Rechtsprechung
   BGH, 08.10.2013 - II ZR 310/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,32400
BGH, 08.10.2013 - II ZR 310/12 (https://dejure.org/2013,32400)
BGH, Entscheidung vom 08.10.2013 - II ZR 310/12 (https://dejure.org/2013,32400)
BGH, Entscheidung vom 08. Januar 2013 - II ZR 310/12 (https://dejure.org/2013,32400)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,32400) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 171 Abs 1 HGB, § 172 Abs 4 HGB
    Kommanditgesellschaft: Inanspruchnahme eines Mitgesellschafters für Verbindlichkeiten der Gesellschaft aus Drittgeschäften

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Subsidiäre Haftung von Gesellschaftern für Verbindlichkeiten der Gesellschaft aus Drittgeschäften mit anderen Gesellschaftern

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Pflicht des Gesellschafters zur vorrangigen Inanspruchnahme der KG aus Drittgläubigerforderung gegen Mitgesellschafter

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Keine Verpflichtung des Gesellschafters einer KG, der eine Drittgläubigerforderung gegen einen Mitgesellschafter geltend macht, zunächst die Gesellschaft in Anspruch zu nehmen

  • Betriebs-Berater

    Inanspruchnahme eines Mitkommanditisten wegen Drittansprüchen durch Gesellschafter einer KG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HGB § 171 Abs. 1
    Subsidiäre Haftung von Gesellschaftern für Verbindlichkeiten der Gesellschaft aus Drittgeschäften mit anderen Gesellschaftern

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Keine generell nur subsidiäre Haftung der Mitgesellschafter einer KG für Verbindlichkeiten der Gesellschaft aus Drittgeschäften

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Unmittelbare Kommanditistenhaftung für Drittverbindlichkeiten

  • matzen-partner.de (Kurzinformation)

    Haftung des Kommanditisten gegenüber Mitgesellschafter bei Drittgeschäft mit der KG

  • dreher-partner.de (Kurzinformation)

    Drittgeschäft und Treuepflicht des Kommanditisten bei Inanspruchnahme der Mitgesellschafter

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Inanspruchnahme eines Mitkommanditisten wegen Drittansprüchen durch Gesellschafter einer KG

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Haftung eines Kommanditisten bei Geltendmachung einer Drittgläubigerforderung

Besprechungen u.ä. (4)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Gesellschafter einer KG kann Drittgläubigerforderung gegen Mitgesellschafter geltend machen

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    HGB § 171 Abs. 1, § 172 Abs. 4
    Keine Pflicht des Gesellschafters zur vorrangigen Inanspruchnahme der KG aus Drittgläubigerforderung gegen Mitgesellschafter

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung des Kommanditisten; Einlagenrückgewähr; Drittgläubigerforderung eines Mitkommanditisten; Treuepflichten zwischen den Gesellschaftern einer Personengesellschaft

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Persönliche Haftung des Kommanditisten für eine Gesellschaftsschuld gegenüber einem Gesellschafter-Gläubiger

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 08.10.2013, Az.: II ZR 310/12 (Inanspruchnahme eines Mitkommanditisten wegen Drittgläubigerforderungen durch Gesellschafter einer KG)" von RA Wolf Stumpf, original erschienen in: BB 2013, 3088 - 3092.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2013, 2305
  • ZIP 2013, 91
  • MDR 2014, 41
  • NJ 2014, 122
  • WM 2013, 2268
  • BB 2013, 2945
  • BB 2013, 3088
  • DB 2013, 2731
  • NZG 2013, 1334
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • BGH, 24.02.2015 - II ZR 104/13

    Rechtmäßigkeit der Kündigung einesImmobilienfonds wegen behaupteter Fehler im

    Nach dem Inhalt des Gesellschaftsvertrags, den der Senat selbst auslegen kann (vgl. BGH, Urteil vom 12. März 2013 - II ZR 73/11, ZIP 2013, 1222 Rn. 13 f.; Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 20), handelt es sich bei den rechtlichen Beziehungen zwischen einerseits der Treuhandkommanditistin und der Beklagten zu 1 und andererseits der Klägerin als Treugeberin um eine von gesellschaftsrechtlichen Bindungen überlagerte Treuhandbeziehung.
  • BGH, 20.05.2014 - II ZR 186/13

    Kommanditgesellschaft: Inanspruchnahme eines Mitgesellschafters für

    Ansprüche eines Gesellschafter-Gläubigers gegen seine Mitgesellschafter aus § 171 Abs. 1, § 172 Abs. 4 HGB sind durch die Regelung dagegen nicht ausgeschlossen, ohne dass insoweit Zweifel im Sinne des § 305c Abs. 2 BGB bestehen würden (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 19 ff.).

    Kann oder will die Gesellschaft ihre Schuld dagegen nicht tilgen, würde der Gesellschafter auch unter grundsätzlicher Annahme der Subsidiarität haften (BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 34).

    Der Prospekt enthält keinen Hinweis darauf, dass die Klägerin anders zu behandeln wäre als andere Drittgläubiger und nicht frei entscheiden dürfte, wen sie in Anspruch nimmt (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 36 ff.).

  • BGH, 20.05.2014 - II ZR 290/13

    Kommanditgesellschaft: Haftung der Gesellschafter für Verbindlichkeiten der

    Ansprüche eines Gesellschafter-Gläubigers gegen seine Mitgesellschafter aus § 171 Abs. 1, § 172 Abs. 4 HGB sind durch die Regelung dagegen nicht ausgeschlossen, ohne dass insoweit Zweifel im Sinne des § 305c Abs. 2 BGB bestehen würden (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 19 ff.).

    Kann oder will die Gesellschaft ihre Schuld dagegen nicht tilgen, würde der Gesellschafter auch unter grundsätzlicher Annahme der Subsidiarität haften (BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 34).

    Der Prospekt enthält keinen Hinweis darauf, dass die Klägerin anders zu behandeln wäre als andere Drittgläubiger und nicht frei entscheiden dürfte, wen sie in Anspruch nimmt (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 36 ff.).

  • BGH, 18.03.2014 - II ZR 185/13

    Geltendmachung einer Drittgläubigerforderung gegen die Kommanditisten

    Ansprüche eines Gesellschafter-Gläubigers gegen seine Mitgesellschafter aus § 171 Abs. 1, § 172 Abs. 4 HGB sind durch die Regelung dagegen nicht ausgeschlossen, ohne dass insoweit Zweifel im Sinne des § 305c Abs. 2 BGB bestehen würden (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 19 ff.).

    Kann oder will die Gesellschaft ihre Schuld dagegen nicht tilgen, würde der Gesellschafter auch unter grundsätzlicher Annahme der Subsidiarität haften (BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 34).

    Der Prospekt enthält keinen Hinweis darauf, dass die Klägerin anders zu behandeln wäre als andere Drittgläubiger und nicht frei entscheiden dürfte, wen sie in Anspruch nimmt (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 36 ff.).

  • BGH, 20.05.2014 - II ZR 289/13

    Ansprüche eines Gesellschafter-Gläubigers gegen seine Mitgesellschafter

    Ansprüche eines Gesellschafter-Gläubigers gegen seine Mitgesellschafter aus § 171 Abs. 1, § 172 Abs. 4 HGB sind durch die Regelung dagegen nicht ausgeschlossen, ohne dass insoweit Zweifel im Sinne des § 305c Abs. 2 BGB bestehen würden (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 19 ff.).

    Kann oder will die Gesellschaft ihre Schuld dagegen nicht tilgen, würde der Gesellschafter auch unter grundsätzlicher Annahme der Subsidiarität haften (BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 34).

    Der Prospekt enthält keinen Hinweis darauf, dass die Klägerin anders zu behandeln wäre als andere Drittgläubiger und nicht frei entscheiden dürfte, wen sie in Anspruch nimmt (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 36 ff.).

  • BGH, 18.03.2014 - II ZR 171/13

    Beteiligung an einem geschlossenen Immobilienfonds: Verletzung der

    Ansprüche eines Gesellschafter-Gläubigers gegen seine Mitgesellschafter aus § 171 Abs. 1, § 172 Abs. 4 HGB sind durch die Regelung dagegen nicht ausgeschlossen, ohne dass insoweit Zweifel im Sinne des § 305c Abs. 2 BGB bestehen würden (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 19 ff.).

    Der Prospekt enthält keinen Hinweis darauf, dass die Klägerin anders zu behandeln wäre als andere Drittgläubiger und nicht frei entscheiden dürfte, wen sie in Anspruch nimmt (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 36 ff.).

    Der Senat weist ergänzend auf seine Ausführungen in dem am 8. Oktober 2013 ergangenen Urteil (II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305) hin.

  • BGH, 28.01.2014 - II ZR 154/13

    Inanspruchnahme einer Gesellschaft i.R.e. fälligen Forderung durch Gewährung

    Kann oder will die Gesellschaft ihre Schuld dagegen nicht tilgen, würde der Gesellschafter auch unter grundsätzlicher Annahme der Subsidiarität haften (BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 34).

    Der Prospekt enthält keinen Hinweis darauf, dass die Klägerin anders zu behandeln wäre als andere Drittgläubiger und nicht frei entscheiden dürfte, wen sie in Anspruch nimmt (vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 8. Oktober 2013 - II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305 Rn. 36 ff.).

    Der Senat weist ergänzend auf seine Ausführungen in dem in einem Parallelverfahren am 8. Oktober 2013 ergangenen Urteil (II ZR 310/12, ZIP 2013, 2305) hin.

  • OLG Hamm, 25.10.2017 - 12 U 26/17

    Haftung der Kommanditisten-Treugeber

    Eine Verpflichtung der Klägerin, zunächst die Fondsgesellschaft in Anspruch zu nehmen, bestand nicht (vgl. BGH, NZG 2013, S. 1334 ff. Rn. 31 ff.; zitiert nach juris.de).
  • OLG München, 04.06.2014 - 7 U 5096/12

    Haftung des Kommanditisten eines geschlossenen Immobilienfonds auf Rückzahlung

    Zur Begründung wird auf die diesbezüglichen Ausführungen des Bundesgerichtshofs zur hier streitgegenständlichen Kommanditgesellschaft gemäß Urteil vom 08.10.2013 ( II ZR 310/12 = WM 2013, 2268, Rn. 18) verwiesen; dies gilt insbesondere deshalb, weil die Klägerin nach dem Gesellschaftsvertrag zur Darlehensgewährung nicht verpflichtet war.

    Zur Begründung wird auch insoweit auf die diesbezüglichen Ausführungen des Bundesgerichtshofs zur hier streitgegenständlichen Kommanditgesellschaft gemäß Urteil vom 08.10.2013 ( II ZR 310/12 = WM 2013, 2268, Rn. 19 ff) verwiesen.

    Betreffend den hier streitgegenständlichen Fonds sind die grundsätzlichen Rechtsfragen (zur Auslegung des § 3 Nr. 7 des Gesellschaftsvertrages, zur Drittgläubigerstellung der Klägerin und zur Treuwidrigkeit der Geltendmachung der ihr zustehenden Forderung) durch die o.g. Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 08.10.2013 ( II ZR 310/12 = WM 2013, 2268) geklärt.

  • OLG Hamm, 30.04.2015 - 34 U 155/14

    Haftung des Anlageberaters wegen der Vermittlung von Beteiligungen an

    Seit Inkrafttreten des MoMiG sei eine analoge Anwendung zudem nicht mehr möglich (Hinweis auf BGH, Urteil vom 8.10.2013 - II ZR 310/12, juris).
  • BGH, 08.10.2013 - II ZR 272/12

    Kommanditgesellschaft: Inanspruchnahme eines Mitgesellschafters für

  • BGH, 06.05.2014 - II ZR 201/13

    Ansprüche eines Gesellschafter-Gläubigers gegen seine Mitgesellschafter

  • BGH, 18.03.2014 - II ZR 245/13

    Anspruch auf Ausschüttungen wegen Darlehenszinsverbindlichkeiten der KG gegenüber

  • OLG Karlsruhe, 12.09.2017 - 8 U 97/16

    Darlehensrückzahlungsanspruch eines Gesellschafter-Geschäftsführers gegen eine

  • BGH, 15.04.2014 - II ZR 21/13

    Anspruch gegenüber den Kommanditisten auf Ausschüttungen wegen

  • BGH, 08.10.2013 - II ZR 335/12

    Kommanditgesellschaft: Inanspruchnahme eines Mitgesellschafters für

  • BGH, 08.10.2013 - II ZR 367/12

    Kommanditgesellschaft: Inanspruchnahme eines Mitgesellschafters für

  • BGH, 03.03.2014 - II ZR 244/13

    Verstoß einer Inanspruchnahme der Kommanditisten einer KG gegen eine

  • BGH, 08.10.2013 - II ZR 344/12

    Kommanditgesellschaft: Inanspruchnahme eines Mitgesellschafters für

  • LG Hamburg, 07.06.2017 - 331 O 401/16

    Erstattungsanspruch der Kommanditisten gegen die Gesellschaft: Sonderopfer durch

  • LG Hamburg, 30.03.2017 - 321 O 208/16

    Erstattungsanspruch der Kommanditisten gegen die Gesellschaft: Sonderopfer durch

  • LG Hamburg, 16.02.2016 - 311 O 282/15

    Erstattungsanspruch der Kommanditisten gegen die Gesellschaft: Sonderopfer durch

  • LG Hamburg, 30.10.2015 - 305 O 147/15

    Geschlossener Immobilienfonds in der Rechtsform der Kommanditgesellschaft:

  • LG Hamburg, 07.09.2017 - 313 O 379/16

    Erstattungsanspruch der Kommanditisten gegen die Gesellschaft: Sonderopfer durch

  • LG Hamburg, 16.08.2016 - 333 O 333/15

    Vorliegen der Voraussetzungen des § 110 HGB hinsichtlich der Ansprüche des

  • LG Hamburg, 16.08.2016 - 333 O 285/15

    Gesellschaftsrecht: Gesellschaftsrechtliche Ansprüche aus einer Kapitalanlage in

  • LG Hamburg, 16.08.2016 - 333 O 332/15

    Gesellschaftsrecht: Gesellschaftsrechtliche Ansprüche aus einer Kapitalanlage in

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht