Rechtsprechung
   BFH, 11.07.1991 - IV R 73/90   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1991,644
BFH, 11.07.1991 - IV R 73/90 (https://dejure.org/1991,644)
BFH, Entscheidung vom 11.07.1991 - IV R 73/90 (https://dejure.org/1991,644)
BFH, Entscheidung vom 11. Juli 1991 - IV R 73/90 (https://dejure.org/1991,644)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,644) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 18 Abs. 1

  • Wolters Kluwer

    Nachweis ingenieurähnlicher Kenntnisse - Formelsammlungen - Praktische Erfahrungen - Begutachtung der Tätigkeit - Sachverständiger - Wissensprüfung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 18 Abs. 1 Nr. 1, 3

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 18 Abs. 1 EStG
    Einkommensteuer; Voraussetzungen für den Nachweis der Zugehörigkeit zu einem ingenieurähnlichen Beruf

Papierfundstellen

  • BFHE 165, 221
  • BB 1991, 2213
  • BB 1991, 2430
  • DB 1991, 2637
  • BStBl II 1991, 878
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (31)

  • FG Niedersachsen, 18.04.2001 - 13 K 15/96

    Ein Projektmanager erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb

    Voraussetzung für die Anerkennung als beratender Betriebswirt ist der Nachweis der hierfür erforderlichen Ausbildung und der Nachweis einer dem Berufsbild entsprechenden Tätigkeit (ebenso für "ähnlicher Beruf": BFH-Beschluss vom 13. Dezember 1999 IV B 68/99, BFH/NV 2000, S. 705; BFH-Urteil vom 11. August 1999, XI R 47/98, BStBl II 2000, S. 31; BFH-Beschluss vom 23. September 1998 IV B 95/97, BFH/NV 1999, S. 459; BFH-Beschluss vom 28. Mai 1998 IV B 118/97, juris; BFH-Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BStBl II 1991, S. 878).

    Wegen der Schwierigkeiten des Erfolgsnachweises kann der Steuerpflichtige den erforderlichen Nachweis der theoretischen Kenntnisse anhand eigener praktischer Arbeiten führen (BFH-Urteil vom 4. Mai 2000 IV R 51/99, BStBl II 2000, S. 616; BFH-Beschluss vom 13. Dezember 1999 IV B 68/99, BFH/NV 2000, S. 705; BFH-Beschluss vom 23. September 1998 IV B 95/97, BFH/NV 1999, S. 459; BFH-Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BStBl II 1991, S. 878; BFH-Urteil vom 14. März 1991 IV R 135/90, BStBl II 1991, S. 769).

    Es erscheint dem Senat ausgeschlossen, dass die von dem Kläger bewältigten Aufgaben allein aufgrund praktischer Erfahrung ohne fundierte theoretische Kenntnisse in den Hauptbereichen der Betriebswirtschaft lösbar waren (vgl. hierzu: BFH-Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BStBl II 1991, S. 878).

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs ist dafür erforderlich, dass der ausgeübte Beruf einem Katalogberuf in wesentlichen Punkten vergleichbar ist, wozu die Vergleichbarkeit der Ausbildung und der beruflichen Tätigkeit gehört (BFH-Beschluss vom 13. Dezember 1999 IV B 68/99, BFH/NV 2000, S. 705; BFH-Urteil vom 11. August 1999, XI R 47/98, BStBl II 2000, S. 31; BFH-Beschluss vom 23. September 1998 IV B 95/97, BFH/NV 1999, S. 459; BFH-Beschluss vom 28. Mai 1998 IV B 118/97, juris; BFH-Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BStBl II 1991, S. 878; BFH-Urteil vom 12. Oktober 1989 IV R 118-119/87, BStBl II 1990, S. 64).

  • BFH, 09.02.2006 - IV R 27/05

    Ingenieurähnliche Tätigkeit - "ähnlicher Beruf" i. S. von § 18 EStG

    Wie der BFH in ständiger Rechtsprechung entschieden hat, ist Ingenieur i.S. von § 18 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG nur derjenige, der wegen der Prägung des Berufsbildes des Ingenieurs durch die Ingenieurgesetze der Bundesländer aufgrund eines Studiums an einer wissenschaftlichen Hochschule, einer Fachhochschule, einer Ingenieurschule oder eines Betriebsführerlehrgangs an einer Bergschule befugt ist, die Berufsbezeichnung "Ingenieur" zu führen (vgl. BFH-Urteile vom 1. Oktober 1986 I R 121/83, BFHE 148, 140, BStBl II 1987, 116; vom 7. September 1989 IV R 156/86, BFH/NV 1991, 359; vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878).

    Ist ihm der Nachweis der erforderlichen Kenntnisse in dieser Form nicht möglich, kann der Steuerpflichtige sie auch durch seine eigene Tätigkeit belegen, z.B. anhand eigener praktischer Arbeiten (Senatsurteile vom 10. November 1988 IV R 63/86, BFHE 155, 109, BStBl II 1989, 198, und in BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878).

    Letzteres setzt allerdings voraus, dass die Tätigkeit besonders anspruchsvoll ist und sowohl der Tiefe als auch der Breite nach zumindest das Wissen eines Kernbereichs eines Fachstudiums voraussetzt (Senatsurteile vom 5. Oktober 1989 IV R 154/86, BFHE 158, 409, BStBl II 1990, 73, und in BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878, m.w.N.).

  • BFH, 04.05.2000 - IV R 51/99

    Zum Begriff des beratenden Betriebswirts

    Der Senat hat ein solches Vorgehen in seinem Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 73/90 (BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878) grundsätzlich für möglich gehalten (vgl. auch Urteil des FG Baden-Württemberg in EFG 1999, 832).
  • BFH, 16.10.1997 - IV R 19/97

    Versicherungsberater als Gewerbetreibender

    Denn ein ähnlicher Beruf muß einem der genannten Katalogberufe in seinen wesentlichen Punkten vergleichbar sein; dazu gehört die Vergleichbarkeit der Ausbildung und der beruflichen Tätigkeit (vgl. z.B. Senatsurteile vom 5. Oktober 1989 IV R 154/86, BFHE 158, 409, BStBl II 1990, 73, und vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878, sowie BFH-Urteil vom 21. März 1996 XI R 82/94, BFHE 180, 316, BStBl II 1996, 518).
  • BFH, 09.07.1992 - IV R 116/90

    Darlegungspflichten bei Erlangung ingenieurmäßiger Kenntnisse

    Dies setzt allerdings voraus, daß diese Tätigkeit besonders anspruchsvoll ist und sowohl der Tiefe als auch der Breite nach zumindest das Wissen eines Kernbereichs eines Fachstudiums verlangt (BFH-Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878, m. w. N.).

    Entgegen der Auffassung des Klägers hat das FG dabei die an eine ingenieurähnliche Tätigkeit zu stellenden Anforderungen nicht verkannt, sondern in Übereinstimmung mit der dargelegten Rechtsprechung des erkennenden Senates entschieden, daß eine Tätigkeit zum Nachweis ingenieurähnlicher Kenntnisse ungeeignet ist, wenn sie anhand von Formelsammlungen und praktischen Erfahrungen ausgeübt werden kann; dies gilt selbst dann, wenn sich Ingenieure vielfach auf eine derartige Tätigkeit beschränken (BFH in BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878).

  • BFH, 09.02.2006 - IV B 27/05

    Begriff der "freiberuflichen Tätigkeit" im Sinne des Einkommensteuergesetzes

    Wie der BFH in ständiger Rechtsprechung entschieden hat, ist Ingenieur i.S. von § 18 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG nur derjenige, der wegen der Prägung des Berufsbildes des Ingenieurs durch die Ingenieurgesetze der Bundesländer aufgrund eines Studiums an einer wissenschaftlichen Hochschule, einer Fachhochschule, einer Ingenieurschule oder eines Betriebsführerlehrgangs an einer Bergschule befugt ist, die Berufsbezeichnung "Ingenieur" zu führen (vgl. BFH-Urteile vom 1. Oktober 1986 I R 121/83, BFHE 148, 140, BStBl II 1987, 116; vom 7. September 1989 IV R 156/86, BFH/NV 1991, 359; vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878).

    Ist ihm der Nachweis der erforderlichen Kenntnisse in dieser Form nicht möglich, kann der Steuerpflichtige sie auch durch seine eigene Tätigkeit belegen, z.B. anhand eigener praktischer Arbeiten (Senatsurteile vom 10. November 1988 IV R 63/86, BFHE 155, 109, BStBl II 1989, 198, und in BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878).

    Letzteres setzt allerdings voraus, dass die Tätigkeit besonders anspruchsvoll ist und sowohl der Tiefe als auch der Breite nach zumindest das Wissen eines Kernbereichs eines Fachstudiums voraussetzt (Senatsurteile vom 5. Oktober 1989 IV R 154/86, BFHE 158, 409, BStBl II 1990, 73, und in BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878, m.w.N.).

  • FG Niedersachsen, 08.04.2005 - 16 K 20028/00

    Keine Ähnlichkeit eines Abfallwirtschaftsberaters zur ingenieursähnlichen

    Das ist regelmäßig nur derjenige, der ein ingenieurwissenschaftliches Studium an einer wissenschaftlichen Hochschule, einer Fachhochschule, einer Ingenieurschule oder einen Betriebsführerlehrgang an einer Bergschule abgeschlossen hat (BFH Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BStBl. II 1991, 878).

    Dazu gehört die Vergleichbarkeit in der Ausbildung und in der tatsächlichen beruflichen Tätigkeit (BFH Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BStBl. II 1991, 878).

    Für die Annahme einer ingenieurähnlichen Tätigkeit genügt es ebenfalls nicht, dass der Steuerpflichtige eine Tätigkeit ausübt, die auch von Ingenieuren ausgeübt wird (BFH Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 72/90, BStBl. II 1991, 878).

  • FG Rheinland-Pfalz, 11.02.2000 - 3 K 2679/96

    Staatlich geprüfter technischer Fachwirt Fachrichtung Sanitär- und

    Ihr fehlt die theoretische Basis, die durch ein Ingenieurstudium vermittelt wird (BFH-Urteile vom 18. Juni 1980 I R 109/77 a. a. O.; vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, a. a. O. und vom 16. Oktober 1997 IV R 19/97, BStBl II 1998, 139 und BFH-Beschluss vom 9. Dezember 1992 IV B 28/92, BFH/NV 1994, 629).

    Für die Zugehörigkeit zu einem "ähnlichen Beruf" reicht es allerdings auch aus, wenn der Steuerpflichtige Kenntnisse, die den aufgrund der für den Katalogberuf vorgesehenen Ausbildung erworbenen vergleichbar sind, durch die Teilnahme an Kursen oder durch Selbststudium erworben hat (BFH-Urteil vom 11. Juli 1991 IV R 73/90 a. a. O.).

    Ist der Nachweis der erforderlichen theoretischen Kenntnisse - wie beim Kläger - nicht möglich, kann sie der Steuerpflichtige ausnahmsweise auch durch seine eigene praktische Tätigkeit belegen (BFH-Urteile vom 18. Juni 1980 I R 109/77 a. a. O. und vom 11. Juli 1991 IV R 73/90 a. a. O.).

    Dabei verkennt der Kläger, dass es nicht genügt, wenn er eine Tätigkeit ausübt, die auch von Ingenieuren ausgeübt wird (BFH-Urteile vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BStBl II 1991, 878 und vom 9. Juli 1992 IV R 116/90, BStBl II 1993, 100 ).

  • BFH, 28.04.2006 - IV B 181/04

    NZB: freiberuflich tätiger EDV-Berater, Parteigutachten

    Der Kläger und Beschwerdeführer (Kläger) meint, das FG sei von dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 11. Juli 1991 IV R 73/90 (BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878) abgewichen, weil es sich vor allem auf die Tatsache gestützt habe, dass er zum Nachweis seiner Tätigkeit nur wenige Arbeitsproben vorlegen konnte, während es der BFH demgegenüber als ausreichend angesehen habe, dass der Steuerpflichtige Kenntnisse, die den aufgrund der für den Katalogberuf vorgesehenen Ausbildung erworbenen vergleichbar seien, durch Teilnahme an Kursen oder durch Selbststudium erworben habe.

    Nichts anderes ergibt sich aus dem BFH-Urteil in BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878.

  • BFH, 28.09.2006 - IV B 18/05

    Verletzung der Sachaufklärungspflicht; Nichteinholung eines

    Ist der Nachweis der erforderlichen Kenntnisse in dieser Form nicht möglich, kann der Steuerpflichtige sie auch durch seine eigene Tätigkeit belegen, z.B. anhand eigener praktischer Arbeiten (Senatsurteile vom 10. November 1988 IV R 63/86, BFHE 155, 109, BStBl II 1989, 198, und vom 11. Juli 1991 IV R 73/90, BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878).

    Letzteres setzt allerdings voraus, dass die Tätigkeit besonders anspruchsvoll ist und sowohl der Tiefe als auch der Breite nach zumindest das Wissen eines Kernbereichs eines Fachstudiums voraussetzt (Senatsurteile vom 5. Oktober 1989 IV R 154/86, BFHE 158, 409, BStBl II 1990, 73, und in BFHE 165, 221, BStBl II 1991, 878, m.w.N.).

  • BFH, 25.07.2006 - IV B 116/04

    NZB: Sachverständigengutachten, Sachaufklärungspflicht

  • FG Rheinland-Pfalz, 11.06.2001 - 5 K 1008/98

    Einkünftezuordnung eines beratend tätigen Ingenieurs

  • BFH, 28.05.2002 - IV B 35/01

    Darlegung - Beschwerde - Begründung - Darlegungspfllicht - Ähnlicher Beruf -

  • BFH, 25.11.1999 - IV B 37/99

    Grundsätzliche Bedeutung - Ingenieurähnliche Tätigkeit - Projektbetreuung -

  • BFH, 23.03.2009 - VIII B 173/08

    Brandschutzsachverständiger als ingenieurähnlicher Beruf

  • BFH, 27.03.2009 - VIII B 197/08

    Annahme der Ähnlichkeit i.S. des § 18 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG zu einem der

  • BFH, 26.07.2006 - IV B 58/04

    NZB: kein Sachverständigengutachten bei unsubstantiierter Klagebegründung

  • BFH, 16.01.2002 - IV B 70/01

    Beratender Betriebswirt; vorweggenommene Beweiswürdigung

  • FG Düsseldorf, 24.04.2018 - 14 K 2347/15

    Gewerbesteuerpflichtigkeit von Beratungshonoraren einer Einzelunternehmers;

  • FG Niedersachsen, 28.01.2004 - 2 K 579/00

    Unternehmensberatung und Personalberatung durch Juristen und Psychologen als

  • FG Sachsen, 28.05.2001 - 3 K 9/97

    Anforderungen an die freiberufliche Ausübung einer Tätigkeit als Ingenieur;

  • FG Sachsen-Anhalt, 28.05.2001 - 3 K 9/97

    Erstellung von Gutachten zur Umweltbelastung durch Altlasten durch eine

  • FG Baden-Württemberg, 19.06.1998 - 14 K 88/96

    Vorliegen einer einem Ingenieur ähnlichen Tätigkeit

  • BFH, 28.01.1993 - IV R 105/92

    Voraussetzungen der Ähnlichkeit eines technischen Berufs mit einem Katalogberuf

  • FG Niedersachsen, 07.12.2000 - 14 K 651/96
  • BFH, 29.06.1994 - I B 146/93

    Voraussetzungen für das Vorliegen einer Divergenz

  • BFH, 25.10.1993 - I B 125/93

    Voraussetzungen für das Vorliegen eines ähnlichen Berufs im Sinne des § 18 Abs. 1

  • FG München, 22.06.2006 - 15 K 4994/03

    Radiästhesie bzw. Geopathologie keine freiberufliche Tätigkeit

  • BFH, 14.04.1994 - I B 150/93

    Frage der Beurteilung des Berufs eines Steintechnikers als Ingenieur oder

  • FG Düsseldorf, 02.06.2004 - 1 K 2024/00

    Feststellung der Ausübung eines der Berufstätigkeit der Ingenieure ähnlichen

  • FG Baden-Württemberg, 04.02.1998 - 2 K 3/94

    Qualifikation der Tätigkeit eines beratenden Betriebswirt als freiberuflich im

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht