Rechtsprechung
   BGH, 29.04.2002 - II ZR 330/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,590
BGH, 29.04.2002 - II ZR 330/00 (https://dejure.org/2002,590)
BGH, Entscheidung vom 29.04.2002 - II ZR 330/00 (https://dejure.org/2002,590)
BGH, Entscheidung vom 29. April 2002 - II ZR 330/00 (https://dejure.org/2002,590)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,590) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    Bedeutung mietvertraglicher Verlängerungsautomatik

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Bedeutung mietvertraglicher Verlängerungsklauseln - Automatische Verlängerung von Mietverträgen bei nicht erfolgtem oder nicht fristgerechtem Widerspruch - Abschluss eines neuen Mietvertrags auf Grund von Verlängerungsklauseln - Haftung eines aus einer offenen Handelsgesellschaft ausgetretenen oder in die Stellung eines Kommanditisten zurückgetretenen Gesellschafters für Mietzinsen aus einem automatisch verlängerten Mietvertrag

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Fortsetzung des ursprünglichen Mietvertrages mit Verlängerungsklausel bei ausbleibendem Widerspruch

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Periodische Mietvertragsverlängerung kein neuer Mietvertragsabschluß; Nachhaftung für Gesellschafter bei Fortsetzung des Mietvertrages

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Fortsetzung eines auf bestimmte Zeit geschlossenen Mietvertrags mit Verlängerungsklausel bei Ausbleiben der zum Vertragsende vorgesehenen Kündigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HGB § 160 (Fassung: 26. November 2001); BGB § 564
    Rechtsfolgen einer Verlängerungsklausel in einem Mietvertrag

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verlängerung eines Mietvertrages

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

Besprechungen u.ä. (4)

  • nomos.de PDF, S. 43 (Entscheidungsbesprechung)

    § 160 HGB; § 564 BGB a. F.
    Nachhaftung persönlich haftender Gesellschafter - Mietvertrag - Verlängerungsklausel

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Gesellschaftsrecht, Nachhaftung eines Gesellschafters für Mietschulden

  • nieber-winkler.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    HGB § 160, BGB a.F. § 564
    Mietverhältnis - Verlängerungsklausel - Nachhaftung des persönlich haftenden Gesellschafters

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Verlängerungsklausel: Fortsetzung des alten oder Beginn eines neuen Mietvertrages? (IBR 2002, 447)

Papierfundstellen

  • BGHZ 150, 373
  • NJW 2002, 2170
  • ZIP 2002, 1251
  • MDR 2002, 1199
  • NZM 2002, 604
  • ZMR 2002, 582
  • NJ 2002, 539
  • WM 2002, 1192
  • DB 2002, 1316
  • JR 2003, 204
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BGH, 12.12.2005 - II ZR 283/03

    Klarstellung zum Vertrauensschutz hinsichtlich der Haftung des einer

    Daraus wird im Hinblick auf Dauerschuldverhältnisse gefolgert, dass es für die Begründing der hieraus resultierenden Forderungen auf den Abschluss des Dauerschuldvertrages und nicht auf die daraus hervorgehenden Einzelverbindlichkeiten ankommt (siehe hierzu Senat, BGHZ 154, 370, 375; Urt. v. 29. April 2002 - II ZR 330/00, ZIP 2002, 1251, 1252; BAG ZIP 2004, 1905, 1906; MünchKommHGB/K. Schmidt § 128 Rdn. 49 ff. m.w.Nachw.).
  • BGH, 28.04.2006 - LwZR 10/05

    Verfügung über einen Nachlassgegenstand durch Kündigung eines Pachtvertrages über

    Die Identität des damit in die Zukunft verlängerten Vertrags bleibt erhalten (BGHZ 150, 373, 375 m.w.N. für einen Mietvertrag).
  • BGH, 13.08.2015 - VII ZR 90/14

    Versicherungsvertretervertrag: Haftende Versicherungsgesellschaft für den

    Solche Verbindlichkeiten sind im Sinne von § 133 Abs. 1 UmwG begründet, auch wenn die weiteren Voraussetzungen ihres Entstehens erst nach dem Wirksamwerden der Ausgliederung erfüllt werden (vgl. BAGE 145, 163 Rn. 23; BAG, NZA 2015, 106 Rn. 48; Maier-Reimer/Seulen in Semler/Stengel, UmwG, 3. Aufl., § 133 Rn. 21; Hörtnagl in Schmitt/Hörtnagl/Stratz, aaO, § 133 UmwG Rn. 11; Simon in KK-UmwG, aaO, § 133 Rn. 23; vgl. zur entsprechenden Problematik bei § 160 HGB: BGH, Urteil vom 17. Januar 2012 - II ZR 197/10, NZG 2012, 221 Rn. 14; BAGE 110, 372, 375, juris Rn. 17; BGH, Urteil vom 29. April 2002 - II ZR 330/00, BGHZ 150, 373, 376, juris Rn. 13; BGH, Urteil vom 27. September 1999 - II ZR 356/98, BGHZ 142, 324, 329, juris Rn. 15).
  • BGH, 17.01.2012 - II ZR 197/10

    BGB-Gesellschaft: Bereicherungshaftung des ausgeschiedenen Gesellschafters für

    Altverbindlichkeiten sind alle Schuldverpflichtungen, deren Rechtsgrundlage bis zum Ausscheiden gelegt worden ist, auch wenn die einzelnen Verpflichtungen erst später fällig werden (vgl. BGH, Urteil vom 29. April 2002 - II ZR 330/00, BGHZ 150, 373, 376).
  • BAG, 27.06.2006 - 3 AZR 85/05

    Nachhaftung des früheren Geschäftsinhabers

    Für die Nachhaftung entstanden mit der Begründung des Dauerschuldverhältnisses alle daraus erwachsenden Verpflichtungen (ständige Rechtsprechung, vgl. ua. BGH 21. Dezember 1970 - II ZR 258/67 - BGHZ 55, 267, zu II der Gründe; 29. April 2002 - II ZR 330/00 - BGHZ 150, 373, zu II 3 der Gründe; BAG 21. Juli 1977 - 3 AZR 189/76 - AP HGB § 128 Nr. 1 = EzA HGB § 128 Nr. 1, zu II 1 der Gründe; 3. Mai 1983 - 3 AZR 1263/79 - BAGE 42, 312, zu B 1 der Gründe).

    Dies hat der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 29. April 2002 (- II ZR 330/00 - BGHZ 150, 373, zu II 3 der Gründe) in einem Rechtsstreit über Mietzinsrückstände bestätigt.

  • OLG Dresden, 08.11.2013 - 5 U 1101/13

    Rechtzeitigkeit des Zugangs der Ablehnung der Verlängerung eines Mietvertrags mit

    Auch das Urteil des BGH vom 29.04.2002 (II ZR 330/00, NJW 2002, 2170) bestätigt die Rechtsauffassung des Senates und des Landgerichtes.

    In Übereinstimmung mit den vorgenannten Entscheidungen qualifizierte der BGH auch im Urteil vom 29.04.2002 (a.a.O.) den Mietvertrag mit der vorgenannten Regelung als Mietvertrag auf bestimmte Zeit mit Verlängerungsklausel.

  • BAG, 19.05.2004 - 5 AZR 405/03

    Nachhaftung des ausgeschiedenen Komplementärs

    Deshalb ist nach dem In-Kraft-Treten des Nachhaftungsbegrenzungsgesetzes eine weitere Haftungsbegrenzung im Sinne der zur früheren Rechtslage entwickelten Kündigungstheorie nicht mehr gerechtfertigt (BGH 27. September 1999 - II ZR 356/98 - BGHZ 142, 324 = AP HGB § 160 Nr. 1; 29. April 2002 - II ZR 330/00 - BGHZ 150, 373 = NJW 2002, 2170).
  • OLG Düsseldorf, 28.11.2002 - 10 U 172/01

    Auswirkungen eines Gesellschafterwechsels in einer Mieter-GbR

    Für die rechtliche Bedeutung, ob der Vertrag fortdauert, kommt diesem lediglich terminologischen Unterschied keine Bedeutung zu (BGH, Urt. v. 29.4.2002, DWW 2002, 229;GuT 2002, 110; NJW 2002, 2170; NZM 2002, 604; ZMR 2002, 582).
  • OLG Düsseldorf, 21.12.2006 - 10 U 80/06

    Verlängerung eines befristeten Mietverhältnisses mit Verlängerungsklausel

    Für die rechtliche Bedeutung, ob der Vertrag fortdauert oder nicht, kommt diesem lediglich terminologischen Unterschied keine Bedeutung zu (BGH, Urt. v. 29.4.2002, DWW 2002, 229;GuT 2002, 110; NJW 2002, 2170; NZM 2002, 604; ZMR 2002, 582; Senat, GE 2003, 183 = OLGR 2003, 23).
  • LG Bonn, 29.04.2004 - 6 S 317/03

    Kündigung "alter" Mietverträge

    Verlängern sich Mietverhältnisse automatisch auf unbestimmte Zeit, wenn sie nicht bis zum vereinbarten Vertragsende gekündigt werden, so wird das Mietverhältnis nämlich nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, der die Kammer folgt, unter Wahrung seiner Identität mit demselben Vertragsinhalt fortgesetzt (Urteil vom 29.04.2002 - II ZR 330/00 -, zitiert nach juris, veröffentlicht u.a. in BGHZ 150, 373 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht