Rechtsprechung
   BFH, 19.02.2020 - III R 66/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,20781
BFH, 19.02.2020 - III R 66/18 (https://dejure.org/2020,20781)
BFH, Entscheidung vom 19.02.2020 - III R 66/18 (https://dejure.org/2020,20781)
BFH, Entscheidung vom 19. Februar 2020 - III R 66/18 (https://dejure.org/2020,20781)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,20781) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • Bundesfinanzhof

    EStG § 66 Abs 3, AO § 218 Abs 1, AO § 218 Abs 2, FGO § 40 Abs 1 Alt 1, EStG VZ 2015, EStG VZ 2016, EStG VZ 2017
    Kindergeld; Zuordnung der Ausschlussfrist des § 66 Abs. 3 EStG zum Festsetzungsverfahren

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 66 Abs 3 EStG 2009 vom 23.06.2017, § 218 Abs 1 AO, § 218 Abs 2 AO, § 40 Abs 1 Alt 1 FGO, EStG VZ 2015
    Kindergeld; Zuordnung der Ausschlussfrist des § 66 Abs. 3 EStG zum Festsetzungsverfahren

  • IWW

    § 66 Abs. 3 des Einkommensteuergesetzes (EStG), § ... 66 Abs. 3 EStG, § 126 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung, § 40 Abs. 1 Alternative 1 FGO, § 218 Abs. 2 der Abgabenordnung (AO), § 218 Abs. 1 AO, § 218 Abs. 2 AO, Art. 11 Abs. 2 StUmgBG, § 52 Abs. 49a Satz 7 EStG, Art. 7 Nr. 6 Buchst. c StUmgBG, § 66 Abs. 2 EStG, §§ 64, 65 EStG, § 70 Abs. 1, § 72 Abs. 1 Satz 1, § 74 Abs. 1 Sätze 1, 2 und 4 EStG, § 70 Abs. 1 Satz 2 EStG, § 66 EStG, §§ 62 bis 69 EStG, §§ 70, 72 EStG, §§ 74 bis 76 EStG, § 70 Abs. 1 EStG, § 70 EStG, §§ 62 bis 66 EStG, § 169 AO, §§ 169 ff. AO, § 169 Abs. 1 Satz 1 AO, Art. 36 BayBesG Rz 69 unter Verweis auf die entsprechenden Ausführungsbestimmungen zum bayerischen, § 40 des Bundesbesoldungsgesetzes, § 163 AO, § 135 Abs. 2 FGO

  • rewis.io

    Kindergeld; Zuordnung der Ausschlussfrist des § 66 Abs. 3 EStG zum Festsetzungsverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 66 Abs. 3 ; AO § 218 Abs. 1, Abs. 2
    Anspruch des Kindergeldberechtigten auf Auszahlung von mehr als sechs Monate rückwirkend festgesetztem Kindergeld

  • datenbank.nwb.de

    Kindergeld; Zuordnung der Ausschlussfrist des § 66 Abs. 3 EStG zum Festsetzungsverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Kindergeld: Zuordnung der Ausschlussfrist des § 66 Abs. 3 EStG zum Festsetzungsverfahren ...

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Ausschlussfrist für die rückwirkende Gewährung von Kindergeld

  • datev.de (Kurzinformation)

    BFH zur Ausschlussfrist für die rückwirkende Gewährung von Kindergeld

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Ausschlussfrist für die rückwirkende Gewährung von Kindergeld

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Ausschlussfrist für die rückwirkende Gewährung von Kindergeld

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    BFH zur Ausschlussfrist für rückwirkende Gewährung von Kindergeld - Ausschlussfrist bereits bei der Festsetzung des Kindergeldes im Kindergeldbescheid zu berücksichtigen

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 66 Abs 3, EStG § 52 Abs 49a S 7
    Kindergeld, Festsetzung, Erhebung, Rückwirkung

  • Bundesfinanzhof (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 66 Abs 3 ; EStG § 52 Abs 49a S 7

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2020, 2494
  • BStBl II 2020, 704
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • BFH, 26.05.2021 - III R 50/19

    Berücksichtigung der Ausschlussfrist des § 66 Abs. 3 EStG a.F. beim

    bb) Wie der Senat in dem mittlerweile auch im BStBl veröffentlichten Urteil vom 19.02.2020 - III R 66/18 (BFHE 268, 294, BStBl II 2020, 704) entschieden hat, ist die Vorschrift nicht im Erhebungsverfahren, sondern bereits im Festsetzungsverfahren anzuwenden.

    Wie der Senat bereits entschieden hat, gehört zu diesen materiell-rechtlichen Regelungen auch die bereits im Festsetzungsverfahren zu berücksichtigende Ausschlussfrist des § 66 Abs. 3 EStG (Senatsurteil in BFHE 268, 294, BStBl II 2020, 704, Rz 18 ff.).

  • FG Nürnberg, 14.04.2021 - 5 K 1367/18

    Kindergeld: Zuordnung der Ausschlussfrist des § 66 Abs. 3 EStG zum

    Nach der Veröffentlichung der BFH-Urteile vom 19.02.2020 (u.a. III R 66/18, BStBl II 2020, 707 ; III R 70/18, BStBl II 2020, 704 ) argumentierte der Prozessbevollmächtigte nunmehr, dass das Kindergeld vorbehaltlos von März 2016 bis Dezember 2017 festgesetzt und ab Januar 2018 vorläufig festgesetzt worden sei.

    Der Kläger mache sich die Rechtsausführungen des BFH im Verfahren mit dem Az. III R 66/18 zu eigen.

    Der BFH habe im Urteil vom 19.02.2020 III R 66/18, BStBl II 2020, 704 , eine nahezu identische Fallgestaltung mit fast wortgleicher Formulierung in der Einspruchsentscheidung entschieden.

    Es ergebe sich im dortigen Verfahren (Az. III R 66/18) nach Auffassung des BFH aus der Begründung der Einspruchsentscheidung, dass die Familienkasse nicht über die Festsetzung, sondern über den Auszahlungsanspruch entscheide.

    Nach der in den BFH-Urteilen vom 19.02.2020 ( III R 70/18, BStBl II 2020, 707 , sowie III R 66/18, BStBl II 2020, 704 ) vertretenen Rechtsauffassung des BFH hätte für die genannten Monate überhaupt keine Festsetzung durch die Familienkasse erfolgen dürfen; sie hätte abgelehnt werden müssen.

    Nach Veröffentlichung der BFH-Urteile vom 19.02.2020 (Az. III R 70/18 und III R 66/18) äußert sich die Familienkasse dahingehend, dass mit dem angefochtenen Bescheid für die Monate Januar 2017 bis Oktober 2017 Kindergeld in Höhe von 0, 00 EUR festgesetzt worden sei.

    § 66 Abs. 3 EStG a.F. betrifft das Festsetzungs- und nicht das Erhebungsverfahren (vgl. die Urteile des BFH vom 19.02.2020 III R 66/18, BStBl II 2020, 704 ; III R 70/18, BStBl II 2020, 707 ; III R 26/19, BFH/NV 2020, 1062 , und III R 33/19, BFH/NV 2021, 350 ).

  • FG Nürnberg, 08.06.2021 - 5 K 1367/18

    Anspruch auf Differenzkindergeld

    Nach der Veröffentlichung der BFH-Urteile vom 19.02.2020 (u.a. III R 66/18, BStBl II 2020, 707; III R 70/18, BStBl II 2020, 704) argumentierte der Prozessbevollmächtigte nunmehr, dass das Kindergeld vorbehaltlos von März 2016 bis Dezember 2017 festgesetzt und ab Januar 2018 vorläufig festgesetzt worden sei.

    Der Kläger mache sich die Rechtsausführungen des BFH im Verfahren mit dem Az. III R 66/18 zu eigen.

    Der BFH habe im Urteil vom 19.02.2020 III R 66/18, BStBl II 2020, 704, eine nahezu identische Fallgestaltung mit fast wortgleicher Formulierung in der Einspruchsentscheidung entschieden.

    Es ergebe sich im dortigen Verfahren (Az. III R 66/18) nach Auffassung des BFH aus der Begründung der Einspruchsentscheidung, dass die Familienkasse nicht über die Festsetzung, sondern über den Auszahlungsanspruch entscheide.

    Nach der in den BFH-Urteilen vom 19.02.2020 (III R 70/18, BStBl II 2020, 707, sowie III R 66/18, BStBl II 2020, 704) vertretenen Rechtsauffassung des BFH hätte für die genannten Monate überhaupt keine Festsetzung durch die Familienkasse erfolgen dürfen; sie hätte abgelehnt werden müssen.

    Nach Veröffentlichung der BFH-Urteile vom 19.02.2020 (Az. III R 70/18 und III R 66/18) äußert sich die Familienkasse dahingehend, dass mit dem angefochtenen Bescheid für die Monate Januar 2017 bis Oktober 2017 Kindergeld in Höhe von 0, 00 EUR festgesetzt worden sei.

    § 66 Abs. 3 EStG a.F. betrifft das Festsetzungs- und nicht das Erhebungsverfahren (vgl. die Urteile des BFH vom 19.02.2020 III R 66/18, BStBl II 2020, 704; III R 70/18, BStBl II 2020, 707; III R 26/19, BFH/NV 2020, 1062, und III R 33/19, BFH/NV 2021, 350).

  • FG Hessen, 17.09.2019 - 6 K 174/19

    Hinzurechnung des Kindergeldanspruchs bei unterbliebener Auszahlung durch die

    Dem vorgeschlagenen Ruhen des Verfahrens bis zur Entscheidung des BFH im Verfahren III R 66/18 haben die Kläger nicht zugestimmt.
  • BFH, 09.09.2020 - III R 37/19

    Rückwirkende Festsetzung von Kindergeld

    NV: § 66 Abs. 3 EStG i.d.F. des StUmgBG betrifft nicht das Erhebungs-, sondern das Festsetzungsverfahren (Bestätigung des Senatsurteils vom 19.02.2020 - III R 66/18, BStBl II 2020, 704).

    Das FG ist zutreffend davon ausgegangen, dass § 66 Abs. 3 EStG i.d.F. des Gesetzes zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz --StUmgBG-- vom 23.06.2017, BGBl I 2017, 1682) nicht das Erhebungs-, sondern das Festsetzungsverfahren betrifft und die Festsetzung von Kindergeld auf einen Zeitraum von sechs Monaten vor Antragstellung begrenzt (Senatsurteil vom 19.02.2020 - III R 66/18, BStBl II 2020, 704).

  • FG Nürnberg, 28.07.2021 - 3 K 1589/20

    Rückwirkende Auszahlung von Kindergeld für EU- Bürger

    Unerheblich ist dabei, dass die Familienkasse ihre Entscheidung nicht ausdrücklich als Abrechnungsbescheid oder als Bescheid nach § 218 Abs. 2 AO bezeichnete (BFH-Urteile vom 19.02.2020 III R 66/18, BStBl. II 2020, 704; III R 70/18, BStBl. II 2020, 707 und III R 38/19, BFH/NV 2020, 1065 m.w.N.).

    Diese Vorschrift des § 66 Abs. 3 EStG a.F. betraf jedoch nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung nicht das Erhebungs-, sondern das Festsetzungsverfahren (BFH-Urteile vom 09.09.2020 III R 37/19, BFH/NV 2021, 449 und vom 19.02.2020 III R 66/18, BStBl. II 2020, 704 m.w.N.).

    So betreffen auch die vom Bundesfinanzhof zur inhaltsgleichen Vorgängervorschrift des § 66 Abs. 3 EStG erlassenen maßgeblichen Entscheidungen vom 19.02.2020 (III R 70/18, BStBl. II 2020, 707 und III R 66/18, BStBl. II 2020, 704; III R 18/19, BFH/NV 2020, 1060; III R 38/19, BFH/NV 2020, 1065) Personen mit einem inländischen Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt.

  • FG Niedersachsen, 18.05.2022 - 9 K 140/21

    Begrenzung der Auszahlung von Kindergeld auf die letzten sechs Monate vor

    Diese Vorschrift betraf jedoch nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung nicht das Erhebungs-, sondern das Festsetzungsverfahren (BFH, Urteile vom 9. September 2020 III R 97/19, BFH/NV 2021, 449; vom 19. Februar 2020 III R 66/18, BStBl II 2020, 704 und vom 22. April 2020 2020 III R 33/19, BFH/NV 2021, 350, jeweils m.w.N.).
  • FG Schleswig-Holstein, 17.05.2022 - 4 K 110/21

    Zur Verfassungsmäßigkeit der Auszahlungsbegrenzung von Kindergeld auf die letzten

    Zur Begründung trägt er vor, dass der BFH mit seinem Urteil vom 19. Februar 2020 ( III R 66/18) geurteilt habe, dass die Familienkasse den Auszahlungsanspruch nicht unter Berufung auf § 66 Abs. 3 EStG a.F. begrenzen dürfe.

    Soweit sich die Klägerseite auf die Rechtsprechung des BFH zum Az. III R 66/18 beruft, hat sie keinen Erfolg.

    Auch der BFH hat in seiner o.g. Entscheidung zum Az. III R 66/18 dargelegt, dass der Gesetzgeber in § 70 Abs. 1 EStG - anders als § 66 Abs. 3 EStG - den dem Erhebungsverfahren zuzuordnenden Auszahlungsvorgang beschreiben will.

  • BFH, 18.08.2020 - VII R 39/19

    Anfechtungsklage gegen einen Abrechnungsbescheid

    Ob eine Steuer oder eine Steuervergütung i.S. des § 37 Abs. 2 Satz 1 AO ohne rechtlichen Grund gezahlt worden ist, richtet sich regelmäßig nach den zugrunde liegenden Steuerbescheiden (sog. formelle Bescheidlage, ständige Rechtsprechung, vgl. Senatsurteil vom 23.10.2018 - VII R 13/17, BFHE 262, 326, BStBl II 2019, 126, Rz 17, m.w.N.; s.a. BFH-Urteile vom 19.02.2020 - III R 66/18, BFH/NV 2020, 1139, Deutsches Steuerrecht 2020, 1717, und vom 14.03.2012 - XI R 6/10, BFHE 237, 296, BStBl II 2014, 607, Rz 19, m.w.N.).
  • FG Nürnberg, 08.05.2019 - 3 K 193/19

    Kindergeld für April 2017 bis Juli 2017

    Hierzu lägen dem Bundesfinanzhof auch Revisionsverfahren vor (Az.: III R 70/18, III R 66/18).

    So betreffen auch die dem Bundesfinanzhof vorliegenden Revisionsverfahren (Az.: III R 70/18, III R 66/18) wohl Personen mit einem inländischen Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt.

  • BFH, 17.03.2020 - III R 31/19

    Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 11.12.2018 - III R 26/18 - Kindergeld;

  • FG Düsseldorf, 05.12.2019 - 14 K 3040/18

    Begrenzung der Nachzahlung des festgesetzten Kindergeldes gemäß § 66 Abs. 3 EStG

  • FG Nürnberg, 30.03.2022 - 3 K 783/21

    Kindergeld für Kinder einer rumänischen Saison-Arbeitnehmerin

  • FG Köln, 16.03.2022 - 3 K 1144/19

    Kindergeld - Aufhebung einer Kindergeldfestsetzung wegen Doppelzahlung

  • FG Niedersachsen, 11.05.2021 - 12 K 246/20

    Begrenzung der rückwirkenden Auszahlung festgesetzten Kindergeldes

  • FG München, 04.06.2019 - 5 K 871/19

    Ablehnung der Auszahlung des Kindergeldes durch die Familienkasse

  • FG Münster, 21.05.2021 - 4 K 3164/20

    Kindergeld - Zur Verfassungsmäßigkeit der Begrenzung der Auszahlung von

  • FG Münster, 21.05.2021 - 4 K 3198/20

    Kindergeld - Zur Verfassungsmäßigkeit der Begrenzung der Auszahlung von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht