Rechtsprechung
   BFH, 05.11.2002 - II R 41/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,9221
BFH, 05.11.2002 - II R 41/02 (https://dejure.org/2002,9221)
BFH, Entscheidung vom 05.11.2002 - II R 41/02 (https://dejure.org/2002,9221)
BFH, Entscheidung vom 05. November 2002 - II R 41/02 (https://dejure.org/2002,9221)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,9221) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Vereinigung aller Anteile in einer Hand - Unmittelbare und mittelbare Anteilsvereinigung - Steuerbarkeit von Anteilsübertragungen - Personenidentität zwischen einer Kapitalgesellschaft und ihren Gesellschaftern - Begrenzung der Anrechnungsregelung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GrEStG (1983) § 1 Abs. 3 Nr. 3, Abs. 6
    GrESt, Untergesellschaft, erstmalige Anteilsvereinigung bei Konzernumstrukturierung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 19.12.2007 - II R 65/06

    § 1 Abs. 3 Nr. 1 GrEStG verstößt nicht gegen europäisches Gemeinschaftsrecht

    Dies gilt auch beim Erwerb aller Anteile an einer Gesellschaft mit Grundbesitz durch eine Gesellschaft, deren Alleingesellschafterin bereits vor der Anteilsvereinigung mittelbar über eine weitere Untergesellschaft alle Anteile der grundbesitzenden Gesellschaft hielt (BFH-Urteil vom 5. November 2002 II R 41/02, BFH/NV 2003, 507).
  • BFH, 31.03.2004 - II R 54/01

    Gesonderte Feststellung bei der Grunderwerbsteuer

    Die Tatbestände des § 1 Abs. 3 GrEStG behandeln denjenigen, der infolge des Erfüllungsgeschäfts Alleingesellschafter einer grundstücksbesitzenden Gesellschaft werden würde so, als gehörten ihm die Grundstücke, die dieser Gesellschaft grunderwerbsteuerlich zuzurechnen sind (BFH-Urteil vom 5. November 2002 II R 41/02, BFH/NV 2003, 507, m.w.N.).

    Für eine analoge Anwendung des § 1 Abs. 6 GrEStG fehlt es an einer dazu erforderlichen Regelungslücke (BFH in BFH/NV 2003, 507).

  • FG Münster, 09.11.2004 - 8 K 5501/03

    Steuerpflicht der mittelbaren Anteilsvereinigung verstößt nicht gegen RL

    Die Vorschrift erfasst auch Anteilsvereinigungen im Rahmen eines Konzerns, bei denen die Berechtigung an den Grundstücken über eine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung an der Gesellschaft bzw. an einer zwischen geschalteten Gesellschaft erstmals durch die Anteilsvereinigung begründet wird (vgl. in diesem Sinne BFH-Urteile vom 5. November 2002, II R 41/02, BFH/NV 2003, 507 und vom 05. November 2002, II R 23/00, BFH/NV 2003, 505).
  • FG Thüringen, 21.04.2004 - I 479/98

    Grunderwerbsteuer aufgrund konzerninterner Umstrukturierungen;

    Gleiches gilt für drei Entscheidungen, die sich mit Umstrukturierungsvorgängen im Konzern befassten (BFH-Beschluss vom 19. März 2003 II B 96/02, BFH/NV 2003, 1090 , und BFH-Urteile vom 5. November 2002 II R 41/02, BFH/NV 2003, 507 , und vom 15. Januar 2003 II R 50/00, Sammlung der Entscheidungen des Bundesfinanzhofs - BFHE - 200, 430, Bundessteuerblatt - BStBl - II 2003, 320).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht