Rechtsprechung
   BFH, 28.04.1970 - II 56/65   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1970,355
BFH, 28.04.1970 - II 56/65 (https://dejure.org/1970,355)
BFH, Entscheidung vom 28.04.1970 - II 56/65 (https://dejure.org/1970,355)
BFH, Entscheidung vom 28. April 1970 - II 56/65 (https://dejure.org/1970,355)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1970,355) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Auslegung des Begriffs "Landwirt" im Sinne der Grunderwerbsteuerbefreiung zur Verbesserung der Agrarstruktur bei Verpachtung an den eigenen Sohn

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 99, 255
  • BStBl II 1970, 597
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BFH, 30.11.1988 - I R 84/85

    Niedrige Besteuerung - Schweiz - Schweizerische Bundessteuer - Berücksichtigung

    Gesetze sind entsprechend dem "im Wortlaut des Gesetzes in seinem Sinnzusammenhang ausgedrückten Gesetzeszweck" auszulegen (Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 28. April 1970 II 56/65, BFHE 99, 255, BStBl II 1970, 597; vom 3. August 1973 VI R 226/70, BFHE 110, 448, BStBl II 1974, 22; vom 12. Dezember 1973 VI R 153/72, BFHE 111, 257, BStBl II 1974, 215; vom 20. Oktober 1983 IV R 175/79, BFHE 139, 561, 568, BStBl II 1984, 221).
  • BFH, 23.08.1978 - II R 107/72

    Erwerb natürlicher Personen - Gesellschaft bürgerlichen Rechts

    Im einen wie im anderen Falle bewirkt ein im übrigen tatbestandsgemäßer Zuerwerb aus der Sicht des Gesetzeszweckes eine Verbesserung der Agrarstruktur insofern, als nunmehr "der Betrieb" eine breitere Grundlage erlangt (vgl. zum niedersächsischen Recht Urteil vom 11. April 1973 II 84/64, BFHE 109, 474 [476], BStBl II 1973, 708, unter Bezugnahme auf das Urteil vom 28. April 1970 II 56/65, BFHE 99, 255 [257], BStBl II 1970, 597).
  • BFH, 26.01.1983 - II R 119/81

    Kapitalgesellschaft - Kapitalverkehrsteuergesetz - Kommanditgesellschaft - Offene

    Allein diese Auslegung des Wortlauts entspricht dem Sinn und Zweck des Gesetzes, so daß ihr unter mehreren möglichen Auslegungen der Vorzug zu geben ist (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 28. April 1970 II 56/65, BFHE 99, 255, 257, BStBl II 1970, 597).
  • BFH, 09.11.1971 - VI R 96/70

    Wohnen am Beschäftigungsort - Umgebung der politischen Gemeinde - Ort der

    Maßgebend ist vielmehr der im Wortlaut des Gesetzes in seinem Sinnzusammenhang ausgedrückte Gesetzeszweck (Entscheidungen des BVerfG -- BVerfGE 1, 299 [312] --, BFH-Urteil II 56/65 vom 28. April 1970, BFH 99, 255, BStBl II 1970, 597).
  • BFH, 20.06.1974 - VI B 15/74

    Revision - Nichtzulassung - Anfechtung eines Urteils - Eingang der

    Bei der Auslegung der Vorschrift ist einer solchen der Vorzug zu geben, die dem ausgedrückten Sinnzusammenhang des Gesetzeszwecks am besten entspricht (vgl. BFH-Urteil vom 28. April 1970 II 56/65, BFHE 99, 255, BStBl II 1970, 597).
  • BFH, 08.10.1975 - II R 39/70

    Landwirt im Hauptberuf - Erzielung von Einkünften - Gepachteter

    Vielmehr liegt es nahe, daß nach dem Zweck des Gesetzes Betriebsvergrößerungen durch einen Landwirt auch dann begünstigt sein sollen, wenn durch den Hinzuerwerb ein eigener, wenn auch fremdbewirtschafteter Betrieb vergrößert wird (vgl. zu der im übrigen anderen Rechtslage des niedersächsischen Rechts Urteil vom 28. April 1970 II 56/65, BFHE 99, 255 [257], BStBl II 1970, 597), soweit dadurch die Größe eines Familienbetriebs nicht überschritten wird.
  • BFH, 12.12.1973 - VI R 153/72

    Abfindung - Ausscheiden aus dem Dienstverhältnis - Steuerpflichtiger Arbeitslohn

    Da es sich wegen der klaren Fassung des Gesetzes nicht darum handeln kann, im Wege der Auslegung derjenigen den Vorzug zu geben, "die dem im Wortlaut des Gesetzes in seinem Sinnzusammenhang ausgedrückten Gesetzeszweck entspricht" (Urteil des BFH vom 28. April 1970 II 56/65, BFHE 99, 255, BStBl II 1970, 597), könnten Entlassungsentschädigungen nach § 75 BetrVG nur dann steuerfrei sein, wenn der Wortlaut des § 3 Nr. 9 EStG nicht den wahren Willen des Gesetzgebers wiedergibt (Urteil des BFH vom 26. Januar 1962 VI 41/61 U, BFHE 74, 499, BStBl III 1962, 187).
  • BFH, 09.07.1971 - III R 19/69

    Dienstgrundstück eines Geistlichen - Dienstgrundstück eines Kirchendieners -

  • BFH, 20.11.1975 - II R 50/70

    Erwerb von Ersatzland - Zusammenhang mehrerer Grundstücksgeschäfte - Befreiung

  • BFH, 03.08.1973 - VI R 226/70

    Vorübergehende Tätigkeit - Berlin (West) - Abgeordneter Beamter - Anstreben der

  • BFH, 16.05.1973 - II R 130/72

    Befreiungsvorschrift - Zeitpunkt des Grundstückserwerbs - Eltern - Notariell

  • BFH, 06.04.1971 - II 38/65

    Erwerb eines Grundstücks - Kredit - Kapitalabfindung - Ursächlicher Zusammenhang

  • BFH, 23.05.1973 - II R 14/72

    Befreiungsvorschrift - Zeitpunkt des Aufstockungserwerbs - Notariell beurkundeter

  • BFH, 11.04.1973 - II 84/64

    Erwerb eines Grundstücks - Landwirtschaftliche Wohngebäude - Landwirtschaftliche

  • BFH, 12.07.1972 - II R 164/70

    Erwerb eines Grundstücks - Samtgemeinde niedersächsischen Rechts - Errichtung

  • BFH, 22.10.1971 - II 50/65

    Schwerbeschädigte deutsche Staatsangehörige - Abgeltung von Besatzungsschäden -

  • BFH, 09.05.1974 - VI R 233/71

    Aufwendungen - Gesetzliche freiwillige Rentenversicherung - Sonderausgaben -

  • BFH, 05.02.1971 - III R 60/69

    Unternehmen - Abweichendes Wirtschaftsjahr - Jahr des Geschäftsbeginns - Tag des

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht