Rechtsprechung
   BGH, 10.07.1953 - I ZR 162/52   

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Jurion (Leitsatz)

    Gewährleistungsmangel - Zulassungsverweigerung - Kraftfahrzeugbrief - Kraftfahrzeug

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 459; StVZO §§ 23 ff
    Mangel eines verkauften Pkw bei fehlender Übereinstimmung mit dem Kfz-Brief

Papierfundstellen

  • BGHZ 10, 242
  • NJW 1953, 1505
  • MDR 1953, 672



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)  

  • BGH, 28.05.2014 - VIII ZR 94/13  

    Zum Ausschluss des Rücktritts bei einem unerheblichen Sachmangel

    Die Beurteilung der Frage, ob eine Pflichtverletzung unerheblich im Sinne des § 323 Abs. 5 Satz 2 BGB ist, erfordert nach der Rechtsprechung des Senats eine umfassende Interessenabwägung auf der Grundlage der Umstände des Einzelfalls (Senatsurteile vom 17. Februar 2010 - VIII ZR 70/07, aaO; vom 6. Februar 2013 - VIII ZR 374/11, aaO Rn. 16; vgl. auch BGH, Urteile vom 10. Juli 1953 - I ZR 162/52, BGHZ 10, 242, 248; vom 11. Dezember 1956 - VIII ZR 61/56, DB 1957, 88; jeweils zur Abwägung der Gesamtumstände des Einzelfalls bei der Vorgängerregelung in § 459 Abs. 1 Satz 2 BGB aF).
  • BGH, 07.10.2004 - V ZB 22/04  

    Anspruch eines Wohnungseigentümers auf Änderung des Kostenverteilungsschlüssels

    Bei der Subsumtion des festgestellten Sachverhalts unter diesen unbestimmten Rechtsbegriff ist dem Tatrichter deshalb ein von dem Rechtsbeschwerdegericht - als das der Senat hier gemäß § 28 Abs. 3 FGG zu entscheiden hat - nur beschränkt überprüfbarer Beurteilungsspielraum zuzubilligen (OLG Köln, ZMR 2002, 153, 154; 780, 781; vgl. auch BGHZ 10, 14, 17 für den Begriff der groben Fahrlässigkeit; BGHZ 10, 242, 248 für den Begriff des erheblichen Mangels i.S.v. § 459 Abs. 1 Satz 2 BGB a. F.; BGH, Urt. v. 19. November 1996, VI ZR 350/95, NJW 1997, 798 für den Begriff des groben Behandlungsfehlers).
  • OLG Karlsruhe, 06.12.2018 - 17 U 4/18  

    Dieselverfahren

    Die Beurteilung der Frage, ob eine Pflichtverletzung unerheblich im Sinne des § 323 Abs. 5 Satz 2 BGB ist, erfordert nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs eine umfassende Interessenabwägung auf der Grundlage der Umstände des Einzelfalls (BGH, Urteil vom 17. Februar 2010 - VIII ZR 70/07 -, juris Rn. 23; Urteil vom 6. Februar 2013 - VIII ZR 374/11 -, juris Rn. 16; Urteil vom 28. Mai 2014 - VIII ZR 94/13 -, juris Rn. 16 mwN; vgl. auch zur Abwägung der Gesamtumstände des Einzelfalls bei der Vorgängerregelung in § 459 Abs. 1 Satz 2 BGB aF: BGH, Urteile vom 10. Juli 1953 - I ZR 162/52 - und vom 11. Dezember 1956 - VIII ZR 61/56 -, jeweils juris).
  • BGH, 25.03.1998 - VIII ZR 185/96  

    Heilung eines formnichtigen Kaufvertrages über GmbH-Geschäftsanteile;

    cc) Nach ständiger Rechtsprechung der für das Immobilien- und das Mobiliarkaufrecht zuständigen Senate des Bundesgerichtshofs (BGHZ 34, 32, 37; 129, 103, 106; vgl. ferner BGHZ 10, 242, 249; 60, 319, 320; BGH, Urteile vom 18. April 1984 - VIII ZR 46/83 = WM 1984, 936 unter II 2 b cc und vom 18. Januar 1990 - V ZR 11/90 = WM 1991, 545 unter II 1), die von dem überwiegenden Teil der Literatur geteilt wird (RGRK-BGB/Mezger aaO § 459, Rdnr. 29; BGB-RGRK/Ballhaus, 12. Aufl., § 320 Rdnr. 19/Soergel/Wiedemann, BGB, 12. Aufl., § 320 Rdnr. 51; Erman/Grunewald aaO Vorbemerkung § 459 Rdnr. 12; Jauernig/Vollkommer, BGB, 7. Aufl., § 459 Anm. IV 1; Palandt/Putzo aaO Vor § 459 Rdnr. 3, § 459 Rdnr. 7), kann der Käufer bei Mangelhaftigkeit der Kaufsache Gewährleistungsansprüche (§ 459 ff BGB) grundsätzlich erst nach Gefahrübergang geltend machen; vor Gefahrübergang bestimmen sich seine Rechte nach den allgemeinen Vorschriften insbesondere der §§ 320 ff BGB.
  • BGH, 13.02.2004 - V ZR 225/03  

    Verpflichtung des Zweitverkäufers eines Grundstück zur Abtretung von

    Vielmehr verbleibt es bei dem vom Bundesgerichtshof in ständiger Rechtsprechung angewandten Grundsatz, daß die Vorschriften über die Sachmängelgewährleistung beim Kauf nach Gefahrübergang als besondere und abschließende Regelung die allgemeinen Bestimmungen über Leistungsstörungen ausschließen (vgl. Senat, BGHZ 113, 232, 235; BGHZ 60, 319, 320; 10, 242, 248 f.).
  • BGH, 18.01.1991 - V ZR 11/90  

    Einrede des nicht erfüllten Vertrages nach Auflassung und Übergabe eines

    Zutreffend geht das Berufungsgericht allerdings in rechtlicher Hinsicht davon aus, daß der Käufer nach Auflassung und Übergabe des Grundstücks wegen etwaiger Sachmängel die Einrede des nicht erfüllten Vertrages nach § 320 BGB nicht mehr erheben kann (RGZ 66, 332, 333; BGHZ 10, 242, 249; Staudinger/Otto, BGB 12. Aufl. § 320 Rdn. 24; BGB-RGRK Ballhaus 12. Aufl. § 320 Rdn. 19; Erman/Weitnauer, BGB 11. Aufl. vor § 459 Rdn. 17; Soergel/Wiedemann, BGB 11. Aufl. § 320 Rdn. 51; a.A. MünchKomm/Emmerich 2. Aufl. § 320 Rdn. 4).
  • BGH, 08.03.1991 - V ZR 351/89  

    Verjährung der Ansprüche des Käufers auf Zahlung der Versicherungssumme nach

    Der Bundesgerichtshof hat auf der Grundlage reichsgerichtlicher Rechtsprechung ständig daran festgehalten, daß die Vorschriften über die Sachmängelgewährleistung beim Kauf als besondere und abschließende Regelung die allgemeinen Bestimmungen über Leistungsstörungen ausschließen (vgl. z.B. BGHZ 10, 242, 249; 60, 319, 320; BGH, Urt. v. 14. Juli 1978, I ZR 154/76, NJW 1979, 33 [BGH 14.07.1978 - I ZR 154/76]; Urt. v. 18. Januar 1991, V ZR 11/90, zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen).
  • BGH, 25.06.1975 - VIII ZR 244/73  

    Verkauf eines gebrauchten PKWs - Anfechtung eines Kaufvertrages wegen arglistiger

    Dabei mag dahinstehen, ob - worauf das Berufungsgericht in seiner Begründung in erster Linie abstellt - bei der Fahrgestell - nummer angesichts der Bedeutung, die ihr für die Identität des Kraftfahrzeugs und insbesondere die Frage eines etwaigen früheren Abhandenkommens (§§ 932 ff BGB) zukommt (vgl. BGHZ 10, 242), etwas anderes gilt.
  • BGH, 03.02.1954 - VI ZR 153/52  

    Schadensausgleich zwischen Gesamtschuldnern

    Wenn es bei den von beiden Parteien zu vertretenden Umständen auch die von den Krafträdern ausgegangene Gefährdung bewertet hat, so ist dem entgegen der Ansicht der Revision beizustimmen; denn auch die nicht dem Kraftfahrzeuggesetz unterstehenden Fahrzeuge setzen im Verkehr in der Regel eine Gefährdung, deren Berücksichtigung bei der Abwägung erforderlich ist, wenn ein Verschulden gemäß § 254 BGB die Möglichkeit einer Schadensteilung eröffnet (RG VAE 1938, 358 Nr. 509; RG VAE 1939, 248 Nr. 331; BGH DAR 1954, 14).
  • BGH, 30.11.1990 - V ZR 272/89  

    Ausschluß des Vorkaufsrechts für Rückkauf durch den Verkäufer

    Etwaige Mängel des Grundstücks könnten Zutreffend geht das Berufungsgericht allerdings in rechtlicher Hinsicht davon aus, daß der Käufer nach Auflassung und Übergabe des Grundstücks wegen etwaiger Sachmängel die Einrede des nicht erfüllten Vertrages nach § 320 BGB nicht mehr erheben kann ( RGZ 66, 332, 333; BGHZ 10, 242, 249; Staudinger/Otto, BGB 12.Aufl. § 320 Rdnr.24; BGBRGRK/Bai/haus 12. Aufl. § 320 Rdnr. 19; Erman/Weitnauer, BGB 8.Aufl. vor § 459 Rdnr. 17; Soergei/Wiedemann BGB 11.Aufl. § 320 Rdnr. 51; a. A. MünchKommlEmmerich 2.Aufl. § 320 Rdnr. 4).
  • BGH, 14.07.1978 - I ZR 154/76  

    Verkauf eines betriebenen und eingerichteten Gewerbebetriebes - Fehlende

  • BGH, 31.03.1960 - III ZR 36/59  

    Kausalität zwischen Amtspflichtverletzung und Schaden - Urkundeneigenschaft eines

  • BGH, 09.06.1959 - VIII ZR 107/58  
  • OLG Zweibrücken, 04.07.1984 - 4 U 62/82  

    Voraussetzungen des Schadensersatzes wegen Nichterfüllung beim Kauf eines PKW mit

  • BGH, 03.07.1956 - VI ZR 59/55  

    Pflichten des Kraftfahrers beim Vorbeifahren an einem am Straßenrand abgestellten

  • BGH, 22.10.1955 - VI ZR 203/54  

    Rechtsmittel

  • BGH, 23.02.1960 - VIII ZR 57/59  

    Rechtsmittel

  • BGH, 04.06.1957 - VI ZR 145/56  

    Abwägung der gegenseitigen Verursachungsbeiträge

  • LG Kleve, 11.12.2000 - 3 O 346/00  

    Berechtigt eine fehlende "Safe-Sicherung" der Zentralverriegelung zur Wandelung

  • BGH, 19.12.1973 - VIII ZR 37/73  

    Verpflichtung zur Zahlung der Kaufpreisschuld kraft Übernahme - Beitritt zur

  • BGH, 01.04.1969 - VI ZR 291/67  

    Anspruch auf Ersatzlieferung für nicht mehr genusstaugliche Dosenware - Fehler im

  • BGH, 24.04.1956 - VI ZR 144/55  

    Rechtsmittel

  • BGH, 11.06.1954 - I ZR 264/52  

    Rechtsmittel

  • BGH, 30.10.1956 - VIII ZR 76/56  

    Rechtsmittel

  • BGH, 03.02.1954 - VI ZR 125/52  

    Rechtsmittel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht