Rechtsprechung
   BFH, 09.04.2014 - III S 4/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,10438
BFH, 09.04.2014 - III S 4/14 (https://dejure.org/2014,10438)
BFH, Entscheidung vom 09.04.2014 - III S 4/14 (https://dejure.org/2014,10438)
BFH, Entscheidung vom 09. April 2014 - III S 4/14 (https://dejure.org/2014,10438)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,10438) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Bestimmung des örtlichen zuständigen FG nach § 39 Abs. 1 Nr. 5 FGO

  • openjur.de

    Bestimmung des örtlichen zuständigen FG nach § 39 Abs. 1 Nr. 5 FGO

  • Bundesfinanzhof

    FGO § 33 Abs 1 Nr 1, FGO § 33 Abs 2, FGO § 38 Abs 1, FGO § 38 Abs 2, FGO § 39 Abs 1 Nr 5, FGO § 39 Abs 2 S 1, InsO § 93, VwGO § 52 Nr 5, ZPO § 17, InvZulG § 6
    Bestimmung des örtlichen zuständigen FG nach § 39 Abs. 1 Nr. 5 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Bestimmung des örtlichen zuständigen FG nach § 39 Abs. 1 Nr. 5 FGO

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 33 Abs 1 Nr 1 FGO, § 33 Abs 2 FGO, § 38 Abs 1 FGO, § 38 Abs 2 FGO, § 39 Abs 1 Nr 5 FGO
    Bestimmung des örtlichen zuständigen FG nach § 39 Abs. 1 Nr. 5 FGO

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 39 Abs. 1 Nr. 5; FGO § 39 Abs. 2 S. 1
    Bestimmung des örtlich zuständigen Finanzgerichts durch den Bundesfinanzhof

  • datenbank.nwb.de

    Zulässigkeit des Finanzrechtswegs Voraussetzung für die Bestimmung des örtlich zuständigen Finanzgerichts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BFH, 10.11.2020 - XI S 17/20

    Zuständiges Gericht für eine Klage, mit der ein Insolvenzverwalter die

    In dem Verfahren muss außerdem der Finanzrechtsweg eröffnet sein (vgl. BFH-Beschlüsse vom 26.08.2008 - VI B 68/08, BFH/NV 2008, 2036, unter II.1.a, Rz 6; vom 10.02.2012 - VI S 10/11, BFH/NV 2012, 771, Rz 7; vom 09.04.2014 - III S 4/14, BFH/NV 2014, 1077, Rz 6).

    Zutreffend hat das FG außerdem angenommen, dass für die auf § 93 InsO gestützte Klage der Finanzrechtsweg eröffnet ist (vgl. allgemein BFH-Beschluss in BFH/NV 2014, 1077, Rz 7).

    Außerdem ist eine Zuständigkeit gemäß § 38 FGO nicht gegeben, wenn die Beklagten --wie hier-- keine Behörden sind (vgl. BFH-Beschlüsse in BFH/NV 2008, 2036, unter II.1.b, Rz 7; in BFH/NV 2012, 771, Rz 8; in BFH/NV 2014, 1077, Rz 8).

    Bei natürlichen Personen als Beklagten ist dies ebenfalls der (Wohn- oder Betriebs-)Sitz (vgl. BFH-Beschluss in BFH/NV 2014, 1077, Rz 9).

    Dieser Beschluss ist gemäß § 155 Satz 1 FGO i.V.m. § 37 Abs. 2 ZPO unanfechtbar (vgl. BFH-Beschlüsse in BFH/NV 2012, 771, Rz 11; in BFH/NV 2014, 1077, Rz 11).

  • VG Arnsberg, 01.12.2016 - 5 K 4079/15

    Rechtmäßige Inanspruchnahme auf Zahlung von Gewerbesteuer und abgabenrechtlicher

    vgl. zur Rechtsnatur des § 93 InsO: Bundesfinanzhof (BFH), Beschluss vom 9. April 2014 - III S 4/14 - (juris); Bundesgerichtshof (BGH), Urteil vom 9. Oktober 2006 - II ZR 193/05 -, Der Betrieb (DB) 2007, 51.

    vgl. BFH, Beschluss vom 9. April 2014 - III S 4/14 - (juris).

  • OVG Sachsen, 23.05.2018 - 5 A 68/18

    Insolvenzverwalter; Steuerforderung; Haftungsanspruch; Verjährung; Prozesszinsen

    Diese Vorschrift normiert die Einziehungs- und Prozessführungsbefugnis des Insolvenzverwalters; dieser macht den geltend gemachten Anspruch als gesetzlicher Prozessstandschafter für die Landeshauptstadt Dresden gegen den persönlich haftenden Gesellschafter geltend (vgl. BFH, Beschl. v. 9. April 2014 - III S 4/14 -, juris Rn. 7, BGH, Urt. v. 9. Oktober 2006 - II ZR 193/05 -, juris Rn. 9 und VG Arnsberg, Urt. v. 1. Dezember 2016 - 5 K 4079/15 -, juris Rn. 28).
  • OLG München, 27.03.2018 - 7 W 282/18

    Sofortige Beschwerde von Beklagten- Gewerbesteuerforderung des Finanzamt H

    Denn die ausschließlich zu § 93 InsO entwickelte Rechtsprechung zur Rechtswegzuständigkeit bei Geltendmachung einer § 33 FGO unterfallenden Forderung gegen einen persönlich haftenden Gesellschafter durch den Insolvenzverwalter (vgl. BFH, Beschluss vom 09.04.2014, Az. III S 4/14, Rdnrn. 6 und 7; OLG Frankfurt, Beschluss vom 22.01.2014, Az. 19 W 2/14, Rdnr. 3), ist nicht auf Haftungsfälle nach §§ 171 Abs. 2, 172 Abs. 4 S. 2 HGB übertragbar.

    Die Beschlüsse des BFH (Beschluss vom 09.04.2014, Az. III S 4/14) und des OLG Frankfurt (Beschluss vom 22.01.2014, Az. 19 W 2/14) beziehen sich nicht auf die hier streitgegenständliche Inanspruchnahme eines Kommanditisten nach §§ 171 Abs. 2, 172 Abs. 4 S. 2 HGB).

  • LG Traunstein, 25.04.2018 - 5 O 575/17

    Kein Anspruch auf Rückzahlung von Ausschüttungen durch den Kommanditisten bei

    Trotz der Entscheidung des BFH vom 09.04.2014 - III S 4/14 ist die Kammer der Ansicht, dass im vorliegenden Fall dennoch der Rechtsweg zu den ordentlichen Gerichten eröffnet ist.
  • LG Hildesheim, 14.11.2017 - 6 O 27/17

    Zahlungsanspruch eines Insolvenzverwalters auf Rückzahlung von Ausschüttungen

    Nachdem das Finanzamt Hamburg die Anmeldung als Insolvenzgläubigerin im Rang des § 38 InsO zurückgenommen hat, kommt es für den vorliegenden Rechtsstreit nicht darauf an, ob insoweit der ordentliche Rechtsweg oder aber der Rechtsweg der Finanzgerichtsbarkeit gegeben ist (vgl. BFH, Beschluss vom 09.04.2014, III S 4/14 ; VG Arnsberg NZI 2017, 173 [VG Arnsberg 01.12.2016 - 5 K 4079/15] ).
  • FG Hamburg, 13.10.2016 - 1 K 171/16

    Rechtsweg für die Klage eines Insolvenzverwalters gegen einen persönlich

    Das Gericht hält sich jedenfalls im Fall eines Anerkenntnisses zur Sachentscheidung befugt (vgl. zur Bejahung des Finanzrechtswegs für Fälle, in denen die Zahlung öffentlich-rechtlicher Ansprüche in Abgabenangelegenheiten im Weg der Erstattung nach § 93 InsO gefordert wird den Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 09.04.2014, III S 4/14, BFH/NV 2014, 1077).
  • LG Schweinfurt, 19.12.2017 - 24 O 107/17

    Insolvenzverwalter, Rückzahlung, Ausschüttung, Schiffsfond, Forderungsanmeldung

    Dabei kann dahinstehen, ob die angemeldete Forderung des Finanzamtes aus Gewerbesteuer als solche nicht bürgerlichrechtlicher Natur ist (vgl. BFH, Beschluss vom 09.04.2014, Az. Ill S 4/14, BeckRS 2014, 95017; OLG Frankfurt, Beschluss vom 22.01.2014, Az. 19 W 2/14, juris; VG Arnsberg, Urteil vom 01.12.2016, Az. 5 K 4079/14, BeckRS 2016, 111780).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht