Rechtsprechung
   BFH, 19.05.1993 - II R 71/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,1024
BFH, 19.05.1993 - II R 71/92 (https://dejure.org/1993,1024)
BFH, Entscheidung vom 19.05.1993 - II R 71/92 (https://dejure.org/1993,1024)
BFH, Entscheidung vom 19. Mai 1993 - II R 71/92 (https://dejure.org/1993,1024)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,1024) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Simons & Moll-Simons

    Einigungsvertrag Art. 8 i. V. m. Anlage I Kapitel IV Sachgebiet B Abschnitt II Nr. 14; GrEStG 1983 § 1 Abs. 1 Nr. 1, § 11 Abs. 1; GrEStG DDR § 1 Abs. 1 Nr. 1; AO 1977 § 38; Grundst... ücksverkehrsverordnung § 2

  • Deutsches Notarinstitut

    GrEStG 1983 § 1 Abs. 1 Nr. 1; GrEStG DDR § 1

  • Wolters Kluwer

    DDR - Kaufvertrag - Grunderwerbsteuer

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    §§ 1, 11 GrEStG 1983
    Grunderwerbsteuer; Grundstückserwerb im Beitrittsgebiet in 1990 mit behördlicher Genehmigung in 1991

Papierfundstellen

  • BFHE 171, 361
  • BB 1993, 1512
  • DB 1994, 24
  • BStBl II 1993, 633
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BFH, 15.03.1994 - XI R 10/93

    Gewerbesteuer - DDR - Bilanz - Steuerfreie Rücklage - Steuerfestsetzung

    Diese bundesgesetzliche Anordnung der (befristeten) Weiteranwendung des Steuerrechts der DDR ist als solche verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden (vgl. zur insoweit gleichgelagerten Rechtslage bei der Grunderwerbsteuer Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 19. Mai 1993 II R 29/92, BFHE 171, 351, BStBl II 1993, 630, und II R 71/92, BFHE 171, 361, BStBl II 1993, 633; vom 9. Juni 1993 II R 69/92, BFHE 171, 365, BStBl II 1993, 682; s. auch Beschluß des Bundesverfassungsgerichts - BVerfG - vom 19. Dezember 1991 2 BvR 1591/90, Steuerrechtsprechung in Karteiform - StRK -, Einkommensteuergesetz 1990 Allg., Rechtsspruch 130; Urteil des Bundesgerichtshofs - BGH - vom 14. Oktober 1992 VIII ZR 91/91 (KG), Neue Juristische Wochenschrift - NJW - 1993, 259).

    Der erkennende Senat schließt sich auch insoweit den zum Grunderwerbsteuerrecht ergangenen Urteilen des BFH in BFHE 171, 351, BStBl II 1993, 630, in BFHE 171, 361, BStBl II 1993, 633, und in BFHE 171, 365, BStBl II 1993, 682 an und verweist hierauf.

  • BFH, 21.04.1999 - II R 44/97

    Anwendung des GrEStG DDR

    Ohne diese Genehmigung blieb der Grundstückskaufvertrag schwebend unwirksam, d.h. es bestand kein Übereignungsanspruch (vgl. Senatsentscheidungen vom 19. Mai 1993 II R 23/92, BFHE 171, 357, BStBl II 1993, 628, und vom 19. Mai 1993 II R 71/92, BFHE 171, 361, BStBl II 1993, 633).

    Entgegen der Auffassung der Revision ist die Genehmigung des Grundstückskaufvertrages durch den Kreis X im zeitlichen Geltungsbereich des GrEStG DDR wirksam erteilt worden mit der Folge, daß der nach der Übergangsregelung des EinigVtr für das anzuwendende Grunderwerbsteuerrecht maßgebende Zeitpunkt der Entstehung der Steuer (BFHE 171, 361, BStBl II 1993, 633) in den Geltungsbereich des GrEStG DDR fällt.

  • BFH, 09.06.1993 - II R 69/92

    Keine Grunderwerbsteuerbefreiung nach dem DDR-Grunderwerbsteuerrecht für vor dem

    Auf einen ein Grundstück im Beitrittsgebiet betreffenden Grundstückskaufvertrag, der zwar während des zeitlichen Geltungsbereichs des GrEStG DDR abgeschlossen wurde, für den aber eine erforderliche behördliche Genehmigung erst im zeitlichen Anwendungsbereich des GrEStG 1983 wirksam erteilt wurde, ist insgesamt das GrEStG 1983 anzuwenden (BFH-Urteil vom 19. Mai 1993 II R 71/92, BStBl II 1993, 633).

    Auf einen ein Grundstück im Beitrittsgebiet betreffenden Grundstückskaufvertrag, der zwar während des zeitlichen Geltungsbereichs des GrEStG DDR abgeschlossen wurde, für den aber eine erforderliche behördliche Genehmigung erst im zeitlichen Anwendungsbereich des GrEStG 1983 wirksam erteilt wurde, ist insgesamt das GrEStG 1983 anzuwenden (vgl. das Senatsurteil vom 19. Mai 1993 II R 71/92, BStBl II 1993, 633).

  • BFH, 07.03.1995 - XI R 69/93

    Anwendung der Durchschnittsätze nach § 24 UStG DDR 1990 auf land- und

    Diese bundesgesetzliche Anordnung der (befristeten) Weiteranwendung des Steuerrechts der DDR ist als solche verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden (vgl. zur insoweit gleichgelagerten Rechtslage bei der Grunderwerbsteuer Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 19. Mai 1993 II R 29/92, BFHE 171, 351, BStBl II 1993, 630, und II R 71/92, BFHE 171, 361, BStBl II 1993, 633; vom 9. Juni 1993 II R 69/92, BFHE 171, 365, BStBl II 1993, 682, und bei der Gewerbesteuer Senatsurteil vom 15. März 1994 XI R 10/93, BFHE 174, 241, BStBl II 1994, 813; s. auch Beschluß des Bundesverfassungsgerichts - BVerfG - vom 19. Dezember 1991 2 BvR 1591/90, Steuerrechtsprechung in Karteiform - StRK -, Einkommensteuergesetz 1990 Allg., Rechtsspruch 130; Urteil des Bundesgerichtshofs - BGH - vom 14. Oktober 1992 VIII ZR 91/91 (KG), Neue Juristische Wochenschrift - NJW - 1993, 259).

    Der erkennende Senat verweist auch insoweit auf die vorerwähnten Urteile des BFH in BFHE 171, 351, BStBl II 1993, 630; BFHE 171, 361, BStBl II 1993, 633; BFHE 171, 365, BStBl II 1993, 682 und in BFHE 174, 241, BStBl II 1994, 813.

  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 24.04.1996 - 1 K 102/95

    Anspruch auf Übereignung von Grundstücken in der damaligen DDR ; Formelle

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 19.05.1993 - II R 27/92

    Grunderwerbsteuer im Beitrittsgebiet

    Anmerkung: Die vorstehend abgedruckte Entscheidung entspricht weitgehend dem Urteil II R 71/92 vom selben Tag, BFHE 171, 361, BStBl II 1993, 633.
  • FG Brandenburg, 11.04.2000 - 3 K 885/98

    Grunderwerbsteueranspruch bei Eröffnung des Gesamtvollstreckungsverfahrens;

    Das ist der Fall, wenn die Beteiligten das auf den Erwerbsvorgang abzielende Wollen in rechtsgeschäftliche Erklärungen umgesetzt haben und im Verhältnis zueinander gebunden sind (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 19.05.1993, II R 71/92, Bundessteuerblatt - BStBl. - II 1993, 633; Pahlke/Franz a.a.O., § 23 Rz. 4 ff mit weiteren Nachweisen zur Rechtsprechung).
  • FG Berlin, 15.01.1998 - 1544/97
    Dies gilt unabhängig davon, ob dieser Rechtsvorgang bereits die Entstehung der Steuer auslöst oder nicht (vgl. statt vieler BFH - Urteil vom 20. Dezember 1989, II R 31/88 , Sammlung der Entscheidungen des BFH -;BFHE-; 159/260, BStBl II 1990 S. 234, BFH - Urteil vom 19. Mai 1993, II R 71/92 , BFHE 171/361, BStBl II 1993 S. 633, Viskorf in Boruttau, 14. Auflage § 23 GrEStG Anm. 24).
  • BFH, 26.01.1994 - II R 40/92

    Verfassungsmäßigkeit einer bundesgesetzlichen Anordnung der (befristeten)

    Auf einen ein Grundstück im Beitrittsgebiet betreffenden Grundstückskaufvertrag, der zwar während des zeitlichen Geltungsbereichs des GrEStG-DDR abgeschlossen wurde, für den aber eine erforderliche behördliche Genehmigung erst im zeitlichen Anwendungsbereich des GrEStG 1983 wirksam erteilt wurde, ist insgesamt das GrEStG 1983 anzuwenden (vgl. das Senats-Urteil vom 19. Mai 1993 II R 71/92, BFHE 171, 361, BStBl II 1993, 633).
  • BFH, 09.06.1993 - II R 90/92

    Entstehen einer Grunderwerbsteuer nach dem ehemaligen Grunderwerbsteuergesetz der

    Auf einen ein Grundstück im Beitrittsgebiet betreffenden Grundstückskaufvertrag, der zwar während des zeitlichen Geltungsbereichs des GrEStG DDR abgeschlossen wurde, für den aber eine erforderliche behördliche Genehmigung erst im zeitlichen Anwendungsbereich des GrEStG 1983 wirksam erteilt wurde, ist daher insgesamt das GrEStG 1983 anzuwenden (vgl. das Senatsurteil vom 19. Mai 1993 II R 71/92, BStBl II 1993, 633).
  • FG Berlin, 26.11.1998 - 1 K 1258/98
  • FG Niedersachsen, 01.06.1999 - VII (III) 275/97

    Anwendbarkeit von verschiedenen Steuersätzen bei Vorliegen eines Vorvertrags;

  • FG Brandenburg, 16.12.1997 - 3 K 1198/96

    Anspruch auf Änderung eines bestandskräftigen Grunderwerbsteuerbescheides;

  • FG Brandenburg, 05.04.1995 - 3 K 561/94
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht