Rechtsprechung
   BGH, 28.06.2001 - I ZR 121/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,1120
BGH, 28.06.2001 - I ZR 121/99 (https://dejure.org/2001,1120)
BGH, Entscheidung vom 28.06.2001 - I ZR 121/99 (https://dejure.org/2001,1120)
BGH, Entscheidung vom 28. Juni 2001 - I ZR 121/99 (https://dejure.org/2001,1120)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,1120) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • webshoprecht.de

    Werbung mit empfohlenen Herstellerpreisen bei Alleinvertriebsrecht

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Unverbindliche Preisempfehlung - Werbung mit der Preisempfehlung - Werbeanzeige - Unterlassungsvertrag - Orientierungshilfe - Alleinvertriebsrecht für Markenware - Händler - Irreführende Werbung - Zeitungsanzeige - Markenware

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 3 Satz 1
    Preisempfehlung bei Alleinvertrieb

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

Papierfundstellen

  • NJW 2002, 1129 (Ls.)
  • NJW-RR 2002, 249
  • MDR 2002, 348
  • GRUR 2002, 95
  • BB 2001, 1973
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 14.11.2002 - I ZR 137/00

    Preisempfehlung für Sondermodelle

    Denn die Verbraucher erwarten von der Werbung mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers eine sachgerechte Orientierungshilfe für die Preisüberlegungen und nicht nur eine Möglichkeit für den Händler zu einer attraktiven Preiswerbung (vgl. BGH, Urt. v. 28.6.2001 - I ZR 121/99, GRUR 2002, 95, 96 = WRP 2001, 1300 - Preisempfehlung bei Alleinvertrieb).
  • OLG Köln, 31.10.2007 - 6 U 82/07

    "Preisempfehlung auf telefonische Nachfrage" - Zur Irreführung im Falle einer

    Der Bundesgerichtshof hat bereits in seiner Entscheidung "Preisempfehlung bei Alleinvertrieb" (GRUR 2002, 95) festgestellt, dass die Werbung mit einer unverbindlichen Preisempfehlung irreführend ist, wenn nur an einen einzigen Händler im Inland geliefert wird, weil es dann "keine Mehrheit von Empfehlungsempfängern [gebe] und keinen Markt, für den die Empfehlung irgendeine Orientierungshilfe darstellen könne", sondern einzig dem einen Händler eine attraktive Preiswerbung ermöglicht werde.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht