Rechtsprechung
   BGH, 03.07.1958 - III ZR 88/57   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1958,1723
BGH, 03.07.1958 - III ZR 88/57 (https://dejure.org/1958,1723)
BGH, Entscheidung vom 03.07.1958 - III ZR 88/57 (https://dejure.org/1958,1723)
BGH, Entscheidung vom 03. Juli 1958 - III ZR 88/57 (https://dejure.org/1958,1723)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1958,1723) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Hilfestellung im Turnunterricht

§ 839 BGB, Art. 34 GG, unselbständiger Verwaltungshelfer

Volltextveröffentlichungen (5)

Papierfundstellen

  • MDR 1958, 752
  • VersR 1958, 705
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 21.01.1993 - III ZR 189/91

    Haftungsverteilung bei Schädigung eines Kraftfahrers bei der Bergung eines

    Der Bundesgerichtshof hat bei der Beurteilung der Rechtsstellung selbständiger privater Unternehmer, die der Staat zur Erfüllung seiner Aufgaben durch privatrechtlichen Vertrag heranzieht, anders als beim beliehenen Unternehmer (BGHZ 49, 108 - Technischer Überwachungsverein) und beim - unselbständigen - Verwaltungshelfer (Urteil vom 3. Juli 1958 - III ZR 88/57 - VersR 1958, 705 - Hilfestellung leistender Schüler im Turnunterricht), darauf abgehoben, ob die öffentliche Hand in so weitgehendem Maße auf die Durchführung der Arbeiten Einfluß genommen hat, daß sie die Arbeiten des privaten Unternehmers wie eigene gegen sich gelten lassen und es so angesehen werden muß, wie wenn der Unternehmer lediglich als Werkzeug der öffentlichen Behörde bei der Durchführung ihrer hoheitlichen Aufgaben tätig geworden wäre (BGHZ 48, 98, 103; Urteile vom 14. Juni 1971 - III ZR 120/68 - NJW 1971, 2220, 2221; vom 7. Februar 1980 - III ZR 153/78 - NJW 1980, 1679 [BGH 07.02.1980 - III ZR 153/78]; vgl. auch BGHZ 70, 212, 216).
  • BGH, 14.10.2004 - III ZR 169/04

    Keine Haftungserleichterung beim Rückgriff des Staates gegen selbständige

    Die Zweckrichtung der Norm bezieht in ihren Anwendungsbereich darüber hinaus indes auch unselbständige Verwaltungshelfer ein, soweit ihnen gegenüber eine ähnliche Fürsorgepflicht besteht, wie etwa beim Turnunterricht hilfeleistende Schüler (vgl. Senatsurteil vom 3. Juli 1958 - III ZR 88/57 - VersR 1958, 705) oder Schülerlotsen (OLG Köln NJW 1968, 655); in solchen Fällen kann der Innenregreß allerdings auch schon einfachrechtlich ausgeschlossen sein (vgl. § 106 SGB VII).
  • BGH, 23.11.1995 - IX ZR 213/94

    Haftung des Notars für das Verschulden von Hilfspersonen bei der

    Der hierfür vorauszusetzende enge äußere und innere Zusammenhang zwischen der schädigenden Handlung und der auf eine hoheitliche Tätigkeit gerichteten Zielsetzung wurde insbesondere angenommen für den freiberuflich tätigen Prüfer oder Sachverständigen, den eine Behörde mit fachspezifischen Untersuchungen oder Begutachtungen zur Vorbereitung ihrer hoheitlichen Tätigkeit beauftragt (BGHZ 39, 358, 360 f; 49, 108, 115 f; BGH, Urt. v. 19. Dezember 1960 - III ZR 194/59, NJW 1961, 969, 970 f; v. 13. Mai 1968 - III ZR 182/67, NJW 1968, 2293, 2294; v. 11. Januar 1973 - III ZR 32/71, NJW 1973, 458), für das Führen eines Kraftfahrzeugs durch eine Privatperson im öffentlich-rechtlich geregelten rettungsdienstlichen oder Abschleppeinsatz (BGHZ 121, 161, 164 f; BGH, Urt. v. 21. März 1991 - III ZR 77/90, VersR 1991, 1053, 1054) sowie für Schüler, die im Turnunterricht der Schule Hilfestellung leisten (BGH, Urt. v. 3. Juli 1958 - III ZR 88/57, VersR 1958, 705, 706).
  • BGH, 04.07.1974 - III ZR 63/72

    Leistungen nach BVG keine anderweitige Ersatzmöglichkeit nach § 839 Abs. 1 Satz 2

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LG Rottweil, 17.12.1969 - 2 O 144/69
    Der BGH hat allerdings in einem vergleichbaren Fall, in dem ein Schüler beim Turnen zur Hilfeleistung zugezogen worden ist, die Ansicht, der Schüler übe hierbei ein ihm von der Schule anvertrautes Amt aus, als naheliegende Erwägung bezeichnet (vgl. BGH, VersR 58, 705 ff. ).
  • OLG Schleswig, 19.05.2006 - 4 U 33/05

    Arzt- und Krankenhaushaftung: Beweislastumkehr bei Dokumentationsversäumnis des

    Lediglich im Falle unselbstständiger Verwaltungshelfer mag eine begrenzte Innenhaftung Anwendung finden, sofern ihnen gegenüber eine ähnliche Fürsorgepflicht besteht wie Beamten, Richtern, Soldaten, Zivildienstleistenden sowie Angestellten und Arbeitern des öffentlichen Dienstes (so entschieden für im Turnunterricht hilfeleistende Schüler, BGH VersR 1958, 705; Schülerlotsen, OLG Köln NJW 1968, 655).
  • BGH, 02.12.1968 - III ZR 88/66

    Pflicht der Schule und der Lehrkräfte zur Niedrighaltung der Gefahr für die

    Es ist aber andererseits Pflicht der Schule und der Lehrkräfte, die Gefahr für die Schüler so niedrig wie den Umständen nach möglich und geboten zu halten (Urteile vom 3. Juni 1957 - III ZR 94/55 = VersR 1957, 532; 27. Januar 1958 - III ZR 90/56 = LM BGB § 839 Fd 6 = MDR 1958, 409; 3. Juli 1958 - III ZR 88/57 = LM BGB § 839 C 40 = MDR 1958, 752).
  • BGH, 04.07.1960 - III ZR 112/59
    Der Senat hat wiederholt ausgesprochen, daß es nicht möglich ist, die Schüler im Schulbetrieb vor jeder Gefahr zu schützen (MDR 1958, 409; Urteil v. 3. Juli 1958 - III ZR 88/57.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht