Rechtsprechung
   BFH, 12.09.2013 - III R 32/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,36573
BFH, 12.09.2013 - III R 32/11 (https://dejure.org/2013,36573)
BFH, Entscheidung vom 12.09.2013 - III R 32/11 (https://dejure.org/2013,36573)
BFH, Entscheidung vom 12. September 2013 - III R 32/11 (https://dejure.org/2013,36573)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,36573) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Anspruch auf (Differenz-) Kindergeld bei Erwerbstätigkeit in der Schweiz

  • IWW
  • openjur.de

    Anspruch auf (Differenz-)Kindergeld bei Erwerbstätigkeit in der Schweiz

  • Bundesfinanzhof

    Anspruch auf (Differenz-)Kindergeld bei Erwerbstätigkeit in der Schweiz

  • rechtsprechung-im-internet.de

    §§ 62 ff EStG 2002, Art 13 Abs 2 Buchst a EWGV 1408/71, Art 10 Abs 1 Buchst a EWGV 574/72, § 62 EStG 2002, § 65 Abs 1 S 1 Nr 2 EStG 2002
    Anspruch auf (Differenz-)Kindergeld bei Erwerbstätigkeit in der Schweiz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ansprüche mit Kindern in Deutschland wohnender, in der Schweiz erwerbstätiger Eltern

  • datenbank.nwb.de

    Anspruch auf (Differenz-)Kindergeld bei Erwerbstätigkeit in der Schweiz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Differenzkindergeld bei Erwerbstätigkeit in der Schweiz

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Ansprüche mit Kindern in Deutschland wohnender, in der Schweiz erwerbstätiger Eltern

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    (Differenz-)Kindergeld bei Erwerbstätigkeit in der Schweiz

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 243, 204
  • FamRZ 2014, 304
  • DB 2014, 164
  • BStBl II 2016, 1005
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 04.02.2016 - III R 9/15

    Kindbezogene Berechnung des Differenzkindergeldes - Keine familienbezogene

    Diese Prioritätsregelung ist gegenüber § 65 EStG grundsätzlich vorrangig (vgl. Senatsurteile vom 18. Juli 2013 III R 51/09, BFHE 242, 222, Rz 20; vom 12. September 2013 III R 32/11, BFHE 243, 204, Rz 17).
  • FG Baden-Württemberg, 13.12.2016 - 11 K 387/15

    Kindergeld und schweizerische Kinderrente zur Invalidenversicherung

    Im maßgeblichen Zeitraum ist die nach nationalem Recht für solche Fälle einschlägige Kollisionsnorm des § 65 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG von den europarechtlichen Regelungen überlagert (vgl. zur Überlagerung der nationalen Vorschriften BFH-Urteile vom 18. Juli 2013 III R 51/09, BFHE 242, 222; BFH/NV 2013, 1973 und vom 12. September 2013 III R 32/11, BFHE 243, 204, BFH/NV 2014, 217).

    Rentner, die nach den Rechtsvorschriften eines oder mehrerer Mitgliedstaaten zum Bezug von Rente berechtigt sind, fallen aber auch dann, wenn sie keine Erwerbstätigkeit ausüben, aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einem System der sozialen Sicherheit unter die Bestimmungen der VO Nr. 1408/71 über die Arbeitnehmer, soweit auf sie keine besonderen Bestimmungen anzuwenden sind (EuGH-Urteil vom 30. Juni 2011, Rs. C-388/09 - da Silva Martins -, Sammlung der Rechtsprechung des EuGH und des EuG - Slg. - 2011, I-5737 Rn. 37 mit weiteren Nachweisen; siehe auch BFH-Urteile vom 12. September 2013 III R 32/11, BFHE 243, 204, BFH/NV 2014, 217).

    d) Auch die Antikumulierungsregel des Art. 10 der DVO Nr. 574/72, der beim Zusammentreffen von Familienleistungen im Rahmen von Rentenzahlungen und Ansprüchen, die allein aus dem Wohnort resultieren, grundsätzlich Anwendung findet (vgl. auch BFH-Urteil vom 12. September 2013 III R 32/11, BFHE 243, 204, BFH/NV 2014, 217,HFR 2014, 236), schließt den Anspruch der Klägerin auf deutsches Kindergeld nicht aus.

  • BFH, 16.07.2015 - III R 39/13

    Differenzkindergeld für einen vom persönlichen Anwendungsbereich der VO (EWG) Nr.

    Diese Rechtsprechung sei durch das BFH-Urteil vom 12. September 2013 III R 32/11 (BFHE 243, 204) bestätigt worden.
  • BFH, 21.02.2018 - III R 3/17

    Kindergeld und schweizerische Kinderrente

    b) Ist hingegen der sachliche und persönliche Anwendungsbereich der VO Nr. 1408/71 eröffnet, richtet sich die Frage, in welchem Umfang Leistungen eines anderen Mitgliedstaats als dem, in dem der Anspruchsberechtigte und seine Familie wohnen, für dasselbe Kind auf das deutsche Kindergeld anzurechnen sind, nach den Antikumulierungsregeln des Gemeinschaftsrechts in der VO Nr. 1408/71 (Art. 76, 77, 79) und der VO Nr. 574/72 (Art. 10), die gegenüber § 65 EStG grundsätzlich vorrangig sind (vgl. Senatsurteile vom 18. Juli 2013 III R 51/09, BFHE 242, 222, BStBl II 2016, 947, Rz 20; vom 12. September 2013 III R 32/11, BFHE 243, 204, BStBl II 2016, 1005, Rz 17, und vom 13. April 2016 III R 34/15, BFH/NV 2016, 1465, Rz 12).
  • BFH, 13.04.2016 - III R 34/15

    Kindbezogene Berechnung des Differenzkindergeldes - Keine familienbezogene

    Diese Prioritätsregelung ist gegenüber § 65 EStG grundsätzlich vorrangig (vgl. zur Vorgänger-Verordnung der EG VO Nr. 1408/71 vom 14. Juni 1971, ABlEG 1971 Nr. L 149, S. 1: Senatsurteile vom 18. Juli 2013 III R 51/09, BFHE 242, 222, Rz 20; vom 12. September 2013 III R 32/11, BFHE 243, 204, Rz 17).
  • FG Baden-Württemberg, 17.05.2018 - 3 K 3144/15

    Vorabentscheidungsersuchen zu Fragen der Währungsumrechnung beim

    bb) Im Fall der Beschäftigung beider Eltern in der Schweiz (vgl. dazu Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 12. September 2013 III R 32/11, BStBl II 2016, 1005) ist der Anwendungsbereich der VO Nr. 883/2004 eröffnet, aus der eine Rechtszuständigkeit des Beschäftigungsstaates Schweiz resultiert.

    Die Prioritätsregelung des Art. 68 der VO Nr. 883/2004 ist gegenüber § 65 EStG grundsätzlich vorrangig (vgl. BFH-Urteile vom 18. Juli 2013 III R 51/09, BStBl II 2016, 947, vom 4. Februar 2016 III R 9/15, BStBl II 2017, 121 und in BStBl II 2016, 1005).

  • FG Baden-Württemberg, 16.08.2011 - 3 V 2447/11

    Ernstliche Zweifel an der Versagung eines Anspruchs auf Differenzkindergeld für

    aa) Dies folgt, soweit die FK auch inzident die Gewährung von Differenzkindergeld abgelehnt hat, aus den Revisionsverfahren III R 51/09, III R 3/11 und III R 32/11.

    Der beschließende Senat teilt zwar in ständiger Rechtsprechung die Auffassung des BFH (z.B. BFH-Urteil vom 24. März 2006 III R 41/05, BFHE 212, 551, BStBl II 2008, 369) und der FK, dass dem Grenzgänger selbst im Wohnstaat kein Differenzkindergeldanspruch zusteht (s. zuletzt Senatsurteil vom 26. März 2011 3 K 715/10, StE 2011, 422, m.w.N.; Az. des BFH: III R 32/11).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht