Rechtsprechung
   BGH, 19.06.2013 - IV ZR 228/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,16634
BGH, 19.06.2013 - IV ZR 228/12 (https://dejure.org/2013,16634)
BGH, Entscheidung vom 19.06.2013 - IV ZR 228/12 (https://dejure.org/2013,16634)
BGH, Entscheidung vom 19. Juni 2013 - IV ZR 228/12 (https://dejure.org/2013,16634)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,16634) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 3 Nr 1 AFB 1987, § 3 Nr 3 Buchst a AFB 1987, § 16 Nr 1 S 2 AFB 1987
    Feuerversicherung: Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen für Aufräumungs-, Abbruch- oder Schadenminderungskosten ohne Vorleistungspflicht

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Erbringung von Aufwendungen als Voraussetzung für einen Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen für Aufräumungs-, Abbruch- oder Schadenminderungskosten nach § 3 Nrn. 1 und 3 a) AFB 87

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Aufwendungen für Aufräumarbeiten nach Brandschaden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AFB 87 § 3 Nr. 1; § 3a)
    Erbringung von Aufwendungen als Voraussetzung für einen Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen für Aufräumungs-, Abbruch- oder Schadenminderungskosten nach § 3 Nrn. 1 und 3 a) AFB 87

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Feuerversicherung: Aufwendungsersatz auch ohne VN-Leistung!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Feuerversicherung und die Aufräumarbeiten

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Versicherungsrecht - Allgemeine Versicherungsbedingungen - Auslegungsgrundsätze

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Feuerversicherung: Aufwendungsersatz ohne Vorleistungspflicht

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Ersatzanspruch für Aufräumungs-, Abbruch-, und Schadenminderungskosten in der Feuerversicherung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2013, 1252
  • MDR 2013, 1036
  • VersR 2013, 1039
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BGH, 13.10.2016 - IX ZR 214/15

    Feuerversicherung: Berücksichtigung der Architektengebühren und sonstiger

    Ausgangspunkt für die Auslegung ist der Klauselwortlaut (BGH, Urteil vom 23. Juni 1993 - IV ZR 135/92, BGHZ 123, 83, 85; vom 11. Dezember 2002 - IV ZR 226/01, BGHZ 153, 182, 185 f; vom 19. Juni 2013 - IV ZR 228/12, VersR 2013, 1039 Rn. 18).
  • OLG Braunschweig, 24.08.2016 - 3 U 44/15

    Feuerversicherung: Anspruch auf Ersatz von Abbruchkosten aufgrund eines

    Der Anspruch auf Ersatz von Abbruchkosten entsteht jedenfalls dem Grunde nach bereits mit dem Brandereignis (Anschluss an BGH 19.6.2013 - IV ZR 228/12).

    Der Bundesgerichtshof vertrete hierzu jedoch in neuerer Rechtsprechung die Auffassung, dass der Anspruch auf Ersatz von Abbruchkosten in der Feuerversicherung nicht mehr voraussetze, dass der Versicherungsnehmer diese Aufwendung bereits erbracht oder entsprechende Zahlungsverpflichtungen begründet habe (vgl. Urteil des BGH vom 19.6.2013, AZ.: IV ZR 228/12).

    Auch ist der Anspruch auf Ersatz der Abbruchkosten unter Zugrundelegung der von der Beklagten zitierten Rechtsprechung des BGH vom 19.06.2013 (Az. IV ZR 228/12) dem Grunde nach bereits mit dem Brandereignis entstanden.

    Aus der von der Beklagten zitierten Entscheidung des BGH vom 19.06.2013 (Az.: IV ZR 228/12) geht nunmehr hervor, dass der Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen für Aufräumungs-, Abbruch- oder Schadensminderungskosten nicht voraussetzt, dass der Versicherungsnehmer diese Aufwendungen seinerseits bereits erbracht oder zumindest entsprechende Zahlungsverpflichtungen begründet hat.

    Wie dem Urteil des BGH vom 19.06.2013 (Az.: IV ZR 228/12) zu entnehmen ist, setzt eine Entschädigung hiernach zwar keine Vorleistung voraus, die Höhe muss jedoch anderweitig belegt sein.

    Der BGH hat in seiner Entscheidung vom 19.06.2013 (Az.: IV ZR 228/12) gerade zum Ausdruck gebracht, dass es gerade nicht Anspruchsvoraussetzung sei, dass der Versicherungsnehmer die Leistungen bereits erbracht habe.

    Aufwendungen i. S. dieser Klauseln meint dabei solche, die der Versicherungsnehmer zur Beseitigung oder Minderung eines ihm entstandenen Schadens im eigenen Interesse einsetzt (vgl. Urteil des BGH vom 19.06.2013, Az.: IV ZR 228/12 zu den AFB 1987).

  • BGH, 27.03.2019 - IV ZR 10/18

    Bestehen eines Schadensersatzanspruchs wegen Verzuges des beklagten

    Abschlagszahlungen für Aufräumungs- und Abbruchkosten und für Schadenminderungskosten in Höhe von 208.320 EUR nebst Zinsen erfolgten erst 2013 nach Verurteilung der Beklagten durch das Senatsurteil vom 19. Juni 2013 (IV ZR 228/12, r+s 2013, 385).
  • OLG Koblenz, 15.12.2017 - 10 U 811/16

    Wohngebäudeversicherung: Voraussetzungen eines versicherten

    Für die AFB 87 hat der BGH mit Urteil vom 19.06.2013 ( - IV ZR 228/12 -, NJW-RR 2013, 1252 ff., juris Rn. 19-21) entschieden, der durchschnittliche Versicherungsnehmer, auf dessen Verständnismöglichkeit es bei der Auslegung allgemeiner Versicherungsbedingungen nach ständiger Rechtsprechung des BGH ankomme, könne den AFB 87 nicht entnehmen, dass Maßnahmen zur Schadensminderung sowie Aufräum- und Abbrucharbeiten von ihm vorzufinanzieren seien.
  • OLG Köln, 12.06.2015 - 20 U 220/14

    Eintrittspflicht der privaten Krankenversicherung für die Kosten eines

    Der Versicherungsnehmer, dem die Entstehungsgeschichte einer Klausel in der Regel nicht bekannt ist, wird zunächst von ihrem Wortlaut ausgehen (BGH VersR 2013, 1039).
  • OLG Saarbrücken, 15.03.2017 - 5 U 20/16

    Leistungsfreiheit des Gebäudeversicherers wegen Vorlage fingierter Rechnungen

    Auch die Abbruch- und Aufräumkosten können abstrakt abgerechnet werden (BGH, Urt. v. 19.06.2013 - IV ZR 228/12 - VersR 2013, 1039).
  • LG Dortmund, 23.06.2016 - 2 O 190/15

    Anspruch eines privaten Krankenhausträgers gegen eine private Krankenversicherung

    Allgemeine Versicherungsbedingungen sind nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (IV ZR 422/12, Urteil vom 26.03.2014, Rn. 37, IV ZR 228/12, Urteil vom 19.06.2013 (Rn. 18), IV ZR 278/01, Urteil vom 12.03.2003) so auszulegen, wie ein durchschnittlicher Versicherungsnehmer sie bei verständiger Würdigung, aufmerksamer Durchsicht und Berücksichtigung des erkennbaren Sinnzusammenhanges verstehen muss.
  • OLG Hamburg, 26.01.2017 - 6 U 56/14

    Seekaskoversicherung: Anspruchsabtretung; Teilklageerhebung; Risikoausschluss

    Ausgangspunkt für die Auslegung ist der Klauselwortlaut (BGH, Urteil vom 23. Juni 1993 - IV ZR 135/92, BGHZ 123, 83, 85; vom 11. Dezember 2002 - IV ZR 226/01, BGHZ 153, 182, 185 f; vom 19. Juni 2013 - IV ZR 228/12, VersR 2013, 1039 Rn. 18; BGH, Urteil vom 13. Oktober 2016 - IX ZR 214/15 -, Rn. 15, juris).
  • LG München I, 12.01.2018 - 26 O 26320/13

    Rückzahlung der Neuwertspitze nach Gebäudebrand

    Soweit sich die Klägerin auf das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 19.06.2013, Az. IV ZR 228/12, beruft, erschließt sich dem Gericht die Relevanz für den vorliegenden Fall nicht.
  • OLG Koblenz, 03.07.2015 - 10 U 1299/14

    Anforderungen an die Berufungsbegründung

    Diese Klausel ist für einen durchschnittlichen Versicherungsnehmer bei aufmerksamer Durchsicht und unter Berücksichtigung des erkennbaren Sinnzusammenhangs verständlich (vgl. hierzu BGH, Urteil vom 19. Juni 2013 - IV ZR 228/12 - NJW-RR 2013, 1252 ff., [...] R. 29 ff.; Urteil vom 23. Februar 2005 - IV ZR 273/03 - BGHZ 162, 210 ff. = VersR 2005, 639 f., Rn. 18 ff.), nicht überraschend und nicht mehrdeutig und mit dem Leitbild der AUB 2007 der C.-Versicherung vereinbar.
  • OLG Köln, 15.11.2013 - 20 U 99/13
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht