Rechtsprechung
   BFH, 13.03.2000 - III B 62/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,4781
BFH, 13.03.2000 - III B 62/99 (https://dejure.org/2000,4781)
BFH, Entscheidung vom 13.03.2000 - III B 62/99 (https://dejure.org/2000,4781)
BFH, Entscheidung vom 13. März 2000 - III B 62/99 (https://dejure.org/2000,4781)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,4781) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com
  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Imbissbetrieb - Kassenaufzeichnungen - Wareneinkäufe - Kalkulationsdifferenzen - Hinzuschätzungen - Sicherheitszuschläge - Fahrtkosten - Betriebsausgaben

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • FG Münster, 15.07.2014 - 15 K 798/11

    Frage der Erfassung von Gewinnen bei Pokerturnieren sowie Cash-Games als

    Will aber ein Steuerpflichtiger eine abweichende Schätzung herbeiführen, muss er erweisbare Tatsachen oder Erfahrungssätze vortragen, die geeignet sind, einen anderen als den vom FA geschätzten Betrag als wahrscheinlicher erscheinen zu lassen (vgl. BFH, Beschluss vom 13.03.2000 III B 62/99, a.a.O.).
  • FG Berlin-Brandenburg, 09.01.2017 - 4 V 4265/15

    Aussetzung der Vollziehung: Zulässigkeit einer Quantilschätzung

    Will der Steuerpflichtige eine abweichende Schätzung herbeiführen, ist er gehalten, erweisbare Tatsachen vorzutragen, die geeignet sind, einen anderen als den von der Finanzbehörde geschätzten Betrag als wahrscheinlich erscheinen zu lassen (BFH-Beschluss vom 13.03.2000 III B 62/99, BFH/NV 2000, 1119).
  • BFH, 20.04.2006 - VIII B 33/05

    Sitzungsniederschrift, Verstoß gegen den Inhalt der Akten

    Will der Steuerpflichtige eine abweichende Schätzung herbeiführen, ist er gehalten, erweisbare Tatsachen vorzutragen, die geeignet sind, einen anderen als den von der Finanzbehörde geschätzten Betrag als wahrscheinlich erscheinen zu lassen (BFH-Beschlüsse vom 13. März 2000 III B 62/99, BFH/NV 2000, 1119; in BFH/NV 1993, 351).
  • FG Hamburg, 20.11.2014 - 3 K 99/14

    Gewerbesteuer: Zwei Bahnhofskioske als einheitlicher Gewerbebetrieb - Keine

    Will der Steuerpflichtige eine abweichende Schätzung herbeiführen, ist er gehalten, erweisbare Tatsachen vorzutragen, die geeignet sind, einen anderen als den von der Finanzbehörde geschätzten Betrag als wahrscheinlich erscheinen zu lassen (BFH-Beschlüsse vom 13.03.2000 III B 62/99, BFH/NV 2000, 1119).
  • FG Düsseldorf, 31.03.2008 - 14 V 4646/07

    Schätzung von Umsätzen und Gewinnen eines Taxiunternehmens aufgrund vorhandener

    Ein Steuerpflichtiger ist sofern er eine abweichende Schätzung herbeiführen will - gehalten, erweisbare Tatsachen oder Erfahrungssätze vorzutragen, die geeignet sind, einen anderen als den von der Finanzbehörde geschätzten Betrag als wahrscheinlicher erscheinen zu lassen (BFH-Beschluss vom 13. März 2000, III B 62/99, BFH/NV 2000, 1119).
  • FG Münster, 08.03.2002 - 14 K 4884/01

    Schätzung gewerblicher Einkünfte mangels ordnungsgemäßer Buchführung - Kein

    Ein Steuerpflichtiger ist - sofern er eine abweichende Schätzung herbeiführen will - gehalten, erweisbare Tatsachen oder Erfahrungssätze vorzutragen, die geeignet sind, einen anderen als den von der Finanzbehörde geschätzten Betrag als wahrscheinlicher erscheinen zu lassen (BFH, Beschluss vom 13.03.2000 - III B 62/99 - BFH/NV 2000, 1119).
  • FG Hamburg, 11.11.2003 - VII 182/99

    Hinzuschätzung bei nicht ordnungsgemäßer Buchführung im Getränkegrosshandel

    Das Zustandekommen dieser Summenübertragung muss dann durch Aufbewahrung der angefallenen Kassenstreifen, Kassenzettel oder Bons nachgewiesen werden können (vgl. §§ 146, 147 AO ; BFH, Urteil vom 17.11.1981 - VIII R 174/77, BStBl 1982 II S. 430; Urteil vom 18.12.1984 - VIII R 195/82, BStBl 1986 II S. 226; Beschluss vom 13.03.2000 - III B 62/99, BFH/NV 2000 S. 1119 ).
  • FG München, 15.01.2003 - 13 V 5015/02

    Erneuter Antrag auf Aussetzung der Vollziehung durch das Gericht nach Ergehen der

    Ohne Vorlage von Steuererklärungen oder anderer Beweismittel können die Besteuerungsgrundlagen nicht herabgesetzt werden (vgl. BFH-Beschlüsse vom 26.11.1997 V B 48/97, BFH/NV 1998, 563 und 13.3.2000 III B 62/99, BFH/NV 2000, 1119 ).
  • FG Baden-Württemberg, 11.10.2001 - 6 K 274/98

    Wirksamkeit einer Ladung zur mündlichen Verhandlung bei Mandatsniederlegung;

    Will der Steuerpflichtige eine von den Ergebnissen der Außenprüfung abweichende Schätzung herbeiführen, muss er erweisbare Tatsachen oder Erfahrungssätze vortragen, die geeignet sind, einen anderen als den von der Finanzbehörde geschätzten Betrag als wahrscheinlicher erscheinen zu lassen (BFH-Beschluss vom 13. März 2000 III B 62/99, BFH/NV 2000, 1119 ).
  • FG Münster, 23.08.2000 - 10 K 7637/98

    Änderungsvorschriften: Beweislast bei Änderung nach § 173 Abs. 1 Nr. 1 AO obliegt

    Hinzu kommt, daß ein Steuerpflichtiger - sofern er eine abweichende Schätzung herbeiführen will - gehalten ist, beweisbare Tatsachen und Erfahrungssätze vorzutragen, die geeignet sind, einen anderen als den von der Finanzbehörde geschätzten Betrag wahrscheinlicher zu machen (vgl. BFH-Beschluß vom 13.03.2000, III B 62/99, BFH/NV 2000, 1119 m.w.N.).
  • FG Münster, 23.08.2000 - 10 K 4222/98

    Schätzung von Besteuerungsgrundlagen

  • FG Sachsen, 07.02.2002 - 1 V 1081/01

    Rechtmäßigkeit einer Schätzung von Besteuerungsgrundlagen durch das FA;

  • FG Sachsen-Anhalt, 21.05.2002 - 1 K 1761/98

    Schätzung der Besteuerungsgrundlagen wegen Nichtabgabe von Steuererklärungen;

  • FG Sachsen, 21.05.2002 - 1 K 1761/98

    Schätzung der Besteuerungsgrundlagen bei Nichtabgabe einer Steuererklärung ;

  • FG Sachsen, 21.03.2002 - 1 K 1576/98

    Schätzung bei fehlenden Buchführungsunterlagen; Beweisrisikosphäre des

  • FG Sachsen-Anhalt, 21.03.2002 - 1 K 1576/98

    Zuschätzung bei erheblichen Buchführungsmängeln; Berücksichtigung fehlenden

  • FG Sachsen-Anhalt, 07.02.2002 - 1 V 1081/01

    Hinzuschätzung bei Behauptung der Vernichtung der Buchführungsunterlagen infolge

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht