Rechtsprechung
   BGH, 15.08.2013 - I ZR 188/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,19906
BGH, 15.08.2013 - I ZR 188/11 (https://dejure.org/2013,19906)
BGH, Entscheidung vom 15.08.2013 - I ZR 188/11 (https://dejure.org/2013,19906)
BGH, Entscheidung vom 15. August 2013 - I ZR 188/11 (https://dejure.org/2013,19906)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,19906) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (18)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Hard Rock Cafe

    § 3 Abs 3 Anhang Nr 13 UWG, § 5 Abs 1 S 1 Nr 1 UWG, § 5 Abs 2 UWG, § 242 BGB, Art 6 Abs 2 Buchst a EGRL 29/2005
    Wettbewerbswidrige Irreführung über die betriebliche Herkunft: Rechtsfolgen der Umsetzung der UGP-Richtlinie in deutsches Recht; Verwirkung eines Unterlassungsanspruchs; bedingter Vorsatz des Werbenden; Einwand zeitlich vorrangigen Vertriebs der beanstandeten Waren oder ...

  • IWW
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Verwirkung von markenrechtlichen Ansprüchen im Zusammenhang mit der Verwendung des Logos "Hard Rock Cafe"; Verwirkung bei längerer Untätigkeit des Markeninhabers gegenüber bestimmten gleichartigen Verletzungshandlungen

  • kanzlei.biz

    Hard Rock Cafe

  • Betriebs-Berater

    Hard Rock Café Heidelberg - Name darf weiter geführt werden, Souvenirverkauf aber ist verboten

  • rewis.io

    Wettbewerbswidrige Irreführung über die betriebliche Herkunft: Rechtsfolgen der Umsetzung der UGP-Richtlinie in deutsches Recht; Verwirkung eines Unterlassungsanspruchs; bedingter Vorsatz des Werbenden; Einwand zeitlich vorrangigen Vertriebs der beanstandeten Waren oder ...

  • ra.de
  • kanzlei-rader.de

    Hard Rock Cafe

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de
  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Hard Rock Cafe

  • datenbank.nwb.de

    Wettbewerbswidrige Irreführung über die betriebliche Herkunft: Rechtsfolgen der Umsetzung der UGP-Richtlinie in deutsches Recht; Verwirkung eines Unterlassungsanspruchs; bedingter Vorsatz des Werbenden; Einwand zeitlich vorrangigen Vertriebs der beanstandeten Waren oder ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Urheberrecht - Wann liegt Täuschung über betriebliche Herkunft vor?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (23)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Bundesgerichtshof entscheidet im Streit zwischen der weltweit tätigen Hard Rock-Gruppe und dem "Hard Rock Cafe Heidelberg"

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Teilweise verwirkt - Entscheidung im Streit zwischen der Hard Rock-Gruppe und dem "Hard Rock Cafe Heidelberg"

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Streit um das Hard-Rock-Logo

  • lexea.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Hard-Rock-Cafe Heidelberg darf Namen voererst weiter nutzen, Verkauf von Merchandising Artikel stellt jedoch Markenverletzung dar

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    "Hard Rock Cafe Heidelberg" darf weiterbetrieben wenn Artikel mit "Hard-Rock-Cafe-Logo" dort nicht mehr verkauft werden

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    BGH weist markenrechtliche Klage der Hard Rock-Gruppe gegen das Hard Rock Cafe Heidelberg zum Teil wegen Verwirkung zurück

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Markenstreit um "Hard Rock Cafe Heidelberg"

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Heidelberger "Hard Rock Cafe" darf keine Merchandising-Artikel mehr verkaufen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Hard-Rock-Cafe ./. Hard Rock Cafe Heidelberg

  • lto.de (Kurzinformation)

    Heidelberger Hard Rock Café - Restaurant darf Merchandising-Artikel nicht mehr verkaufen

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Hard Rock-Gruppe gegen "Hard Rock Cafe Heidelberg"

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Hard Rock-Gruppe gegen "Hard Rock Cafe Heidelberg"

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Hard Rock Café Heidelberg - Name darf weiter geführt werden, Souvenirverkauf aber ist verboten

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Streit zwischen der weltweit tätigen Hard Rock-Gruppe und dem "Hard Rock Cafe Heidelberg"

  • ipweblog.de (Kurzinformation)

    Hard Rock Cafe

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Verwirkung eines Unterlassungsanspruchs bei Irreführung über betriebliche Herkunft möglich

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Streit zwischen Hard Rock-Gruppe und dem "Hard Rock Cafe Heidelberg"

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Markenverletzung durch Hard Rock?

  • it-recht-kanzlei.de (Pressemitteilung)

    Verletzung der Hard Rock Cafe-Marke

  • haufe.de (Kurzinformation)

    BGH untersagt Hard Rock Cafe in Heidelberg den Verkauf von HRC-Merchandising-Artikeln

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Namensstreit zum Thema Hard-Rock-Café

  • juve.de (Kurzinformation)

    Merchandise: ‘Hard Rock’-Gruppe wehrt sich gegen Heidelberger Café

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Streit zwischen der weltweit tätigen Hard Rock-Gruppe und dem Hard Rock Cafe Heidelberg entschieden

Besprechungen u.ä. (2)

  • lexea.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Hard-Rock-Cafe Heidelberg darf Namen voererst weiter nutzen, Verkauf von Merchandising Artikel stellt jedoch Markenverletzung dar

  • kpw-law.de (Entscheidungsbesprechung)

    "Hard Rock Café Heidelberg"

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 198, 159
  • NJW-RR 2014, 479
  • MDR 2013, 1298
  • GRUR 2013, 1161
  • MMR 2013, 786
  • BB 2013, 2369
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (51)

  • BGH, 22.01.2014 - I ZR 164/12

    Zur wettbewerbsrechtlichen Zulässigkeit sogenannter "Tippfehler-Domains"

    a) Ein Klageantrag ist unbegründet, wenn er aufgrund seiner zu weiten Fassung die vom Kläger geltend gemachte konkrete Verletzungsform verfehlt, weil er auch erlaubte Verhaltensweisen erfasst (BGH, Urteil vom 29. März 2007 - I ZR 164/04, GRUR 2007, 987 Rn. 19 = WRP 2007, 1341 - Änderung der Voreinstellung I; Urteil vom 18. Oktober 2012 - I ZR 137/11, GRUR 2013, 409 Rn. 21 = WRP 2013, 496 - Steuerbüro, mwN; Urteil vom 15. August 2013 - I ZR 188/11, GRUR 2013, 1161 Rn. 53 ff. = WRP 2013, 1465 - Hard Rock Café).
  • BGH, 06.02.2014 - I ZR 86/12

    Urheberrecht an der Filmaufnahme eines Fluchtversuchs aus der DDR - Peter Fechter

    Rechtsfolge der Verwirkung nach § 242 BGB ist im Urheberrecht wie auch sonst im Immaterialgüterrecht und im Wettbewerbsrecht allein, dass der Rechtsinhaber seine Rechte im Hinblick auf bestimmte konkrete bereits begangene oder noch andauernde Rechtsverletzungen nicht mehr durchzusetzen vermag; ein Freibrief für künftige Rechtsverletzungen ist damit nicht verbunden (Anschluss an BGH, Urteil vom 18. Januar 2012, I ZR 17/11, GRUR 2012, 928 = WRP 2012, 1104 - Honda-Grauimport; Urteil vom 15. August 2013, I ZR 188/11, GRUR 2013, 1161 = WRP 2013, 1465 - Hard Rock Cafe, BGHZ 198, 159; Fortführung von BGH, Urteil vom 30. Juni 1976, I ZR 63/75, BGHZ 67, 56 - Schmalfilmrechte).

    a) Wie der Senat nach Verkündung des Berufungsurteils entschieden hat, ist Rechtsfolge der Verwirkung nach § 242 BGB im Immaterialgüterrecht allein, dass ein Schutzrechtsinhaber seine Rechte im Hinblick auf bestimmte konkrete bereits begangene oder noch andauernde Rechtsverletzungen nicht mehr durchzusetzen vermag; ein Freibrief für künftige Rechtsverletzungen ist damit nicht verbunden (BGH, Urteil vom 18. Januar 2012 - I ZR 17/11, GRUR 2012, 928 Rn. 23 = WRP 2012, 1104 - Honda-Grauimport; Urteil vom 15. August 2013 - I ZR 188/11, GRUR 2013, 1161 Rn. 21 und 79 = WRP 2013, 1465 - Hard Rock Café [zur Veröffentl. in BGHZ bestimmt]).

  • BGH, 28.06.2018 - I ZR 236/16

    Betrieb eines Online-Shops für Staubsauger und -zubehör unter dem Domainnamen

    Für die Frage, wann die für das Zeitmoment maßgebliche Frist zu laufen beginnt, ist bei Dauerhandlungen wie der streitgegenständlichen Nutzung eines Domainnamens auf den Beginn der erstmaligen Nutzung abzustellen (BGH, Urteil vom 15. August 2013 - I ZR 188/11, BGHZ 198, 159 Rn. 24, 29 - Hard Rock Cafe; Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 50/14, GRUR 2016, 705 Rn. 50 = WRP 2016, 869 - ConText).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht