Rechtsprechung
   BGH, 17.02.2011 - III ZR 144/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,784
BGH, 17.02.2011 - III ZR 144/10 (https://dejure.org/2011,784)
BGH, Entscheidung vom 17.02.2011 - III ZR 144/10 (https://dejure.org/2011,784)
BGH, Entscheidung vom 17. Februar 2011 - III ZR 144/10 (https://dejure.org/2011,784)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,784) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 675 BGB, § 280 Abs 1 BGB
    Haftung des Kapitalanlagevermittlers: Plausibilitätsprüfung der Modell-Berechnung des Fondinitiators zur Wirtschaftlichkeit eines Immobilienfonds

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Schadensersatz wegen einer Pflichtverletzungen hinsichtlich der Beratung über einen geschlossenen Immobilienfonds; Verpflichtung zur Plausibilitätsprüfung durch einen Anlagevermittler hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit eines Immobilienfonds anhand einer von der ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Pflicht des Anlagevermittlers zur Plausibilitätsprüfung bei Verwendung einer Modell-Berechnung der Fondsinitiatorin

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Haftung des Anlagevermittlers; Kapitalanlage; Finanzierter Immobilienkauf; Fondsbeteiligung; Immobilienfonds; Anlagevermittler; Aufklärungspflicht, Plausibilitätsprüfung; Modellrechnungen; Schrottimmobilien

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Pflicht des Anlagevermittlers gegenüber seinem Kunden zur Vornahme einer Plausibilitätsprüfung und zum Hinweis auf erkennbare Fehler bei Erläuterung einer von der Fondsinitiatorin zur Verfügung gestellten persönlichen Modell-Berechnung eines Immobilienfonds

  • Betriebs-Berater

    Zur Pflicht des Anlagevermittlers zur Plausibilitätsprüfung einer Wirtschaftlichkeitsberechnung

  • rewis.io
  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 280 Abs. 1; BGB § 675
    Schadensersatz wegen einer Pflichtverletzungen hinsichtlich der Beratung über einen geschlossenen Immobilienfonds; Verpflichtung zur Plausibilitätsprüfung durch einen Anlagevermittler hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit eines Immobilienfonds anhand einer von der ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Aktienrecht - Pflichten eines Immobilienfonds-Anlagevermittlers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (15)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Anlegeberater und die Pflicht zur Plausibilitätsprüfung

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Anlagevermittler müssen Wirtschaftlichkeitsberechnungen von Immobilienfonds überprüfen

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 675
    Pflicht des Anlagevermittlers zur Plausibilitätsprüfung bei Verwendung einer Modell-Berechnung der Fondsinitiatorin

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Pflicht des Anlagevermittlers zur Plausibilitätsprüfung einer Wirtschaftlichkeitsberechnung

  • Evers OK-Vertriebsrecht(Abodienst) (Leitsatz und ausführliche Zusammenfassung)

    Haftung des Anlagevermittlers, Plausibilitätsprüfung, Fehler einer Modell-Berechnung

  • handelsvertreter-blog.de (Kurzinformation)

    Anlagevermittler haftet

  • bank-kritik.de (Kurzinformation)

    Vermittler muss nachrechnen

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Anlagevermittler müssen Wirtschaftlichkeitsberechnungen von Immobilienfonds überprüfen -

  • kanzleimitte.de (Kurzinformation)

    Beraterhaftung bei falsch berechneter Rendite - zur Haftung der Finanzberater

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Anlagevermittler haften bei fehlender Prüfung der Wirtschaftlichkeit eines Immobilienfonds auf Plausibilität

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Anlagevermittler haften bei fehlender Prüfung der Wirtschaftlichkeit eines Immobilienfonds

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Haftung des Anlagevermittlers, der Berechnungsmodelle nicht auf Plausibilität prüft

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Rhein-Neckar-Immobilienfonds: Schadensersatz wegen fehlerhafter Modellrechnung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Anlagevermittler haften für ihre Arbeit: Pflicht zur Plausibilitätsprüfung von Berechnungen

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    BGH bestätigt Vermittlerhaftung, wenn dieser Plausibilitätsprüfung bei von ihm genutzten Berechnungsmodell unterlässt

Besprechungen u.ä. (4)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 675, 249 Abs. 1, § 250
    Pflicht des Anlagevermittlers zur Plausibilitätsprüfung bei Verwendung einer Modell-Berechnung der Fondsinitiatorin

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 12,79 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung des Anlagevermittlers für Plausibilität der persönlichen Modellberechnung

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 4 (Entscheidungsbesprechung)

    Pflicht zur Plausibilitätsprüfung schließt auch ein Berechnungsbeispiel ein

  • anwalt24.de (Entscheidungsbesprechung)

    Immobilienfonds: Anlagevermittler haften für fehlerhafte Modell-Berechnungen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 910
  • ZIP 2011, 816
  • MDR 2011, 435
  • WM 2011, 505
  • BB 2011, 642
  • BB 2011, 788
  • DB 2011, 702
  • NZG 2011, 631
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (95)

  • OLG München, 12.03.2015 - 10 U 579/15

    Erstattungsfähigkeit von KFZ-Sachverständigenkosten nach Verkehrsunfall

    Aus prozessualer Sicht gilt jedoch, dass bei unbezahlter Rechnung dann, wenn sich der Schädiger oder seine Haftpflichtversicherung ernsthaft weigert, Schadensersatz zu leisten (BGH NJW 2004, 1868; NJW-RR 2011, 910 jew. m. w. N.), was auch in einem entsprechenden prozessualen Verhalten (z. B. einem Klageabweisungsantrag) liegen kann (BGH NJW-RR 2011, 910), der Geschädigte sich nicht auf einen Freistellungsanspruch nach § 257 BGB verweisen lassen muss (BGH NJW 1970, 1122 [wo ein Zahlungsanspruch ohne weiteres angenommen wird]; Senat AnwBl 2006, 768 f., st. Rspr., zuletzt DAR 2014, 673 f.; LG Hamburg SP 2013, 32; AG München, Urt. vom 03.04.2009 - 343 C 15534/08 [juris, dort Rz. 28]; AG Karlsruhe NZV 2005, 326 = SP 2005, 144 = zfs 2005, 309 = AGS 2005, 253 = JurBüro 2005, 194; AG Kaiserslautern DV 2014, 238 ff.), weil sich dieser gem. § 250 S. 2 BGB in einen Zahlungsanspruch verwandelt hat (BGH a. a. O.; LG Hamburg a. a. O.).
  • BGH, 29.01.2019 - VI ZR 481/17

    Verkehrsunfall eines Leasingfahrzeugs: Recht des Leasingnehmers gegen den

    Soweit der Schaden in der Belastung mit einer Verbindlichkeit gegenüber einem Dritten besteht, geht der Anspruch auf Schadensersatz nach § 249 Abs. 1 BGB auf Schuldbefreiung (vgl. nur BGH, Urteile vom 19. März 2015 - I ZR 190/13, VersR 2016, 211; vom 17. Februar 2011 - III ZR 144/10, NJW-RR 2011, 910; vom 6. April 2001 - V ZR 402/99, NJW 2001, 2021; Senatsurteil vom 18. Januar 2005 - VI ZR 73/04, VersR 2005, 558; jeweils mwN), nicht aber auf die Zahlung der zur Tilgung der Verbindlichkeit erforderlichen Geldbetrages.

    Entscheidend ist nur, dass das Ergebnis - Befreiung von der Verbindlichkeit - eintritt; ob z.B. durch Erfüllung, befreiende Schuldübernahme nach §§ 414, 415 BGB oder auf andere Weise, ist dem Schuldner zu überlassen (vgl. BGH, Urteil vom 17. Februar 2011 - III ZR 144/10, NJW-RR 2011, 910; BeckOK/Lorenz, BGB, 01.08.2018, § 257 Rn. 4; BeckOGK/Röver, BGB, 15.10.2018, § 257 Rn. 26; Artz in Erman, BGB, 15. Aufl., § 257 Rn. 3).

  • BGH, 21.10.2015 - IV ZR 266/14

    Deckungsanspruch gegen die Rechtsschutzversicherung: Erfüllung der

    Schon nach allgemeinen Regeln steht dem Schuldner des Befreiungsanspruchs ein Wahlrecht zu (BGH, Urteil vom 17. Februar 2011 - III ZR 144/10, NJW-RR 2011, 910 Rn. 21; Staudinger/Bittner, BGB Neubearbeitung 2014 § 257 Rn. 7; MünchKomm-BGB/Krüger, 6. Aufl. § 257 Rn. 4).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht