 1982 I R 7/79, BFHE 136, 497, BStBl II 1983, 80).
  • BFH, 27.01.1983 - IV R 215/80

    Zur Frage der Gewerbesteuerpflicht für den Betrieb eines Campingplatzes; hier:

    »Der Inhaber eines Campingplatzes ist auch dann gewerbesteuerpflichtig, wenn er die Standplätze ganz überwiegend an sog. Dauercamper vermietet, die Jahresverträge abschließen und sie häufig erneuern, und ihnen zusätzlich die jetzt durch Landes-Verordnungen allgemein vorgeschriebenen Nebenleistungen - wie Wasch-, Dusch- und Toilettenräume, Trinkwasserversorgung, Stromversorgung für die Gesamtanlage und die einzelnen Standplätze, Abwässer- und Müllbeseitigung, Platzpflege und Platzüberwachung - anbietet (Anschluß an BFH-Urteil vom 06.12.1982 I R 7/79 , BFHE 136, 497 , BStBl II 1983, 80 ).«.

    Nach Auffassung des I. Senats, die er im Urteil vom 6. Oktober 1982 I R 7/79 (BFHE 136, 497 , BStBl II 1983, 80 ) vertreten hat, geht es über die Vermietung oder Verpachtung von Grund und Boden hinaus, wenn der Vermieter von Standplätzen für Wohnwagen etc. auf einem Campingplatz für die Mieter wesentliche Nebenleistungen erbringt.

  • BFH, 11.03.2008 - I B 44/07

    Grundsätzliche Bedeutung: Steuerbefreiung wegen Förderung des Naturschutzes trotz

    Das gilt auch, wenn die Benutzer überwiegend sogenannte Dauercamper sind (Senatsurteil vom 6. Oktober 1982 I R 7/79, BFHE 136, 497, BStBl II 1983, 80).
  • FG Düsseldorf, 05.11.1999 - 18 K 2876/96

    Gewerbetrieb; Parkplatzvermietung; Mieterwechsel; unternehmerische Organisation -

    Andererseits ist von einer gewerblichen Betätigung auszugehen, wenn besondere Umstände hinzutreten, z.B. die Verwaltung des Grundbesitzes eine Tätigkeit erfordert, die wegen des ständigen und schnellen Wechsels der Mieter über das bei langfristigen Verhältnissen übliche Maß hinausgeht oder Zusatzleistungen erbracht werden, die eine bloße Vermietung überschreiten, und wenn hierfür eine einheitliche unternehmerische Organisation bereitgestellt wird, hinter der die bloße Nutzung des Vermögens im Einzelfall zurücktritt (BFH Urteile vom 21. Dezember 1976 VIII R 27/72, BFHE 121, 60 ; BStBl II 1977, 244; vom 6. Oktober 1982 I R 7/79, BFHE 136, 497 ; BStBl II 1983, 80; vom 25. Oktober 1988 VIII R 262/80, BFHE 154, 536 , BStBl II 1989, 291).
  • BFH, 06.07.1983 - I R 252/82

    Ermessensüberschreitung - Sonderabschreibung - Abnutzbare unbewegliche

  • FG Hamburg, 09.12.1999 - II 396/98

    Einkünfte aus Gewerbebetrieb; Teilwertabschreibungen auf Wirtschaftsgüter eines

  • FG Hamburg, 23.04.1998 - III 189/95

    Steuerliche Behandlung von Einkünften aus Gewerbebetrieb;

  • BFH, 25.10.1988 - VIII R 261/80

    Abgrenzung von Vermögensverwaltung und Gewerbebetrieb bei Vermietung von

  • FG Baden-Württemberg, 27.06.2000 - 6 K 295/96

    Zuordnung verpachteter und durch Einschotterung brachliegender Grundstücke zum

  • FG Berlin, 07.07.1999 - 6 K 6386/98

    Bootsstandvermietung: Private Vermögensverwaltung oder Gewerbebetrieb?

  • BFH, 14.07.1983 - IV R 163/82
  • BFH, 10.02.1983 - IV R 117/82
  • BFH, 27.01.1983 - IV R 30/82
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht