Rechtsprechung
   BFH, 11.05.2007 - III S 37/06 (PKH)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,16731
BFH, 11.05.2007 - III S 37/06 (PKH) (https://dejure.org/2007,16731)
BFH, Entscheidung vom 11.05.2007 - III S 37/06 (PKH) (https://dejure.org/2007,16731)
BFH, Entscheidung vom 11. Mai 2007 - III S 37/06 (PKH) (https://dejure.org/2007,16731)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,16731) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BAG, 28.12.2007 - 9 AS 5/07

    Beiordnung eines Notanwalts

    Die Partei muss darlegen und glaubhaft machen, dass sie eine gewisse Anzahl von Rechtsanwälten vergeblich um die Übernahme eines Mandats ersucht hat (vgl. BFH 11. Mai 2007 - III S 37/06 (PKH) - BFH/NV 2007, 1527; 14. Oktober 2002 - VI B 105/02 - BFH/NV 2003, 77; VG Baden-Württemberg 29. August 2007 - 8 S 1892/07 - VBlBW 2007, 475; BGH 27. April 1995 - III ZB 4/95 -NJW-RR 1995, 1016).

    Einer Partei, der es in Ermangelung eines bereiten Rechtsvertreters nicht möglich ist, innerhalb der Beschwerdefrist eine wirksame Nichtzulassungsbeschwerde einzulegen, kann - soweit ein Zulassungsgrund für die beabsichtigte Nichtzulassungsbeschwerde erkennbar ist - Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nach § 72 Abs. 5 ArbGG iVm. §§ 555, 233 f. ZPO gewährt werden (vgl. BFH 11. Mai 2007 - III S 37/06 (PKH) - BFH/NV 2007, 1527).

    Von einer Aussichtslosigkeit der beabsichtigten Rechtsverfolgung ist auszugehen, wenn aus den Akten kein Grund ersichtlich ist, der die Zulassung der Revision nach § 72 Abs. 2 ArbGG rechtfertigen könnte (vgl. für die Nichtzulassungsbeschwerde im finanzgerichtlichen Verfahren BFH 11. Mai 2007 - III S 37/06 (PKH) - BFH/NV 2007, 1527).

    Sie ergeht gerichtsgebührenfrei (vgl. BFH 11. Mai 2007 - III S 37/06 (PKH) - BFH/NV 2007, 1527; 16. Juni 2006 - III S 11/06 - Rn. 18).

  • BAG, 25.08.2014 - 8 AZN 226/14

    Beiordnung Notanwalt - vergebliches Mandatsersuchen

    Die Partei muss darlegen und glaubhaft machen, dass sie eine gewisse Anzahl von Rechtsanwälten vergeblich um die Übernahme eines Mandats ersucht hat (vgl. BFH 11. Mai 2007 - III S 37/06 (PKH) - Rn. 6; 14. Oktober 2002 - VI B 105/02 - Rn. 7; BGH 27. April 1995 - III ZB 4/95 -; BAG 28. Dezember 2007 - 9 AS 5/07 - BAGE 125, 230) .

    Nur einer Partei, die es in Ermangelung eines bereiten Rechtsvertreters nicht bewerkstelligen kann, innerhalb der Beschwerdefrist eine wirksame Nichtzulassungsbeschwerde einzulegen, kann - soweit ein Zulassungsgrund für die beabsichtigte Nichtzulassungsbeschwerde erkennbar ist - Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nach § 72 Abs. 5 ArbGG iVm. §§ 555, 233 f. ZPO gewährt werden (BFH 11. Mai 2007 - III S 37/06 (PKH) -) .

  • BAG, 10.01.2017 - 10 AZN 938/16

    Beiordnung eines Notanwalts

    Die Partei muss darlegen und glaubhaft machen, dass sie eine gewisse Anzahl von Rechtsanwälten vergeblich um die Übernahme eines Mandats ersucht hat (vgl. BFH 11. Mai 2007 - III S 37/06 (PKH) - Rn. 6; 14. Oktober 2002 - VI B 105/02 -; BGH 27. April 1995 - III ZB 4/95 -; BAG 28. Dezember 2007 - 9 AS 5/07 - BAGE 125, 230; 25. August 2014 - 8 AZN 226/14 (A) - BAGE 149, 57) .
  • BSG, 10.05.2011 - B 2 U 3/11 BH

    Sozialgerichtliches Verfahren - nicht statthafter Rechtsbehelf - sofortige

    Dies konnte nur geschehen, wenn die Klägerin das Scheitern ausreichender eigener Bemühungen um einen Anwalt bis zu diesem Zeitpunkt glaubhaft gemacht hatte (zu Glaubhaftmachung bzw Nachweis der Voraussetzungen des § 78b Abs. 1 ZPO vgl BSG vom 15.10.1999 - B 13 RJ 129/99 B; BFH vom 11.5.2007 - III S 37/06 ; BFH vom 14.10.2002 - VI B 105/02 - BFH/NV 2003, 77; BGH vom 7.12.1999 - VI ZR 219/99 - MDR 2000, 412), da für zeitaufwändige gerichtliche Ermittlungen in der Einlegungsfrist kein Raum ist.
  • BFH, 01.02.2008 - X S 1/08

    Anforderungen an Prozesskostenhilfeantrag

    b) Dies erfordert allerdings, dass der Rechtsmittelführer innerhalb der Rechtsmittelfrist (§ 116 Abs. 2 Satz 1 FGO) alles Zumutbare unternimmt, um das --hier in seiner Mittellosigkeit liegende-- Hindernis zu beheben (BFH-Beschluss vom 11. Mai 2007 III S 37/06 (PKH), BFH/NV 2007, 1527).
  • BFH, 23.12.2009 - IX S 21/09

    Beiordnung eine Notanwalts

    Zudem hat der Beteiligte nicht dargelegt und glaubhaft gemacht, dass er eine gewisse Anzahl zur Vertretung vor dem BFH befugter Personen vergeblich um die Übernahme eines Mandats ersucht hat (vgl. BFH-Beschlüsse vom 11. Mai 2007 III S 37/06 (PKH), BFH/NV 2007, 1527; vom 14. Oktober 2002 VI B 105/02, BFH/NV 2003, 77, m.w.N.).
  • BFH, 30.04.2008 - X S 17/08

    Anforderungen an einen vom Kläger persönlich gestellten Prozesskostenhilfe-Antrag

    b) Dies erfordert allerdings, dass der Rechtsmittelführer innerhalb der Rechtsmittelfrist (§ 116 Abs. 2 Satz 1 FGO) alles Zumutbare unternimmt, um das --hier in seiner Mittellosigkeit liegende-- Hindernis zu beheben (BFH-Beschluss vom 11. Mai 2007 III S 37/06 (PKH), BFH/NV 2007, 1527).
  • BSG, 22.12.2015 - B 10 ÜG 3/15 R
    Über die bloße Antragstellung hinaus muss der Beteiligte innerhalb der Beschwerdefrist auch darlegen, welche zur Vertretung vor dem BSG berechtigten Personen er vergeblich um die Übernahme eines Mandats ersucht hat (vgl BFH Beschluss vom 11.5.2007- III S 37/06 (PKH) - Juris RdNr 6 mwN; BSG Beschluss vom 16.10.2007 - B 6 KA 3/07 S).
  • BSG, 18.03.2008 - B 11a AL 30/07 BH
    Von einer Aussichtslosigkeit der beabsichtigten Rechtsverfolgung ist auszugehen, wenn sich aus den Akten kein Grund ergibt, der die Zulassung der Revision rechtfertigen könnte (BFH, Beschluss vom 11. Mai 2007 - III S 37/06 , BFH/NV 2007, 1527; BAG, Beschluss vom 28. Dezember 2007 - 9 AS 5/07).
  • BSG, 30.10.2007 - B 5a R 410/07 B
    Über die bloße Antragstellung hinaus muss der Beteiligte innerhalb der Beschwerdefrist auch darlegen, welche zur Vertretung vor dem BSG berechtigten Personen er vergeblich um die Übernahme eines Mandats ersucht hat (vgl BFH, Beschluss vom 11.5.2007 - III S 37/06 (PKH) - Juris RdNr 7 mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht