Rechtsprechung
   BGH, 29.10.1992 - I ZR 264/90   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Gesellschaftsvertrag - Vor-GmbH - Firmenrechtsfähig - Namensschutz - Firmenschutz - Eintragung - Verwechslungsgefahr

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Firmenrechtsfähigkeit der Vor-GmbH ("Columbus")

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 12; UWG § 16 Abs. 1
    Namens- und Firmenrechtsfähigkeit der Vor-GmbH

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 12; UWG § 16 Abs. 1
    Namens- und firmenrechtsfähigkeit der Vor-GmbH - Verwechslungsgefahr bei ähnlichen Firmenbezeichnungen für Unternehmen mit weitem Branchenabstand

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 120, 103
  • NJW 1993, 459
  • ZIP 1993, 144
  • MDR 1993, 859
  • GRUR 1993, 404
  • WM 1993, 108
  • BB 1993, 163
  • DB 1993, 271
  • DB 1993, 578
  • Rpfleger 1993, 247



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)  

  • BGH, 24.04.2008 - I ZR 159/05  

    afilias. de

    a) Die Entstehung des Rechtsschutzes an von Haus aus kennzeichnungskräftigen Kennzeichnungen setzt lediglich ihre Ingebrauchnahme im geschäftlichen Verkehr voraus (BGHZ 120, 103, 107 - Columbus).

    a) Eine von Haus aus unterscheidungskräftige Kennzeichnung erlangt dadurch Schutz nach § 5 MarkenG, dass sie im Inland im geschäftlichen Verkehr in Gebrauch genommen wird (vgl. BGHZ 120, 103, 107 - Columbus).

  • BGH, 19.02.2009 - I ZR 135/06  

    Streit um Domainnamen ahd.de

    Eine Branchennähe kann vielmehr auch unter Einbeziehung einer naheliegenden und nicht nur theoretischen Ausweitung des Tätigkeitsbereichs bejaht werden (vgl. BGH, Urt. v. 29.10.1992 - I ZR 264/90, GRUR 1993, 404, 405 = WRP 1993, 175 - Columbus, insoweit nicht abgedruckt in BGHZ 120, 103; Urt. v. 21.2.2002 - I ZR 230/99, GRUR 2002, 898, 900 = WRP 2002, 1066 - defacto, m.w.N.).
  • BVerfG, 14.01.2014 - 1 BvR 2998/11  

    Partielle Nichtigkeit der Regelungen über den Ausschluss von Rechtsanwalts- und

    Sie ist als Vorgesellschaft in weitem Umfang zum Auftreten und Handeln im Rechts- und Geschäftsverkehr berechtigt und damit der Gesellschaft mit beschränkter Haftung "bereits weitgehend angenähert" (vgl. BGHZ 120, 103 ).
  • BGH, 21.02.2002 - I ZR 230/99  

    Defacto.de

    In die Tätigkeitsbereiche der Parteien einzubeziehen sind aber auch nahe liegende und nicht nur theoretische Ausweitungen der Tätigkeitsbereiche (BGH, Urt. v. 29.10.1992 I ZR 264/90, GRUR 1993, 404, 405 = WRP 1993, 175 Columbus, insoweit nicht abgedruckt in BGHZ 120, 103).
  • BGH, 28.03.2002 - I ZR 235/99  

    "Düsseldorfer Stadtwappen"; Verletzung des Namensrechts einer Großstadt durch

    Der Schutz nach § 12 BGB, der nicht nur natürlichen, sondern auch juristischen Personen zukommt (vgl. BGHZ 119, 237, 245 - Universitätsemblem; 120, 103, 106 - Columbus; MünchKommBGB/Schwerdtner, 4. Aufl., § 12 Rdn. 51, 68), ist nicht auf den Namen im engeren Sinne beschränkt, sondern schließt auch Wappen und Siegel ein (vgl. BGHZ 119, 237, 245 - Universitätsemblem; BGH, Urt. v. 19.5.1976 - I ZR 81/75, GRUR 1976, 644, 646 = WRP 1976, 609 - Kyffhäuser).
  • BFH, 12.12.2007 - X R 17/05  

    Übertragung des wirtschaftlichen Eigentums an Anteilen an einer durch Bargründung

    Dieses Rechtsgebilde ist nach heute nahezu einhellig im Zivilrecht vertretener Meinung zum Auftreten und Handeln im Rechts- und Geschäftsverkehr in weitem Umfang berechtigt und dabei --abgesehen von der Rechtsfähigkeit im engeren Sinne-- einer juristischen Person bereits weitgehend angenähert (BGH-Urteil vom 29. Oktober 1992 I ZR 264/90, BGHZ 120, 103, 105 f., m.w.N. aus der Zivilrechtsprechung und -literatur).
  • OLG Frankfurt, 04.05.2000 - 6 U 81/99  

    Unterlassung der Verwendung eines Namensbestandteils in der Internet-Domain

    Der Branchennähe kommt im Rahmen des § 15 MarkenG eine ähnliche Funktion zu wie der Waren-/Dienstleistungsähnlichkeit des § 14 Abs. 2 Nr. 2 MarkenG (vgl. BGH, GRUR 1993, 404, 405 - Columbus; Ingerl/Rohnke, Markengesetz, § 15 Rdn. 43; Fezer, Markenrecht, 2. Aufl., § 15 MarkenG Rdn. 17).

    Es entspricht der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (vgl. GRUR 1993, 404, 405 - Columbus m.w.N.), dass selbst bei identischen Bezeichnungen mit hoher Kennzeichnungskraft die Verwechslungsgefahr dann zu verneinen ist, wenn im Hinblick auf die Unterschiedlichkeit der Branchen nicht davon ausgegangen werden kann, dass der Verkehr Verwechslungen der bezeichneten Unternehmen erliegen oder wenigstens irrtümlich nicht bestehende wirtschaftliche Zusammenhänge zwischen ihnen annehmen werde.

    Die Unternehmensgegenstände und Kunden der Parteien sind derart verschieden, dass der Verkehr, wenn er auf die Beklagte stößt, auch nicht der Fehlvorstellung unterliegen kann, es liege eine Expansion der Klägerin in einen anderen Geschäftsbereich vor (siehe dazu BGH, GRUR 1993, 404, 405 - Columbus).

    Ebenso wenig besteht wegen der Branchenverschiedenheit die Gefahr, dass der Verkehr annehmen könnte, es bestünden geschäftliche Zusammenhänge - etwa lizenzvertragliche Beziehungen - zwischen den Parteien (Verwechslungsgefahr im weiteren Sinne, dazu BGH, GRUR 1993, 404, 406 - Columbus).

  • OLG München, 15.11.2001 - 29 U 3769/01  

    Literaturhaus - § 32 ZPO, internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte für

    Es ist anerkannt, daß sie zu bejahen sein kann, wenn mehrere nicht unterscheidungskräftige Wörter zu einer einprägsamen Neubildung zusammengefügt werden (BGH GRUR 57, 561 - Rhein-Chemie; NJW 93, 459 - Columbus-International).
  • BGH, 05.06.1997 - I ZR 38/95  

    "L'Orange"; Rückwirkende Beseitigung des Verlustes eines Unternehmenskennzeichens

    Er kann auch durch eine Vorgesellschaft zugunsten des nachfolgenden Trägers des Unternehmens begründet werden (BGHZ 120, 103, 106 f. - Columbus) .

    Der kennzeichenrechtliche Firmenschutz erfordert aber, daß der Handelsname im geschäftlichen Verkehr benutzt worden ist (BGHZ 10, 196, 204 - DUN-Europa; 120, 103, 107 f. - Columbus) .

  • OLG Stuttgart, 20.09.2000 - 20 U 87/99  

    Haftung der GmbH-Gründungsgesellschafter - Schuldübernahme - Verpflichtung

    Die bereits durch Gesellschaftsvertrag gegründete, aber noch nicht eingetragene GmbH (Vor-GmbH oder Vorgesellschaft) stellt nach neuerer ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ein Rechtsgebilde eigener Art dar, das als notwendige Vorstufe zur juristischen Person dem Recht der eingetragenen GmbH schon insoweit untersteht, als es mit ihrem besonderen Zweck vereinbar ist und nicht die Rechtsfähigkeit voraussetzt (vgl. BGHZ 51, 30, 32 und BGHZ 80, 212, 214; BGH NJW 1993, 459 jeweils m.w.N.).

    Dieses Rechtsgebilde ist nach heute nahezu einhellig vertretener Meinung zum Auftreten und Handeln im Rechts- und Geschäftsverkehr im weiten Umfang berechtigt und dabei - abgesehen von der Rechtsfähigkeit im engeren Sinne - einer juristischen Person bereits weitgehend angenähert (vgl. BGHZ 45, 338, 348; 80, 129, 132; BGH NJW 1993, 459; Hachenburg/Ulmer, GmbHG, 8. Aufl., § 11 RN 45 ff.; Lutter/Hommelhoff, GmbHG, 15. Aufl., § 11 RN 3 f.).

    Die Vorgesellschaft wandelt sich mit der Erlangung der Rechtsfähigkeit ipso jure mit allen ihren Aktiven und Passiven in die GmbH um, ist also mit ihr identisch (BGH NJW 1993, 459).

  • BGH, 21.09.2001 - V ZR 115/00  

    Herausgabe von Nutzungen eines ehemals volkseigenen Grundstücks

  • OLG Hamburg, 10.02.2003 - 5 U 192/01  

    Ichthyol/Ethyol II

  • BGH, 17.03.1994 - I ZR 304/91  

    Gerichtsstand der unerlaubten Handlung des Art. 5 Nr. 3 EuGVÜ auch für

  • BFH, 17.10.2001 - II R 43/99  

    Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft

  • OLG Köln, 14.01.2000 - 6 U 44/99  

    EuroCity ./. Euro City

  • OLG Koblenz, 25.01.2002 - 8 U 1842/00  

    Keine Haftung des Admin-C - Vallendar.de

  • OLG München, 11.01.2001 - 6 U 5719/99  

    Werktitelschutz für Internet-Zeitschrift - Entstehung mit Erstellung des fertigen

  • OLG Schleswig, 27.11.2001 - 6 U 52/01  

    Schutzfähigkeit des Namensbestandteils "Lebenshilfe"

  • KG, 04.04.2003 - 5 U 335/02  

    Kennzeichenschutz der Internet-Domain "arena-berlin.de"

  • LG Düsseldorf, 09.06.2010 - 2a O 268/09  

    Ehemaliger Mitarbeiter eines Medienkonzerns darf auf Internetseite des Konzerns

  • OLG Hamburg, 11.01.2007 - 3 U 24/05  

    Zum Rechtserhalt einer Marke erforderliche Zeichennutzung

  • VG Göttingen, 19.10.2018 - 1 B 478/18  

    Zulassung zu einem Weihnachtsmarkt

  • OLG Braunschweig, 13.04.2000 - 2 U 156/99  

    Verwechslungsgefahr der Bezeichnung zweier Radiosender; Erlöschen der Priorität

  • OLG Dresden, 17.06.1996 - 2 U 546/96  

    Antrag auf Ausschluss eines Gesellschafters aus einem noch nicht in das

  • OLG München, 29.03.1996 - 21 U 4100/95  

    Umfang des Schutzbereichs des § 12 BGB

  • OLG Hamburg, 05.06.2002 - 5 U 18/01  

    MPC

  • OLG Dresden, 24.05.1993 - 2 U 273/93  

    Keine Anwendung der Grundsätze über den Wegfall der Geschäftsgrundlage bei

  • LG Bremen, 30.01.2003 - 12 O 383/02  

    Bsagmeckerseite.de

  • LG Frankfurt/Main, 10.10.2001 - 8 O 86/01  

    Digamma.de

  • LG Düsseldorf, 18.11.2003 - 4a O 22/03  

    Markenrechts- und Namensrechtsverletzung durch die Vermarktung einer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht