Rechtsprechung
   BGH, 17.01.2013 - I ZR 5/12   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    Vitalpilze

    UWG § 4 Nr. 11; Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 Art. 2 Abs. 2 Nr. 5, Art. 10 Abs. 3, Art. 10 Abs. 1, Art. 5 Abs. 1, Art. 6 Abs. 1, Art. 28

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Vitalpilze - Zum Vorliegen von gesundheitsbezogenen Angaben bei der Werbung für Nahrungsergänzungsmittel (hier: getrocknetes Pilzpulver)

  • IWW
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF

    Vitalpilze

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Vitalpilze

    Art 2 Abs 2 Nr 5 EGV 1924/2006, Art 5 Abs 1 EGV 1924/2006, Art 6 Abs 1 EGV 1924/2006, Art 10 Abs 1 EGV 1924/2006, Art 10 Abs 3 EGV 1924/2006
    Wettbewerbsverstoß in der Internetwerbung für Lebensmittel: Gesundheitsbezogene Angaben für ein Nahrungsergänzungsmittel i.S.d. Health-Claims-Verordnung und Anforderungen an den Richtigkeitsnachweis - Vitalpilze

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Vorliegen einer gesundheitsbezogenen Angabe i.S.v. Art. 2 Abs. 2 Nr. 5 VO 1924/2006/EG bei fehlender Zulassungsfähigkeit i.S.v. Art. 13 Abs. 1 VO 1924/2006/EG mangels Bestimmtheit

  • Betriebs-Berater

    Unzulässige Werbung für Kapseln mit getrocknetem Pilzpulver als Nahrungsergänzungsmittel - Vitalpilze

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorliegen einer gesundheitsbezogenen Angabe i.S.v. Art. 2 Abs. 2 Nr. 5 VO 1924/2006/EG bei fehlender Zulassungsfähigkeit i.S.v. Art. 13 Abs. 1 VO 1924/2006/EG mangels Bestimmtheit

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vitalpilze

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Vitalpilze

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Zur unzulässigen Werbung für Kapseln mit getrocknetem Pilzpulver als Nahrungsergänzungsmittel

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur unzulässigen Werbung für Kapseln mit getrocknetem Pilzpulver als Nahrungsergänzungsmittel

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Unzulässige Werbung für Kapseln mit getrocknetem Pilzpulver als Nahrungsergänzungsmittel - Vitalpilze

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Getrocknetes Pilzpulver als Nahrungsergänzungsmittel

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2013, 1262
  • MDR 2013, 1054
  • GRUR 2013, 958
  • MIR 2013, Dok. 048
  • BB 2013, 1921



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (68)  

  • BGH, 12.02.2015 - I ZR 36/11  

    Zur Zulässigkeit des Werbeslogans "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" für

    aa) Bei Verweisen im Sinne dieser Bestimmung handelt es sich - anders als das Berufungsgericht gemeint hat - ebenfalls um gesundheitsbezogene Angaben im Sinne von Art. 2 Abs. 2 Nr. 5 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 (vgl. BGH, Urteil vom 17. Januar 2013 - I ZR 5/12, GRUR 2013, 958 Rn. 11 = WRP 2013, 1179 - Vitalpilze; Meisterernst in Meisterernst/Haber aaO 21. Lief. November 2013, Art. 10 Rn. 18; Rathke in Zipfel/Rathke aaO Art. 2 Rn. 46 und Art. 10 Rn. 7; Epping, ZLR 2013, 183, 187).

    Solange die Listen noch nicht existieren, kann die Verwendung dem Art. 10 Abs. 3 der Verordnung unterfallender gesundheitsbezogener Angaben nicht unter Hinweis auf eine fehlende Beifügung einer speziellen gesundheitsbezogenen Angabe untersagt werden (vgl. BGH, GRUR 2013, 958 Rn. 12 bis 15 - Vitalpilze).

  • BGH, 10.12.2015 - I ZR 222/13  

    Bewerbung des Mehrfruchtsafts "Rotbäckchen"

    Danach entnimmt der angesprochene Verkehr der Angabe "Mit Eisen ... zur Unterstützung der Konzentrationsfähigkeit", dass das mit dieser Angabe beworbene Lebensmittel aufgrund des in ihm enthaltenen Eisens die Fähigkeit zur Konzentration und damit eine geistige Funktion des menschlichen Organismus fördert oder erhält (zu einer Werbung mit der Verbesserung der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit bei Stress vgl. BGH, Urteil vom 17. Januar 2013 - I ZR 5/12, GRUR 2013, 958 Rn. 11 = WRP 2013, 1179 - Vitalpilze).

    Solche Angaben können jedoch aufgrund ihrer allgemeinen, nichtspezifischen Formulierung - im Unterschied zu den (speziellen) gesundheitsbezogenen Angaben im Sinne von Art. 10 Abs. 1 der Verordnung - nicht Gegenstand eines Zulassungsverfahrens sein (BGH, GRUR 2013, 958 Rn. 13 - Vitalpilze; GRUR 2015, 403 Rn. 36 - Monsterbacke II; GRUR 2015, 611 Rn. 29 - RESCUE-Produkte).

  • OLG Hamm, 20.05.2014 - 4 U 19/14  

    Alkoholfreies Bier durfte nicht mit "vitalisierend" beworben werden

    10 Abs. 3 HCVO sei entgegen der in der Sache "Vitalpilze" geäußerten Ansicht des Bundesgerichtshofs (GRUR 2013, 958) bereits vollziehbar.

    Der Begriff "gesundheitsbezogene Angabe" erfasst jeden Zusammenhang, der eine Verbesserung des Gesundheitszustands dank des Verzehrs des Lebensmittels impliziert (EuGH, GRUR 2012, 1161 - Deutsches Weintor ; BGH, GRUR 2013, 189 - H2 ; BGH, GRUR 2013, 958 - Vitalpilze ; BGH, WRP 2014, 562 - Praebiotik ).

    Schon deshalb bringt das Adjektiv "vitalisierend" eine Verbesserung des Gesundheitszustands zum Ausdruck (vgl. auch BGH, GRUR 2013, 958 - Vitalpilze - zur gesundheitsbezogenen Angabe "Zur Unterstützung einer optimalen Leistungsfähigkeit" und "... erhöht die Ausdauer und Leistungsfähigkeit"; Senat , Urteil vom 30.04.2013 - 4 U 149/12 - zur gesundheitsbezogenen Angabe "Über 7.000 komplett natürliche Vitalstoffe geben Ihnen, insbesondere im Frühjahr, den nötigen Schwung für den Sommer", wobei "Schwung" im Zusammenhang mit einer weiteren Werbeaussage als "Stärke und Ausdauer" zu verstehen war; Meyer /Streinz, 2. Aufl., HCVO, Rn. 61 zur gesundheitsbezogenen Angabe "Vitalität").

    Denn bei der Angabe fehlt eine Bezugnahme auf bestimmte zu fördernde Funktionen des Körpers (vgl. BGH, GRUR 2013, 958 - Vitalpilze ).

    Gleichwohl ändert das nichts daran, dass eine gesundheitsbezogene Angabe im Sinne von Art. 2 Abs. 2 Nr. 5 HCVO vorliegt (BVerwG, WRP 2011, 103, 104 - Deutsches Weintor ; BGH, GRUR 2013, 958 - Vitalpilze ).

    Diese regelt die Zulässigkeit von solchen Angaben, die auf spezifische gesundheitliche Vorteile bezogen sind und Gegenstand eines Zulassungsverfahrens sein können (vgl. BGH, GRUR 2013, 958 - Vitalpilze ).

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (GRUR 2013, 958 - Vitalpilze; vgl. auch Büscher, GRUR 2013, 969, 977) soll das eingeschränkte Verbot des Art. 10 Abs. 3 HCVO allerdings voraussetzen, dass diese Listen erstellt sind: Solange dies noch nicht geschehen sei, sei die Verwendung entsprechender Verweise durch die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 - so der Bundesgerichtshof - nicht reglementiert.

    Schließlich ist der vom Bundesgerichtshof in Sachen "Vitalpilze" (GRUR 2013, 958) erwähnte österreichische "1.

    Die unionsrechtswidrigen Produktkennzeichnungen sind auch geeignet, den Wettbewerb auf dem hier einschlägigen Markt der Lebensmittel (Getränke) zum Nachteil der Mitbewerber und Verbraucher im Sinne des § 3 Abs. 1 UWG spürbar zu beeinträchtigen (vgl. BGH, GRUR 2013, 958 - Vitalpilze - m. w. N.).

  • BGH, 26.02.2014 - I ZR 178/12  

    Zu gesundheitsbezogenen Angaben auf Babynahrung

    Ihre Verletzung ist geeignet, den Wettbewerb zum Nachteil der Mitbewerber und Verbraucher im Sinne des § 3 Abs. 1 UWG spürbar zu beeinträchtigen (BGH, Urteil vom 17. Januar 2013 - I ZR 5/12, GRUR 2013, 958 Rn. 22 = WRP 2013, 1179 - Vitalpilze).

    Der Begriff "gesundheitsbezogene Angabe" erfasst daher jeden Zusammenhang, der eine Verbesserung des Gesundheitszustands dank des Verzehrs des Lebensmittels impliziert (EuGH, GRUR 2012, 1161 Rn. 35 - Deutsches Weintor; BGH, Beschluss vom 5. Dezember 2012 - I ZR 36/11, GRUR 2013, 189 Rn. 9 = WRP 2013, 180 - Monsterbacke; BGH, GRUR 2013, 958 Rn. 10 - Vitalpilze).

  • BGH, 17.05.2018 - I ZR 252/16  

    Für Bier darf nicht mit der Angabe "bekömmlich" geworben werden

    Dieser Umstand steht der Anwendung der genannten Vorschrift aber nicht entgegen, weil die Rechtsvorschriften der Europäischen Union und der Mitgliedstaaten in Bezug auf die Gesundheits- und Sicherheitsaspekte von Produkten und damit die Bestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 nach Art. 3 Abs. 3 und Erwägungsgrund 9 der Richtlinie 2005/29/EG von dieser unberührt bleiben (vgl. BGH, Urteil vom 17. Januar 2013 - I ZR 5/12, GRUR 2013, 958 Rn. 22 = WRP 2013, 1179 - Vitalpilze; BGH, GRUR 2015, 611 Rn. 15 - RESCUE-Produkte I).
  • OLG Stuttgart, 03.11.2016 - 2 U 37/16  

    Wettbewerbsverstoß im Internet: Unlautere Werbung für "bekömmliches" Bier

    Gemäß Art. 2 Abs. 2 Nr. 5 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 bezeichnet der Ausdruck "gesundheitsbezogene Angaben" jede Angabe, mit der erklärt, suggeriert oder auch nur mittelbar zum Ausdruck gebracht wird, dass ein Zusammenhang zwischen einer Lebensmittelkategorie, einem Lebensmittel und einem seiner Bestandteile einerseits und der Gesundheit andererseits besteht (BGH a.a.O. [Tz. 20] - Lernstark ; a.a.O. [Tz. 33] - Combiotik ; GRUR 2015, 403 [Tz. 33] - Monsterbacke II ; 2015, 611 [Tz. 26 und 27] - RESCUE-Produkte ; 2013, 958 [Tz. 10] - Vitalpilze ; KG GRUR-RR 2016, 254 [Rdn. 19]; OLG Düsseldorf BeckRS 2006, 10352 [Rd. 17]; Büscher GRUR 2013, 969, 976).
  • BGH, 12.03.2015 - I ZR 29/13  

    RESCUE-Produkte

    Dieser Umstand steht der Anwendung der genannten Vorschrift aber deshalb nicht entgegen, weil die Rechtsvorschriften der Europäischen Union und der Mitgliedstaaten in Bezug auf die Gesundheits- und Sicherheitsaspekte von Produkten und damit die Bestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 nach Art. 3 Abs. 3 und Erwägungsgrund 9 der Richtlinie 2005/29/EG von dieser unberührt bleiben (vgl. BGH, Urteil vom 17. Januar 2013 - I ZR 5/12, GRUR 2013, 958 Rn. 22 = WRP 2013, 1179 - Vitalpilze).

    (1) Bei Verweisen im Sinne dieser Bestimmung handelt es sich um gesundheitsbezogene Angaben im Sinne von Art. 2 Abs. 2 Nr. 5 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 (vgl. BGH, GRUR 2013, 958 Rn. 11 - Vitalpilze; BGH, Urteil vom 12. Februar 2015 - I ZR 36/11, juris Rn. 36 - Monsterbacke II; Meisterernst in Meisterernst/Haber aaO 21. Lief. November 2013, Art. 10 Rn. 18; Rathke in Zipfel/Rathke aaO C 111, 152. Lief. März 2013, Art. 2 Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 Rn. 46 und Art. 10 Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 Rn. 7 und 32).

    Solange diese Listen noch nicht erstellt sind, kann Art. 10 Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 allerdings nicht vollzogen werden, weshalb entsprechende Verweise nicht unzulässig sind (vgl. BGH, GRUR 2013, 958 Rn. 15 - Vitalpilze; aA allerdings OLG Hamm, Urteil vom 7. Oktober 2014 - 4 U 138/13, juris Rn. 68 bis 76; Stallberg, LMuR 2013, 189, 190; Hagenmeyer, ZLR 2013, 702, 704; Grundmann, LMuR 2014, 1 f.).

  • BGH, 07.04.2016 - I ZR 81/15  

    Repair-Kapseln - Wettbewerbswidrige Werbung für ein Nahrungsergänzungsmittel:

    Der Begriff "gesundheitsbezogene Angabe" erfasst daher jeden Zusammenhang, der eine Verbesserung des Gesundheitszustands dank des Verzehrs des Lebensmittels impliziert (EuGH, Urteil vom 6. September 2012 - C-544/10, GRUR 2012, 1161 Rn. 34 f. = WRP 2012, 1368 - Deutsches Weintor; Urteil vom 18. Juli 2013 - C-299/13, GRUR 2013, 1061 Rn. 22 = WRP 2013, 1311 - Green-Swan Pharmaceuticals; BGH, Urteil vom 17. Januar 2013 - I ZR 5/12, GRUR 2013, 958 Rn. 10 = WRP 2013, 1179 - Vitalpilze; BGH, GRUR 2015, 498 Rn. 33 - Combiotik; BGH, Urteil vom 12. Februar 2015 - I ZR 36/11, GRUR 2015, 403 Rn. 33 = WRP 2015, 444 - Monsterbacke II; BGH, GRUR 2016, 142 Rn. 21 - Lernstark).

    Die Frage, ob eine Aussage auf das gesundheitliche Wohlbefinden abzielt, ist anhand der in Art. 13 Abs. 1 und Art. 14 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 aufgeführten Fallgruppen zu beurteilen (vgl. BGH, GRUR 2013, 958 Rn. 13 - Vitalpilze; BGH, Urteil vom 24. Juli 2014 - I ZR 221/12, GRUR 2014, 1013 Rn. 23 = WRP 2014, 1184 - Original Bach-Blüten; BGH, GRUR 2016, 142 Rn. 22 - Lernstark).

    Solche Angaben können jedoch aufgrund ihrer allgemeinen, nichtspezifischen Formulierung - im Unterschied zu den (speziellen) gesundheitsbezogenen Angaben im Sinne von Art. 10 Abs. 1 der Verordnung - nicht Gegenstand eines Zulassungsverfahrens sein (BGH, GRUR 2013, 958 Rn. 13 - Vitalpilze; GRUR 2015, 403 Rn. 36 - Monsterbacke II; GRUR 2015, 611 Rn. 29 - RESCUE-Produkte).

  • BGH, 09.10.2014 - I ZR 167/12  

    ENERGY & VODKA - Bezeichnung eines alkoholhaltigen Mischgetränks:

    Es hat weiterhin den Vertrieb des Getränks der Beklagten in der beanstandeten Aufmachung zu Recht als geschäftliche Handlung im Sinne von § 2 Abs. 1 Nr. 1 UWG und die Bestimmung des Art. 4 Abs. 3 Unterabs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 als eine Marktverhaltensregelung im Sinne von § 4 Nr. 11 UWG eingeordnet, deren Missachtung den vom Kläger geltend gemachten Unterlassungsanspruch rechtfertigt (vgl. BGH, Beschluss vom 13. Januar 2011 - I ZR 22/09, GRUR 2011, 246 Rn. 12 = WRP 2011, 344 - Gurktaler Kräuterlikör [zu Art. 2 Abs. 2 Nr. 5 und Art. 4 Abs. 3 Unterabs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006]; Urteil vom 17. Januar 2013 - I ZR 5/12, GRUR 2013, 958 Rn. 22 = WRP 2013, 1179 - Vitalpilze [zu Art. 2 Abs. 2 Nr. 5, Art. 5 Abs. 1 und Art. 10 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006]; Urteil vom 26. Februar 2014 - I ZR 178/12, GRUR 2014, 500 Rn. 10 = WRP 2014, 562 - Praebiotik [zu Art. 2 Abs. 2 Nr. 5 und Art. 10 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006]).
  • OLG Düsseldorf, 30.06.2016 - 15 U 8/15  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Nahrungsergänzungsmittels mit der

    Das Landgericht hat zu Recht festgestellt, dass die Parteien Mitbewerber sind und zwischen ihnen in Bezug auf das beworbene Nahrungsergänzungsmittel der Beklagten ein konkretes Wettbewerbsverhältnis besteht sowie dass es sich bei den Vorschriften der HCVO (BGH, GRUR 2013, 958 - Vitalpilze m. w. N.) und bei § 11 Abs. 1 LFGB (BGH, GRUR 2008, 1118 - MobilPlus-Kapseln) um Marktverhaltensregelungen im Sinne von § 4 Nr. 11 UWG handelt.

    Solche Angaben können jedoch anders als spezielle gesundheitsbezogene Angaben gemäß Art. 10 Abs. 1 HCVO aufgrund ihrer allgemeinen nichtspezifischen Formulierung nicht Gegenstand eines Zulassungsverfahrens sein; stattdessen können sie nach Art. 10 Abs. 3 HCVO unter den dort geregelten Voraussetzungen zusammen mit einer zugelassenen gesundheitsbezogenen Angabe nach Art. 13 oder 14 HCVO verwendet werden (vgl. BGH, GRUR 2013, 958 - Vitalpilze; BGH, WRP 2015, 444 - Monsterbacke II; BGH, WRP 2016, 471 - Lernstark m. w. N.).

    Für die Abgrenzung zwischen speziellen und nichtspezifischen Angaben ist grundsätzlich maßgebend, ob die Aussage auf bestimmte, die Gesundheit oder das gesundheitliche Wohlbefinden unterstützende oder steigernde Funktionen des Körpers Bezug nimmt (BGH, WRP 2013, 1179 - Vitalpilze; BGH, WRP 2016, 471 - Lernstark).

    Da die (Teil-) Liste nach Art. 13 Abs. 3 HCVO, die die Kommission mit der Verordnung (EG) Nr. 432/2012 vom 16.05.2012 zur Festlegung einer Liste zulässiger anderer gesundheitsbezogener Angaben über Lebensmittel als Angaben über die Reduzierung eines Krankheitsrisikos sowie die Entwicklung und die Gesundheit von Kindern (nachfolgend VO (EU) 432/2012) vorgelegt hat, den Informationen auf der Rückseite der Umverpackung entsprechende spezielle gesundheitsbezogene Angaben enthält (siehe unten), kommt es im vorliegenden Fall nicht auf die Frage an, ob ein Verweis nach Art. 10 Abs. 3 HCVO als unzulässig zu beurteilen ist, wenn die Listen nach Art. 13 und 14 HCVO noch nicht erstellt sind, weil Art. 10 Abs. 3 HCVO dann nicht vollzogen werden kann (BGH, GRUR 2013, 958 - Vitalpilze; BGH, GRUR 2015, 611 - RESCUE-Produkte (EuGH-Vorlage); OLG Hamm, WRP 2015, 228).

  • OLG Hamm, 07.10.2014 - 4 U 138/13  

    Oberlandesgericht Hamm untersagt gesundheitsbezogene Werbung für

  • OLG Celle, 10.03.2016 - 13 U 77/15  

    Wettbewerbsverstoß durch gesundheitsbezogene Lebensmittelwerbung mit dem

  • KG, 11.12.2015 - 5 U 48/15  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Nahrungsergänzungsmittels mit einer das

  • BGH, 24.07.2014 - I ZR 221/12  

    Wettbewerbsverstoß eines Apothekers: Inverkehrbringen einer als Spirituose

  • KG, 27.11.2015 - 5 U 96/14  

    Werbeangabe "Vitamine GESUND" für einen Rotbuschtee als gesundheitsbezogene

  • OLG Düsseldorf, 06.08.2015 - 2 U 13/15  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung fettverbrennender Wirkungen eines

  • BGH, 29.03.2017 - I ZR 71/16  

    Wettbewerbswidrige Lebensmittelwerbung mit einer gesundheitsbezogenen Angabe im

  • OLG Düsseldorf, 15.03.2016 - 20 U 75/15  

    Wettbewerbswidrigkeit der Benennung einer Kräuterteemischung mit der Bezeichnung

  • BGH, 09.10.2014 - I ZR 162/13  

    Combiotik - Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung von Säuglingsnahrung mit

  • OLG Celle, 22.10.2015 - 13 U 47/15  

    Wettbewerbsverstoß: Angaben zu Ausmaß und Dauer der Gewichtsabnahme in

  • OLG Düsseldorf, 06.08.2015 - 2 U 11/15  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung hautstraffender Wirkungen eines

  • OLG Bamberg, 12.02.2014 - 3 U 192/13  

    Unlauterer Wettbewerb: ergänzende bilanzierte Diät - Nahrungsergänzungsmittel

  • OLG Köln, 06.11.2015 - 6 U 66/15  

    HCVO: Einholung eines Gutachtens zum Beweis der Wirksamkeit im Prozess kein

  • OLG Köln, 06.11.2015 - 6 U 65/15  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung von die Gehirnleistung verbessernden und

  • OLG Düsseldorf, 06.08.2015 - 2 U 10/15  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung gesundheitsfördernder Eigenschaften von

  • OLG Hamm, 13.09.2016 - 4 U 17/16  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Schlankheitsmittels

  • LG Berlin, 30.07.2015 - 52 O 226/14  

    Unlauterer Wettbewerb: Bewerbung einer "Frauen Vitaminkur" in einer

  • LG Düsseldorf, 28.08.2014 - 14c O 138/13  

    Zulässige Werbung nach der Health-Claims-Verordnung

  • OLG Hamburg, 26.10.2017 - 3 U 65/17  

    Wettbewerbsverstoß: Werbung für Hustenbonbons mit dem Slogan "Gut für die Stimme"

  • LG Berlin, 15.01.2015 - 52 O 170/14  

    Wettbewerbsverstoß: Bewerbung eines Nahrungsergänzungsmittels mit

  • KG, 18.07.2017 - 5 U 132/15  

    Wettbewerbsverstoß: Bestimmtheit eines Unterlassungstitels mit Bezugnahme auf

  • OLG Hamburg, 24.04.2014 - 3 W 27/14  

    Wettbewerbsverstoß: Nährwertbezogene Angabe nach Health-Claim-Verordnung auf

  • OLG Nürnberg, 26.11.2013 - 3 U 78/13  

    Irreführende Werbung für Nahrungsergänzungsmittel: Verbandsklagebefugnis;

  • KG, 10.07.2015 - 5 U 154/14  

    Dieses Produkt macht schlau - Irreführende Nahrungsergänzungsmittelwerbung:

  • BGH, 06.12.2017 - I ZR 167/16  

    Unterlassung der Verwendung der Produktbezeichnungen "Detox" und "Detox mit

  • OLG Bamberg, 29.06.2016 - 3 U 32/16  

    Streit um wettbewerbsrechtliche Unterlassungsansprüche

  • OLG Hamburg, 03.08.2017 - 3 U 130/16  

    Wettbewerbswidrige Lebensmittelwerbung: Prozessführungsbefugnis eines

  • KG, 10.07.2015 - 5 U 24/15  

    Wettbewerbsverstoß: Bewerbung eines Nahrungsergänzungsmittels mit

  • KG, 11.12.2015 - 5 U 63/15  

    Wettbewerbsverstoß: Werbung für ein Nahrungsergänzungsmittel mit

  • OLG Hamm, 24.02.2015 - 4 U 72/14  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung der herzstärkenden Wirkung eines

  • KG, 11.12.2015 - 5 U 64/15  

    Wettbewerbsverstoß: Werbung für ein Nahrungsergänzungsmittel mit

  • OLG Celle, 22.10.2015 - 13 U 123/14  

    Lebensmittelwerbung: Werbung mit gesundheitsbezogenen Angaben für ein

  • OLG Celle, 18.06.2018 - 13 U 35/18  

    Bestimmtheit eines wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsantrags; Behandlung

  • LG Düsseldorf, 19.11.2014 - 12 O 482/13  

    Werbung mit gesundheitsbezogenen Angaben

  • OLG Karlsruhe, 11.10.2017 - 6 U 59/16  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Lebensmittels als Mittel zur Behandlung

  • LG Düsseldorf, 19.11.2014 - 12 O 474/13  

    Gesundheitsbezogene Angaben müssen nachgewiesen sein

  • LG Arnsberg, 19.12.2013 - 8 O 99/13  

    Alkoholfreies Bier darf als "vitalisierend" beworben werden

  • KG, 07.11.2017 - 5 U 9/17  

    Gesundheitsbezogene Lebensmittelwerbung

  • OLG Bamberg, 27.04.2017 - 3 U 170/16  

    Berufung, Unterlassung, Unterlassungsanspruch, Zulassung, Kommission, Verletzung,

  • LG Düsseldorf, 08.10.2014 - 12 O 200/14  

    Werbung mit gesundheitsbezogenen Angaben

  • LG Frankfurt/Main, 10.02.2016 - 6 O 337/15  

    Unzulässige Werbung mit gesundheitsbezogenen Angaben für einen Kinderpudding

  • KG, 07.11.2017 - 5 U 175/16  

    Zulässigkeit der Berufung bei Angabe eines unrichtigen Datums der Verkündung

  • VG Magdeburg, 28.11.2017 - 1 A 118/16  

    Produktbezeichnung eines Nahrungsergänzungsmittels

  • LG Berlin, 28.11.2016 - 101 O 94/16  

    Gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel: Nachweis der wissenschaftlichen

  • KG, 11.03.2016 - 5 U 151/14  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines kinesiologischen Tapes mit

  • LG Berlin, 23.03.2015 - 101 O 106/14  

    Wettbewerbsverstoß: Werbung für Nahrungsergänzungsmittel mit gesundheitsbezogenen

  • LG Berlin, 23.03.2015 - 101 O 70/14  

    Wettbewerbsverstoß: Werbung für Nahrungsergänzungsmittel mit gesundheitsbezogenen

  • LG Düsseldorf, 27.11.2014 - 14c O 156/14  

    Untersagung von Werbeaussagen als geschäftliche Handlung i.R.d. Vertriebs von

  • OLG Bamberg, 20.10.2017 - 3 U 117/17  

    Festsetzung, Funktion, Gesundheitsbezogene Angaben, Hinweisbeschluss,

  • LG Bielefeld, 27.08.2013 - 15 O 59/13  

    Gesundheitsbezogene Angaben mit Bachblüten-Produkten

  • OLG Bamberg, 25.09.2017 - 3 U 117/17  

    Gesundheitsbezogene Angaben, Prozeßbevollmächtigter, Berufungsverfahren, OLG

  • LG Karlsruhe, 02.03.2016 - 14 O 39/15  

    Wettbewerbsverstoß eines Lebensmittelherstellers: Bewerbung einer bilanzierten

  • OLG Frankfurt, 03.04.2017 - 6 W 9/17  

    Anwendbarkeit von Art. 10 III Health-Claims-VO

  • OLG Bamberg, 29.05.2017 - 3 U 170/16  

    Vorläufige Vollstreckbarkeit, Sicherheitsleistung, Prozeßbevollmächtigter,

  • OLG Düsseldorf, 16.12.2014 - 20 U 178/13  

    Zulässigkeit eines Teilurteils im Streitgenossenprozess

  • LG Düsseldorf, 11.03.2014 - 14c O 12/14  

    Verstoß gegen die Marktverhaltensregeln der HCVO bzw. § 11 Abs. 1 Nr. 1 LFBG

  • LG Aschaffenburg, 19.10.2017 - 2 HKO 31/16  

    Anspruch auf Unterlassung von Werbeaussagen mit gesundheitsbezogenen Angaben

  • LG Waldshut-Tiengen, 21.11.2014 - 3 O 6/13  

    Irreführende Werbung für Kinesio-Tapes

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht