Rechtsprechung
   BFH, 18.12.2003 - II B 31/00   

Volltextveröffentlichungen (7)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Leitsatz)

    Aufhebung der Vorentscheidung im Falle eines Abänderungsbescheides auf eine unbegründete Nichtzulassungsbeschwerde eines Steuerpflichtigen; Weitergeltung des Vermögensteuerrechts als grundsätzlich bedeutsame Rechtsfrage; Auswirkungen eines Änderungsbescheide auf ein anhängiges Beschwerdeverfahren; Zulässigkeit einer Verböserung (reformatio in peius) im finanzgerichtlichen Verfahren; Gebot der hälftigen Teilung (Halbteilungsgrundsatz) gem. Art. 14 Abs. 2 des Grundgesetzs (GG)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 204, 35
  • BB 2004, 426
  • BB 2004, 480
  • DB 2004, 1026
  • BStBl II 2004, 237



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (44)  

  • BGH, 31.10.2012 - III ZR 204/12  

    Aufnahme eines Rechtsstreits durch den Gläubiger einer zur Insolvenztabelle

    Dies gilt auch für den Fall einer in der Revisionsinstanz anhängigen Nichtzulassungsbeschwerde (vgl. zu § 116 FGO: BFH, Beschluss vom 18. Dezember 2003 - II B 31/00, DStRE 2004, 362; Uhlenbruck/Sinz, InsO, 13. Aufl., § 180 Rn. 21; Depré in HK-InsO, 6. Aufl., § 180 Rn. 3).
  • BFH, 09.08.2016 - VIII R 27/14  

    Verrechnung von dem Halbeinkünfteverfahren unterliegenden Veräußerungsverlusten

    § 68 FGO gilt auch, soweit mit der Verpflichtungsklage die Änderung eines Verwaltungsakts begehrt wird (vgl. BFH-Beschlüsse vom 16. Dezember 2009 V B 23/08, BFH/NV 2010, 1866; vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237).
  • BFH, 07.03.2006 - VII R 11/05  

    Geltendmachung eines Haftungsanspruchs als Insolvenzforderung; Aufnahme eines

    Die Aufnahme durch das FA ist rechtlich nicht zu beanstanden (vgl. BFH-Entscheidungen vom 23. Februar 2005 VII R 63/03, BFHE 209, 23, BStBl II 2005, 591; vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237, und vom 10. August 1993 VII B 46/91, BFH/NV 1994, 293), da das FA eine Insolvenzforderung geltend macht und eine Befriedigung aus der Masse begehrt.
  • BFH, 22.08.2007 - II R 44/05  

    Umdeutung eines Erstbescheids in einen Änderungsbescheid - Fehlender Grund bei

    Dieser Änderungsbescheid wurde gemäß § 68 Satz 1 der Finanzgerichtsordnung (FGO) Gegenstand zunächst des Beschwerdeverfahrens (dazu Beschluss des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237) und ist nach Zulassung der Revision (vgl. § 116 Abs. 7 Satz 1 FGO) nunmehr Gegenstand des Revisionsverfahrens (§ 121 Satz 1 i.V.m. § 68 Satz 1 FGO).
  • BFH, 09.01.2009 - V B 23/08  

    Nichtigkeit des UStG - Umsatzsteuer-Nachschau - Abhängigkeit der Zulässigkeit der

    Wird deshalb während des Verfahrens über eine zulässige Beschwerde der angefochtene Vorauszahlungsbescheid ersetzt, wird dieser in entsprechender Anwendung des § 68 FGO Gegenstand des Beschwerdeverfahrens (BFH-Beschlüsse vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; vom 29. Oktober 2004 XI B 213/02, BFH/NV 2005, 566; vom 18. Januar 2005 VIII B 97/03, BFH/NV 2005, 899).

    Enthält ein ersetzender Jahresbescheid oder ein geänderter Umsatzsteuerbescheid gegenüber dem angefochtenen eine Verschlechterung, die erstinstanzlich nicht überprüft wurde, ist die Sache bereits aus diesem Grund an das FG zurückzuverweisen (BFH-Beschluss in BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237).

  • BFH, 16.12.2009 - V B 23/08  

    Keine Gesamtnichtigkeit des UStG - Anwendung des § 68 FGO bei Ersatz von

    Wird deshalb während des Verfahrens über eine zulässige Beschwerde der angefochtene Vorauszahlungsbescheid ersetzt, wird dieser in entsprechender Anwendung des § 68 FGO Gegenstand des Beschwerdeverfahrens (BFH-Beschlüsse vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; vom 29. Oktober 2004 XI B 213/02, BFH/NV 2005, 566; vom 18. Januar 2005 VIII B 97/03, BFH/NV 2005, 899).

    c) Enthält ein ersetzender Jahresbescheid oder ein geänderter Umsatzsteuerbescheid gegenüber dem angefochtenen Bescheid eine Verschlechterung, die erstinstanzlich nicht überprüft wurde, ist die Sache bereits aus diesem Grund nach § 127 FGO an das FG zurückzuverweisen (BFH-Beschluss in BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237).

  • BFH, 29.10.2004 - XI B 213/02  

    Übergehen von Beweisanträgen

    b) Ergeht während des Verfahrens über eine zulässige, aber unbegründete Beschwerde wegen Nichtzulassung der Revision ein Änderungsbescheid zu Lasten des Steuerpflichtigen, ist die Vorentscheidung entsprechend § 127 FGO aufzuheben und die Sache an das FG zurückzuverweisen (BFH-Beschluss vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237).

    Eine Überprüfung kann auch nicht im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde nachgeholt werden (vgl. BFH-Beschluss in BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237).

  • BFH, 03.11.2011 - V R 32/10  

    Gegenstand des Einspruchsverfahrens, wenn während des Verfahrens über den

    Ebenso wie die entsprechende Regelung in § 68 FGO für das Klageverfahren (hierzu BFH-Entscheidungen vom 29. November 2001 IV R 66/99, BFH/NV 2002, 524; vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; vom 27. April 2004 X R 28/02, BFH/NV 2004, 1287) gilt § 365 Abs. 3 AO auch für Verpflichtungsbegehren.
  • BFH, 06.02.2014 - VIII B 43/13  

    Verfahrensrechtliche Besonderheiten bei Änderungsbescheid im

    Der Nichtbestand des FG-Urteils folgt zusätzlich aus den Änderungsbescheiden 3 und 4, die entsprechend § 68 FGO nacheinander Gegenstand des zulässigen Beschwerdeverfahrens geworden sind (Beschluss des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; Senatsbeschluss vom 18. Januar 2005 VIII B 97/03, BFH/NV 2005, 899).

    Angesichts der Abfolge mehrerer Änderungsbescheide kann dahingestellt bleiben, ob die Zurückverweisung aus § 116 Abs. 6 FGO oder aus analoger Anwendung des § 127 FGO folgt (vgl. zu Änderungsbescheiden, die während des Verfahrens der Nichtzulassungsbeschwerde ergehen: BFH-Beschlüsse in BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; in BFH/NV 2005, 899; vom 7. Februar 2008 X B 39/07, BFH/NV 2008, 965).

    Der BFH kann als Revisionsgericht im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde nicht über Änderungsbescheide entscheiden, die den Streitgegenstand betreffen, aber noch nicht Gegenstand einer erstinstanzlichen Überprüfung waren (BFH-Beschluss in BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; vgl. ferner BFH-Beschlüsse in BFH/NV 2005, 899; vom 15. Februar 2006 XI B 78/05, BFH/NV 2006, 1122).

  • BFH, 31.05.2005 - VIII B 294/03  

    NZB: Änderungsbescheid während des Verfahrens

    Die vom Beklagten und Beschwerdegegner (Finanzamt --FA--) am 21. Juni 2004 erlassenen Änderungsbescheide sind in entsprechender Anwendung des § 68 FGO Gegenstand des Beschwerdeverfahrens geworden (vgl. dazu u.a. Beschluss des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237).

    Die Sache war hinsichtlich der Änderungsbescheide vom 21. Juni 2004 nicht an das Finanzgericht (FG) zurückzuverweisen (zur entsprechenden Anwendung des § 127 FGO im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde vgl. BFH-Beschlüsse in BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237, und vom 18. Januar 2005 VIII B 97/03, juris).

  • BFH, 27.03.2013 - IV B 81/11  

    Geänderter Gewinnfeststellungsbescheid während des Verfahrens der

  • BFH, 23.02.2010 - VII R 1/09  

    Änderung eines angefochtenen Verwaltungsakts durch Verlängerung einer

  • BFH, 05.11.2013 - IV B 108/13  

    Aufnahme eines wegen Eröffnung des Insolvenzverfahrens unterbrochenen

  • BFH, 07.02.2008 - X B 39/07  

    Analoge Anwendung der §§ 68 und 127 FGO im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren -

  • BFH, 30.04.2009 - V B 193/07  

    Zurückverweisung an das FG nach § 127 FGO - Umsatzsteuerjahresbescheid ersetzt

  • BFH, 15.10.2008 - X B 60/07  

    Nichtaufhebung des FG-Urteils trotz Änderungsbescheids im Beschwerdeverfahren -

  • BFH, 26.07.2006 - V B 198/05  

    NZB: USt - Ersetzung des Vorauszahlungsbescheides durch den Jahresbescheid

  • BFH, 30.01.2009 - IV B 90/07  

    Nichtzulassungsbeschwerde: notwendige Beiladung - Überraschungsentscheidung -

  • BFH, 31.03.2006 - V B 13/04  

    Änderungsbescheid im NZB-Verfahren

  • BFH, 18.01.2005 - VIII B 97/03  

    NZB: Änderungsbescheid

  • BFH, 07.07.2005 - IX B 29/05  

    Anwendung des § 68 FGO

  • BFH, 08.05.2012 - III B 2/11  

    Barzahlung von Kinderbetreuungskosten

  • BFH, 30.07.2014 - IX B 151/13  

    Geänderter Einkommensteuerbescheid während des Verfahrens der

  • BFH, 07.02.2008 - X B 140/07  

    Gewerblicher Grundstückshandel - Abgrenzung Anlagevermögen/Umlaufvermögen -

  • BFH, 28.06.2017 - VIII R 46/14  

    Zur Vorgreiflichkeit eines Feststellungsbescheides gemäß § 15b Abs. 4 Satz 1 EStG

  • FG Hamburg, 15.12.2004 - I 219/00  

    Finanzgerichtsordnung : Zum Gegenstand des Verfahrens werdende Änderungsbescheide

  • BFH, 16.06.2010 - X B 91/09  

    Ergehen eines Änderungsbescheides während des NZB-Verfahrens - Anforderungen an

  • BFH, 21.09.2009 - I B 7/09  

    Rückstellung für die Verpflichtung zur Rückzahlung von Subventionen

  • BFH, 15.02.2006 - XI B 78/05  

    Getrennte Veranlagung im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde; Divergenz

  • FG Hessen, 06.06.2011 - 1 K 2222/10  

    Miete für einen Pkw-Stellplatz keine Werbungskosten im Rahmen einer doppelten

  • BFH, 12.04.2010 - V B 115/09  

    Ergehen des Jahresbescheides nach Rechtsstreit über Vorauszahlungsbescheid

  • BFH, 20.11.2007 - VII B 340/06  

    Unterschriftserfordernis - rechtzeitige Übermittlung des Urteils an die

  • BFH, 23.11.2007 - V B 54/07  

    Analoge Anwendung des § 127 FGO im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren

  • BFH, 05.03.2008 - IX B 6/07  

    Teilweise Stattgabe einer Nichtzulassungsbeschwerde - Kostenentscheidung -

  • BFH, 31.03.2006 - V B 12/04  

    Änderungsbescheid im NZB-Verfahren

  • BFH, 06.12.2005 - XI B 119/04  

    Divergenz

  • BFH, 28.01.2009 - VI B 138/08  

    Aufhebung der Vorentscheidung aus verfahrensrechtlichen Gründen nach

  • BFH, 05.07.2005 - XI B 88/04  

    Abzugsfähigkeit von Schulgeld für ausländische Schule

  • BFH, 30.05.2014 - I B 82/13  

    Anwendung des § 127 FGO im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren - besonders

  • BFH, 04.07.2007 - IV B 96/06  

    Aufhebung der Vorentscheidung bei Erlass eines Änderungsbescheides während des

  • BFH, 16.02.2006 - XI B 107/05  
  • BFH, 11.11.2013 - VI B 140/12  

    Nichtzulassungsbeschwerde; Zurückverweisung entsprechend § 127 FGO

  • FG Berlin-Brandenburg, 10.03.2009 - 1 K 510/04  

    Fortführung einer Untätigkeitsklage gegen negativen Feststellungsbescheid nach

  • FG Saarland, 29.04.2004 - 2 K 305/00  

    Änderung einer Einspruchsentscheidung während des anhängigen Klageverfahrens;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht