Rechtsprechung
   BGH, 30.07.2015 - I ZR 18/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,43867
BGH, 30.07.2015 - I ZR 18/14 (https://dejure.org/2015,43867)
BGH, Entscheidung vom 30.07.2015 - I ZR 18/14 (https://dejure.org/2015,43867)
BGH, Entscheidung vom 30. Juli 2015 - I ZR 18/14 (https://dejure.org/2015,43867)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,43867) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (19)

  • lexetius.com

    UWG § 4 Nr. 11, § 5 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3; BRAO §§ 59c, 59k

  • IWW

    § ... 59c Abs. 1 BRAO, § 8 Abs. 1 Satz 1, Abs. 3 Nr. 2 UWG, §§ 3, 5 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 UWG, 4 Nr. 11 UWG, §§ 43b, 59c Abs. 1, § 59k Abs. 1 BRAO, § 6 Abs. 1 BORA, § 59k BRAO, § 5 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 UWG, § 59c BRAO, § 2 Abs. 3 Nr. 3, § 27 Abs. 2 WPO, § 72 StBerG, Richtlinie 2011/61/EU, § 97 Abs. 1 ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF

    Treuhandgesellschaft

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Treuhandgesellschaft

    § 4 Nr 11 UWG, § 5 Abs 1 S 2 Nr 3 UWG, § 59c BRAO, § 59k BRAO
    Wettbewerbsverstoß: Irreführende, standeswidrige Werbung bei Benennung des Unternehmensgegenstandes in der Firma einer Rechtsanwaltsgesellschaft - Treuhandgesellschaft

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Untergeordnete Treuhandtätigkeit ohne ausdrückliche gesetzliche Gestattung als Unternehmensgegenstand einer Rechtsanwaltsgesellschaft; Irreführung des Verkehrs über den tatsächlichen Unternehmensgegenstand durch Verwendung des Firmenbestandteils "Treuhandgesellschaft"; ...

  • BRAK-Mitteilungen

    Sozietätsrecht: Firmierung einer Rechtsanwaltsgesellschaft als Treuhandgesellschaft

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: Jahrgang 2016, Seite 87

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Untergeordnete Treuhandtätigkeit auch ohne ausdrückliche gesetzliche Gestattung möglicher Unternehmensgegenstand einer Rechtsanwaltsgesellschaft

  • Betriebs-Berater

    Treuhandtätigkeit als Unternehmensgegenstand einer Rechtsanwaltsgesellschaft

  • Anwaltsblatt

    § 4 UWG 2004, § 5 UWG 2004, § 59c BRAO, § 59k BRAO
    Anwalts-GmbH: Treuhandtätigkeit gehört zum Berufsbild der Anwälte

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Untergeordnete Treuhandtätigkeit ohne ausdrückliche gesetzliche Gestattung als Unternehmensgegenstand einer Rechtsanwaltsgesellschaft; Irreführung des Verkehrs über den tatsächlichen Unternehmensgegenstand durch Verwendung des Firmenbestandteils "Treuhandgesellschaft"; ...

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Treuhandgesellschaft

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Treuhandtätigkeit als Unternehmensgegenstand einer Rechtsanwaltsgesellschaft ("Treuhandgesellschaft")

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Keine Irreführung durch Hinweis auf Treuhandtätigkeit einer Rechtsanwaltsgesellschaft - Treuhandtätigkeit gehört zum Berufsbild

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Unterlassungsklage - Streitgegenstand - Prüfungsreihenfolge

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Rechtsanwaltsgesellschaft - Treuhandgesellschaft

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Zur Zulässigkeit einer untergeordneten Treuhandtätigkeit einer Rechtsanwaltsgesellschaft

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Zulässigkeit einer untergeordneten Treuhandtätigkeit einer Rechtsanwaltsgesellschaft

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Berufsbild der Rechtsanwälte umfasst auch Treuhandtätigkeit

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Treuhandtätigkeit als Unternehmensgegenstand einer Rechtsanwaltsgesellschaft

  • ipweblog.de (Kurzinformation)

    Treuhandgesellschaft

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 4 UWG 2004, § 5 UWG 2004, § 59c BRAO, § 59k BRAO
    Anwalts-GmbH: Treuhandtätigkeit gehört zum Berufsbild der Anwälte

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Treuhandtätigkeit und Irreführung

Besprechungen u.ä. (3)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Treuhandtätigkeit einer Rechtsanwaltsgesellschaft

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Treuhandtätigkeiten können auch in der Firma einer Rechtsanwaltsgesellschaft genannt werden

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 4 UWG 2004, § 5 UWG 2004, § 59c BRAO, § 59k BRAO
    Anwalts-GmbH: Treuhandtätigkeit gehört zum Berufsbild der Anwälte

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Rechtsanwaltsgesellschaft mit Firmenbestandteil "Treuhandgesellschaft" - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 30.07.2015" von RA/FAGewRSch/FAHuGesR/FAInfTechnR Peter Juretzek, original erschienen in: DStR 2016, 760 - 764.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2016, 12
  • ZIP 2016, 319
  • MDR 2016, 475
  • GRUR 2016, 292
  • WM 2016, 400
  • BB 2016, 385
  • BB 2016, 527
  • DB 2016, 767
  • AnwBl 2016, 357
  • AnwBl Online 2016, 211
  • NZG 2016, 398
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BGH, 28.04.2016 - I ZR 254/14

    Kinderstube - Markenrechtsverletzung: Einheitliches Werktitelrecht für

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs wird der Streitgegenstand durch den Klageantrag, in dem sich die vom Kläger in Anspruch genommene Rechtsfolge konkretisiert, und den Lebenssachverhalt (Klagegrund) bestimmt, aus dem der Kläger die begehrte Rechtsfolge herleitet (vgl. BGH, Urteil vom 13. September 2012 - I ZR 230/11, BGHZ 194, 314 Rn. 19 - Biomineralwasser; Urteil vom 30. Juli 2015 - I ZR 18/14, GRUR 2016, 292 Rn. 11 = WRP 2016, 321 - Treuhandgesellschaft).
  • BGH, 11.10.2017 - I ZR 78/16

    Tiegelgröße - Wettbewerbsverstoß: Urteilsauspruch über einen auf Irreführung

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs wird der Streitgegenstand durch den Klageantrag, in dem sich die vom Kläger in Anspruch genommene Rechtsfolge konkretisiert, und den Lebenssachverhalt (Klagegrund) bestimmt, aus dem der Kläger die begehrte Rechtsfolge herleitet (vgl. BGH, Urteil vom 13. September 2012 - I ZR 230/11, BGHZ 194, 314 Rn. 19 - Biomineralwasser; Urteil vom 30. Juli 2015 - I ZR 18/14, GRUR 2016, 292 Rn. 11 = WRP 2016, 321 - Treuhandgesellschaft; BGH, GRUR 2016, 1301 Rn. 26 - Kinderstube).
  • BGH, 31.03.2016 - I ZR 31/15

    Arzneimittelwerbung: Irreführende Preisgegenüberstellung mit dem "einheitlichen

    Sie können im Revisionsverfahren nur daraufhin überprüft werden, ob das Berufungsgericht bei seiner Würdigung gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstoßen oder wesentliche Umstände unberücksichtigt gelassen hat (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 24. September 2013 - I ZR 89/12, GRUR 2013, 1254 Rn. 16 = WRP 2013, 1596 - Matratzen Factory Outlet; Urteil vom 6. November 2013 - I ZR 104/12, GRUR 2014, 88 Rn. 31 = WRP 2014, 57 - Vermittlung von Netto-Policen; Urteil vom 12. Februar 2015 - I ZR 36/11, GRUR 2015, 403 Rn. 21 = WRP 2015, 444 - Monsterbacke II; Urteil vom 30. Juli 2015 - I ZR 18/14, GRUR 2016, 292 Rn. 17 = WRP 2016, 321 - Treuhandgesellschaft).
  • OLG München, 17.08.2017 - 29 U 1917/16

    Ad-Blocker verstoßen nicht gegen Kartell-, Wettbewerbs- und Urheberrecht

    Ob der vorgetragene Lebenssachverhalt die Voraussetzungen mehrerer Verbotsnormen erfüllt, ist für die Frage, ob mehrere Streitgegenstände vorliegen, ohne Bedeutung; die rechtliche Würdigung der beanstandeten konkreten Verletzungshandlung ist allein Sache des Gerichts (vgl. BGH GRUR 2016, 292 - Treuhandgesellschaft Tz. 11 m. w. N).
  • BGH, 16.11.2017 - I ZR 161/16

    Knochenzement I - Wettbewerbsverstoß: Verbot der Fruchtziehung aus einer

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs wird der Streitgegenstand durch den Klageantrag, in dem sich die vom Kläger in Anspruch genommene Rechtsfolge konkretisiert, und den Lebenssachverhalt (Klagegrund) bestimmt, aus dem der Kläger die begehrte Rechtsfolge herleitet (vgl. BGH, Urteil vom 13. September 2012 - I ZR 230/11, BGHZ 194, 314 Rn. 19 - Biomineralwasser; Urteil vom 30. Juli 2015 - I ZR 18/14, GRUR 2016, 292 Rn. 11 = WRP 2016, 321 - Treuhandgesellschaft; BGH, GRUR 2016, 1301 Rn. 26 - Kinderstube).
  • BGH, 05.10.2017 - I ZR 184/16

    Wettbewerbsrechtliche Unterlassungsklage: Verfahrensfehlerhafte Abweichung des

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs wird der Streitgegenstand durch den Klageantrag, in dem sich die vom Kläger in Anspruch genommene Rechtsfolge konkretisiert, und den Lebenssachverhalt (Klagegrund) bestimmt, aus dem der Kläger die begehrte Rechtsfolge herleitet (vgl. BGH, Urteil vom 13. September 2012 - I ZR 230/11, BGHZ 194, 314 Rn. 19 - Biomineralwasser; Urteil vom 30. Juli 2015 - I ZR 18/14, GRUR 2016, 292 Rn. 11 = WRP 2016, 321 - Treuhandgesellschaft; BGH, GRUR 2016, 1301 Rn. 26 - Kinderstube).
  • OLG Stuttgart, 25.10.2018 - 2 U 34/18

    Wettbewerbsverstoß: Irreführende Bewerbung einer Matratze mit dem Begriff

    Der Urteilstenor erfasst in seiner Ziffer 1 a) insgesamt vier Streitgegenstände (vgl. zum maßgebenden Streitgegenstandsbegriff BGHZ 194, 314, Rn. 19 ff., 24 - Biomineralwasser; BGH, GRUR 2016, 292, Rn. 11 - Treuhandgesellschaft; BGH, GRUR 2016, 1301, Rn. 26 - Kinderstube; BGH, Urteil vom 11. Oktober 2017 - I ZR 78/16, bei juris Rz. 11 - Tiegelgröße).

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs wird der Streitgegenstand durch den Klageantrag, in dem sich die vom Kläger in Anspruch genommene Rechtsfolge konkretisiert, und den Lebenssachverhalt (Klagegrund) bestimmt, aus dem der Kläger die begehrte Rechtsfolge herleitet (vgl. BGHZ 194, 314, Rn. 19 - Biomineralwasser; BGH, Urteil vom 30. Juli 2015 - I ZR 18/14, GRUR 2016, 292, Rn. 11 - Treuhandgesellschaft; BGH, GRUR 2016, 1301, Rn. 26 - Kinderstube; BGH, Urteil vom 11. Oktober 2017 - I ZR 78/16, bei juris Rz. 11 - Tiegelgröße).

  • OLG Düsseldorf, 22.08.2019 - 2 U 38/18

    Zahlung einer Vertragsstrafe

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs wird der Streitgegenstand durch den Klageantrag, in dem sich die vom Kläger in Anspruch genommene Rechtsfolge konkretisiert, und den Lebenssachverhalt (Klagegrund) bestimmt, aus dem der Kläger die begehrte Rechtsfolge herleitet (vgl. BGHZ 194, 314 Rn. 19 = GRUR 2013, 401 - Biomineralwasser; BGH, GRUR 2016, 292 Rn. 11- Treuhandgesellschaft; GRUR 2016, 1301 Rn. 26 - Kinderstube; GRUR 2018, 203 Rn. 15 - Betriebspsychologe).
  • OLG Düsseldorf, 13.12.2018 - 2 U 37/18

    Wettbewerbswidrigkeit der Bezeichnung eines mit dem An- und Verkauf von

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes wird der Streitgegenstand durch den Klageantrag, in dem sich die vom Kläger in Anspruch genommene Rechtsfolge konkretisiert, und den Lebenssachverhalt (Klagegrund) bestimmt, aus dem der Kläger die begehrte Rechtsfolge herleitet (vgl. BGHZ 194, 314 = GRUR 2013, 401 - Biomineralwasser; BGH, GRUR 2016, 292 = WRP 2016, 321 - Treuhandgesellschaft; GRUR 2016, 1301 - Kinderstube).
  • OLG Köln, 17.09.2018 - 21 U 26/18

    Insolvenzforderung durch eine vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung

    Diesem Lebenssachverhalt sind alle Tatsachen zuzurechnen, die bei einer vom Standpunkt der Parteien ausgehenden natürlichen Betrachtungsweise dem zur Entscheidung gestellten Tatsachenkomplex angehören und trotz verschiedener, dem Gericht vorbehaltener Möglichkeiten der rechtlichen Bewertung nicht sinnvoll auf verschiedene eigenständige, den Sachverhalt in seinem Kerngehalt verändernde Geschehensabläufe aufgeteilt werden können (BGHZ 194, 314 [Rn. 19] - Biomineralwasser; BGH GRUR 2016, 292 [Rn. 11] -Treuhandgesellschaft).
  • LG Berlin, 26.09.2016 - 65 T 149/16

    Gebührenstreitwert einer Räumungklage gegen mehrere Untermieter

  • OLG München, 17.08.2017 - 9 U 1917/16

    Gerichtliche Entscheidung im gewerblichen Rechtsschutz bei zu weit gefasstem

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht