Weitere Entscheidungen unten: BGH, 04.06.2020 | BGH, 26.11.2020

Rechtsprechung
   BGH, 03.09.2020 - III ZR 136/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,25053
BGH, 03.09.2020 - III ZR 136/18 (https://dejure.org/2020,25053)
BGH, Entscheidung vom 03.09.2020 - III ZR 136/18 (https://dejure.org/2020,25053)
BGH, Entscheidung vom 03. September 2020 - III ZR 136/18 (https://dejure.org/2020,25053)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,25053) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • IWW

    § 666 Fall 3 BGB, § ... 667 BGB, § 695 Satz 2, § 696 Satz 3 BGB, § 199 Abs. 1 Nr. 2 BGB, §§ 242, 259 BGB, §§ 823, 1004 BGB, § 666 Fälle 2 und 3 BGB, §§ 133, 157 BGB, § 662 BGB, § 362 Abs. 1 BGB, § 280 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 242 BGB, § 666 BGB, § 260 Abs. 2 BGB, § 280 Abs. 1 Satz 1, § 249 Abs. 1 BGB, § 280 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 195 BGB, § 199 Abs. 1 BGB, § 204 Abs. 1 Nr. 1 BGB, § 563 Abs. 3 ZPO

  • rewis.io

    Auskunft, Erfüllung, Pflichtverletzung, Schaden

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Erfüllung des Auskunftsanspruchs aus § 666 Fall 3 BGB und zum mangelnden Einfluss der Unrichtigkeit der Auskunft auf die Erfüllungswirkung; zur Gewährung eines ergänzenden Auskunftsanspruchs, um dem Gläubiger die Durchsetzung eines Schadensersatzanspruchs zu ...

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Kohl-Tonbänder: Erbin kann Auskunft über Verbleib der Tonbänder verlangen, § 666 BGB

  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de
  • datenbank.nwb.de

    Auskunft, Erfüllung, Pflichtverletzung, Schaden

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Beauftragter muss korrekte Auskunft erteilen!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Erbin des Altkanzlers Kohl kann Auskunft über Verbleib der Vervielfältigungen von Tonbändern verlangen, nicht dagegen hinsichtlich weiterer Unterlagen

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Erbin des Altkanzlers Helmut Kohl kann im Rechtsstreit um Kohl-Memoiren Auskunft über Verbleib der Vervielfältigungen von Tonbändern aber nicht hinsichtlich weiterer Unterlagen verlangen

  • lto.de (Kurzinformation)

    Kohl-Tonbändern: Ghostwriter muss Kohl-Erbin Auskunft über Kopien geben

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Mögliche Haftung eines Journalisten als Schuldner für eine unrichtige Auskunft

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    Kohl-Tonbänder: Witwe kann Auskunft über Kopien verlangen

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Ergänzender Auskunftsanspruch

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Kohl-Erbin kann Auskunft über Verbleib der Vervielfältigungen von Tonbändern verlangen

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Auskunft über Vervielfältigungen der "Kohl-Tonbänder" und sonstiger Unterlagen

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Auskunft über Vervielfältigungen der "Kohl-Tonbänder" und sonstiger Unterlagen

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2021, 765
  • MDR 2020, 1366
  • WM 2020, 1884
  • MMR 2020, 756
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BGH, 15.06.2021 - VI ZR 576/19

    Reichweite des Auskunftsanspruchs nach Art. 15 Abs. 1 DS-GVO gegen eine

    Wesentlich für die Erfüllung des Auskunftsanspruchs ist daher die - gegebenenfalls konkludente - Erklärung des Auskunftsschuldners, dass die Auskunft vollständig ist (vgl. BGH, Urteil vom 3. September 2020 - III ZR 136/18, GRUR 2021, 110 Rn. 43 mwN).
  • LG Bonn, 01.07.2021 - 15 O 372/20

    Kein Schadensersatz aus Art. 82 DSGVO für unvollständige oder verspätete

    Erfüllt kann der Anspruch erst dann sein, wenn der Verpflichtete erklärt, dass das Gelieferte die Auskunft im geschuldeten Gesamtumfang darstellen soll (vgl. BGH, NJW 2021, 765 Rn. 43, beck-online).
  • LAG Berlin-Brandenburg, 16.03.2022 - 23 Sa 1133/21

    Keine wirksame Befristung eines Arbeitsvertrages allein mit Scan der Unterschrift

    Wesentlich für die Erfüllung des Auskunftsanspruchs ist daher die - gegebenenfalls konkludente - Erklärung des Auskunftsschuldners, dass die Auskunft vollständig ist (vgl. BGH 3. September 2020 - III ZR 136/18 - Rn. 43 mwN).
  • BGH, 18.02.2021 - III ZR 175/19

    Auskunftsansprüche zwischen Trägern der Jugendhilfe

    Ein solcher setzt neben dem Bestehen einer Sonderverbindung voraus, dass die konkreten Rechtsbeziehungen es mit sich bringen, dass der Anspruchsberechtigte in entschuldbarer Weise über das Bestehen oder den Umfang seines Rechts im Ungewissen ist, während der Verpflichtete die zur Beseitigung der Ungewissheit erforderlichen Auskünfte unschwer geben kann (st. Rspr; vgl. nur Senatsurteile vom 9. November 2017 - III ZR 610/16, WM 2017, 2296 Rn. 24; vom 8. Februar 2018 - III ZR 65/17, WM 2018, 508 Rn. 23 und vom 3. September 2020 - III ZR 136/18, WM 2020, 1884 Rn. 51; jeweils mwN).
  • OLG Dresden, 31.08.2021 - 4 U 324/21

    Datenverarbeitung durch Zerstörung einer Festplatte

    Wesentlich für die Erfüllung des Auskunftsanspruchs ist allein die - gegebenenfalls konkludente - Erklärung des Auskunftsschuldners, dass die Auskunft vollständig ist (vgl. BGH, Urteil vom 3.9.2020 - III ZR 136/18, GRUR 2021, 110 Rn. 43 mwN).
  • OLG Dresden, 01.03.2022 - 4 U 580/12

    Ausgestaltung von Miteigentümerrechten an einer Immobilie; Veräußerung eines

    Der Auskunfts- und Rechenschaftsanspruch ist erfüllt, wenn die Angaben des Schuldners nach seinem erklärten Willen die Auskunft im geschuldeten Gesamtumfang darstellen (BGH, Urteil vom 03. September 2020 - III ZR 136/18 -, juris; BGH, Beschluss vom 22. Oktober 2014 - XII ZB 385/13 Rn. 17 mwN).

    Wesentlich für die Erfüllung des Auskunftsanspruchs ist daher die - gegebenenfalls konkludente - Erklärung des Auskunftsschuldners, dass die Auskunft vollständig ist (vgl. BGH, Urteil vom 03. September 2020 - III ZR 136/18 -, Rn. 43, juris; BGH, Beschluss vom 22. Oktober 2014 aaO Rn. 18).

    Der Verdacht, dass die erteilte Auskunft unvollständig oder unrichtig ist, kann einen Anspruch auf Rechnungslegung in weitergehendem Umfang nicht begründen, sondern führt lediglich zu einem Anspruch auf eidesstattliche Versicherung der Vollständigkeit der erteilten Auskunft gemäß § 260 Abs. 2 BGB (BGH, Urteil vom 03. September 2020 - III ZR 136/18 -, juris m.w.N.).

    Dass die Klägerin behauptet, die ihr übermittelten Abrechnungen seien nicht ordnungsgemäß gewesen, ist unerheblich (vgl. BGH, Urt. vom 03.09.2020, III ZR 136/18, a.a.O.).

  • FG Münster, 11.05.2022 - 9 K 848/20
    Wesentlich für die Erfüllung des Auskunftsanspruchs ist die --gegebenenfalls konkludente-- Erklärung des Auskunftsschuldners, dass die Auskunft vollständig ist (Urteile des Bundesgerichtshofs vom 3.9.2020 - III ZR 136/18, Neue Juristische Wochenschrift --NJW-- 2021, 765, und vom 15.6.2021 - VI ZR 576/19, NJW 2021, 2726).
  • OLG Köln, 17.12.2021 - 20 U 21/21

    Axa durfte Unfall-Kombirente gegenüber Verbrauchern nicht kündigen

    Für den an den Folgenbeseitigungsanspruch als Nebenanspruch anknüpfenden Auskunftsanspruch aus § 242 BGB gilt, dass er grundsätzlich nicht vor dem Hauptanspruch, dem er dient, verjähren kann (vgl. BGH, Urt. v. 25.7.2017 - VI ZR 222/16, NJW 2017, 2755; BGH, Urt. v. 3.9.2020 - III ZR 136/18, NJW 2021, 765).
  • BAG, 28.04.2021 - 10 AZR 404/18

    Baugewerbe - Betrieb der Werkstatt für einen angeschlossenen Baubetrieb

    Dem ist die Beklagte, die als Schuldnerin darlegungs- und beweisbelastet dafür ist, dass die Voraussetzungen der von ihr in Anspruch genommenen Verjährungsvorschrift erfüllt sind, nicht entgegengetreten (vgl. BGH 3. September 2020 - III ZR 136/18 - Rn. 55; 24. Februar 2016 - VIII ZR 38/15 - Rn. 40) .
  • BGH, 18.01.2022 - X ZR 88/20

    Inanspruchnahme eines Reiseveranstalters aus übergegangenem Recht auf teilweise

    a) Im Rahmen einer Rechtsbeziehung trifft den Schuldner nach Treu und Glauben ausnahmsweise eine Auskunftspflicht, wenn der Berechtigte in entschuldbarer Weise über Bestehen oder Umfang seines Rechts im Ungewissen ist und der Verpflichtete die zur Beseitigung der Ungewissheit erforderliche Auskunft unschwer geben kann (vgl. nur BGH, Urteil vom 3. September 2020 - III ZR 136/18, NJW 2021, 765 Rn. 51).
  • LG Bonn, 01.07.2021 - 15 O 355/20
  • LG Bonn, 20.05.2021 - 15 O 355/20
  • LG Bonn, 01.07.2021 - 15 O 356/20
  • BGH, 18.01.2022 - X ZR 89/20

    Übergang eines ursprünglich dem Reisenden zustehenden Rückzahlungsanspruchs in

  • BGH, 18.01.2022 - X ZR 92/20

    Inanspruchnahme eines Reiseveranstalters aus übergegangenem Recht auf teilweise

  • BGH, 18.01.2022 - X ZR 90/20

    Inanspruchnahme eines Reiseveranstalters aus übergegangenem Recht auf teilweise

  • BGH, 18.01.2022 - X ZR 93/20

    Inanspruchnahme eines Reiseveranstalters aus übergegangenem Recht auf teilweise

  • BGH, 18.01.2022 - X ZR 91/20

    Übergang eines ursprünglich dem Reisenden zustehenden Rückzahlungsanspruchs in

  • LG Bonn, 20.05.2021 - 15 O 372/20
  • LG Baden-Baden, 01.09.2021 - 3 S 5/21
  • LG Bonn, 20.05.2021 - 15 O 356/20
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BGH, 04.06.2020 - III ZR 136/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,15762
BGH, 04.06.2020 - III ZR 136/18 (https://dejure.org/2020,15762)
BGH, Entscheidung vom 04.06.2020 - III ZR 136/18 (https://dejure.org/2020,15762)
BGH, Entscheidung vom 04. Juni 2020 - III ZR 136/18 (https://dejure.org/2020,15762)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,15762) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BGH, 26.11.2020 - III ZR 136/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,42515
BGH, 26.11.2020 - III ZR 136/18 (https://dejure.org/2020,42515)
BGH, Entscheidung vom 26.11.2020 - III ZR 136/18 (https://dejure.org/2020,42515)
BGH, Entscheidung vom 26. November 2020 - III ZR 136/18 (https://dejure.org/2020,42515)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,42515) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    Pflicht des Gerichts zur Kenntnisnahme des Vortrags einer Prozesspartei hinsichtlich Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör; Beurteilung des Rechtsverhältnisses zwischen dem Erblasser und dem "Ghostwriter" nach Auftragsrecht hinsichtlich Nutzung der ...

  • ibr-online
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht