Rechtsprechung
   BGH, 27.10.2008 - II ZR 158/06   

Volltextveröffentlichungen (18)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anwendbarkeit der sog. Gründungstheorie auf eine in der Schweiz gegründete Aktiengesellschaft mit Verwaltungssitz in Deutschland im Hinblick auf deren Rechtsfähigkeit und Parteifähigkeit; Pflicht des deutschen Staates zur Anerkennung schweizerischer Gesellschaften mit Verwaltungssitz in Deutschland zur Herleitung subjektiver Rechte der Angehörigen der Schweiz; Geltungsbereich der Sitztheorie für sog. Drittstaaten

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Geltung der Sitztheorie im Verhältnis Deutschland - Schweiz ("Trabrennbahn")

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    EGV Art. 43; GmbHG § 4 a; BGB § 164; ErbbauRG § 11; NW GemeindeO § 64
    Aktiengesellschaft aus der Schweiz - Anwendbarkeit der "Sitztheorie"

  • Betriebs-Berater

    Beschränkungen für schweizerische Aktiengesellschaften mit Sitz in Deutschland gelten fort - "Trabrennbahn"

  • rabüro.de

    Zur Wirksamkeit einer seitens einer Stadt erteilten Vollmacht

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Fortgeltung der Sitztheorie für in der Schweiz gegründete Gesellschaften; zur Behandlung einer in der Schweiz gegründeten Aktiengesellschaft mit Verwaltungssitz in Deutschland als rechtsfähige Personengesellschaft; zur Unwirksamkeit der Vollmacht, eine nordrhein-westfälische Stadt in allen Grundstücksangelegenheiten zu vertreten

  • streifler.de

    Trabrennbahn-Urteil: schweizer AG ist als in Deutschland rechtsfähige Personengesellschaft zu behandeln

  • Prof. Dr. Lorenz

    IPR: Internationales Gesellschaftsrecht, Geltung der Sitztheorie im Verhältnis zu Nicht-EG-Mitgliedstaaten ("Trabrennbahn")

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    "Trabrennbahn"; Rechtsfähigkeit einer in der Schweiz gegründeten Aktiengesellschaft mit Verwaltungssitz in Deutschland; Wirksamkeit einer durch eine Gebietskörperschaft ausgestellten Vollmacht im Grundstücksangelegenheiten

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Vollmacht für Stadt für Grundstücksangelegenheiten wirksam?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Beschränkungen für schweizerische Aktiengesellschaften mit Sitz in Deutschland gelten fort

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Sitztheorie gilt weiterhin für schweizer Kapitalgesellschaften

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Schweizerische AG mit deutschem Sitz

  • Thüringer Oberlandesgericht (Leitsatz)

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    EGV Art. 43; GmbHG § 4a; BGB § 164; ErbbauRG § 11 Abs. 1; NW GemeindeO § 64
    Geltung der Sitztheorie im Verhältnis Deutschland - Schweiz (ʼʼTrabrennbahnʼʼ)

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Bei Klagen schweizerischer AGs mit Sitz in Deutschland gilt weiterhin die einschränkende Sitztheorie

  • matzen-partner.de (Kurzinformation)

    Niederlassungsfreiheit für schweizerische AG?

  • duslaw.de (Kurzinformation)

    Schweizerische Aktiengesellschaft: es gilt die Sitztheorie!

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Welche Regeln gelten für schweizerische Aktiengesellschaften mit Sitz in Deutschland?

Besprechungen u.ä. (5)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    ZPO § 50; GmbHG § 4a; EG Art. 43; BGB § 164; GO NW § 64
    Geltung der Sitztheorie im Verhältnis Deutschland - Schweiz ("Trabrennbahn")

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Fortgeltung der Sitztheorie im Verhältnis zu Drittstaaten ("Trabrennbahn")

  • raehp.de PDF, S. 14 (Entscheidungsbesprechung)

    Unwirksamkeit kommunaler Grundstückgeschäfte

  • heinemann-und-partner.de (Entscheidungsbesprechung)

    Unwirksamkeit kommunaler Grundstückgeschäfte (RA Dr. Klaus-Peter Lindow)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Schweizer AG mit deutschem Verwaltungssitz: Nur als OHG/GbR prozessfähig! (IBR 2009, 1007)

Sonstiges (11)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 27.10.2008, Az.: II ZR 158/06 (Schweizerische AG mit Verwaltungssitz in Deutschland ist rechtsfähig)" von Prof. Dr. Siegfried Elsing, original erschienen in: JR 2009, 510 - 512.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Grenzen der Bevollmächtigung Dritter durch organschaftliche Gesamtvertreter im Lichte des "Trabrennbahn"-Urteils" von Notarassessor Dr. Mario Leitzen, M. Jur., original erschienen in: WM 2010, 637 - 640.

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Gründungs- oder Sitztheorie? Eine "never ending story"?" von Dr. Raphael Koch, LL.M. (Cambridge) und RA Dr. Marco Eickmann, original erschienen in: AG 2009, 73 - 75.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 27.10.2008, Az.: II ZR 158/06 (Sitztheorie bei Sitzverlegung schweizerischer AG; Trabrennbahn)" von Prof. Dr. Eva-Maria Kieninger, original erschienen in: NJW 2009, 292 - 293.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 27.10.2008, Az.: II ZR 158/06 (Beschränkungen für schweizerische Aktiengesellschaften mit Sitz in Deutschland gelten fort - "Trabrennbahn")" von RA Michael Lamsa, original erschienen in: BB 2009, 16 - 18.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 27.10.2008, Az.: II ZR 158/06 (Ausländische GmbH: Behandlung einer schweizerischen AG als rechts- und parteifähige Personengesellschaft)" von Notar Thomas Wachter, original erschienen in: GmbHR 2009, 140 - 143.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH v. 27.10.2008 - II ZR 158/06 (Keine allgemeine Geltung der Gründungstheorie)" von RA Dr. Ulrich Thölke, original erschienen in: DNotZ 2009, 389 - 391.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Praxishinweis zum Urteil des BGH vom 27.10.2008, Az.: II ZR 158/06 (Sitztheorie bei Sitzverlegung schweizerischer AG)" von Städt. Rechtsrätin Verena Blum, Bonn, original erschienen in: KommJur 2009, 307 - 312.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Neue Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zur Sitztheorie" von Prof. Dr. Kay-Michael Wilke, original erschienen in: IWB 2009, 65 - 66.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu ""Zeitenwende" bei der Beurkundung kommunaler Grundstücksgeschäfte mit bevollmächtigten Gemeindebediensteten?" von Notarassessor Marc Heggen, original erschienen in: NotBZ 2009, 164 - 169.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Vollmachten für kommunale Grundstücksgeschäfte nach der "Trabrennbahn-Entscheidung" des BGH" von Notarassessor Marc Heggen, original erschienen in: ZNotP 2009, 333 - 345.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 178, 192
  • NJW 2009, 289
  • ZIP 2006, 1822
  • ZIP 2008, 2411
  • DNotZ 2009, 385
  • EuZW 2009, 59
  • NZM 2009, 292
  • WM 2008, 20
  • WM 2009, 20
  • BB 2008, 2413
  • BB 2009, 14
  • DB 2008, 2825
  • AnwBl 2009, 151
  • Rpfleger 2009, 222
  • JR 2009, 507
  • BauR 2009, 293
  • NZG 2009, 68



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (37)  

  • BGH, 22.11.2016 - II ZB 19/15

    Gesellschaft ausländischen Rechts: Restgesellschaft für in Deutschland belegenes

    Die Vertretung im Rechtsverkehr wäre vielmehr aus der gesellschaftsrechtlichen Einordnung der Betroffenen nach deutschem Recht zu bestimmen (vgl. BGH, Urteil vom 27. Oktober 2008 - II ZR 158/06, BGHZ 178, 192 Rn. 25 - Trabrennbahn).

    Bei einer Gesellschaft, die - wie vorliegend nach dem Vortrag der Beteiligten - in einem Drittstaat gegründet worden sein soll, der weder der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum angehört noch aufgrund von Verträgen hinsichtlich der Niederlassungsfreiheit gleichgestellt ist, beurteilt sich das Gesellschaftsstatut nach den allgemeinen Regeln des deutschen internationalen Privatrechts, denen zufolge für die Rechtsfähigkeit einer Gesellschaft das Recht des Staates maßgeblich ist, in dem die Gesellschaft ihren tatsächlichen Verwaltungssitz hat (vgl. nur BGH, Urteil vom 27. Oktober 2008 - II ZR 158/06, BGHZ 178, 192 Rn. 12 ff. - Trabrennbahn; Urteil vom 12. Juli 2011 - II ZR 28/10, BGHZ 190, 242 Rn. 16 f.; Urteil vom 8. September 2016 - III ZR 7/15, WM 2016, 1943 Rn. 13).

    Um als Gesellschaft mit beschränkter Haftung rechtsfähig zu sein, hätte die Betroffene im deutschen Handelsregister eingetragen sein müssen (vgl. BGH, Urteil vom 27. Oktober 2008 - II ZR 158/06, BGHZ 178, 192 Rn. 23 - Trabrennbahn; Beschluss vom 8. Oktober 2009 - IX ZR 227/06, ZIP 2009, 2385 Rn. 5).

  • BGH, 18.03.2016 - V ZR 266/14

    Anfrage bei dem Zweiten Senat des Bundesarbeitsgerichts: Wirksamkeit der

    Nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung erfasst dies nur solche Geschäfte der laufenden Verwaltung, die in mehr oder weniger gleichmäßiger Wiederkehr vorkommen und nach Größe, Umfang der Verwaltungstätigkeit und Finanzkraft der beteiligten Gemeinde von sachlich weniger erheblicher Bedeutung sind (vgl. BGH, Urteil vom 27. Oktober 2008 - II ZR 158/06, BGHZ 178, 192 Rn. 32; BGH, Urteil vom 4. Dezember 2003 - III ZR 30/02, BGHZ 157, 168, 174; BGH, Urteil vom 20. September 1984 - III ZR 47/83, BGHZ 92, 164, 173; BGH, Urteil vom 16. November 1978 - III ZR 81/77, NJW 1980, 117).
  • BGH, 03.12.2014 - IV ZB 9/14

    Pflichtteilsrecht: Reichweite einer Verpflichtung des Erben zur

    Dieses richtet sich bei Auslandsgesellschaften, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder - wie hier - des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) gegründet worden sind, nach der Gründungstheorie, derzufolge eine nach dem ausländischen Sachrecht wirksam gegründete Gesellschaft in der Rechtsform anzuerkennen ist, in welcher sie gegründet wurde (BGH, Urteile vom 27. Oktober 2008 - II ZR 158/06, BGHZ 178, 192 Rn. 19; vom 19. September 2005 - II ZR 372/03, NJW 2005, 3351 unter II 1 a (für die liechtensteinische Aktiengesellschaft)).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht