Rechtsprechung
   BGH, 21.04.2010 - IV ZR 308/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,1759
BGH, 21.04.2010 - IV ZR 308/07 (https://dejure.org/2010,1759)
BGH, Entscheidung vom 21.04.2010 - IV ZR 308/07 (https://dejure.org/2010,1759)
BGH, Entscheidung vom 21. April 2010 - IV ZR 308/07 (https://dejure.org/2010,1759)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1759) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 3 Nr 1 FBUB, § 6 Nr 1 FBUB, § 6 Nr 2 FBUB, § 187 S 1 SGB 3
    Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung: Gehalts- und Lohnkosten als Unterbrechungsschaden bei Übergang der Nettolohnansprüche auf das Arbeitsamt infolge Zahlung von Insolvenzgeld

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Gehaltsverbindlichkeiten und Lohnverbindlichkeiten als Unterbrechungsschaden eines Versicherungsnehmers einer Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung bei Zahlung von Insolvenzgeld an die Arbeitnehmer durch die Bundesagentur für Arbeit

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Anspruch des Insolvenzverwalters auf Erstattung auch von der BA vorfinanzierter Lohnkosten aus Betriebsunterbrechungsversicherung

  • rewis.io
  • RA Kotz

    Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung - Arbeitslohn

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gehaltsverbindlichkeiten und Lohnverbindlichkeiten als Unterbrechungsschaden eines Versicherungsnehmers einer Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung bei Zahlung von Insolvenzgeld an die Arbeitnehmer durch die Bundesagentur für Arbeit

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Löhne sind Unterbrechungsschaden auch bei BA-Insolvenzgeld

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Lohnverbindlichkeiten in der Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Belastung des Versicherungsnehmers mit Gehalts- und Lohnverbindlichkeiten als Unterbrechungsschaden in der Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2010, 10
  • NJW-RR 2010, 1540
  • ZIP 2010, 992
  • MDR 2010, 743
  • NZI 2010, 20
  • VersR 2010, 809
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • OLG Karlsruhe, 30.06.2021 - 12 U 4/21

    Betriebsschließungsversicherung bei Schließung in Folge der Corona-Pandemie

    Bei einer Betriebsunterbrechungsversicherung richtet sich die Auslegung nach dem in Unternehmerkreisen zu erwartenden Verständnis (BGH, Urteil vom 21. April 2010 - IV ZR 308/07, juris Rn. 12; vgl. auch OLG Stuttgart, Urteil vom 18. Februar 2021 - 7 U 351/20, juris Rn. 34).
  • BGH, 18.11.2020 - IV ZR 217/19

    D&O-Versicherer muss für Schäden nach § 64 GmbHG eintreten

    Weiter ist zu berücksichtigen, dass der typische Adressaten- und Versichertenkreis in der D&O-Versicherung geschäftserfahren und mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut ist (vgl. Senatsurteile vom 25. Mai 2011 - IV ZR 117/09, VersR 2011, 918 Rn. 22 zur Transportversicherung; vom 21. April 2010 - IV ZR 308/07, VersR 2010, 809 Rn. 12 zur Betriebsunterbrechungsversicherung; OLG München VersR 2018, 406 [juris Rn. 48]).

    Entgegen den Auffassungen des Berufungsgerichts und der Revisionserwiderung kann jedoch selbst von einem geschäftserfahrenen und mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertrauten, dennoch nicht juristisch oder versicherungsrechtlich vorgebildeten Versicherungsnehmer/Versicherten einer D&O-Versicherung (siehe auch Senatsurteil vom 21. April 2010 - IV ZR 308/07, VersR 2010, 809 [juris Rn. 12 f.] zur Betriebsunterbrechungsversicherung) weder diese komplexe rechtsdogmatische Einordnung des Anspruchs aus § 64 Satz 1 GmbHG noch ein darauf gestütztes Verständnis des in Ziffer 1.1 ULLA formulierten Leistungsversprechens erwartet werden (zutreffend Brinkmann in Festschrift für Bergmann, 2018 S. 93, 104 f.; Commandeur/Brocker, NZG 2018, 1295, 1297; Czaplinski/Friesen, r+s 2018, 538, 539; Farian, GmbHR 2018, 975; Henne/Dittert, DStR 2019, 227, 229; Markgraf/Henrich, NZG 2018, 1290, 1292 f.; Merk/Köhler, AnwBl BE 2019, 127, 130; Mielke/Urlaub, BB 2018, 2634, 2638; Möhrle, AG 2019, 243, 245; Plaßmann-Robertz, ZWH 2018, 316, 318 f.; Schwencke/Röper, ZInsO 2018, 1937, 1939 f.; a.A. OLG Düsseldorf VersR 2020, 1307, 1311 f. [juris Rn. 108, 114 f.]; Schneider/Hardung, EWiR 2018, 553, 554).

  • OLG Stuttgart, 15.02.2021 - 7 U 351/20

    Kein Anspruch wegen Corona-Lockdown aus Betriebsschließungsversicherung wenn

    Bei der hier in Rede stehenden Betriebsschließungsversicherung ist überdies zu berücksichtigen, dass der typische Adressaten- und Versichertenkreis nicht in Verbraucherkreisen zu suchen ist, sondern vielmehr geschäftserfahren und mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut ist, nachdem die Versicherung ihrem Zweck und Inhalt nach auf Gewerbebetriebe abzielt (vgl. dazu allgemein BGH, Urteile vom 18.11.2020 - IV ZR 217/19 Rn. 11 und vom 21.04.2010 - IV ZR 308/07 Rn. 12).
  • OLG Karlsruhe, 30.06.2021 - 12 U 11/21

    Betriebsschließungsversicherung bei Schließung in Folge der Corona-Pandemie

    Bei einer Betriebsunterbrechungsversicherung richtet sich die Auslegung nach dem in Unternehmerkreisen zu erwartenden Verständnis (BGH, Urteil vom 21.04.2010 - IV ZR 308/07, juris Rn. 12).
  • OLG Frankfurt, 31.05.2021 - 3 U 34/21

    Keine Anspruch auf Leistungen aus Betriebsschließungsversicherung wegen

    Bei der hier in Rede stehenden Betriebsschließungsversicherung ist überdies zu berücksichtigen, dass der typische Adressaten- und Versichertenkreis nicht in Verbraucherkreisen zu suchen ist, sondern vielmehr geschäftserfahren und mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut ist, nachdem die Versicherung ihrem Zweck und Inhalt nach auf Gewerbebetriebe abzielt (vgl. dazu allgemein BGH vom 18.11.2020 - IV ZR 217/19, DB 2020 S. 2679, Rn. 11; BFH vom 21.04.2010 - IV ZR 308/07, Rn. 12; OLG Stuttgart DB 2021, 728, das sogar einen geschlossenen Katalog annimmt).
  • OLG Stuttgart, 15.02.2021 - 7 U 335/20

    Kein Versicherungsschutz für Gastronomen bei Fehlen von Corona im Vertrag

    Bei der hier in Rede stehenden Betriebsschließungsversicherung ist überdies zu berücksichtigen, dass der typische Adressaten- und Versichertenkreis nicht in Verbraucherkreisen zu suchen ist, sondern vielmehr geschäftserfahren und mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut ist, nachdem die Versicherung ihrem Zweck und Inhalt nach auf Gewerbebetriebe abzielt (vgl. dazu allgemein BGH, Urteile vom 18.11.2020 - IV ZR 217/19 Rn. 11 und vom 21.04.2010 - IV ZR 308/07 Rn. 12).
  • OLG Frankfurt, 26.05.2010 - 7 U 166/09

    Reiserücktrittskostenversicherung: Unzumutbarkeit der Durchführung der Reise

    Dabei kommt es auf die Verständnismöglichkeiten eines Versicherungsnehmers ohne versicherungsrechtliche Spezialkenntnisse und damit - auch - auf seine Interessen an (st. Rspr.; BGH, Urt. v. 21. April 2010 - IV ZR 308/07; BGHZ 153, 182, 185 f.; 123, 83, 85).
  • LG Kassel, 16.04.2021 - 5 O 774/20

    Betriebsschließungsversicherung: Keine Entschädigung bei Schließung wegen

    Da es sich bei der Betriebsschließungsversicherung um eine Versicherung für Gewerbetreibende handelt, ist im Streitfall auf den Verständnishorizont eines geschäftserfahrenen und mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertrauten Versicherungsnehmers abzustellen (vgl. BGH aaO Rn. 11; für die Betriebsunterbrechungsversicherung: BGH r+s 2010, 286 Rn. 12; OLG Hamm VersR 2004, 1264, 1265).
  • LG München II, 26.03.2021 - 10 O 1813/20

    Kein Versicherungsschutz für Betriebsschließungen aufgrund der Corona-Pandemie

    Vielmehr wird er regelmäßig geschäftserfahren und mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut sein, nachdem diese Art von Versicherung ihrem Zweck und Inhalt nach gerade auf Gewerbebetriebe abzielt (vgl. BGH, Urteil vom 18.11.2020, Az. IV ZR 217/19; Urteil vom 21.04.2020, Az. IV ZR 308/07).

    Vielmehr wird er regelmäßig geschäftserfahren und mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut sein, nachdem diese Art von Versicherung ihrem Zweck und Inhalt nach gerade auf Gewerbebetriebe abzielt (vgl. BGH, Urteil vom 18.11.2020, Az. IV ZR 217/19; Urteil vom 21.04.2020, Az. IV ZR 308/07).

  • LG München II, 09.04.2021 - 10 O 1781/20

    Keine bedingungsgemäße Deckung für coronabedingte Gastronomieschließungen

    Bei der hier in Rede stehenden Betriebsschließungsversicherung ist überdies zu berücksichtigen, dass der typische Adressaten- und Versichertenkreis nicht in Verbraucherkreisen zu suchen ist, sondern vielmehr geschäftserfahren und mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut ist, nachdem die Versicherung ihrem Zweck und Inhalt nach auf Gewerbebetriebe abzielt (vgl. dazu allgemein BGH, Urteile vom 18.11.2020 - IV ZR 217/19 Rn. 11 und vom 21.04.2010 - IV ZR 308/07 Rn. 12).".
  • LG Schweinfurt, 08.02.2021 - 23 O 538/20

    Deckungsschutz aus Betriebsschließungsversicherung

  • LG München II, 12.03.2021 - 10 O 4155/20

    Kein Deckungsschutz aus Betriebsschließungsversicherung in der Corona-Pandemie

  • LG München II, 12.03.2021 - 10 O 3166/20

    Corona-Pandemie: Keine Ansprüche aus Betriebsschließungsversicherung

  • LG München II, 12.03.2021 - 10 O 2676/20

    Corona-Pandemie: Keine Ansprüche aus Betriebsschließungsversicherung

  • LG München II, 12.03.2021 - 10 O 2866/20

    Corona-Pandemie: Keine Ansprüche aus Betriebsschließungsversicherung

  • LG Berlin, 16.04.2013 - 7 S 5/13

    Ertragsausfallversicherung: Anrechnung von Krankentagegeld auf den

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht