Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 12.11.2008 - I-15 U 55/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,17578
OLG Düsseldorf, 12.11.2008 - I-15 U 55/08 (https://dejure.org/2008,17578)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 12.11.2008 - I-15 U 55/08 (https://dejure.org/2008,17578)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 12. November 2008 - I-15 U 55/08 (https://dejure.org/2008,17578)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,17578) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Pflicht eines Rechtsanwalts zur rechtzeitigen Mitteilung einer Verhinderung zu einem Termin; Berufung gegen den Erlass eines zweiten Versäumnisurteils; Zurechenbarkeit des Verschuldens des Prozessbevollmächtigten für den Erlass eines Versäumnisurteils

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 337
    Umfang der erforderlichen und zumutbaren Maßnahmen zur Unterrichtung des Gerichts durch den Anwalt im Hinblick auf sein Fernbleiben wegen Erkrankung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Saarbrücken, 04.03.2015 - 1 U 119/14

    Anforderungen an die gerichtsinterne Organisation bei Eingang der Krankmeldung

    Aber auch in dem Fall, dass ein Prozessbevollmächtigter kurzfristig und nicht vorhersehbar an der Wahrnehmung des Termins gehindert ist, liegt eine schuldhafte Säumnis i. S. d. § 514 Abs. 2 BGB vor, wenn er nicht das ihm Mögliche und Zumutbare getan hat, um dem Gericht rechtzeitig seine Verhinderung mitzuteilen (BGH, Urteil vom 25. November 2008 - VI ZR 317/07 -, NJW 2009, 687 f., juris Rn. 11 mwN; BGH, Urteil vom 03. November 2005 - I ZR 53/05 -, NJW 2006, 448 f, juris Rn. 14; OLG Düsseldorf, Urteil vom 12. November 2008 - 15 U 55/08, juris Rn. 14).
  • OLG Düsseldorf, 14.11.2011 - 24 U 125/11

    Standeswidrigkeit der Beantragung eines Versäumnisurteils gegen eine anwaltlich

    Eine unverschuldete Säumnis liegt im Übrigen nur dann vor, wenn der Prozessbevollmächtigte, der kurzfristig und nicht vorhersehbar an der rechtzeitigen Wahrnehmung des Termins gehindert ist, das ihm Mögliche und Zumutbare getan hat, um dem Gericht seine Verhinderung mitzuteilen (vergl. BGH, NJW 2006, 448 f.; OLG Düsseldorf [15. Zivilsenat], Urteil vom 12. November 2008, I-15 U 55/08, zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht