Rechtsprechung
   BGH, 14.02.1977 - II ZR 21/75   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1977,1618
BGH, 14.02.1977 - II ZR 21/75 (https://dejure.org/1977,1618)
BGH, Entscheidung vom 14.02.1977 - II ZR 21/75 (https://dejure.org/1977,1618)
BGH, Entscheidung vom 14. Februar 1977 - II ZR 21/75 (https://dejure.org/1977,1618)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1977,1618) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1977, 519
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 11.11.1999 - III ZR 98/99

    Haftung des Hausverwalters für Frostschäden

    Das haben das Reichsgericht und der Bundesgerichtshof nicht nur für ärztliche oder anwaltliche Fehler entschieden (vgl. RGZ 102, 230, 231; 140, 1, 9; Senatsurteil vom 13. Mai 1968 - III ZR 207/67, VersR 1968, 773, 774; BGH, Urt. v. 20. September 1988 aaO; Urteil vom 17. Juni 1993 - IX ZR 206/92, NJW 1993, 2797, 2799), wie das Berufungsgericht meint und weswegen es die Revision zugelassen hat, sondern dieser Grundsatz gilt in der höchstrichterlichen Rechtsprechung allgemein und für das gesamte Schadensrecht (vgl. beispielsweise BGHZ 3, 261, 268 ff. - Schleusenpersonal; BGH, Urteil vom 11. November 1976 - II ZR 182/74, VersR 1977, 325 - Schiffsführer; Urteil vom 14. Februar 1977 - II ZR 21/75, VersR 1977, 519, 520 - Brandschaden; siehe auch Urteil vom 23. Oktober 1984 - VI ZR 30/83, NJW 1985, 791 f. - Vorlesungsstreik; Urteil vom 28. Januar 1992 - VI ZR 129/91, NJW 1992, 1381, 1382 - Straftäter; Urteil vom 10. Dezember 1996 aaO - Diebstahl aus einem verunglückten Fahrzeug).
  • OLG Düsseldorf, 04.06.1993 - 22 U 13/93

    Umfang der Schadensersatzpflicht des Auftragnehmers wegen Baumängeln

    Er entfällt aber ausnahmsweise dann, wenn - wie hier - ein ungewöhnlich grobes Fehlverhalten Dritter den Schaden verursacht Palandt, a. a. O., Vorbemerkung vor § 249 Rdn. 73 m. w. N.; BGH, VersR 1977, 519, 520.

    Die so zu ziehende Grenze ist dadurch vorliegend überschritten worden, daß die Firma E. als sogenannte Zweitschädigerin in außergewöhnlich hohem Maße die an ein gewissenhaftes Verhalten zu stellenden Anforderungen außer acht gelassen und derart gegen alle Regeln und Erfahrungen verstoßen hat, daß der eingetretene Schaden ihrem Handeln haftungsrechtlich wertend alleine zugeordnet werden muß Vgl. BGH, NJW 1989, 767, 768 zum Zurechnungszusammenhang zwischen einem ärztlichen Behandlungsfehler und dem Schaden; ähnlich BGH, VersR 1977, 519, 520 bei [außergewöhnlich leichtfertigem Verhalten] bei der Schadensbeseitigung.

  • KG, 28.10.2004 - 12 U 237/00

    Bankenhaftung: Annahme eines stillschweigenden Auskunftsvertrages; Haftung der

    Das haben das Reichsgericht und der Bundesgerichtshof nicht nur für ärztliche oder anwaltliche Fehler entschieden (vgl. RGZ 102, 230, 231; 140, 1, 9; Senatsurteil vom 13. Mai 1968 - III ZR 207/67, VersR 1968, 773, 774; BGH, Urt. v. 20. September 1988 aaO; Urteil vom 17. Juni 1993 - IX ZR 206/92, NJW 1993, 2797, 2799), sondern dieser Grundsatz gilt in der höchstrichterlichen Rechtsprechung allgemein und für das gesamte Schadensrecht (vgl. beispielsweise BGHZ 3, 261, 268 ff. - Schleusenpersonal; BGH, Urteil vom 11. November 1976 - II ZR 182/74, VersR 1977, 325 - Schiffsführer; Urteil vom 14. Februar 1977 - II ZR 21/75, VersR 1977, 519, 520 - Brandschaden; siehe auch Urteil vom 23. Oktober 1984 - VI ZR 30/83, NJW 1985, 791 f. - Vorlesungsstreik; Urteil vom 28. Januar 1992 - VI ZR 129/91, NJW 1992, 1381, 1382 - Straftäter; Urteil vom 10. Dezember 1996 aaO - Diebstahl aus einem verunglückten Fahrzeug).
  • BGH, 25.02.1988 - III ZR 118/87
    Nur ausnahmsweise entfällt der Zurechnungszusammenhang bei ungewöhnlich grobem Fehlverhalten (vgl. BGH VersR 1977, 519).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht