Rechtsprechung
   BFH, 12.10.2016 - I R 92/12   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Doppelstöckige Personengesellschaft - Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II eines im Ausland ansässigen Gesellschafters

  • IWW

    § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 der Finanzgerichtsordnung, § ... 8a Abs. 1 des Körperschaftsteuergesetzes, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 des Einkommensteuergesetzes, § 4 Abs. 1 Satz 1 EStG, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 1 Halbsatz 2 EStG, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 2 EStG, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG, § 15 Abs. 3 Nr. 1 EStG, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG, § 52 Abs. 32a EStG, Art. 1 Nr. 43 Buchst. f des Jahressteuergesetzes 2007, Art. 20 Abs. 3 des Grundgesetzes (GG), § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Halbsatz 2 EStG, § 161 Abs. 1 des Handelsgesetzbuchs, § 39 Abs. 2 Nr. 1 Satz 2 der Abgabenordnung, § 118 Abs. 2 FGO, § 180 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a AO, § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a EStG, § 50 Abs. 1 Satz 1 EStG, Art. 5 Abs. 1 DBA-Niederlande, Art. 5 Abs. 2 DBA-Niederlande, Art. 5 DBA-Niederlande, Art. 13 Abs. 1 DBA-Niederlande, Art. 13 DBA-Niederlande, Art. 5, 7, 13 DBA-Niederlande, Art. 2 Abs. 2 DBA-Niederlande, § 50d Abs. 10 EStG, § 52 Abs. 59a Satz 10 EStG, Art. 20 Abs. 3 GG, § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 2 KStG, § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 KStG, § 34 Abs. 9 Nr. 8 KStG, Art. 20 Abs. 3 DBA-Niederlande, § 14 Abs. 1 Satz 1 KStG, § 4 Abs. 4a Satz 1 EStG, § 4 Abs. 4a Satz 2 EStG, § 4 Abs. 4a Satz 3 EStG, § 4 Abs. 4a Satz 4 EStG, § 8 Abs. 3 Satz 2 KStG, § 4 Abs. 4a EStG, § 8a Abs. 1 Satz 1 KStG, § 8a Abs. 3 Satz 1 KStG, § 8a Abs. 5 Satz 2 KStG, § 8a Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 KStG, § 8a Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 KStG, § 1 Abs. 1 des Außensteuergesetzes, § 143 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Doppelstöckige Personengesellschaft - Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II eines im Ausland ansässigen Gesellschafters

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 39 Abs 2 Nr 1 S 2 AO, § 180 Abs 1 Nr 2 Buchst a AO, Art 2 Abs 2 DBA NLD 1959, Art 5 Abs 1 DBA NLD 1959, Art 5 Abs 2 DBA NLD 1959
    Doppelstöckige Personengesellschaft - Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II eines im Ausland ansässigen Gesellschafters

  • Jurion

    Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen in einer doppelstöckigen Personengesellschaft; Voraussetzungen der Entstehung negativer Einkünfte des Organträgers

  • Betriebs-Berater

    Doppelstöckige Personengesellschaft - Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II eines im Ausland ansässigen Gesellschafters

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Doppelstöckige Personengesellschaft - Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II eines im Ausland ansässigen Gesellschafters

  • datenbank.nwb.de

    Doppelstöckige Personengesellschaft - Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II eines im Ausland ansässigen Gesellschafters

Kurzfassungen/Presse (8)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Negative Einkünfte des Organträgers

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Doppelstöckige Personengesellschaft - und die Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Feststellungsverfahren bei der doppelstöckigen Personengesellschaft

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II - zu einem in den Niederlanden ansässigen Gesellschafter

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Doppelstöckige Personengesellschaft - Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II eines im Ausland ansässigen Gesellschafters

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Doppelstöckige Personengesellschaft - Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Negative Einkünfte des Organträgers oder der Organgesellschaft

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Schuldzinsen als Sonderbetriebsausgaben bei doppelstöckiger Personengesellschaft

In Nachschlagewerken

Sonstiges (4)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 15 Abs 1 S 1 Nr 2, EStG § 4 Abs 1
    Personengesellschaft, Gesellschafterdarlehen, Mittelbare Beteiligung, Einbringung, Sonderbetriebsvermögen, Finanzierung

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Doppelstöckige Personengesellschaft - beschränkte KSt-Pflicht des mittelbaren Mitunternehmers - Zuordnung von Zinsen als Sonderbetriebsvermögen II - Anmerkung zum Urteil des BFH vom 12.10.2016" von VRiBFH Dr. Roland Wacker, original erschienen in: IStR 2017, 278 - 288.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Zum Begriff der negativen Einkünfte iSd Verlustverrechnungsbeschränkung des § 14 Abs. 1 S. 1 Nr. 5 KStG" von Stefan Weinberger, original erschienen in: IStR 2017, 970 - 975.

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 256, 32
  • BB 2017, 2714
  • BB 2017, 751
  • NZG 2017, 510



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • BFH, 11.07.2018 - I R 44/16  

    Auslegung von DBA - Lichtdesigner als werkschaffender Künstler

    Ferner widerspricht es der ständigen Spruchpraxis des Senats, im Sinne einer dynamischen Abkommensauslegung der späteren Fortentwicklung oder Änderung von OECD-Verlautbarungen eine streitentscheidende Bedeutung für das Verständnis bereits zuvor verhandelter Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung beizumessen (z.B. Senatsurteile vom 23. September 2008 I R 57/07, BFH/NV 2009, 390; vom 9. Februar 2011 I R 54, 55/10, BFHE 232, 476, BStBl II 2012, 106; in BFHE 234, 63, BStBl II 2014, 760; vom 16. Januar 2014 I R 30/12, BFHE 244, 354, BStBl II 2014, 721; vom 15. April 2015 I R 73/13, BFH/NV 2015, 1674; vom 10. Juni 2015 I R 79/13, BFHE 250, 110, BStBl II 2016, 326; vom 12. Oktober 2016 I R 92/12, BFHE 256, 32; Senatsbeschlüsse vom 8. Dezember 2010 I R 92/09, BFHE 232, 137, BStBl II 2011, 488; vom 21. August 2015 I R 63/13, BFH/NV 2016, 36; jeweils m.w.N.).
  • BFH, 29.11.2017 - I R 58/15  

    Betriebsstättenzurechnung und Abgeltungswirkung bei gewerblich geprägter KG im

    Dies gilt nicht nur --in Übereinstimmung mit den zu § 34d Nr. 2 Buchst. a EStG und § 50 Abs. 1 Satz 1 EStG zu beachtenden Grundsätzen-- für den Tatbestand des § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a EStG (z.B. Senatsurteile vom 24. Februar 1988 I R 95/84, BFHE 153, 101, BStBl II 1988, 663; vom 17. November 1999 I R 7/99, BFHE 191, 18, BStBl II 2000, 605; vom 12. Oktober 2016 I R 92/12, BFHE 256, 32; s.a. allgemein Gosch in Kirchhof, a.a.O., § 49 Rz 15), sondern gleichermaßen auch, wenn, wie im Streitfall, zu erkennen ist, ob i.S. von § 32 Abs. 1 Nr. 2 KStG die Einkünfte im inländischen gewerblichen Betrieb angefallen sind.
  • BFH, 27.04.2017 - IV B 53/16  

    Unentgeltliche Übertragung eines fremdfinanzierten Grundstücks aus dem

    Dieser Zurechnungszusammenhang (Veranlassungszusammenhang) ist auch für die Zuordnung einer Darlehensverbindlichkeit eines Kommanditisten zum passiven Sonderbetriebsvermögen bei einer KG maßgeblich zu berücksichtigen (BFH-Urteile vom 12. Oktober 2016 I R 92/12, BFHE 256, 32, Rz 24, m.w.N., und vom 27. Juni 2006 VIII R 31/04, BFHE 214, 256, BStBl II 2006, 874).

    Zinsaufwendungen sind danach dem Sonderbetriebsbereich zuzuordnen und als Sonderbetriebsausgaben zu berücksichtigen, wenn die Darlehensmittel für Wirtschaftsgüter im Bereich des Sonderbetriebsvermögens des Gesellschafters verwendet werden (BFH-Urteile in BFHE 256, 32, und vom 20. September 2007 IV R 68/05, BFHE 219, 7, BStBl II 2008, 483, m.w.N).

    Auch Verbindlichkeiten, die der Gesellschafter zur Finanzierung von in die Gesellschaft eingelegten Wirtschaftsgütern eingeht, gehören zu seinem (negativen) Sonderbetriebsvermögen II (BFH-Urteil in BFHE 256, 32, m.w.N.).

    Insoweit können die streitgegenständlichen Darlehensverbindlichkeiten nicht anders behandelt werden als eine Darlehensverbindlichkeit, die der Gesellschafter zur Finanzierung der gesellschaftsvertraglichen Einlageverpflichtung eingegangen ist (vgl. dazu BFH-Urteil in BFHE 256, 32, Rz 23, m.w.N).

  • BFH, 15.11.2017 - VI R 44/16  

    Kein Rückgängigmachen eines zu Lasten des Gesamthandsvermögens einer

    Dementsprechend erstreckt sich die Gewinnermittlung der Mitunternehmerschaft auch auf die (positiven und negativen) Wirtschaftsgüter des Sonderbetriebsvermögens sowie die Sonderbetriebseinnahmen und -ausgaben (Beschluss des Großen Senats des BFH in BFHE 171, 246, BStBl II 1993, 616; BFH-Urteile in BFHE 244, 560, BStBl II 2014, 621, Rz 22; vom 12. Oktober 2016 I R 92/12, BFHE 256, 32, Rz 11 f.).
  • BFH, 11.10.2017 - I R 42/15  

    Besteuerung von Ausschüttungen einer US-amerikanischen "S-Corporation" an einen

    Es handelt sich um eine unilateral eigenständig zu beantwortende Rechtsfrage, deren Beantwortung nach Art. 3 Abs. 2 DBA-USA 1989 a.F. dem jeweiligen Anwenderstaat --hier Deutschland-- überantwortet ist (Senatsurteil in BFHE 222, 521, BStBl II 2009, 263; s.a. Senatsurteile vom 12. Oktober 2016 I R 92/12, BFHE 256, 32, zum DBA mit den Niederlanden vom 16. Juni 1959; vom 25. Mai 2011 I R 95/10, BFHE 234, 63, BStBl II 2014, 760, zum DBA mit Ungarn; Senatsbeschlüsse vom 19. Mai 2010 I B 191/09, BFHE 229, 322, BStBl II 2011, 156, zum DBA mit Spanien; vom 4. April 2007 I R 110/05, BFHE 217, 535, BStBl II 2007, 521, zum DBA mit der Tschechischen Republik).
  • BFH, 30.11.2017 - IV R 33/14  

    Zur Teilbestandskraft eines Gewinnfeststellungsbescheids

    c) Das Darlehen könnte allenfalls anteilig als (mittelbares) Sonderbetriebsvermögen II der Klägerin bei der B-KG zu erfassen sein (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 12. Oktober 2016 I R 92/12, BFHE 256, 32, zur Zuordnung eines Darlehens, welches von dem Obergesellschafter aufgenommen und der Obergesellschaft zur Finanzierung des Erwerbs einer Beteiligung an einer Untergesellschaft zur Verfügung gestellt worden ist, zum mittelbaren Sonderbetriebsvermögen II des Obergesellschafters bei der Untergesellschaft).

    Sollte dies der Fall sein, hätten die Sonderbetriebsausgaben der Klägerin bei der Gewinnermittlung der B-KG (Urenkelgesellschaft der Klägerin) erfasst werden müssen (vgl. BFH-Urteil in BFHE 256, 32, Rz 29 ff.; zur Erfassung einer Sondervergütung BFH-Urteil vom 12. Februar 2014 IV R 22/10, BFHE 244, 560, BStBl II 2014, 621, Rz 29).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht