Rechtsprechung
   BFH, 12.12.1991 - IV R 58/88   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1991,519
BFH, 12.12.1991 - IV R 58/88 (https://dejure.org/1991,519)
BFH, Entscheidung vom 12.12.1991 - IV R 58/88 (https://dejure.org/1991,519)
BFH, Entscheidung vom 12. Dezember 1991 - IV R 58/88 (https://dejure.org/1991,519)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,519) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 4 Abs. 4, § 12 Nr. 1 Satz 2

  • Wolters Kluwer

    Rechtsanwalt - Aufwendungen eines Empfangs - Herausgehobener Geburtstag - Mandanten - Berufskollegen - Mitarbeiter - Betriebsausgaben

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 4 Abs. 4, § 12 Nr. 1 S. 2

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    §§ 4, 12 EStG
    Einkommensteuer; Aufwendungen für die Geburtstagsfeier eines Rechtsanwalts

In Nachschlagewerken

Papierfundstellen

  • BFHE 167, 46
  • NJW 1992, 1983
  • NVwZ 1992, 920 (Ls.)
  • BB 1992, 1056
  • BB 1992, 1330
  • DB 1992, 1388
  • BStBl II 1992, 524
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • BFH, 28.01.2003 - VI R 48/99

    Fest des Arbeitgebers aus Anlass eines Arbeitnehmergeburtstags

    Da es sich nicht um ein Fest des V, sondern um ein solches der Klägerin handelt, liegt in der Ausrichtung des Empfangs durch die Klägerin nicht die Übernahme von nicht abzugsfähigen Kosten der privaten Lebensführung des V. Der erkennende Senat weicht aus diesem Grunde nicht von den BFH-Urteilen vom 28. November 1991 I R 13/90 (BFHE 166, 251, BStBl II 1992, 359), vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88 (BFHE 167, 46, BStBl II 1992, 524) und vom 27. Februar 1997 IV R 60/96 (BFH/NV 1997, 560) ab.
  • BFH, 14.07.2004 - I R 57/03

    Geburtstagsfeier einer GmbH für ihren GGf

    Unter diesem Gesichtspunkt werden namentlich Kosten für Feiern aus Anlass eines Geburtstags sowohl bei Arbeitnehmern (z.B. BFH-Beschluss vom 19. Februar 1993 VI B 137/92, BFHE 170, 426, BStBl II 1993, 403; Schmidt/ Drenseck, Einkommensteuergesetz, 24. Aufl., § 19 Rz. 60 "Bewirtung", m.w.N.) als auch bei Einzelunternehmern und Personengesellschaften (z.B. BFH-Urteile vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88, BFHE 167, 46, BStBl II 1992, 524; vom 23. September 1993 IV R 38/91, BFH/NV 1994, 616; FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 5. November 1997 2 K 1093/97, EFG 1998, 722, bestätigt durch BFH-Beschluss vom 4. November 1998 IV B 30/98, BFH/NV 1999, 467) regelmäßig dem Privatbereich zugeordnet und folglich nicht als Werbungskosten (§ 9 EStG) oder Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 4 EStG) berücksichtigt.
  • FG Hessen, 05.09.2006 - 11 K 4347/04

    Keine überwiegend betriebliche Veranlassung einer am 40. Geburtstag des

    Auf die äußeren Umstände der Bewirtung, die vom Kläger mit der Einladung verfolgten geschäftlichen Ziele und den Personenkreis der Gäste kann mithin nicht alleine und nicht entscheidend abgestellt werden (vgl. BFH-Urteile vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88, BStBl II 1992, 524 sowie IV R 98/89 n.v., dokumentiert in Juris; - 7 - vom 29. Juli 1994 VIII B 71/93, BFH/NV 1995, 118 und vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88, BFHE 167, 46, BStBl. II 1992, 524 m.w.N.).

    Dies ist von der Rechtsprechung des BFH stets verneint worden (vgl. BFH-Urteil vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88 a.a.O.).

    Das gilt selbst dann, wenn zu der Geburtstagsfeier ausschließlich Geschäftsfreunde und Mitarbeiter des Unternehmens geladen sind (BFHE 167, 46 , BStBl II 1992, 524).

    Auch ein Dienstjubiläum stellt nach Auffassung des BFH trotz seiner ungleich größeren Nähe zur Berufsausübung ein persönliches Ereignis und dessen festliche Begehung einen Ausfluss gesellschaftlicher Konventionen dar (vgl. Urteile vom 8. März 1990 IV R 108/88 , BFH/NV 1991, 436 und vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88 a.a.O.).

    a) Diese betriebliche Mitveranlassung reicht aber dann nicht zur Anerkennung als Betriebsausgaben im Sinne des § 4 Abs. 4 EStG aus, wenn die Aufwendungen auch durch einen privaten Anlass, wie es beispielsweise der Geburtstag eines Gesellschafters nach der ständigen Rechtsprechung des BFH (Urteile vom 15. Mai 1986 IV R 184/83, BFH/NV 1986, 657; vom 12. Dezember 1991 IV R 98/89 n.v., dokumentiert in Juris; vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88 , BFHE 167, 46, BStBl II 1992, 524; vom 28. November 1991 I R 13/90, BFHE 166, 251, BStBl II 1992, 359; vom 27. Februar 1997 IV R 60/96 , dokumentiert in Juris sowie Beschluss vom 29. Juli 1994 VIII B 71/93 , BFH/NV 1995, 118) ist, überlagert wird.

  • BFH, 27.02.1997 - IV R 60/96

    Geburtstagsfeier für Gesellschafter einer Personengesellschaft

    Ob eine Bewirtung von Geschäftsfreunden, Berufskollegen und Mitarbeitern betrieblich veranlaßt ist oder nicht, wird maßgeblich durch den Anlaß der Bewirtung indiziert (Senatsurteil vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88, BFHE 167, 46, BStBl II 1992, 524 [BFH 12.12.1991 - IV R 58/88]).

    Der erkennende Senat bleibt daher bei der in seinem Urteil in BFHE 167, 46, [BFH 12.12.1991 - IV R 58/88] BStBl II 1992, 524 [BFH 12.12.1991 - IV R 58/88] vertretenen Auffassung (vgl. auch Senatsurteil vom 12. Januar 1991 IV R 98/89, Steuerrechtsprechung in Karteiform, Einkommensteuergesetz 1975, § 12 Nr. 1, Rechtsspruch 70).

    Denn grundsätzlich wird die naturgemäß mit einer solchen Festveranstaltung einhergehende Selbstdarstellung eines Unternehmens und damit auch die Werbewirkung durch die Ehrung des Jubilars überlagert; sie verdrängt die durchaus mitspielenden betrieblichen Momente einer solchen Feier (vgl. BFH- Urteile in BFHE 167, 46, [BFH 12.12.1991 - IV R 58/88] BStBl II 1992, 359, [BFH 28.11.1991 - I R 13/90] und in BFH/NV 1992, 560).

  • FG Rheinland-Pfalz, 16.09.2008 - 2 K 2606/06

    Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für eine Jubiläumsfeier

    Auf die äußeren Umstände der Bewirtung, die vom Kläger mit der Einladung verfolgten geschäftlichen Ziele und den Personenkreis der Gäste kann mithin nicht alleine und nicht entscheidend abgestellt werden (vgl. BFH-Urteile vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88, BStBl II 1992, 524 sowie IV R 98/89, JurisDok; vom 29. Juli 1994 VIII B 71/93, BFH/NV 1995, 118 und vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88, BFHE 167, 46 , BStBl. II 1992, 524 m.w.N.).

    Dies ist von der Rechtsprechung des BFH stets verneint worden (vgl. BFH-Urteil vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88 a.a.O.).

    Das gilt selbst dann, wenn zu der Geburtstagsfeier ausschließlich Geschäftsfreunde und Mitarbeiter des Unternehmens geladen sind (BFHE 167, 46 , BStBl II 1992, 524 ).

    Diese betriebliche Mitveranlassung reicht aber dann nicht zur Anerkennung der Sonderbetriebsausgaben aus, wenn die Aufwendungen auch durch einen privaten Anlass, wie es beispielsweise der Geburtstag eines Gesellschafters ist (Urteile vom 15. Mai 1986 IV R 184/83, BFH/NV 1986, 657; vom 12. Dezember 1991 IV R 98/89 n.v., dokumentiert in Juris; vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88 , BFHE 167, 46 , BStBl II 1992, 524 ; vom 28. November 1991 I R 13/90, BFHE 166, 251 , BStBl II 1992, 359; vom 27. Februar 1997 IV R 60/96 , dokumentiert in Juris sowie Beschluss vom 29. Juli 1994 VIII B 71/93 , BFH/NV 1995, 118), überlagert wird.

  • FG Thüringen, 09.10.2013 - 3 K 306/12

    Stornierungskosten auf eine geplante Skifreizeit mit den Mitarbeitern als

    Demgegenüber hat der BFH bei Veranstaltungen von Geschäftsführern bzw. leitenden Angestellten eines Unternehmens, die insbesondere zu herausgehobenen persönlichen Ereignissen stattfanden, einen Abzug von Bewirtungsaufwendungen auch dann abgelehnt, wenn ausschließlich Geschäftsfreunde und Mitarbeiter des Unternehmens geladen wurden (vgl. BFH-Urteile vom 15. Juli 1994 VI R 70/93, BFHE 175, 88 , BStBl II 1994, 896 , m.w.N.; vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88, BFHE 167, 46 , BStBl II 1992, 524 ; BFH-Beschluss vom 29. Juli 1994 VIII B 71/93, BFH/NV 1995, 118).

    Auf die äußeren Umstände der Bewirtung, die vom Kläger mit der Einladung verfolgten geschäftlichen Ziele und den Personenkreis der Gäste könne nicht alleine und nicht entscheidend abgestellt werden (vgl. BFH-Urteile vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88,a.a.O.; vom 29. Juli 1994 VIII B 71/93, BFH/NV 1995, 118).

    Für die Beurteilung, ob z.B. Aufwendungen für eine Feier beruflich oder privat veranlasst sind, hat die höchstrichterliche Rechtsprechung in erster Linie auf den Anlass der Feier abgestellt (vgl. BFH-Urteil vom 1. Februar 2007 VI R 25/03, a.a.O.; vom 14. Juli 2004 I R 57/03, BFHE 206, 431 , BFH/NV 2004, 1603 ; vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88, BFHE 167, 46 , BStBl II 1992, 524 , jeweils m.w.N.; Beschlüsse vom 4. November 1998 IV B 30/98, BFH/NV 1999, 467 ; vom 29. Juli 1994 VIII B 71/93, BFH/NV 1995, 118).

  • BFH, 29.07.1994 - VIII B 71/93

    Kosten für die Geburtstagsfeier keine Betriebsausgaben

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) hängt die Beurteilung, ob die Bewirtung von Geschäftsfreunden betrieblich veranlaßt ist oder nicht, maßgeblich von dem Anlaß der Bewirtung ab (vgl. BFH-Urteil vom 12. Dezember 1991 IV R 58/88, BFHE 167, 46, BStBl II 1992, 524 m. w. N.).

    Das gilt selbst dann, wenn zu der Geburtstagsfeier ausschließlich Geschäftsfreunde und Mitarbeiter des Unternehmens geladen sind (BFHE 167, 46, BStBl II 1992, 524).

  • FG Köln, 19.03.2003 - 5 K 4506/02

    Aufwendungen für Abschiedsfeier keine Werbungskosten

  • FG Berlin, 25.04.1996 - I 66/94

    Aufwendungen für Betriebsfeier zum Geburtstag des Firmengründers als

  • BFH, 04.12.1992 - VI R 59/92

    Bewirtungskosten für Feierstunde sind keine Werbungskosten

  • FG Niedersachsen, 20.11.2002 - 4 K 156/99

    Berufliche Veranlassung einer Feier mit den Betriebsangehörigen

  • BFH, 29.03.1994 - VIII R 7/92

    Aufwendungen für die Einladung von Geschäftspartnern zu Karnevalsveranstaltungen

  • FG Baden-Württemberg, 12.03.2009 - 3 K 255/07

    Steuerliche Anerkennung von Aufwendungen für die Teilnahme an einer Gruppenreise

  • BFH, 04.11.1998 - IV B 30/98

    Betriebsfest in zeitlichem Zusammenhang mit Gründergeburtstag

  • FG Berlin-Brandenburg, 16.02.2011 - 12 K 12087/07

    Firmenjubiläumsaufwand als verdeckte Gewinnausschüttung

  • FG Köln, 12.12.2006 - 9 K 3989/06

    Möglichkeit des Abzugs von Aufwendungen für eine Antrittsvorlesung eines

  • BFH, 19.02.1993 - VI B 137/92

    Die Frage nach dem Abzugsverbot von Bewirtungskosten, die einem Arbeitnehmer

  • FG Hessen, 27.07.1995 - 4 K 735/93

    Übernahme von Kosten für die Durchführung einer Veranstaltung als Arbeitslohn;

  • BFH, 23.09.1993 - IV R 38/91

    Aufwendungen für Geburtstagsfeier eines Gesellschafters (§ 12 EStG )

  • FG Niedersachsen, 11.12.2007 - 13 K 10721/03

    Aufwendungen für Golf und Tennis sowie für die Geburtstagsfeier des Sohnes nicht

  • BFH, 28.10.1994 - VI R 54/94

    Unfall auf der Fahrt zu einer Betriebsfeier

  • BFH, 21.07.1993 - X R 31/92

    Begehrter Abzug von Bewirtungsaufwendungen die nicht ausschließlich betrieblich

  • FG Münster, 12.05.2011 - 10 K 1643/10

    Aufwendungen eines GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers für seine

  • FG Baden-Württemberg, 18.01.2000 - 1 K 255/99

    Einkommensteuer, Solidaritätszuschlag u. Kirchensteuer 199

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht