Rechtsprechung
   BFH, 01.10.1986 - II B 34/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,7111
BFH, 01.10.1986 - II B 34/86 (https://dejure.org/1986,7111)
BFH, Entscheidung vom 01.10.1986 - II B 34/86 (https://dejure.org/1986,7111)
BFH, Entscheidung vom 01. Januar 1986 - II B 34/86 (https://dejure.org/1986,7111)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,7111) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 07.03.2006 - VII R 11/05

    Geltendmachung eines Haftungsanspruchs als Insolvenzforderung; Aufnahme eines

    Die Stellung als Kläger oder Beklagter und die Stellung als Beigeladener schließen sich nämlich aus (BFH-Beschluss vom 7. Oktober 1986 IX R 125/86, BFH/NV 1987, 784, sowie Brandis in Tipke/Kruse, Abgabenordnung, Finanzgerichtsordnung, § 60 FGO Tz. 10).
  • BFH, 18.04.1991 - V B 94/90

    Zulassung der Revision wegen grundsätzlicher Bedeutung der Rechtssache

    Da das Finanzgericht seine Entscheidung mehrfach (kumulativ) begründet hat, kann die Beschwerde wegen Nichtzulassung der Revision nur Erfolg haben, wenn hinsichtlich jeder Begründung ein Zulassungsgrund vorliegt (vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 1. Oktober 1986 II B 34/86, BFH/NV 1987, 784; vom 26. März 1987 V B 77/86, BFH/NV 1987, 787).
  • BFH, 09.01.1997 - V B 84/96

    Verfahrensmangel im Sinne des § 115 Abs. 2 Nr. 3 Finanzgerichtsordnung (FGO)

    Hat das FG seine Entscheidung mit einer Hilfsbegründung versehen, kann die angefochtene Entscheidung nur dann auf dem Verfahrensmangel beruhen, wenn er sowohl die Hauptbegründung als auch die Hilfsbegründung betrifft (vgl. allgemein zur Geltendmachung von Zulassungsgründen bei mehrfach begründeten Entscheidungen Beschlüsse des Bundesfinanzhofs vom 2. Mai 1974 IV B 3/74, BFHE 112, 337, BStBl II 1974, 524, und vom 1. Oktober 1986 II B 34/86, BFH/NV 1987, 784).
  • BFH, 11.04.1989 - VIII R 219/84

    Zeitliche Befristung des Antrages auf Aufteilung der Steuerschuld nach dem

    Gegen die Bescheide über die Zusammenveranlagung zur Einkommensteuer kann jeder Ehegatte unabhängig vom anderen vorgehen; selbst bei einer Klage beider Ehegatten wäre nur eine subjektive Klagehäufung ohne Notwendigkeit einer einheitlichen Entscheidung gegeben (Beschluß des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 7. Oktober 1986 IX R 125/86, BFH/NV 1987, 784, m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht