Rechtsprechung
   BGH, 20.06.1968 - III ZR 32/66   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1968,1548
BGH, 20.06.1968 - III ZR 32/66 (https://dejure.org/1968,1548)
BGH, Entscheidung vom 20.06.1968 - III ZR 32/66 (https://dejure.org/1968,1548)
BGH, Entscheidung vom 20. Juni 1968 - III ZR 32/66 (https://dejure.org/1968,1548)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1968,1548) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Ersatzansprüche für Gebäudeschäden an enteigneten Grundstücken - Anspruch auf Schadensersatz - Berücksichtigung einer Wertminderung bei der Bemessung einer Ersatzleistung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • WM 1968, 1220
  • BB 1968, 1355
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BGH, 07.02.2003 - V ZR 25/02

    Aufklärungspflicht des Verkäufers eines Hauses bei Hausschwammverdacht

    Das Berufungsgericht geht zutreffend davon aus, daß der Verdacht eines schwerwiegenden Fehlers der Kaufsache selbst einen Fehler darstellen kann, über den der Verkäufer den Käufer aufklären muß, will er nicht - unter den weiteren Voraussetzungen der Norm - nach § 463 Satz 2 BGB a.F. haften (vgl. BGHZ 52, 51 - Salmonellenverdacht; BGH, Urt. v. 20. Juni 1968, III ZR 32/66, WM 1968, 1220 - Hausschwammverdacht; Senat, Urt. v. 20. Oktober 2000, V ZR 285/99, NJW 2001, 64 - Altlastenverdacht).
  • LG Bonn, 30.10.2003 - 10 O 27/03

    Verdacht der schwerwiegenden Mangelhaftigkeit der Kaufsache als Sachmangel im

    In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass bereits der Verdacht eines schwerwiegenden Mangels der Kaufsache selbst einen Mangel darstellen kann, über den der Verkäufer den Käufer aufklären muss, will er nicht - unter den weiteren Voraussetzungen der Normen - nach §§ 280 Abs. 1, Abs. 3, 281 Abs. 1 S.1, 437 Nr. 3 BGB haften (vgl. BGHZ 52, 51 - Salmonellenverdacht; BGH, Urt. vom 20. Juni 1968, III ZR 32/66, WM 1968, 1220 - Hausschwammverdacht; BGH, Urt. vom 20. Oktober 2000, V ZR 285/99, NJW 2001, 64 - Altlastenverdacht, BGH, Urt. vom 7. Februar 2003, Az: V ZR 25/02, NJW-RR 2003, 772-773 - alle Urteile zu § 463 S.2 BGB a.F.).
  • OLG Naumburg, 06.11.2008 - 1 U 30/08

    Sachmangel eines Kfz wegen begründetem Verdacht auf weitergehenden Mangel oder

    So hat etwa der BGH (WM 1968, 1220) entschieden, dass eine Minderung des Verkehrswertes eines Hauses auch bestehen bleiben kann, wenn zuvor bestehende Schäden wie Schwammbefall oder Trockenfäulebefall in technisch einwandfreier Weise beseitigt worden sind.
  • OLG Brandenburg, 02.06.2016 - 5 U 34/14

    Grundstückskaufvertrag: Fehlende Baugenehmigung als Sachmangel;

    Selbst bei in Wahrheit unbegründetem Verdacht kann der Käuferentschluss maßgeblich beeinflusst werden (vgl. BGH WM 1968, 1220).
  • BGH, 10.07.1987 - V ZR 152/86

    Fehler - Hauskauf - Schwammbefall - Beseitigung - Gewährleistungsausschluß -

    (c) »... Die Auffassung .., der Schwammbefall des [verkauften] Hauses im Jahre 1958 bedeute, trotz seiner technisch einwandfreien Beseitigung, noch beim Verkauf im Jahre 1983 einen Fehler i.S. des § 459 Abs. 1 BGB, ist aus Rechtsgründen nicht zu beanstanden (vgl. BGH, WM 1968, 1220).
  • BGH, 10.12.2010 - V ZR 203/09

    Vorliegen einer zugesicherten Eigenschaft bei Abschluss des Kaufvertrags und der

    Denn auch nach damaligem Erkenntnisstand war nach der allgemeinen Verkehrsanschauung mit der Wiederkehr des Schwamms zu rechnen; es lag der Verdacht nahe, dass das Haus erneut von Schwamm befallen werden könnte (vgl. BGH, Urteil vom 20. Juni 1968 - III ZR 32/66, WM 1968, 1220, 1221).
  • OLG Düsseldorf, 16.10.2009 - 22 U 166/08

    Abweichung eines Pkw von der bei Sachen der gleichen Art üblichen Beschaffenheit

    So haben der Bundesgerichtshof (vgl. z.B. BGH WM 1968, 1220, 1221) und das Reichsgericht (vgl. z.B. RGZ 85, 252, 253) für ein ehemals mit echtem Schwamm befallenes Haus - trotz zwischenzeitlicher Entfernung des Schwammes - entschieden, dass es für das Vorliegen eines Mangels schon der Verdacht, dass das von Neuem befallen werden könne, ausreichend sein könne.
  • BGH, 02.04.1981 - III ZR 186/79

    Schadensersatzanspruch wegen eines technischen Minderwertes eines Grundstücks -

    Im Schadensersatzrecht ist ferner anerkannt, daß auch bei der Beschädigung eines Gebäudes ein merkantiler Minderwert entstehen kann (BGHZ 9, 98; Senatsurteil vom 20. Juni 1968 - III ZR 32/66 = BB 1968, 1355; Herrn. Lange aaO; Staudinger/Medicus a.a.O. Rdn. 82 m.w.Nachw.; Bindhardt VersR 1965, 18).
  • LG Bonn, 18.04.2012 - 13 O 297/11

    Anfechtung eines Bauträgervertrages wegen arglistiger Täuschung über das

    Vielfach wird in der Rechtsprechung vertreten, ein aufklärungsbedürftiger Sachmangel läge schon dann vor, wenn der Verdacht des Vorliegens eines Mangels bzw. die Gefahr eines Mangeleintritts bestehe (vgl. BGHZ 52, 51 Salmonellenverdacht, BGH WM 1968, 1220 Hausschwammverdacht, BGH NJW 2001, 64 Altlastenverdacht; BGH WM 2003, 1676 Gefahr des Befalls mit Hausschwamm).

    Da das Vorhandensein von Altlasten oder die Kontaminierung eines Gebäudes mit Giftstoffen oder Schädlingen die Werthaltigkeit einer Immobilie stets erheblich beeinträchtigt und wesentlich für die Erwerbsentscheidung sein kann, ist über derartige Umstände immer ungefragt aufzuklären (vgl. BGH NJW 2009, 2120 Asbest, BGHZ 52, 51 Salmonellenverdacht, BGH WM 1968, 1220 Hausschwammverdacht, BGH NJW 2001, 64 Altlastenverdacht; BGH WM 2003, 1676 Gefahr des Befalls mit Hausschwamm, weitere Beispiele bei Palandt, 69. Aufl., § 123 BGB Rz. 8 m.w.N.).

  • OLG Karlsruhe, 23.05.2006 - 11 U 9/05

    Deformierte Wirbelsäule eines Pferdes als Sachmangel einer Kaufsache;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BVerwG, 25.11.1970 - V C 155.67

    Entschädigungsfähigkeit des merkantilen Minderwertes eines schwammsanierten

  • LG Bonn, 18.04.2012 - 13 O 294/11

    Sachmangel aus einem Bauträgervertrag bei Vorhandensein von DDT im Gebälk einer

  • OLG Köln, 11.04.2018 - 16 U 140/12

    Werklohn und Schadensersatzansprüche wegen Mängeln

  • BGH, 14.05.1971 - V ZR 6/69

    Schadensersatz wegen Nichterfüllung der lastenfreien Übertragung eines Kauf

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht