Rechtsprechung
   OLG Hamm, 27.08.2018 - III-1 RVs 52/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,54748
OLG Hamm, 27.08.2018 - III-1 RVs 52/18 (https://dejure.org/2018,54748)
OLG Hamm, Entscheidung vom 27.08.2018 - III-1 RVs 52/18 (https://dejure.org/2018,54748)
OLG Hamm, Entscheidung vom 27. August 2018 - III-1 RVs 52/18 (https://dejure.org/2018,54748)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,54748) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Auslandsvollstreckung, Vollstreckung deutscher Erkenntnisse in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union; Rechtsschutz gegen Vollstreckungsersuchen, Rechtsweg, Antrag auf gerichtliche Entscheidung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 46 ; StVG § 21 Abs. 1 Nr. 1
    Vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis; Strafzumessung; strafschärfende Berücksichtigung des Handelns unter nicht näher bestimmtem Drogeneinfluss

  • rechtsportal.de

    StGB § 46 ; StVG § 21 Abs. 1 Nr. 1
    Strafschärfende Berücksichtigung vorangegangenen Drogenkonsums im Rahmen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis

  • rechtsportal.de

    IRG § 85 ff.; EGGVG §§ 23 ff.
    Auslandsvollstreckung; Vollstreckung deutscher Erkenntnisse in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union; Rechtsschutz gegen Vollstreckungsersuchen; Rechtsweg; Antrag auf gerichtliche Entscheidung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Dortmund - 54 Ns 74/17
  • OLG Hamm, 27.08.2018 - III-1 RVs 52/18
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 05.05.2020 - 1 RVs 40/20

    Kraftfahrzeugrennen, Fahrverbot, Entziehung der Fahrerlaubnis, Einziehung,

    Aus spezial- wie generalpräventiven Gründen soll dem Täter in diesem Fall durch Entziehung seines Eigentums das Verwerfliche seiner Tat nochmals nachdrücklich vor Augen geführt werden (vgl. SenE v. 27.09.2013 - III-1 RVs 201/13 - SenE v. 28.03.2018 - III-1 RVs 52/18 - LK-StGB- Schmidt , 12. Auflage 2007, § 74 [a. F.] Rz. 4 m. N.).
  • OLG Köln, 14.09.2018 - 1 RVs 199/18

    Feststellungen zum Wirkstoffgehalt bei Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

    Bei der Verhängung einer Geldstrafe sind zudem konkrete Feststellungen zu den wirtschaftlichen Verhältnissen und insbesondere zu den monatlich erzielten Einkünften eines Angeklagten zu treffen (vgl. BGH bei Detter NStZ 2000, 188; SenE v. 24.11.2017-III-1 RVs 282/17 - SenE v. 28.03.2018 - III-1 RVs 52/18).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht