Rechtsprechung
   BVerwG, 03.04.1974 - II B 72.73   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1974,1716
BVerwG, 03.04.1974 - II B 72.73 (https://dejure.org/1974,1716)
BVerwG, Entscheidung vom 03.04.1974 - II B 72.73 (https://dejure.org/1974,1716)
BVerwG, Entscheidung vom 03. April 1974 - II B 72.73 (https://dejure.org/1974,1716)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1974,1716) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen für die Darlegung und Bezeichnung eines Verfahrensmangels als Revisionszulassungsgrund - Voraussetzungen für die Anrechnung von Vordienstzeiten als ruhegehaltfähig - Grundsätze über den Widerruf und die Änderung eines begünstigenden Verwaltungsaktes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Niedersachsen, 27.02.2009 - 5 LB 175/06

    Erstattung der Kosten der Fachausbildung eines Zeitsoldaten; Anerkennung als

    Nicht bindend sind jedoch solche Ausführungen des Revisionsgerichts, die als so genannte "Segelanweisungen" bezeichnet werden und mit denen nur Hinweise für das neue Berufungsverfahren gegeben werden sollen (BVerwG, Beschl. v. 3.4. 1974 - BVerwG II B 72.73 -, Buchholz 310 § 144 VwGO Nr. 29; Berlit, in: Posser/Wolff, VwGO, München 2008, § 144 Rn. 54; Eichberger, in: Schoch u. a., VwGO, Stand: März 2008, § 144 Rn. 120; Neumann, in: Sodan/Ziekow [Hrsg.], VwGO, 2. Aufl. 2006, § 144 Rn. 70).
  • BVerwG, 21.11.2006 - 8 B 25.06

    Verstoß gegen die Aufklärungspflicht des Gerichts wegen des Unterlassens von

    Den Hinweisen in diesem Urteil für das weitere Verfahren des Verwaltungsgerichts nach Zurückverweisung der Sache hier: zu der noch vorzunehmenden Prüfung des Schädigungstatbestands und der Redlichkeit kommt keine Bindungswirkung zu (Beschluss vom 3. April 1974 BVerwG 2 B 72.73 Buchholz 310 § 144 VwGO Nr. 29 S. 26; Eichberger, in: Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, § 144 Rn. 120).
  • BFH, 01.03.1994 - IV B 6/93

    Nichtzulassungsbeschwerde wegen grundsätzlicher Bedeutung (§ 115 FGO )

    Damit wird auch dem Zweck des § 126 Abs. 5 FGO Rechnung getragen, nämlich sicherzustellen, daß eine abschließende rechtliche Beurteilung durch den BFH im zweiten Rechtsgang bindend ist, und zwar grundsätzlich auch für das Revisionsgericht selbst, und so (im Regelfall) eine abschließende Entscheidung in der Sache ermöglicht (vgl. BFH in BFHE 95, 372, BStBl II 1969, 447; BFHE 101, 36, BStBl II 1971, 209; vgl. auch Urteil des Bundesverwaltungsgerichts - BVerwG - vom 16. Dezember 1971 I C 5.70, BVerwGE 39, 212, und Beschluß des BVerwG vom 3. April 1974 II B 72.73; Buchholz 310, § 144 Verwaltungsgerichtsordnung Nr. 29 zur gleichlautenden Regelung in § 144 Abs. 6 der Verwaltungsgerichtsordnung - VwGO -).
  • BVerwG, 20.12.1990 - 2 B 114.90

    Bindung bei Aufhebung und Zurückverweisung

    Die in § 144 Abs. 6 VwGO bestimmte Bindung des Berufungsgerichts verwehrt diesem lediglich eine Abweichung von der der Aufhebung und Zurückverweisung unmittelbar zugrundeliegenden rechtlichen Beurteilung des Revisionsgerichts und somit die Wiederholung der vom Revisionsgericht gerügten Fehler (Beschlüsse vom 28. Februar 1974 - BVerwG 2 B 78.73 -, vom 3. April 1974 - BVerwG 2 B 72.73 - und vom 13. September 1985 - BVerwG 4 C 72.82 - ); sie bezieht sich nicht auf Hinweise des Revisionsgerichts für die anderweitige Verhandlung und Entscheidung (Beschluß vom 19. Februar 1973 - BVerwG 3 B 25.72 - ; Urteil vom 15. Dezember 1971 - BVerwG 5 CB 18.70 - Urteil vom 10. Juni 1960 - BVerwG 1 C 3.59 - <DVBl. 1960, 725>).
  • BVerwG, 01.07.1983 - 2 B 184.82

    Nichtzulassung der Revision mangels grundsätzlicher Bedeutung - Verletzung der

    Die Bindung des Berufungsgerichts gemäß § 144 Abs. 6 VwGO erstreckt sich auf alle rechtlichen Punkte, die für die Aufhebung des ersten Berufungsurteils tragend gewesen sind und gemäß § 144 Abs. 3 Nr. 2 VwGO zur Zurückverweisung geführt haben (vgl. Beschlüsse vom 28. Februar 1974 - BVerwG 2 B 78.73 - [Buchholz 310 § 144 VwGO Nr. 28] und vom 3. April 1974 - BVerwG 2 B 72.73 - [Buchholz a.a.O. Nr. 29]).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.05.2000 - 21 A 3523/99

    Verhältnis einer Abschiebungsandrohung nach § 53 Abs. 6 S. 1 Ausländergesetz

    vgl. dazu BVerwG, Beschluss vom 3. April 1974 - II B 72.73 -, Buchholz 310, § 144 VwGO Nr. 29; Urteil vom 25. Mai 1984 - 8 C 108/82 -, NJW 1985, 393; Beschluss vom 25. Oktober 1995 a.a.O.; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 5. September 1997 - A 16 S 2354/97 -, a.a.O., Pietzner, a.a.O., § 132 Rdnr. 81 m.w.N.; Seibert, a.a.O., § 124 Rdnr. 218 m.w.N.; Albers, a.a.O., § 546 Rdnr. 13 m.w.N.
  • BVerwG, 19.08.1996 - 9 B 324.96

    Verwaltungsprozeßrecht - Bindungswirkung der rechtlichen Beurteilung bei

    Sie gehören nicht zu den tragenden Gründen der im Revisionsverfahren ergangenen Entscheidung (Urteil vom 29. November 1961 - BVerwG 6 C 124.61 - BVerwGE 13, 195, 196 [BVerwG 29.11.1961 - VI C 124/61]; Beschluß vom 3. April 1974 - BVerwG 2 B 72.73 - Buchholz 310 § 144 VwGO Nr. 29).
  • BVerwG, 20.05.2003 - 7 B 68.02

    Rückübertragung eines Grundstücks aus abgetretenem Recht - Bindungswirkung bei

    Sie erfasst aber nicht die - über die Gründe für die Aufhebung des ersten Urteils hinausgehenden - Bemerkungen und Hinweise für die anderweitige Verhandlung und Entscheidung durch die Vorinstanz (Beschluss vom 19. Februar 1973 - BVerwG 3 B 25.72 - Buchholz 310 § 144 VwGO Nr. 21; Beschluss vom 3. April 1974 - BVerwG 2 B 72.73 - Buchholz 310 § 144 VwGO Nr. 29 S. 26; auch Beschluss vom 11. Juli 2000 a.a.O.); sie sollen lediglich den Weg für die Entscheidung des Verwaltungsgerichts weisen.
  • VGH Baden-Württemberg, 05.09.1997 - A 16 S 2354/97

    Zulassung der Berufung wegen Divergenz - Entscheidungserheblichkeit

    Diese Empfehlungen, mögen sie auch noch so dezidiert formuliert und bedeutsam sein, gehören nicht mehr zur ratio decidendi der Revisionsentscheidung, werden von der Bindungswirkung des § 144 Abs. 6 VwGO nicht erfaßt und sind, ebenso wie die sog. obiter dicta, daher nicht "divergenzgeeignet" (vgl. dazu BVerwG, Beschluß vom 3.4.1974 - II B 72.73 -, Buchholz 310, § 144 VwGO Nr. 29; Urteil vom 29.11.1961 - VI C 124.61 -, BVerwGE 13, 195; Urteil vom 25.5.1984 - 8 C 108/82 -, NJW 1985, 393; Beschlüsse vom 25.10.1995 und vom 26.6.1984, a.a.O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht