Rechtsprechung
   BFH, 08.05.1992 - III R 66/90   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,2072
BFH, 08.05.1992 - III R 66/90 (https://dejure.org/1992,2072)
BFH, Entscheidung vom 08.05.1992 - III R 66/90 (https://dejure.org/1992,2072)
BFH, Entscheidung vom 08. Mai 1992 - III R 66/90 (https://dejure.org/1992,2072)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,2072) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG 1986 § 33 a Abs. 1

  • Wolters Kluwer

    Unterhaltsbedürftige Personen - Berechnung anrechenbarer eigener Einkünfte - Unschädliche Beträge - Unterhaltsfreibetrag - Kinderfreibetrag

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG (1986) § 33a Abs. 1
    Ansatz unschädlicher Beiträge gem. § 33a Abs. 1 S. 3 EStG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Einkommensteuer; Berechnung der eigenen Einkünfte oder Bezüge i. S. des § 33a Abs. 1 Satz 3 EStG 1986

Papierfundstellen

  • BFHE 167, 534
  • FamRZ 1992, 1286 (Ls.)
  • BB 1992, 1481
  • DB 1992, 1759
  • BStBl II 1992, 900
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 27.08.1997 - 1 K 164/96

    Einkommensgrenze für Kindergeld bei behinderten Kindern

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Nürnberg, 10.02.1999 - V 130/98

    Sparer-Freibetrag keine Bezüge des Kindes

    Einkünfte im Sinn des § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG sind solche des § 2 Abs. 2 EStG (z. B. BFH-Urteil vom 08.05.1992 III R 66/90 BStBl. II 1992, 900).
  • FG Hessen, 12.11.2009 - 3 K 3701/06

    Unterhalt an Lebensgefährtin bei gemeinsamen Kind als außergewöhnliche Belastung

    Würden bei der Ermittlung der nach § 33a Abs. 1 Satz 4 EStG anrechenbaren Einkünfte und Bezüge für Kinder, die nach § 33a Abs. 1 Satz 3 EStG nicht berücksichtigungsfähig sind, zusätzlich anrechnungsfreie Beträge angesetzt, so würde deren Unterhalt -- entgegen dem gesetzlichen Regelungskonzept -- mittelbar mitbegünstigt (vgl. BFH-Urteil vom 08.05.1992 III R 66/90, BStBl II 1992, 900 zu der für das Jahr 1986 geltenden Gesetzesfassung; BFH-Urteil in BStBl II 2004, 275 zu der für das Jahr 1997 geltenden Gesetzesfassung in Anknüpfung an früher geltende Gesetzesfassungen).
  • FG Berlin, 15.10.1999 - 3 K 3488/98
    Da § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG auf die Einkünfte abstellt, aber selbst - wie auch § 33 a Abs. 1 EStG - keine eigene Begriffsbestimmung enthält, sind Einkünfte solche im Sinne des § 2 Abs. 2 EStG , die einkommensteuerlich zutreffend zu ermitteln sind (vgl. das zu § 33 a EStG ergangene Urteil des Bundesfinanzhofs -;BFH-; vom 8. Mai 1992 III R 66/90 , Bundessteuerblatt-; BStBl-; II 1992, 900).
  • FG Düsseldorf, 28.05.1999 - 14 K 917/98

    Aufhebung einer bisherigen Kindergeldfestsetzung; Nachträglicher Eintritt eines

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Hamburg, 26.01.2012 - 2 K 15/12

    Zur Berechnung der abzugsfähigen Unterhaltsaufwendungen einer den

    Würden bei der Ermittlung der nach § 33 a Abs. 1 Satz 4 EStG anrechenbaren Einkünfte und Bezüge für Kinder, die nach § 33 a Abs. 1 S. 3 EStG nicht berücksichtigungsfähig sind, zusätzlich anrechnungsfreie Beträge angesetzt, so würde deren Unterhalt entgegen dem gesetzlichen Regelkonzept mittelbar mitbegünstigt (BFH - Urteil vom 08.05.1992, III R 66/90, BStBl II 1992, 900; Urteil vom 04.12.2003, III R 32/02, a. a. O.; Hessisches Finanzgericht - Urteil vom 12.11.2009, 3 K 3701/06, EFG 2010, 722).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht