Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 24.02.2012 - I-16 U 177/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,12274
OLG Düsseldorf, 24.02.2012 - I-16 U 177/10 (https://dejure.org/2012,12274)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 24.02.2012 - I-16 U 177/10 (https://dejure.org/2012,12274)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 24. Februar 2012 - I-16 U 177/10 (https://dejure.org/2012,12274)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,12274) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Kündigung des Anstellungsvertrages aus wichtigem Grund mit einem Mitglied des Vorstands einer Aktiengesellschaft

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Abberufung, Aufsichtsrat, Gesamtwürdigung, Gesellschaftsrecht, gesetzliche Vertretung, Kündigung, Nachschieben, Vertretungsbefugnis, Vorstand, wichtiger Grund

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Frankfurt, 17.02.2015 - 5 U 111/14

    Zum Vorliegen eines wichtigen Grundes nach § 84 III AktG

    Jedenfalls bei einer Satzungsregelung, durch die - wie im Streitfall - dem Schutzgedanken des § 174 BGB, dem Erklärungsempfänger Gewissheit darüber zu verschaffen, ob der Erklärende wirklich zur Abgabe der Erklärung bevollmächtigt ist, Genüge getan ist, bedarf es keines Nachweises der Vertretungsmacht (OLG Düsseldorf, Urteil vom 24.02.2012 - I-16 U 177/10, juris Rn. 43 = AG 2012, 511; MüKo-AktG/Spindler, 4. Auflage 2014, § 84 Rn. 123; Hölters/Weber, AktG, 2. Auflage 2014, § 84 Rn. 67).
  • OLG Köln, 06.02.2015 - 18 U 146/13

    Widerruf der Bestellung zum Vorstand einer Aktiengesellschaft aus wichtigem Grund

    Die Klägerin ist als Vorstand einer AG als Verbraucherin gemäß § 13 BGB anzusehen, so dass lediglich der geringere Zinssatz des § 288 Abs. 1 BGB begründet ist (OLG Düsseldorf, Urteil v. 24.02.2012 - 16 U 177/10, AG 2012, 511; zitiert nach juris Rn. 70 ff.; Micklitz in: Münchener Kommentar zum BGB, 6. Aufl., § 13 Rn. 49).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht