Weitere Entscheidung unten: LG München I, 21.04.2016

Rechtsprechung
   BGH, 21.04.2016 - I ZR 43/14   

Volltextveröffentlichungen (13)

  • lexetius.com

    UrhG § 78 Abs. 1 Nr. 1, § 125 Abs. 5; TRIPS Art. 3 Abs. 1 Satz 2; WPPT Art. 4 Abs. 1; Rom-Abk Art. 2, 4, 7, 19; ZPO § 32

  • IWW

    § 78 Abs. 1 Nr. 1 UrhG, § ... 125 Abs. 1 UrhG, § 125 Abs. 3 UrhG, § 125 Abs. 5 UrhG, § 137f Abs. 2 UrhG, § 545 Abs. 2 ZPO, § 32 ZPO, § 79 Abs. 1 Satz 1 UrhG, § 97 Abs. 1 UrhG, § 137f Abs. 2 Satz 1 UrhG, Verordnung (EG) Nr. 864/2007, § 73 UrhG, § 19a UrhG, § 16 Abs. 2 UrhG, § 125 Abs. 1 Satz 1 UrhG, §§ 73 bis 83 UrhG, § 6 Abs. 2 Satz 1 UrhG, § 86 UrhG, § 71 UrhG, § 125 Abs. 5 Satz 1 UrhG, Art. 3 Abs. 2 Buchst. a der Richtlinie 2001/29/EG, Art. 3 Abs. 1 WPPT, Art. 4 Abs. 1 WPPT, Art. 6 Ziffer i WPPT, Art. 10 WPPT, § 137f Abs. 2 Satz 2 UrhG, Art. 10 Abs. 2 der Richtlinie 2006/116/EG, Richtlinie 2006/116/EG, § 137f Abs. 2 Satz 1 und 2 UrhG, Art. 4 Buchst. a des Rom-Abkommens, Art. 2 Abs. 1 Buchst. a des Rom-Abkommens, Art. 2 Abs. 2 des Rom-Abkommens, Art. 7 Abs. 1 Buchst. a des Rom-Abkommens, Art. 19 des Rom-Abkommens, Art. 7 des Rom-Abkommens, Art. 4 des Rom-Abkommens, Art. 2 des Rom-Abkommens, Art. 59 Abs. 2 GG, § 15 Abs. 2 UrhG, Art. 3 der Richtlinie 2001/29/EG, § 15 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2, Art. 3 Abs. 1 der Richtlinie 2001/29/EG, Art. 19, Art. 21 des Rom-Abkommens, Art. 23, Art. 24 Abs. 2, Art. 28 Abs. 4 des Rom-Abkommens, Art. II WUA, Art. 2 Abs. 1 des Rom-Abkommens, Art. 22 des Rom-Abkommens, Art. 1 Abs. 1 WPPT, § 563 Abs. 3 ZPO, § 137e Abs. 4 Satz 2 UrhG, § 2 Abs. 1 Nr. 6, Abs. 2 UrhG, § 95 UrhG

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF

    An Evening with Marlene Dietrich

  • rechtsprechung-im-internet.de

    An Evening with Marlene Dietrich

    § 78 Abs 1 Nr 1 UrhG, § 97 Abs 1 UrhG, § 125 Abs 5 UrhG, Art 3 Abs 1 S 2 TRIPS, Art 4 Abs 1 WPPT
    Leistungsschutzrechte des ausübenden Künstlers mit ausländischer Staatsangehörigkeit: Ausschließliches Recht des Künstlers auf das öffentliche Zugänglichmachen einer audiovisuellen Festlegung seiner Darbietung; Berufung auf den Grundsatz der Inländerbehandlung; Gewährung von Schutz auf Grund der nationalen Gesetzgebung; Erfolgsort einer unerlaubten Handlung bei öffentlichem Zugänglichmachen des Schutzgegenstandes über eine Internetseite - An Evening with Marlene Dietrich

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Umfang der Leistungsschutzrechte ausübender Künstler; Ausschließliches Recht des öffentlichen Zugänglichmachens einer audiovisuellen Festlegung seiner Darbietung; Berufung des Künstlers auf den Grundsatz der Inländerbehandlung bei dessen Zustimmung zur Einfügung seiner Darbietung einem Bildträger oder Bild- und Tonträger; Geltendmachung von Ansprüchen wegen einer Verletzung von Leistungsschutzrechten der Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich; Urheberrechtliche Beurteilung des Bereithaltens von Videoclips mit Ausschnitten aus einer Aufzeichnung eines Konzertauftritts auf einer Videopllattform (hier: youtube)

  • kanzlei.biz

    Ausländischer Künstler kann sich für Leistungsschutzrechte auf den Grundsatz der Inländerbehandlung berufen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umfang der Leistungsschutzrechte ausübender Künstler; Ausschließliches Recht des öffentlichen Zugänglichmachens einer audiovisuellen Festlegung seiner Darbietung; Berufung des Künstlers auf den Grundsatz der Inländerbehandlung bei dessen Zustimmung zur Einfügung seiner Darbietung einem Bildträger oder Bild- und Tonträger; Geltendmachung von Ansprüchen wegen einer Verletzung von Leistungsschutzrechten der Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich; Urheberrechtliche Beurteilung des Bereithaltens von Videoclips mit Ausschnitten aus einer Aufzeichnung eines Konzertauftritts auf einer Videopllattform (hier: youtube)

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    An Evening with Marlene Dietrich

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    "An Evening with Marlene Dietrich": Welche Rechte haben Künstler nach dem Grundsatz der Inländerbehandlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • cmshs-bloggt.de (Kurzinformation)

    Gerichtsstand im Urheberrecht

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Für die internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte genügt die bloße Abrufbarkeit der Internetseite in Deutschland

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Streit um Dietrich-Konzert

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    BGH-Rechtsprechungsänderung: Für Zuständigkeit deutscher Gerichte bei Urheberrechtsverletzung genügt Aufrufbarkeit der Internetseite in Deutschland - Seite muss sich nicht bestimmungsgemäß an Nu

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Streit um Konzertmitschnitt von Marlene Dietrich

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Streit um Konzertmitschnitt von Marlene Dietrich geht weiter

  • futurezone.at (Pressemeldung, 29.07.2016)

    Streit um Marlene-Dietrich-Videos auf YouTube dauert an

  • rechtambild.de (Kurzinformation)

    Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte bei Urheberrechtsverletzungen im Internet

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    An Evening with Marlene Dietrich - fliegender Gerichtsstand

  • noerr.com (Kurzinformation)

    Urheberrecht: Rom-Abkommen schützt Aufnahmen von Marlene Dietrich

  • waldorf-frommer.de (Kurzinformation)

    Konzertmitschnitt von Marlene Dietrich

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    Deutsches Urheberrecht gilt - Marlene Dietrich 1972 in London

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Leistungsschutz für Darbietungen von Marlene Dietrich

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "lnländerbehandlung ausübender Künstler nach dem Rom-Abkommen: ein Volltreffer des BGH mit Kollateralschäden" von Dr. Paul Katzenberger, original erschienen in: GRUR Int. 2017, 315 - 321.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2016, 59
  • MDR 2016, 1276
  • GRUR 2016, 1048
  • MMR 2016, 767
  • K&R 2016, 613
  • ZUM 2016, 861



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)  

  • BGH, 27.02.2018 - VI ZR 489/16  

    Zur Prüfungspflicht des Betreibers einer Internet-Suchmaschine (www.google.de)

    Begehungsort der deliktischen Handlung ist dabei sowohl der Handlungs- als auch der Erfolgsort, so dass eine Zuständigkeit wahlweise dort gegeben ist, wo die Verletzungshandlung begangen wurde, oder dort, wo in ein geschütztes Rechtsgut eingegriffen wurde (vgl. BGH, Urteil vom 28. Februar 1996 - XII ZR 181/93, BGHZ 132, 105, 110 f.; vom 21. April 2016 - I ZR 43/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 18 - An evening with Marlene Dietrich).

    Erfasst werden neben Ansprüchen auf Schadensersatz auch Unterlassungsansprüche (vgl. Senatsurteil vom 29. März 2011 - VI ZR 111/10, AfP 2011, 265 Rn. 6 f. - www.womanineurope.com; BGH, Urteil vom 21. April 2016 - I ZR 43/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 17 - An evening with Marlene Dietrich; Beschluss vom 17. März 1994 - I ZR 304/91, MDR 1995, 282 - Beta).

  • BGH, 12.01.2017 - I ZR 253/14  

    Lauterkeitsrechtlicher Schutz eines durch AGB ausgestalteten Geschäftsmodells -

    a) Eine gewillkürte Prozessstandschaft setzt eine wirksame Ermächtigung des Prozessstandschafters zur gerichtlichen Verfolgung der Ansprüche des Rechtsinhabers sowie ein eigenes schutzwürdiges Interesse des Ermächtigten an dieser Rechtsverfolgung voraus, wobei sich dieses Interesse aus den besonderen Beziehungen des Ermächtigten zum Rechtsinhaber ergeben kann und auch wirtschaftliche Interessen zu berücksichtigen sind (vgl. BGH, Urteil vom 5. Oktober 2000 - I ZR 166/98, BGHZ 145, 279, 286 - DB Immobilienfonds; Urteil vom 31. Juli 2008 - I ZR 21/06, GRUR 2008, 1108 Rn. 54 = WRP 2008, 1537 - Haus & Grund III; Urteil vom 21. April 2016 - I ZR 43/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 21 = WRP 2016, 1114 - An Evening with Marlene Dietrich).
  • BGH, 21.09.2017 - I ZR 11/16  

    Keine Urheberrechtsverletzung bei der Bildersuche durch Suchmaschinen

    Nach diesem Recht sind das Bestehen des Rechts, die Rechtsinhaberschaft des Verletzten, Inhalt und Umfang des Schutzes sowie der Tatbestand und die Rechtsfolgen einer Rechtsverletzung zu beurteilen (st. Rspr.; vgl. Urteil vom 24. September 2014 - I ZR 35/11, GRUR 2015, 264 Rn. 24 = WRP 2015, 347 - Hi Hotel II; Urteil vom 21. April 2016 - I ZR 34/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 24 = WRP 2016, 1114 - An Evening with Marlene Dietrich, jeweils mwN).
  • BGH, 15.02.2018 - I ZR 138/16  

    Zur markenrechtlichen Haftung für die durch einen Algorithmus erzeugte

    Es braucht deshalb nicht entschieden zu werden, ob für die Begründung des Gerichtsstands der unerlaubten Handlung nach Art. 5 Nr. 3 Brüssel-I-VO wegen behaupteter Markenverletzungen im Internet überhaupt erforderlich ist, dass sich der Internetauftritt bestimmungsgemäß (auch) auf das Inland richtet (ablehnend für Verletzungen des Urheberrechts und verwandter Schutzrechte EuGH, Urteil vom 3. Oktober 2013 - C-170/12, GRUR 2014, 100 Rn. 42 = WRP 2013, 1456 - Pinckney/Mediatech; EuGH, GRUR 2015, 296 Rn. 32 - Hejduk/EnergieAgentur; BGH, Urteil vom 21. Februar 2016 - I ZR 43/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 18 = WRP 2016, 1114 - An Evening with Marlene Dietrich, mwN).
  • BGH, 06.10.2016 - I ZR 25/15  

    Keine Vervielfältigung der WoW-Client-Software zu gewerblichen Zwecken - World of

    a) Eine gewillkürte Prozessstandschaft setzt eine wirksame Ermächtigung des Prozessstandschafters zur gerichtlichen Verfolgung der Ansprüche des Rechtsinhabers sowie ein eigenes schutzwürdiges Interesse des Ermächtigten an dieser Rechtsverfolgung voraus, wobei sich dieses Interesse aus den besonderen Beziehungen des Ermächtigten zum Rechtsinhaber ergeben kann und wirtschaftliche Interessen zu berücksichtigen sind (vgl. BGH, Urteil vom 5. Oktober 2000 - I ZR 166/98, BGHZ 145, 279, 286 - DB Immobilienfonds; Urteil vom 31. Juli 2008 - I ZR 21/06, GRUR 2008, 1108 Rn. 54 = WRP 2008, 1537 - Haus & Grund III; Urteil vom 21. April 2016 - I ZR 43/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 21 = WRP 2016, 1114 - An Evening with Marlene Dietrich).
  • LG München I, 01.03.2018 - 12 O 730/17  

    Kaufvertrag, Marke, Leistungen, Inhaltskontrolle, Dienstleistungen, Bestellung,

    Auch der BGH habe mittlerweile mit Blick auf diese Rechtsprechung des EuGH seine gegenteilige Auffassung im Urteil vom 21.04.2016, Az. I ZR 43/14 (An Evening with Marlene Dietrich), aufgegeben.

    Auch der Hinweis der Beklagten auf die Rechtsprechungsänderung der BGH im Urteil vom 21.04.2016, Az. I ZR 43/14 (An Evening with Marlene Dietrich) ändert hier nichts.

    Zwar weist die Beklagte zutreffend darauf hin, dass der BGH mit Blick auf die Rechtsprechung des EuGH seine bisherige Rechtsprechung zu § 32 ZPO bei unerlaubten Handlungen im Internet aufgegeben hat (vgl. BGH, Urteil vom 21.04.2016, Az. I ZR 43/14, An Evening with Marlene Dietrich, Rz. 18, nach juris).

  • BGH, 15.02.2018 - I ZR 201/16  

    Zur markenrechtlichen Haftung für die durch eine Autovervollständigen-Funktion

    Es braucht deshalb nicht entschieden zu werden, ob für die Begründung des Gerichtsstands der unerlaubten Handlung nach Art. 5 Nr. 3 Brüssel-I-VO wegen behaupteter Verletzungen von geschäftlichen Bezeichnungen im Internet überhaupt erforderlich ist, dass sich der Internetauftritt bestimmungsgemäß (auch) auf das Inland richtet (ablehnend für Verletzungen des Urheberrechts und verwandter Schutzrechte EuGH, Urteil vom 3. Oktober 2013 - C-170/12, GRUR 2014, 100 Rn. 42 = WRP 2013, 1456 - Pinckney/Mediatech; EuGH, GRUR 2015, 296 Rn. 32 - Hejduk/EnergieAgentur; BGH, Urteil vom 21. April 2016 - I ZR 43/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 18 = WRP 2016, 1114 - An Evening with Marlene Dietrich, mwN).

    Nach diesem Recht sind das Bestehen des Rechts, die Rechtsinhaberschaft des Verletzten, Inhalt und Umfang des Schutzes sowie der Tatbestand und die Rechtsfolgen einer Rechtsverletzung zu beurteilen (st. Rspr.; vgl. BGH, Urteil vom 21. April 2016 - I ZR 34/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 24 = WRP 2016, 1114 - An Evening with Marlene Dietrich; Urteil vom 21. September 2017 - I ZR 11/16, GRUR 2018, 178 Rn. 13 = WRP 2018, 201 - Vorschaubilder III, jeweils mwN).

  • BGH, 06.10.2016 - I ZB 13/15  

    Vollstreckbarerklärung eines ausländischen Schiedsspruchs: Begriff der

    Die Bestimmungen des Art. 31 bis 33 WVRK kodifizieren inhaltsgleiches Völkergewohnheitsrecht, das unabhängig von der Konvention besteht und bereits vor dem Inkrafttreten der Konvention bestanden hat (zur Genfer Flüchtlingskonvention vgl. BVerfG, NVwZ 2015, 361 Rn. 35 bis 37; vgl. ferner BGH, Urteil vom 21. April 2016 - I ZR 43/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 63 = WRP 2016, 1114 - An Evening with Marlene Dietrich).
  • BGH, 15.12.2016 - VII ZR 221/15  

    Handelsvertretervertrag eines inländischen Vertriebsmitarbeiters mit einem

    a) Die internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte, die auch unter der Geltung des § 545 Abs. 2 ZPO in der Revisionsinstanz von Amts wegen zu prüfen ist (BGH, Urteil vom 21. April 2016 - I ZR 43/14, GRUR 2016, 1048 Rn. 16 m.w.N. - An Evening with Marlene Dietrich), ergibt sich unabhängig von der Gerichtsstandsvereinbarung in § 16 des Handelsvertretervertrags jedenfalls aus Art. 5 Nr. 1 Buchst. b) zweiter Gedankenstrich Brüssel-I-VO.
  • LG Köln, 17.11.2016 - 14 O 88/14  

    Inanspruchnahme aus Urheberrecht auf Zahlung von Lizenzschadensersatz sowie

    Zur Begründung der Zuständigkeit reicht die schlüssige Behauptung von Tatsachen aus, auf deren Grundlage sich eine im Gerichtsbezirk begangene unerlaubte Handlung ergibt (vgl. BGH, Urteil vom 21.04.2016 - I ZR 43/14, WRP 2016, 1114 ff. - An Evening mit Marlene Dietrich - zitiert nach juris Rn. 17 m.w.N.).

    Insoweit ist nach Ansicht der Kammer eine parallele Wertung vorzunehmen, wie sie der der Bundesgerichtshofs (vgl. BGH, Urteil vom 21.04.2016 - I ZR 43/14, WRP 2016, 1114 ff. - An Evening mit Marlene Dietrich - zitiert nach juris ) für die öffentliche Zugänglichmachung von Filmen auf Grundlage der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union zur gerichtlichen Zuständigkeit für Klagen wegen Verletzung des Urheberrechts oder verwandten Schutzrechte nach Art. 5 Nr. 3 Brüssel-I-Verordnung (jetzt Art. 7 Nr. 2 Brüssel-Ia-VO) entspricht (vgl. hierzu EuGH, Urteil vom 03.10.2013 - C - 170/12, GRUR 2014, 100 - Pinckney/Mediatech, zitiert nach juris Rn. 42; EuGH, Urteil vom 22.01.2015 - C-441/13, GRUR 2015, 296 - Hejduk/EnergieAgentur, zitiert nach juris Rn. 32; BGH, Urteil vom 21.04.2016 I ZR 43/14, WRP 2016, 1114, zitiert nach juris Rn. 17).

  • OLG Köln, 25.01.2018 - 15 U 56/17  

    Internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte für die Geltendmachung von

  • LG Frankfurt/Main, 09.02.2018 - 3 O 494/14  

    Urheberrecht: E-Book-Portal Gutenberg.org sperrt deutsche Nutzer aus

  • LG Köln, 05.12.2017 - 14 O 125/16  

    Urheberrechtlicher Anspruch auf Unterlassung der Ermöglichung des öffentlichen

  • OLG Köln, 23.03.2017 - 15 U 172/16  
  • LG Köln, 15.12.2016 - 14 O 302/15  

    Unterlassungsanspruch der Veröffentlichung von Texten (hier: Addendum und

  • LG Hamburg, 26.01.2018 - 308 O 488/16  

    Urheberrechtsschutz: Gestaltung einer Armbanduhr mit nostalgischem

  • LG Düsseldorf, 14.12.2017 - 4a O 43/16  

    Mikromechanische Gehäusung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   LG München I, 21.04.2016 - I ZR 43/14   

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht