Rechtsprechung
   BGH, 21.06.1951 - III ZR 5/50   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1951,598
BGH, 21.06.1951 - III ZR 5/50 (https://dejure.org/1951,598)
BGH, Entscheidung vom 21.06.1951 - III ZR 5/50 (https://dejure.org/1951,598)
BGH, Entscheidung vom 21. Juni 1951 - III ZR 5/50 (https://dejure.org/1951,598)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1951,598) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BGH, 18.11.2015 - VII ZB 2/15

    Nebenintervention im selbständigen Beweisverfahren: Rechtliches Interesse eines

    Wer zu einem Gläubiger in einem Rechtsverhältnis steht, aufgrund dessen er diesem möglicherweise als Gesamtschuldner mit einem weiteren Schuldner haftet, hat ein rechtliches Interesse daran, dass eine Klage des Gläubigers gegen den weiteren Schuldner Erfolg hat (Fortführung von BGH, Urteile vom 22. Juli 2009, XII ZR 77/06, BGHZ 182, 116 Rn. 38; vom 21. Juni 1951, III ZR 5/50, LM Nr. 1 zu § 66 ZPO).

    Denn der (unterstellte) Anspruch des Gläubigers gegen ihn würde hierdurch gemäß § 422 Abs. 1 Satz 1 BGB gegenüber dem Gläubiger erfüllt und außerdem entweder ganz oder teilweise erlöschen oder auf den weiteren Schuldner übergehen, § 426 Abs. 2 Satz 1 BGB (vgl. auch BGH, Urteile vom 22. Juli 2009 - XII ZR 77/06, BGHZ 182, 116 Rn. 38; vom 21. Juni 1951 - III ZR 5/50, LM Nr. 1 zu § 66 ZPO; kritisch Wieczorek/Schütze/Mansel, ZPO, 3. Aufl., § 66 Rn. 63).

  • BGH, 15.03.2013 - V ZR 156/12

    Kirchengesetzliche Regelungen von "Jehovas Zeugen in Deutschland KdöR" über die

    Ob die Klägerin mit dem Antrag auf Zurückweisung der Berufung konkludent zugleich einen Antrag gemäß § 71 Abs. 1 ZPO auf Zurückweisung der Nebenintervention gestellt hat (vgl. dazu BGH, Beschluss vom 12. Juni 1989 - II ZB 2/89, juris Rn. 11; Urteil vom 21. Juni 1951 - III ZR 5/50, LM Nr. 1 zu § 66 ZPO; RG, JW 1901, 798 f.) und ob das Berufungsurteil ein Zwischenurteil gem. § 71 Abs. 2 ZPO enthält (vgl. BGH, Beschluss vom 12. Juni 1989 - II ZB 2/89, juris Rn. 9; Hüßtege in Thomas/Putzo, ZPO, 33. Aufl., § 71 Rn. 5), kann offen bleiben.
  • BGH, 23.08.1985 - RiZ(R) 10/84

    Entfernung der Widerspruchsakten zu einer für unzulässig erklärten dienstlichen

    Etwas anderes kommt nur bei sog. Bescheidungsurteilen ("..., den Kläger unter Beachtung der Rechtsauffassung des Gerichts erneut zu bescheiden", s. insoweit BVerwG DVBl. 1982, 447, 448; OVG Berlin DÖV 1976, 105) oder dann in Frage, wenn die rechtliche Tragweite der Entscheidung bei der gewählten Begründung geringer ist als bei der angestrebten Begründung (vgl. etwa BGH Urteil vom 21. Juni 1951 - III ZR 5/50 - LM ZPO § 66 Nr. 1 zu c und BVerwG DVBl. 1961, 449).
  • AG Berlin-Charlottenburg, 11.07.2012 - 72 C 42/12

    Wohnungseigentumsverfahren: Beitritt der beklagten Wohnungseigentümer auf

    Bei einer unwirksamen Streithilfe muss aber eine solche Überprüfung von Amts wegen erfolgen (vgl. dazu BGH, Urt. v. 21. Juni 1951 - III ZR 5/50, LM ZPO § 66 Nr. 1; Bergerhoff in Bärmann/Seuß, Praxis des Wohnungseigentums, 5. Aufl. 2010, Teil F, Rn. 605).

    Diese Möglichkeit ist aber - zumindest bislang - nur bei einer einfachen und gerade nicht bei einer notwendigen Streitgenossenschaft anerkannt worden (BGH, Urt. v. 21. Juni 1951 - III ZR 5/50, LM ZPO § 66 Nr. 1; Urt. v. 13. Nov.

  • BGH, 23.10.1984 - III ZR 230/82

    Nichtannahme der Revision mangels grundsätzlicher Bedeutung -

    Es entspricht der Rechtsprechung des erkennenden Senats, daß bei einer einfachen Streitgenossenschaft der Beitritt eines Streitgenossen auf Seiten des Prozeßgegners zulässig ist (Urteile vom 21. Juni 1951 - III ZR 5/50 = LM ZPO § 66 Nr. 1 und vom 13. November 1952 - III ZR 72/52 = BGHZ 8, 72, 78 ff. = LM ZPO § 72 Nr. 1 mit Anm. Lersch; ebenso Stein/Jonas/Leipold 20. Aufl. § 66 Rn. 9; Zöller/Vollkommer 14. Aufl. § 66 Anm. 6; Thomas/Putzo 12. Aufl. § 61 Anm. 4 a, § 66 Anm. 3 a; Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann 42. Aufl. § 66 Anm. 2 B; a.A. Wieczorek 2. Aufl. § 66 Anm. A II b 1).
  • OLG Naumburg, 19.12.2001 - 2 Ww 32/01

    Ansprüche aus dem LwAnpG beim Ausscheiden von Mitgliedern aus der LPG aus Anlass

    Erst durch einen Antrag auf Zurückweisung der Nebenintervention wird der besondere Zwischenstreit des § 71 ZPO eröffnet (vgl. BGH, Beschl. v. 12.06.1989, II ZB 2/89, zitiert nach Juris; RG JW 1901, 799 Nr. 3; JW 1904, 178 Nr. 22; BGH, Urt. v. 21.06.1951, III ZR 5/50, LM ZPO § 66 Nr. 1).
  • LG Berlin, 28.05.2013 - 55 S 73/12

    WEG-Einnahmen nicht aufgelistet: Abrechnung ungültig!

    Ob die Zulässigkeit der Nebenintervention vorliegend von Amts wegen (so AG Charlottenburg ZWE -, 53 unter Berufung auf Bergerhoff in Bärmann/Seuß, Praxis des Wohnungseigentums, 5. Aufl. 2010 Teil F Rn. 605; BGH, Urteil vom 21. Juni 1951 - III ZR 5/50 - LM ZPO § 66 Nr. 1; RGZ 151, 120) oder nur auf Rüge der Gegenseite zu prüfen ist (Zöller/Vollkommer ZPO, 29. Aufl., § 66 Rn. 14; Musielak/Weth, 10. Aufl. § 66 Rn. 14; BGH NJW 2006, 773, RGZ 163, 361) muss vorliegend wegen der fehlenden Rüge der Beklagten zu 36. entschieden werden.
  • BGH, 22.11.1957 - VI ZR 185/56

    Haftungsverteilung bei Kollision eines PKW mit einem die Fahrbahn überquerenden

    Bei der Beurteilung der Frage, in welcher Art und in welchem Umfang die Überwachung durchzuführen ist, ist aber nicht von starren Regeln auszugehen, wie es das Berufungsgericht getan hat, sondern den besonderen Verhältnissen des einzelnen Falles Rechnung zu tragen (Urteil des Bundesgerichtshofs vom 21. Juni 1951 - III ZR 5/50 - DAR 1951, 176 = VRS 3, 401).
  • BGH, 22.02.1956 - V ZR 99/54

    Rechtsmittel

    Der Kläger ist durch das angefochtene Urteil deshalb beschwert, weil es nicht über sämtliche Klaggründe entscheidet (vgl. RGZ 91, 408 [411]; 97, 25 [29]; RG in JW 1937, 232; Urteile des BGH vom 21. Juni 1951 1 III ZR 5/50 - in DRiZ Rspr 1952, 41 Nr. 428, vom 8. April 1954 - III ZR 41/53 - S. 12, im BGHZ 13, 81 nicht mit abgedruckt, und vom 14. Mai 1954 - VZR 85/53 - S 18).
  • BGH, 21.04.1956 - VI ZR 35/55

    Überwachung der Instandhaltung der Fahrzeuge eines Fuhrunternehmers durch die

    Es bedarf stets einer Prüfung des Einzelfalles (III ZR 5/50 - Urteil vom 21. Juni 1951 = DAB 1951, 176), was erforderlich ist, um den Geschäftsherrn zu entlasten.
  • BGH, 10.05.1960 - VI ZR 31/59

    Rechtsmittel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht