Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 08.01.2007 - I-1 U 180/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,4576
OLG Düsseldorf, 08.01.2007 - I-1 U 180/06 (https://dejure.org/2007,4576)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 08.01.2007 - I-1 U 180/06 (https://dejure.org/2007,4576)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 08. Januar 2007 - I-1 U 180/06 (https://dejure.org/2007,4576)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,4576) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • verkehrslexikon.de

    Zur Abgrenzung Sachmangel von normalem Verschleiß

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verteilung der Darlegungslast und Beweislast für die einen Sachmangel begründenden Tatsachen ; Einstufung eines technischen Defekts bei einem gebrauchten Kraftfahrzeug als Sachmangel ; Einschlägigkeit der Beweislastumkehr bei einem Verbraucherkaufvertrag; Anspruch des ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Fahrzeugkaufvertrag - Rückabwicklung wegen Verschleißteilen

  • kfz-expert.de

    Unterschied zwischen Sachmangel und normalem (gewöhnlichen) Verschleiß bei einem gebrauchten Fahrzeug (Sachmängelhaftung)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 434 § 476
    Kein Sachmangel bein normalem Verschleiss eines Kfz - Beweislastumkehr nach 476 BGB erst bei voll bewiesenem Sachmangel

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Gebrauchtwagenkauf: Haftungsgrundsätze für Verschleißmängel

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OLG Köln, 26.04.2018 - 15 U 82/17

    Rücktritt vom Kaufvertrag über einen gebrauchten Pkw wegen Korrosion am Auspuff

    (1) Verschleißschäden - wie die hier allein noch fragliche Korrosion am Auspuff - begründen bei Gebrauchtfahrzeugen nämlich grundsätzlich gerade nicht ohne weiteres einen Sachmangel i.S.d. § 434 Abs. 1 S. 2 BGB (st. Rspr., vgl. etwa BGH v. 23.11.2005 - VIII ZR 43/05, NJW 2006, 434) und deswegen erst recht auch nicht der erst nach Gefahrübergang fortschreitende und virulent werdende Verschleiß (OLG Düsseldorf v. 08.01.2007 - I-1 U 180/06, juris; OLG Hamm v. 11.05.2017 - I-28 U 89/16, juris).
  • OLG Düsseldorf, 29.11.2011 - 1 U 141/07

    Begriff des Sachmangels i.S. von § 434 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 BGB

    Ein Mangel im Sinne der objektiven Kriterien des § 434 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 BGB liegt nicht vor (BGH NJW 2008, 53; BGH NJW 2006, 434; so auch ständige Rechtsprechung des Senats, z.B. DAR 2007, 211; Reinking/Eggert, Der Autokauf, 10. Aufl., Rdnr. 1535).
  • OLG Frankfurt, 22.07.2010 - 22 U 232/07

    Gebrauchtwagenkaufvertrag: Vorliegen eines Sachmangels bei erheblichen, aber

    Die Einschätzung des Senats widerspricht auch nicht der Entscheidung des OLG Düsseldorf vom 8.1.2007 (1 U 180/06).
  • OLG Hamm, 10.06.2010 - 28 U 15/10

    Verschleiß eines Gebrauchtwagens als Sachmangel

    Dies führt dazu, dass ein Verschleißgrad, der den normalen Nutzer unter gewöhnlichen Umständen zum Auswechseln des Verschleißteils veranlasst, einen Mangel darstellt, wenn das technische Gerät ohne Austausch - und ohne Hinweis auf die Erneuerungsbedürftigkeit - verkauft wird (zur Nichtauswechselung auswechselungsbedürftiger Verschleißteile als Sachmangel siehe OLG Düsseldorf, DAR 2007, 211, 212; OLG Koblenz, NJW 2007, 1828; Reinking/Eggert , aaO, Rz. 1515, 1535 f.; Senatsurteil vom 7. März 2002 - 28 U 147/01, n.v. - sog. "Wellentheorie").
  • OLG Düsseldorf, 23.06.2008 - 1 U 264/07

    Zur Rückabwicklung eines Gebrauchtwagenkaufs wegen eines Mangels der Kaufsache

    Ein Mangel im Sinne der objektiven Kriterien des § 434 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 BGB liegt nicht vor (so jetzt auch BGH NJW 2008, 53; NJW 2006, 434, ständige Rechtsprechung des Senats, z.B. DAR 2007, 211 = ZGS 2007, 320).
  • LG Rostock, 05.03.2008 - 4 O 273/07

    Sachmangelhaftung beim Gebrauchtwagenkauf: Voraussetzung eines Vertretenmüssens

    Für den normalen, gewöhnlichen Verschleiß hat der Verkäufer eines gebrauchten Fahrzeuges - sofern nicht eine gegenteilige Vereinbarung vorliegt - deshalb nicht einzustehen, gleichwohl, welche Auswirkungen der Defekt hat (vgl. OLG Düsseldorf, Urteil v. 08.01.07 - 1 U 180/06 = DAR 2007, 211).
  • LG Bonn, 13.01.2017 - 15 O 392/15

    Garantie eines Gebrauchtwagenhändlers; Haftbarkeitsgarantie; Verschleiß

    Auch nach Übergabe fortschreitender Normalverschleiß begründet in der Regel keinen vertragswidrigen Zustand (OLG Düsseldorf, Urteil vom 08.01.2007 - Az.: I-1 U 180/06; zitiert nach JURIS).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht