Weitere Entscheidungen unten: BGH, 05.11.2015 | BGH, 21.07.2016

Rechtsprechung
   BGH, 05.11.2015 - I ZR 91/11   

Volltextveröffentlichungen (15)

  • lexetius.com

    UrhG § 17 Abs. 1 Fall 1

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Marcel-Breuer-Möbel II - Verletzung des urheberrechtlichen Verbreitungsrechts durch gezielte Werbung für den Erwerb von Replika bekannter Designermöbel.

  • IWW

    § 545 Abs. 2 ZPO, § ... 97 Abs. 1 Satz 1 UrhG, § 97 Abs. 1 UrhG, § 97 Abs. 2 UrhG, § 101a Abs. 1, 2 UrhG, § 101 Abs. 1, 3, 4 UrhG, §§ 242, 259 BGB, § 103 UrhG, § 17 Abs. 1 UrhG, § 2 Abs. 1 Nr. 4, Abs. 2 UrhG, § 17 Abs. 1 Fall 1 UrhG, Art. 4 Abs. 1 der Richtlinie 2001/29/EG, Richtlinie 2001/29/EG, § 97 Abs. 1 ZPO

  • openjur.de

    §§ 17 Abs. 1, 28 Abs. 2 Satz 1 UrhG
    Marcel-Breuer-Möbel II

  • bundesgerichtshof.de PDF

    Marcel-Breuer-Möbel II

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 17 Abs 1 Alt 1 UrhG, § 97 Abs 1 UrhG, Art 4 Abs 1 EGRL 29/2001
    Urheberrechtsschutz: Verletzung des Verbreitungsrechts des Urhebers durch Werbung - Marcel-Breuer-Möbel II

  • Jurion

    Bestimmung des Umfangs des ausschließlichen Verbreitungsrecht eines Urhebers; Vertrieb von Möbeln nach Entwürfen von Marcel Breuer; Bestimmung der internationalen Zuständigkeit deutscher Gerichte

  • kanzlei.biz

    Bereits die Werbung für Plagiate kann das urheberrechtliche Verbreitungsrecht verletzen

  • debier datenbank

    Marcel-Breuer-Möbel II

    Art. 4 Abs. 1 Richtlinie 2001/29/EG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UrhG § 17 Abs. 1 Fall 1

  • rechtsportal.de

    Bestimmung des Umfangs des ausschließlichen Verbreitungsrecht eines Urhebers; Vertrieb von Möbeln nach Entwürfen von Marcel Breuer; Bestimmung der internationalen Zuständigkeit deutscher Gerichte

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (32)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Werbung für den Erwerb eines Werkes greift in das Urheberrecht ein

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Werbung für den Erwerb eines Werkes betrifft urheberrechtliches Verbreitungsrecht

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Bereits die Werbung greift in das Verbreitungsrecht gem. § 17 UrhG des Urhebers ein

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Gezielte Werbung für Plagiate verletzt schon Verbreitungsrecht des Urhebers

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Bereits das Anbieten stellt ein Verbreiten im Sinne von § 17 UrhG dar

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Bewerbung von urheberrechtlich geschützten Werken (hier: Designer Möbel / Designer-Leuchten) greift in das Urheberrecht ein

  • mueller-roessner.net (Kurzinformation)

    Werbung für den Erwerb eines Werkes greift in das Urheberrecht ein

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Urheberrecht - Werbung

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Pressemitteilung)

    Urheberrecht bereits durch Werbung für Plagiat verletzt

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Umfang des Verbreitungsrechts

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Urheberrecht - und die Werbung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Online-Verkaufsseite - und das ausschließliche Verbreitungsrecht des Urhebers

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Urheberrechtsverletzungen - und die Frage des maßgebenden Rechts

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Urheberrecht - Werbung für den Erwerb eines Werkes greift in das Urheberrecht ein

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Werbung für Erwerb eines Werkes greift in Urheberrecht ein

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Werbung für Erwerb eines Werkes greift in Urheberrecht ein

  • Jurion (Kurzinformation)

    Werbung für den Erwerb eines Werkes greift in das Urheberrecht ein

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Ausschließliches Verbreitungsrecht des Urhebers - Marcel-Breuer-Möbel II

  • Jurion (Kurzinformation)

    Bereits Werbung für den Erwerb greift in urheberrechtliches Verbreitungsrecht eines Werkes ein

  • rabüro.de (Kurzinformation)

    Werbung für den Erwerb eines Werkes greift in das Urheberrecht ein

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Urheberrechtsschutz für Designermöbel - Ausländische Anbieter dürfen nicht für Kopien von Bauhaus-"Möbelklassikern" werben

  • ipweblog.de (Kurzinformation)

    Marcel-Breuer-Möbel II

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Werbung für den Erwerb eines Werkes greift in das Urheberrecht ein

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Bereits Werbung für Erwerb eines Plagiats greift in Urheberrecht ein

  • loebisch.com (Kurzinformation)

    Werbung für urheberrechtlich geschützte Werke

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Urheberrecht von Künstlern und Designern gestärkt

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Werbung für ausländische Replika von Design-Klassikern

  • das-gruene-recht.de (Kurzinformation)

    Verbreitungsrecht - Urheberrechtsverletzung bereits durch Werbung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bereits Werbung für Plagiat greift in Urheberrecht ein

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Verletzung des Urheberrechts liegt schon bei unerlaubter Werbung vor

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Schon Werbung für geschütztes Werk greift in Urheberrecht ein

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    Bereits die bloße Bewerbung eines Plagiats verletzt Urheberecht

Besprechungen u.ä. (2)

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    BGH erschwert Umgehung des Urheberrechts - Werbung für Replikate in Deutschland illegal

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Verbreitungsrecht des Urhebers umfasst das Anbieten zum Erwerb

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Erleichterte Verfolgung grenzüberschreitender Rechtsverletzungen im Urheberrecht" von RA Prof. Dr. Christian Czychowski, original erschienen in: NJW 2016, 2302 - 2304.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2016, 2335
  • MDR 2015, 13
  • MDR 2016, 784
  • GRUR 2016, 490
  • MIR 2016, Dok. 011
  • BB 2016, 897
  • K&R 2016, 343



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • BGH, 14.01.2016 - I ZR 65/14  

    Facebook-Funktion "Freunde finden"

    Die Wendung "Ort, an dem das schädigende Ereignis eingetreten ist", bezeichnet sowohl den Ort des ursächlichen Geschehens als auch den Ort der Verwirklichung des Schadenserfolgs (vgl. EuGH, Urteil vom 19. April 2012 - C-523/10, GRUR 2012, 654 Rn. 19 - Wintersteiger/Products 4U; BGH, Urteil vom 24. September 2014 - I ZR 35/11, GRUR 2015, 264 Rn. 15 = WRP 2015, 347 - Hi Hotel II; Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 91/11, GRUR 2016, 490 Rn. 17 = WRP 2016, 596 - Marcel-Breuer-Möbel II).
  • BGH, 21.04.2016 - I ZR 43/14  

    An Evening with Marlene Dietrich - Leistungsschutzrechte des ausübenden Künstlers

    Eine gewillkürte Prozessstandschaft setzt eine wirksame Ermächtigung des Prozessstandschafters zur gerichtlichen Verfolgung der Ansprüche des Rechtsinhabers sowie ein eigenes schutzwürdiges Interesse des Ermächtigten an dieser Rechtsverfolgung voraus, wobei dieses Interesse auch wirtschaftlicher Natur sein kann (BGH, GRUR 2014, 65 Rn. 24 - Beuys-Aktion; BGH, Urteil vom 27. November 2014 - I ZR 124/11, GRUR 2015, 672 Rn. 87 = WRP 2015, 739 - Videospielkonsolen II; Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 91/11, GRUR 2016, 490 Rn. 20 = WRP 2016, 596 - Marcel-Breuer-Möbel II).
  • BGH, 10.06.2016 - V ZR 125/15  

    Geltendmachung des Unterlassungsanspruchs eines Grundstückseigentümers im Wege

    Es kann auch durch ein wirtschaftliches Interesse begründet werden (BGH, Urteil vom 23. September 1992 - I ZR 251/90, BGHZ 119, 237, 242; Urteil vom 19. September 1995 - VI ZR 166/94, NJW 1995, 3186; Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 91/11, WRP 2016, 596 Rn. 20).
  • BGH, 29.09.2016 - I ZR 160/15  

    Servicepauschale - Gestaltung des Buchungsvorgangs für Flugdienste im Internet:

    Die Wendung "Ort, an dem das schädigende Ereignis eingetreten ist", bezeichnet sowohl den Ort des ursächlichen Geschehens als auch den Ort der Verwirklichung des Schadenserfolgs (vgl. EuGH, Urteil vom 19. April 2012 - C-523/10, GRUR 2012, 654 Rn. 19 - Wintersteiger/Products 4U; BGH, Urteil vom 24. September 2014 - I ZR 35/11, GRUR 2015, 264 Rn. 15 = WRP 2015, 347 - Hi Hotel II; Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 91/11, GRUR 2016, 490 Rn. 17 = WRP 2016, 596 - Marcel-Breuer-Möbel II).
  • BGH, 23.02.2017 - I ZR 92/16  

    Urheberrechtsschutz: Präsentation eines Produkts auf einer Messe im Inland als

    Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Richtlinie 2001/29/EG das Verbreitungsrecht vollständig harmonisiert und die Mitgliedstaaten das dadurch begründete Schutzniveau daher weder unterschreiten noch überschreiten dürfen (vgl. BGH, Urteil vom 22. Januar 2009 - I ZR 247/03, GRUR 2009, 840 Rn. 19 f. = WRP 2009, 1127 - Le-Corbusier-Möbel II, mwN; Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 91/11, GRUR 2016, 490 Rn. 32 = WRP 2016, 596 - Marcel-Breuer-Möbel II; Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 76/11, GRUR 2016, 487 Rn. 30 = WRP 2016, 599 - Wagenfeld-Leuchte II; zum Recht der öffentlichen Wiedergabe vgl. EuGH, Urteil vom 13. Februar 2014 - C-466/12, GRUR 2014, 360 Rn. 33 bis 41 - Svensson/Retriever Sverige; BGH, Urteil vom 9. Juli 2015 - I ZR 46/12, GRUR 2016, 171 Rn. 17 = WRP 2016, 224 - Die Realität II).
  • OLG Düsseldorf, 19.04.2016 - 20 U 99/15  
    Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Richtlinie, 2001/29/EG das Verbreitungsrecht vollständig harmonisiert hat und die Mitgliedsstaaten das dadurch begründete Schutzniveau weder unter- noch überschreiten dürfen (BGH GRUR 2009, 840 Rn. 19 f. - Le-Corbusier-Möbel II; BGH Urt. v. 5.11.2015, I ZR 91/11 Rn. 32 - Marcel-Breuer-Möbel II ECLI:DE:BGH:2015:051115UIZR91.11.0; BGH Urt. v. 5.11.2015, I ZR 75/11 Rn. 30 - Wagenfeld-Leuchte II, ECLI:DE:BGH:2015:051115UIZR76.11.0).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   BGH, 05.11.2015 - I ZR 88/13   

Volltextveröffentlichungen (16)

  • lexetius.com

    UrhG § 77 Abs. 2 Satz 1 Fall 2, § 97 Abs. 1 Satz 1

  • IWW

    § 97a Abs. 1 Satz 2 UrhG, § ... 77 Abs. 2 Satz 1 Fall 2 UrhG, Art. 9 Abs. 1 Buchst. a der Richtlinie 2006/115/EG, § 77 Abs. 2 Satz 1 UrhG, Richtlinie 2006/115/EG, Art. 4 Abs. 1 der Richtlinie 2001/29/EG, § 97 Abs. 1 Satz 1 UrhG, § 7 Abs. 2, §§ 8 bis 10 TMG, Art. 12 bis 15 der Richtlinie 2000/31/EG, § 7 Abs. 1 TMG, Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG, Art. 14 GG, § 398 BGB, § 97 Abs. 1 ZPO

  • openjur.de

    §§ 77 Abs. 2 Satz 1, 97 Abs. 1 Satz 1 UrhG
    Al Di Meola

  • bundesgerichtshof.de PDF

    Al Di Meola

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Al Di Meola

    § 77 Abs 2 S 1 Alt 2 UrhG, § 97 Abs 1 S 1 UrhG, § 8 TMG, § 9 TMG, § 10 TMG
    Urheberrechtsverletzung: Ausschließliches Recht des ausübenden Künstlers zum Verkaufsangebot und zur Werbung für den Erwerb der Bild- und Tonträger mit seinen Darbietungen; Haftung des Täters der Rechtsverletzung auf Unterlassen ohne Verschulden; unselbständige Hilfsperson; Verantwortlichkeit für Abgabe eigener Angebote - Al Di Meola

  • damm-legal.de

    Internetplattform haftet für Urheberrechtsverletzungen, wenn der Betreiber selbst als Verkäufer auftritt

  • Jurion

    Bestimmung des Umfangs des ausschließlichen Rechts des ausübenden Künstlers nach § 77 Abs. 2 S. 1 Fall 2 Urhebergesetz (UrhG) zur Verbreitung eines Bild- oder Tonträgers; Verschuldensunabhängige Haftung des Täters einer Urheberrechtsverletzung auf Unterlassung bei Erfüllung des Tatbestands in eigener Person; Rechtliche Bewertung des Tätigwerdens als bloße unselbständige Hilfsperson

  • online-und-recht.de

    Haftung des Medienhändlers (Amazon) für Urheberrechtsverletzungen: Al Di Meola

  • kanzlei.biz

    Betreiber einer Online-Verkaufsplattform haftet für Urheberrechtsverletzung seiner Zulieferer

  • debier datenbank

    Al Di Meola

    Art. 9 Abs. 1 Buchst. a Richtlinie 2006/115/EG

  • rechtsportal.de
  • rechtsportal.de

    Bestimmung des Umfangs des ausschließlichen Rechts des ausübenden Künstlers nach § 77 Abs. 2 S. 1 Fall 2 Urhebergesetz ( UrhG ) zur Verbreitung eines Bild- oder Tonträgers; Verschuldensunabhängige Haftung des Täters einer Urheberrechtsverletzung auf Unterlassung bei Erfüllung des Tatbestands in eigener Person; Rechtliche Bewertung des Tätigwerdens als bloße unselbständige Hilfsperson

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)
  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (22)

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Haftung des Betreibers eines Onlineshops für urheberrechtsverletzende DVDs

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Urheberrecht: Täterschaft bei Urheberrechtsverletzung

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Bereits die Werbung greift in das Verbreitungsrecht gem. § 17 UrhG des Urhebers ein

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Internetplattform haftet für Urheberrechtsverletzungen, wenn der Betreiber selbst als Verkäufer auftritt

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Wer den objektiven Tatbestand einer Urheberrechtsverletzung in eigener Person erfüllt haftet als Täter auch ohne Verschulden nach § 97 Abs. 1 Satz 1 UrhG auf Unterlassung

  • mueller-roessner.net (Kurzinformation)

    Werbung für den Erwerb eines Werkes greift in das Urheberrecht ein

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Werbung für Plagiat greift in Urheberrecht ein

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Umfang des Verbreitungsrechts

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Schwarzpressungen - und ihr Verkauf

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Urheberrechtsverletzung - Täterschaft und Teilnahme

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Schwarzpressungen auf der Online-Verkaufsplattform - und die Haftung der Betreiberin

  • ipweblog.de (Kurzinformation)

    Al Di Meola

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Werbung für den Erwerb eines Werkes greift in das Urheberrecht ein

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Bereits Werbung für Erwerb eines Plagiats greift in Urheberrecht ein

  • loebisch.com (Kurzinformation)

    Werbung für urheberrechtlich geschützte Werke

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Urheberrecht von Künstlern und Designern gestärkt

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Medienhändler (hier: Amazon) haftet für urheberrechtswidrige Musik-DVD auch ohne Kenntnis

  • das-gruene-recht.de (Kurzinformation)

    Verbreitungsrecht - Urheberrechtsverletzung bereits durch Werbung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bereits Werbung für Plagiat greift in Urheberrecht ein

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Verletzung des Urheberrechts liegt schon bei unerlaubter Werbung vor

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    Bereits die bloße Bewerbung eines Plagiats verletzt Urheberecht


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Werbung für geschütztes Werk bzw. Vervielfältigungsstücke

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung eines Bild- und Bildtonträgerhändlers für urheberrechtsverletzende DVDs

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung eines Bild- und Bildtonträgerhändlers für urheberrechtsverletzende DVDs

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2016, 2341
  • MDR 2016, 782
  • GRUR 2016, 493
  • MMR 2017, 26
  • K&R 2016, 346
  • afp 2016, 246



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)  

  • BGH, 01.06.2017 - I ZR 115/16  

    EuGH-Vorlage zur Zulässigkeit des Tonträger-Samplings

    cc) Die Richtlinie 2006/115/EG hat zwar nicht das Recht der öffentlichen Sendung und Wiedergabe, wohl aber das hier in Rede stehende Verbreitungsrecht vollständig harmonisiert (vgl. Erwägungsgrund 16 der Richtlinie; BGH, Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 88/13, GRUR 2016, 493 Rn. 12 = WRP 2016, 103 - Al di Meola).
  • BGH, 31.03.2016 - I ZR 86/13  

    Himalaya Salz - Schutz geografischer Herkunftsangaben: Kennzeichenrechtlich

    Dass die Beklagte sich bei der Erstellung der konkreten Produktpräsentation eines dritten Unternehmens - hier ihrer Lieferantin - bedient hat, ändert an ihrer Täterschaft nichts (vgl. BGH, Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 88/13 Rn. 17 f. - Al Di Meola).
  • LG Köln, 16.06.2016 - 14 O 355/14  

    Urheberrechtsverletzung durch Zugänglichmachung von Lichtbildern auf der

    Der Beklagte war damit nicht nur unselbständige Hilfsperson, da er eigene Entscheidungsbefugnis und Herrschaft über die Rechtsverletzung hatte (vgl. zur Abgrenzung BGH Urteil vom 05.11.2014, I ZR 88/13 - Al di Meola, juris Rn. 20).

    Wer aber eigene Angebote abgibt, ist für diese auch dann verantwortlich, wenn er sie von Dritten herstellen lässt und ihren Inhalt nicht zur Kenntnis nimmt und keiner Kontrolle unterzieht (vgl. BGH, Urteil v. 05.11.2015 - I ZR 88/13 - Al di Meola, GRUR 2016, 493 - 495, Rn. 20 f, zitiert nach juris; für die Einblendung unzutreffender Unverbindlicher Preisempfehlungen OLG Köln, Urteil v. 24.04.2015 - 6 U 175/14 - Ungültige UVP auf Amazon P, Rn. 54; OLG Köln, Beschluss v. 06.05.2015 - 6 W 29/15, Rn. 2, jeweils zitiert nach juris).

    Ein Online-Händler, wie hier der Beklagte, ist aus diesen Gründen für sein Verkaufsangebot auch dann verantwortlich ist, wenn er sich bei der Erstellung desselben Dritter bedient und den Inhalt des Angebots nicht zur Kenntnis genommen und keiner Kontrolle unterzogen hat (vgl. BGH, Urteil vom 05.11.2015 - I ZR 88/13, Al di Meola, Rn. 21 m.w.N., juris).

  • BGH, 05.10.2017 - I ZR 184/16  

    Wettbewerbsrechtliche Unterlassungsklage: Verfahrensfehlerhafte Abweichung des

    Eine täterschaftliche Haftung der Kläger setzt mithin Tatherrschaft voraus (vgl. BGH, Urteil vom 30. Juli 2015 - I ZR 104/14, GRUR 2015, 1223 Rn. 43 = WRP 2015, 1501 - Posterlounge; Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 88/13, GRUR 2016, 493 Rn. 19 f. = WRP 2016, 603 - Al di Meola; Urteil vom 12. Mai 2016 - I ZR 48/15, GRUR 2016, 1280 Rn. 50 = WRP 2017, 79 - Everytime we touch).
  • OLG Hamburg, 26.01.2017 - 5 U 138/13  

    Persönlichkeitsrechtsverletzung: Haftung eines Onlineshop-Betreibers für die

    Der Bundesgerichtshof führt insoweit aus (GRUR 2016, 493, Tz. 16 ff, m.w.N.):.

    Die Frage, unter welchen Voraussetzungen ein Online-Medienhändler für den Inhalt von ihm verbreiteter Werke auf Unterlassung haftet, ist höchstrichterlich durch den Bundesgerichtshof in der Entscheidung "Al Di Meola" (GRUR 2016, 493) entschieden worden.

  • BGH, 21.07.2016 - I ZR 88/13  

    Urheberrechtsverletzung: Haftung eines Online-Händlers bei Angebot

    Das Berufungsgericht sei daher zu Recht für die Bewertung des Umfangs der erforderlichen Kontrollmaßnahmen von der Darstellung der Beklagten ausgegangen, wonach bei einer erstmaligen Bestellung eines Titels eine Kontrolle durch Personal der Beklagten stattfinde und diese Kontrollmaßnahmen durch drei Mitarbeiter bewerkstelligt werden könnten (BGH, Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 88/13, GRUR 2016, 493 Rn. 23 bis 26 = WRP 2016, 603 - Al Di Meola).
  • LG Köln, 25.08.2016 - 14 O 30/16  

    Das Zitatrecht deckt nicht die Übernahme unveröffentlichter vollständiger

    Als Täter einer Urheberrechtsverletzung haftet nach der Rechtsprechung des BGH (vergleiche aus jüngerer Zeit BGH, Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 88/13 - Al Di Meola, Rn. 16 ff.) derjenige auf Unterlassung, der die Merkmale eines Verletzungstatbestands selbst, in mittelbarer Täterschaft oder in Mittäterschaft erfüllt.

    Ein Verschulden ist nicht Voraussetzung für die Annahme einer Täterschaft (BGH, Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 88/13 - Al Di Meola, Rn. 16 ff., mit zahlreichen Nachweisen aus Rechtsprechung und Literatur).

    Selbst wenn sie Dritte dafür hinzuziehen würde und den Inhalt nicht zur Kenntnis nähme und keiner Kontrolle unterzöge, würde sie für die Inhalte haften (vergleiche BGH, Urteil vom 5. November 2015 - I ZR 88/13 - Al Di Meola, Rn. 21).

  • OLG Hamburg, 13.03.2018 - 7 U 57/13  

    Zivilrechtlicher und urheberrechtlicher Unterlassungsanspruch: Störereigenschaft

    Im Stadium der Verbreitung der Veröffentlichung sind das z.B. Personen wie Boten, Briefträger, Zusteller, Plakatkleber und Prospektverteiler (BGH, Urt. v. 5.11.2015, Az. I ZR 88/13, NJW 2016, S. 2341 ff., 2342), im Stadium der Erstellung von Beiträgen z.B. die Personen, die - ohne dass sie über den Inhalt der Veröffentlichung bestimmen dürften oder könnten - solche Hilfstätigkeiten erbringen, die typischerweise pressebezogen sind, in enger organisatorischer Bindung an die Presse erfolgen, für das Funktionieren einer freien Presse notwendig sind und deren staatliche Regulierung sich einschränkend auf die Meinungsverbreitung auswirken würde (BGH, Urt. v. 7.12.2010, Az. VI ZR 30/09, GRUR 2011, S. 266 ff., 267 f.).
  • OLG München, 02.03.2017 - 29 U 1819/16  

    Voraussetzungen der Teilnehmerhaftung eines Sharehostingdienstes

    Etwas anderes ergibt sich entgegen der Auffassung der Klägerin auch nicht aus der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 05.11.2015 (GRUR 2016, 493 -AI Di Meola).
  • LG München I, 29.05.2018 - 33 O 8464/17  

    Markenrechtliche Unterlasssungsansprüche - BMW und R-R Motor Cars

    Für dieses Zueigenmachen des Gesamterzeugnisses ist die Beklagte aber nach Art. 129 Abs. 2 UMV i.V.m. §§ 125b Nr. 2, 14 Abs. 7 MarkenG auch dann verantwortlich, wenn sie die entsprechende Kennzeichnung vor der Auslieferung durch einen beauftragten Dritten anbringen lässt und das fertige Produkt nicht zur Kenntnis nimmt und keiner Kontrolle unterzieht (vgl. BGH GRUR 2016, 493 - AI Di Meola, Tz. 21 zur insoweit vergleichbaren Frage der urheberrechtlichen Verantwortlichkeit für rechtsverletzende Angebote im Internet).
  • LG Bielefeld, 03.07.2018 - 20 S 62/17  

    Das Angebot eines urheberrechtlich geschützten Werkes auf einer

  • LG Hamburg, 26.01.2018 - 308 O 488/16  

    Urheberrechtsschutz: Gestaltung einer Armbanduhr mit nostalgischem

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   BGH, 21.07.2016 - I ZR 88/13   

Volltextveröffentlichungen (11)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 5 Abs 3 GG, § 17 UrhG
    Urheberrechtsverletzung: Haftung eines Online-Händlers bei Angebot urheberrechtlich geschützter Musiktitel

  • Jurion

    Nichtunterfallen des Angebots rechtswidriger Vervielfältigungsstücke an die Öffentlichkeit unter die Kunstfreiheit

  • rechtsportal.de

    Nichtunterfallen des Angebots rechtswidriger Vervielfältigungsstücke an die Öffentlichkeit unter die Kunstfreiheit

  • rechtsportal.de

    GG Art. 5 Abs. 3 S. 1; ZPO § 321a
    Nichtunterfallen des Angebots rechtswidriger Vervielfältigungsstücke an die Öffentlichkeit unter die Kunstfreiheit

  • datenbank.nwb.de

    Urheberrechtsverletzung: Haftung eines Online-Händlers bei Angebot urheberrechtlich geschützter Musiktitel

  • ibr-online
  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht