Rechtsprechung
   BFH, 11.01.1961 - II 272/58 U   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1961,833
BFH, 11.01.1961 - II 272/58 U (https://dejure.org/1961,833)
BFH, Entscheidung vom 11.01.1961 - II 272/58 U (https://dejure.org/1961,833)
BFH, Entscheidung vom 11. Januar 1961 - II 272/58 U (https://dejure.org/1961,833)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1961,833) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Entstehung einer aufschiebend bedingten Einkommensteuerschuld hinsichtlich des späteren Darlehnsrückflusses durch die Hingabe eines Baudarlehens - Ausschluss einer Berichtigung der Erbschaftsteuerfestsetzung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 72, 440
  • BStBl III 1961, 162
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BFH, 06.05.2020 - II R 11/19

    Schenkungsteuer: Vorbehalt eines nachrangigen Nießbrauchs

    b) Mit dem Ausdruck "Bedingung" knüpft § 6 Abs. 1 BewG an das bürgerliche Recht an (BFH-Urteil vom 11.01.1961 - II 272/58 U, BFHE 72, 440, BStBl III 1961, 162).
  • BFH, 17.02.2010 - II R 23/09

    Kein Abzug der auf geerbten Forderungen ruhenden latenten Einkommensteuerlast des

    Sie betrifft überdies nur rechtsgeschäftliche Bedingungen und erfasst damit nicht Steuerschulden, die kraft Gesetzes entstehen (BFH-Entscheidungen vom 11. Januar 1961 II 272/58 U, BFHE 72, 440, BStBl III 1961, 162, und in BFHE 126, 55, BStBl II 1979, 23, sowie vom 6. Dezember 1989 II B 70/89, BFH/NV 1990, 643).
  • BFH, 06.05.2020 - II R 12/19

    Inhaltsgleich mit dem BFH-Urteil vom 06.05.2020 II R 11/19 - Schenkungsteuer:

    b) Mit dem Ausdruck "Bedingung" knüpft § 6 Abs. 1 BewG an das bürgerliche Recht an (BFH-Urteil vom 11.01.1961 - II 272/58 U, BFHE 72, 440, BStBl III 1961, 162).
  • BFH, 05.07.1978 - II R 64/73

    Bewertung des Vermögensanfalles - Ertragsteuerbelastung - Erbfolge - Stille

    Die ertragsteuerlichen Auswirkungen, die sich nach dem Todestag des Erblassers dadurch ergeben, daß in den Steuerbilanzen enthaltene stille oder offene Reserven zu einem späteren Zeitpunkt gewinnerhöhend aufgelöst werden, können bei der Erbschaftsteuerfestsetzung nicht zum Abzug eines dieser zukünftigen Belastung entsprechenden Betrages führen (vgl. das Senats-Urteil vom 11. Januar 1961 II 272/58, BFHE 72, 440, BStBl II 1961, 162).

    Eine Schuld des Erblassers ist damit noch nicht begründet, und zwar auch nicht als eine aufschiebend bedingte Schuld (Senatsurteil vom 11. Januar 1961 II 272/58, ferner das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 26. April 1972 IV ZR 114/70, Neue Juristische Wochenschrift 1972 S. 1269; anderer Meinung Kröger, BB 1971, 647, mit weiteren Nachweisen).

  • BFH, 30.04.1971 - III R 89/70

    Genehmigung eines Grundstückskaufvertrages - Kaufpreisforderung - Auflösend

    Die §§ 4 ff. BewG knüpfen mit dem Ausdruck "Bedingung" an den bürgerlich-rechtlichen Begriff der Bedingung an (Urteil des BFH II 272/58 U vom 11. Januar 1961, BFH 72, 440, BStBl III 1961, 162).

    Eine Rechtsbedingung wird auch nicht dadurch, daß die Parteien das gesetzliche Erfordernis im Rechtsgeschäft wiederholen, zur rechtsgeschäftlichen Bedingung (vgl. Urteil des OFH III 58/49 vom 31. Mai 1950, BFH 54, 490; Urteil des BFH II 272/58 U, a. a. O.; Gürsching-Stenger, Bewertungsgesetz und Vermögensteuergesetz, Kommentar, Anm. 2 vor §§ 4--8 BewG 1965; Steinhardt, Bewertungsgesetz, § 4 Anm. 1).

  • BFH, 06.12.1989 - II B 70/89

    Abweisung der Beschwerde manges grundsätzlicher Bedeutung der Rechtssache

    Der Senat hat bereits in seinen Urteilen vom 11. Januar 1961 II 272/58 U (BFHE 72, 440, BStBl III 1961, 162), vom 22. Dezember 1976 II R 58/67 (BFHE 121, 487, BStBl II 1977, 420) und vom 5. Juli 1978 II R 64/73 (BFHE 126, 55, BStBl II 1979, 23) entschieden, daß die sog. latente Ertragsteuerbelastung bei der Bewertung des durch Erbfolge eingetretenen Vermögensanfalls nicht berücksichtigt werden kann.
  • BFH, 26.05.1972 - III R 23/70

    Provisionsschulden des Geschäftsherrn - Handelsvertreter - Ausführung des

    Nach ständiger Rechtsprechung des BFH (II 272/58 U vom 11. Januar 1961, BFH 72, 440, BStBl III 1961, 162) knüpfen die §§ 4f. BewG mit dem Ausdruck Bedingung an den bürgerlich-rechtlichen Begriff der Bedingung an.
  • BFH, 16.07.1975 - II R 154/66

    Unbedingter Erwerb von Todes wegen - Aufschiebend bedingtes Wiederkaufsrecht -

    Der im Steuerrecht verwendete Begriff "Bedingung" (vgl. für den Streitfall z. B. § 14 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. a ErbStG, § 4 BewG a. F.) knüpft hinsichtlich seines rechtlichen Gehalts an den entsprechenden Begriff im bürgerlichen Recht an (vgl. Entscheidungen des BFH vom 11. Januar 1961 II 272/58 U, BFHE 72, 440, BStBl III 1961, 162; vom 30. April 1971 III R 89/70, BFHE 102, 541, 545, BStBl II 1971, 670; vom 24. November 1972 III R 76/72, BFHE 108, 377, 381, BStBl II 1973, 354).
  • BFH, 21.01.1972 - III R 13/71

    Einheitsbewertung des Betriebsvermögens - Schuldabzug - Mögliche Inanspruchnahme

    Zu Recht ist das FG unter Hinweis auf die Urteile des BFH II 272/58 U vom 11. Januar 1961 (BFH 72, 440, BStBl III 1961, 162) und III 125/61 S vom 8. September 1961 (BFH 74, 42, BStBl III 1962, 19) davon ausgegangen, daß es sich bei der Haftungsschuld des Klägers nicht um eine aufschiebend bedingte Verpflichtung handelt.
  • BFH, 26.05.1972 - III R 61/71

    Einheitsbewertung des Betriebsvermögens - Steuerschuld - Veranlagte

    Sie ist nicht, wie die Klägerin meint, zum ersten Mal in einem Urteil des II. Senats II 272/58 U vom 11. Januar 1961 (BFH 72, 440, BStBl III 1961, 162) ausgesprochen worden; der Senat hat sie auch schon in früheren Urteilen vertreten (vgl. z. B. Urteil des BFH III 43/50 S vom 25. Oktober 1951, BFH 56, 91, BStBl III 1952, 37), und sie entspricht seiner ständigen Rechtsprechung (vgl. BFH-Urteil III R 94/70 vom 27. August 1971, BFH 103, 445, BStBl II 1972, 100).
  • FG Hamburg, 13.09.2001 - II 211/97

    Zur Berücksichtigung von Abschlusskosten einer

  • BFH, 27.08.1971 - III R 94/70

    Pflichtteilsansprüche - Bürgerlich-rechtliche Wirksamkeit -

  • BFH, 17.04.1964 - III 340/61 U

    Rechtmäßigkeit der Berücksichtigung einer Körperschaftsteuerschuld bei der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht