Rechtsprechung
   BFH, 04.05.2017 - IV R 2/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,35059
BFH, 04.05.2017 - IV R 2/14 (https://dejure.org/2017,35059)
BFH, Entscheidung vom 04.05.2017 - IV R 2/14 (https://dejure.org/2017,35059)
BFH, Entscheidung vom 04. Mai 2017 - IV R 2/14 (https://dejure.org/2017,35059)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,35059) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • lexetius.com

    Unternehmensidentität bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

  • IWW

    § 10a des Gewerbesteuergesetzes, § ... 164 Abs. 2 der Abgabenordnung (AO), § 15 Abs. 3 Nr. 2 des Einkommensteuergesetzes (EStG), § 10a GewStG, § 126 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung (FGO), § 10a Satz 2 GewStG, § 10a Satz 1 GewStG, §§ 7 bis 10 GewStG, § 14 GewStG, § 184 Abs. 1 Satz 2 AO, § 15 Abs. 3 Nr. 2 Satz 1 EStG, § 2 Abs. 2 Satz 1 GewStG, § 2 Abs. 1 Satz 2 GewStG, § 15 Abs. 3 EStG, § 15 Abs. 2, Abs. 3 EStG, § 15 EStG, § 2 Abs. 1 GewStG, § 2 Abs. 1 Satz 1 GewStG, § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG, § 15 Abs. 2 EStG, § 118 Abs. 2 FGO, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Unternehmensidentität bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 2 Abs 1 GewStG 2002, § 10a GewStG 2002, § 15 Abs 3 Nr 2 EStG 2002
    Unternehmensidentität bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen des Abzugs des Gewerbeverlustes gemäß § 10a GewStG bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft; Anforderungen an die Feststellung der Unternehmensidentität

  • Betriebs-Berater

    Unternehmensidentität bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GewStG § 2, § 10a; EStG § 15 Abs. 3 Nr. 2
    Unternehmensidentität bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

  • rechtsportal.de

    GewStG § 2, § 10a; EStG § 15 Abs. 3 Nr. 2
    Voraussetzungen des Abzugs des Gewerbeverlustes gemäß § 10a GewStG bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

  • datenbank.nwb.de

    Unternehmensidentität bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Gewerblich geprägte Personengesellschaften - und die Unternehmensidentität

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Unternehmensidentität bei gewerblich geprägter Personengesellschaft

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Unternehmensidentität bei gewerblich geprägter Personengesellschaft

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Unternehmensidentität bei gewerblich geprägten Personengesellschaften

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Unternehmensidentität bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

In Nachschlagewerken

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    GewStG § 10a, GewStG § 2 Abs 1, EStG § 15 Abs 3 Nr 2, EStG § 15 Abs 2 S 1
    Gewerbeverlust, Gewerblich geprägte Personengesellschaft, Unternehmensidentität, Gewerbebetrieb

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Unternehmensidentität bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft" von RA/FAStR/FAHandels/GesR Dr. Roland Karl, original erschienen in: GmbHR 2017, 1276 - 1283.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 258, 470
  • BB 2017, 2262
  • DB 2017, 2393
  • BStBl II 2017, 1138
  • NZG 2018, 114
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 17.01.2019 - III R 35/17

    Übergang eines Gewerbeverlustes von einer Kapitalgesellschaft auf eine

    a) Der Begriff der Unternehmensidentität besagt, dass der im Kürzungsjahr bestehende Gewerbebetrieb identisch sein muss mit dem Gewerbebetrieb, der im Verlustentstehungsjahr bestanden hat (BFH-Urteile vom 28. April 1977 IV R 165/76, BFHE 122, 307, BStBl II 1977, 666; vom 12. Januar 1983 IV R 177/80, BFHE 138, 90, BStBl II 1983, 425; vom 11. Oktober 2012 IV R 38/09, BFHE 240, 90, BStBl II 2013, 958; vom 7. September 2016 IV R 31/13, BFHE 255, 266, BStBl II 2017, 482, und vom 4. Mai 2017 IV R 2/14, BFHE 258, 470, BStBl II 2017, 1138; Güroff in Glanegger/Güroff, 9. Aufl., § 10a Rz 10 ff.; Blümich/Drüen, § 10a GewStG Rz 45 ff.).

    Bei einer Personengesellschaft ist darauf abzustellen, ob die tatsächlich ausgeübte gewerbliche Betätigung (§ 2 Abs. 1 Satz 2 GewStG i.V.m. § 15 Abs. 2 und Abs. 3 des Einkommensteuergesetzes) die gleiche geblieben ist (BFH-Urteil in BFHE 258, 470, BStBl II 2017, 1138, Rz 34).

    Bei einer Kapitalgesellschaft, die eine betriebliche Einheit auf einen anderen Rechtsträger überträgt, stellt sich das Problem der Unternehmensidentität nicht, weil deren Tätigkeit nach § 2 Abs. 2 Satz 1 GewStG stets und in vollem Umfang als Gewerbebetrieb gilt (BFH-Urteil in BFHE 148, 158, BStBl II 1987, 310; BFH-Beschluss vom 26. Februar 2014 I R 59/12, BFHE 246, 27, BStBl II 2014, 1016, Rz 35, und BFH-Urteil in BFHE 258, 470, BStBl II 2017, 1138, Rz 31).

  • FG Düsseldorf, 09.07.2018 - 2 K 2170/16

    Voraussetzungen für die Feststellung eines vortragsfähigen Fehlbetrags als

    Denn Voraussetzung für den Verlustabzug nach § 10a GewStG ist bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften außer der - im Streitfall unproblematisch vorliegenden - Unternehmensidentität auch die Unternehmeridentität (vgl. z.B. aktuell BFH-Urteil vom 04.05.2017 IV R 2/14, BStBl. II 2017, 1138 m.w.N.).

    Die zivilrechtliche Grundentscheidung, das Gesellschaftsvermögen einer Kapitalgesellschaft von dem Vermögen ihrer Gesellschafter zu trennen (Trennungsprinzip), rechtfertigt die unterschiedliche steuerliche Behandlung (vgl. auch BFH-Urteil vom 04.05.2017 a.a.O. betreffend das Merkmal der Unternehmensidentität).

  • FG München, 17.04.2018 - 12 K 273/18

    Vortragsfähiger Gewerbeverlust, Gewerbeertrag, Mitunternehmerschaften,

    Denn bei einer Personengesellschaft ist auf die von der Personengesellschaft ausgeübte werbende Tätigkeit abzustellen, auch wenn die Mitunternehmer Träger des Verlustabzugs sind, denn der Steuergegenstand, die gewerbliche Tätigkeit i.S. des § 2 Abs. 1 Satz 2 GewStG i.V.m. § 15 EStG, wird durch die Tätigkeit der Personengesellschaft bestimmt (vgl. BFH-Urteil vom 4. Mai 2007 IV R 2/14, BStBl II 2017, 1138).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht