Rechtsprechung
   BGH, 12.02.1952 - I ZR 115/51   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Verstoß gegen Urheberrechte - Vertragliche Beschränkung der Vorführungsrechte eines Films auf 6 Jahre - Pflichtwidrige Weiterverbreitung des Films nach Ende der Vertragslaufzeit

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Paarkstrasse 13

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BGHZ 5, 116
  • NJW 1952, 662
  • GRUR 1952, 530
  • BB 1952, 708
  • DB 1952, 468



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (31)  

  • BGH, 03.02.2011 - I ZR 129/08  

    UsedSoft

    Ein gutgläubiger Erwerb urheberrechtlicher Nutzungsrechte ist nicht möglich (BGH, Urteil vom 12. Februar 1952 - I ZR 115/51, BGHZ 5, 116, 119 - Parkstraße 13; Urteil vom 26. März 2009 - I ZR 153/06, BGHZ 180, 344 Rn. 19 - Reifen Progressiv).
  • BGH, 08.05.1956 - I ZR 62/54  

    Dahlke - § 823 Abs. 1 BGB, Recht am eigenen Bild, §§ 22, 23 KunstUrhG, Art. 1

    Das Berufungsgericht hat nicht verkannt, daß auf dem Gebiet des Urheberrechts die Geltendmachung von Bereicherungsansprüchen zulässig ist (BGHZ 15, 338 [348];BGHZ 5, 116 [123]; RGZ 121, 258 [259]; RGZ 90, 137).
  • BGH, 21.11.1991 - I ZR 190/89  

    Leitsätze

    Das Bearbeiterurheberrecht, wie es bei der Formulierung eines Leitsatzes zur Diskussion steht, erfordert neben der erkennbaren Wiedergabe der Vorlage eine eigenschöpferische Ausdruckskraft, sei es in der inneren oder in der äußeren Formgestaltung (BGHZ 5, 116, 119 - Parkstraße 13; BGH, Urt. v. 19.11.1971 - I ZR 31/70, GRUR 1972, 143, 145 - Biografie: 'Ein Spiel').
  • BGH, 18.05.1955 - I ZR 8/54  

    Urheberrecht und Magnettonaufnahme

    Ein Bereicherungsanspruch ist nach der Rechtsprechung des Senats grundsätzlich auch bei der Verletzung von Urheberrechten möglich (BGHZ 15, 338 [348]; 5, 116 [123]; RGZ 121, 258 [259] gegen RGZ 113, 413 [424]).
  • BGH, 30.11.1976 - X ZR 81/72  

    Kunststoffhohlprofil

    Die Rechtsprechung des Reichsgerichts zum Bereicherungsauagleich bei der Verletzung von Urheberrechten hat allgemeine Zustimmung gefunden (BGHZ 5, 116, 123; 20, 345, 355; 56, 317, 320 - Gasparone II; E. Ulmer, Urheber- und Verlagsrecht 2. Aufl. S. 406 ff. m.Nw.); dieser Spruchpraxis hat der Gesetzgeber im Urheberrechtsgesetz vom 9. September 1965, nach dessen § 97 Abs. 3 "Ansprüche aus anderen gesetzlichen Vorschriften unberührt" bleiben, Rechnung getragen (vgl. hierzu schon Rietzler, Deutsches Urheber- und Erfinderrecht I. Abt., 1909, der eine gesetzliche Regelung des Bereicherungsausgleichs als "superfluum" bezeichnete, S. 141 Fußn. 11).
  • BGH, 15.11.1957 - I ZR 83/56  

    Sherlock Holmes

    Die gewerbsmäßige Verbreitung und öffentliche Vorführung eines nach einem geschützten Sprachwerk hergestellten Films bedarf gemäß § 12 Abs. 2 Ziff. 6 LitUrhG in Verbindung mit § 11 LitUrhG und § 15 a KunstUrhG der Erlaubnis des Inhabers der Urheberrechte am Sprachwerk (BGHZ 5, 116, 119 [BGH 12.02.1952 - I ZR 115/51] - "Parkstraße 13").
  • BGH, 06.03.1986 - I ZR 208/83  

    Erschöpfung des Verbreitungsrechts an Tonträgern

    An dieser Rechtsprechung hat nicht nur das Reichsgericht, sondern auch der Bundesgerichtshof festgehalten (RGZ 69, 242, 243 - Journal-Lesezirkel; 136, 377, 389 - Lautsprecherwiedergabe; BGHZ 5, 116, 120 - Parkstraße 13).
  • BGH, 12.10.1995 - I ZR 191/93  

    "Spielzeugautos"; Umfang des Geschmacksmusterschutzes; Bestimmtheit des

    Im übrigen wäre auch zu prüfen gewesen, ob und inwieweit der hinsichtlich des Modells "BMW M 1" geltend gemachte Auskunftsanspruch als Anspruch zur Vorbereitung eines Bereicherungsanspruchs begründet sein kann (vgl. BGHZ 5, 116, 123 f. - Parkstraße 13; BGH, Urt. v. 18.12.1959 - I ZR 27/58, GRUR 1960, 256, 259 - Cherie; v. Gamm aaO. § 14 a Rdn. 37, 39; Eichmann/v. Falckenstein aaO. § 14 a Rdn. 15).
  • BGH, 21.11.1958 - I ZR 98/57  

    Der Heiligenhof

    Eine Erschöpfung seines Verbreitung- und Verbietungsrechtes könnte durch die Überleitung der an sich befugterweise hergestellten Werkstücke in einen von ihm nicht gestatteten Absatzweg nicht eingetreten sein, Weil das keine Verbreitung "mit Zustimmung des Berechtigten" gewesen sein würde (BGHZ 5, 116, 120) [BGH 12.02.1952 - I ZR 115/51] .

    Das insoweit beim Urheber oder Originalverleger verbliebene Verbreitungs- und Verbietungsrecht erlischt in einem solchen Falle nicht mit der Abgabe von Werkexemplaren an die Buchgemeinschaft, sondern wirkt vielmehr auch gegen diese fort; ein gutgläubiger Erwerb, wie ihn das Sachenrecht kennt, scheidet bei dem Erwerb urheberrechtlicher Befugnisse aus (BGHZ 5, 116, 119) [BGH 12.02.1952 - I ZR 115/51] .

  • BGH, 30.11.1954 - I ZR 143/52  

    Verletzung des Bearbeiterurheberrechts

    Ob und in welchem Umfange Sch. berechtigt war, die Urheberrechtlichen Nutzungsrechte an der Bearbeitung selbständig zu verwerten, richtet sich vielmehr nach seinem mit Heyden abgeschlossenen Vertrag (vgl. Ulmer a.a.O. S 256; BGHZ 5, 116).

    Der Senat hat bereits mehrfach in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Reichsgerichts ausgesprochen, dass bei der Verletzung urheberrechtlicher Ausschliesslichkeitsrechte ohne Rücksicht auf Verschulden die allgemeinen Vorschriften über die Herausgabe einer Bereicherung zur Anwendung kommen können (RGZ 121, 258 gegen RGZ 113, 413 [424]; BGHZ 5, 116 [123]; Ulmer a.a.O. S 307).

  • BGH, 21.04.1988 - I ZR 210/86  

    "Kopierwerk"; Ansprüche der GEMA gegenüber dem Betreiber eines Kopierwerks

  • OLG Hamm, 20.07.2010 - 28 U 2/10  

    Zustandekommen eines Kaufvertrages über gebrauchte Lastkraftwagen bei

  • BGH, 17.05.1960 - I ZR 34/59  

    Handstrickverfahren

  • LG Kiel, 02.11.2004 - 16 O 112/03  

    Anspruch eines freiberuflichen Fotografen auf Unterlassung und Schadensersatz

  • BGH, 30.01.1959 - I ZR 82/57  

    Gasparone

  • BGH, 18.12.1962 - I ZR 54/61  

    Öffentliche Fernsehwiedergabe von Sprachwerken

  • BGH, 07.11.1980 - I ZR 24/79  

    Kabelfernsehen in Abschattungsgebieten

  • BGH, 31.05.1960 - I ZR 53/58  

    Öffentliches Schallplattenkonzert und Künstlerlizenz

  • BGH, 02.07.1971 - I ZR 58/70  

    Gasparone II

  • BGH, 28.11.1961 - I ZR 56/60  

    Rundfunkempfang im Hotelzimmer

  • BGH, 15.04.1958 - I ZR 31/57  

    Weiterübertragung von Wiederverfilmungsrechten

  • BGH, 13.06.1952 - I ZR 158/51  

    Zugang einer empfangsbedürftigen Willenserklärung - Verspäteter Zugang einer

  • BGH, 18.12.1959 - I ZR 27/58  

    Chérie

  • LG Düsseldorf, 07.03.2014 - 36 O 57/13  

    Klage im Namensstreit um "Esprit-Arena" abgewiesen

  • BGH, 18.06.1957 - I ZR 39/56  

    Ferien vom Ich

  • BFH, 31.01.1957 - V 245/56 S  

    Umsatzsteuerliche Beurteilung des Vertrages zwischen Filmhersteller und Verleiher

  • BGH, 18.05.1955 - I ZR 78/54  

    Rechtsmittel

  • BFH, 14.11.1989 - III R 128/84  
  • BGH, 06.02.1976 - I ZR 110/74  

    Vorausetzungen der Zulassung einer Widerklage - Verwertungsrechte an den Werken

  • BFH, 30.10.1959 - III 57/55 S  

    Filmherstellungsunternehmen als originärer Träger des Urheberrechts am Film -

  • BGH, 20.12.1967 - Ib ZR 66/65  

    Umfang der Abtretung von Fernsehrechten - Anspruch auf Rückzahlung eines

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht