Rechtsprechung
   BGH, 25.04.1973 - IV ZR 80/72   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1973,869
BGH, 25.04.1973 - IV ZR 80/72 (https://dejure.org/1973,869)
BGH, Entscheidung vom 25.04.1973 - IV ZR 80/72 (https://dejure.org/1973,869)
BGH, Entscheidung vom 25. April 1973 - IV ZR 80/72 (https://dejure.org/1973,869)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1973,869) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen für das Zustandekommen eines Maklervertrages - Anforderungen an die Gewährung einer Maklerprovision - Vorliegen einer Vereinbarung über eine Vertragsstrafe

  • zimmermann-notar-rostock.de PDF

    Auslegung von Provisionsvereinbarungen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Immobilienmakler-Kein Honorar f. Makler bei Ausschluss durch not. beurk.Vertrag

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • WM 1973, 816
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BGH, 02.07.1986 - IVa ZR 102/85

    Formbedürftigkeit einer Reservierungsgebühr

    Danach kann die Zusage von Maklerlohn für ergebnislos gebliebene Bemühungen - oder gar einer Vertragsstrafe - nur dann formlos gültig sein, wenn und solange durch sie der Maklerkunde nicht unangemessen, nämlich so unter Druck gesetzt wird, daß seine freie Entscheidung ernsthaft gefährdet ist (Urteile vom 18.12.1970 - IV ZR 1155/68 - LM BGB § 652 Nr. 39; vom 25.04.1973 - IV ZR 80/72 - WM 1973, 816; vom 06.02.1980 - IV ZR 141/78 - LM BGB § 652 Nr. 66 = NJW 1980, 1622 = WM 1980, 742 unter 4. a).
  • BGH, 06.12.1979 - VII ZR 313/78

    Formbedürftigkeit eines Bauvertrages

    Ein Vertrag kann auch dann beurkundungsbedürftig sein, wenn durch ihn ein mittelbarer Zwang zur Veräußerung oder zum Erwerb eines Grundstücks herbeigeführt wird (BGH NJW 1970, 1915, 1916; 1971, 93, 94; 1971, 557; Urt. v. 25. April 1973 - IV ZR 80/72 = WM 1973, 816; NJW 1979, 307, 308; Ballhaus in RGRK BGB, 12. Aufl., § 313, Rdn. 33; Staudinger/Wufka, BGB, 12. Aufl., § 313, Rdn. 88, 90, 94, 99, 104; Kanzleiter in Münch. Komm. BGB, § 313, Rdn. 35; Palandt/Heinrichs, BGB, 39. Aufl., § 313, Anm. 2 f).
  • BGH, 06.02.1980 - IV ZR 141/78

    Zur Beurkundungspflicht eines Maklervertrags

    Ebenfalls ist es zulässig, formlos eine Vereinbarung über ein angemessenes Entgelt des Maklers für die durch die Weigerung des Auftraggebers ergebnislos gebliebenen Bemühungen zu treffen, wobei aber die Vergütung wesentlich unter der beim Kauf geschuldeten Provision liegen muß, damit auch insoweit kein mittelbarer Druck stattfindet (vgl. BGH LM BGB § 652 Nr. 39 - NJW 1971, 557; BGH WM 1973, 816).
  • BGH, 19.09.1989 - XI ZR 10/89

    Beurkundungsbedürftigkeit des den Erwerb oder die Veräußerung eines Grundstücks

    - IV ZR 1155/68, WM 1971, 190, vom 25. April 1973 - IV ZR 80/72, WM 1973, 816, vom 3. November 1978 - V ZR 30/77, WM 1979, 162, vom 6. Februar 1980 - IV ZR 141/78, WM 1980, 742, 743, vom 12. Juli 1984 - IX ZR 127/83, VersR 1984, 946 und vom 2. Juli 1986, WM 1986, 1438 ; vgl. weiter BGHZ 89, 41, 47; 103, 235, 239; a.A. zumindest für die Fälle der wirtschaftlichen Bindung durch Vereinbarung einer erfolgsunabhängigen Maklerprovision Schwerdtner, Maklerrecht 3. Aufl. Rdn. 31 ff.; Tempel, Materielles Recht im Zivilprozeß S. 296; Westerhoff AcP 184, 1984, 341, 364 ff.; vgl. dazu auch Hagen DNotZ 1984, 267, 270 f.).
  • BGH, 03.11.1978 - V ZR 30/77

    Formbedürftigkeit einer Verfallklausel

    Deshalb hat der IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes in ständiger Rechtsprechung angenommen, daß Verträge formbedürftig sein können, mit denen über die Vereinbarung eines empfindlichen Nachteils ein indirekter Zwang zum Abschluß eines Grundstückskaufvertrages ausgeübt werden sollte (vgl. BGH Urt. v. 1. Juli 1970 -IV ZR 1178/68 = NJW 1970, 1915, 1916; Urt. v. 30. Oktober 1970 - IV ZR 1176/68 = NJW 1971, 93, 94; Urt. v. 18. Dezember 1970 - IV ZR 1155/68 = NJW 1971, 557; Urt. v. 25. April 1973 - IV ZR 80/72 = WM 1973, 816; kritisch Schwerdtner, JR 71, 199).

    Dafür kommt es nicht darauf an, wie die Beteiligten die verfallende Leistung im Einzelfall bezeichnen oder wie sie rechtlich einzuordnen ist (Strafversprechen, Vertragsstrafe oder dgl. vgl. auch BGH WM 1973, 816).

  • OLG Karlsruhe, 24.04.2009 - 14 U 53/06

    Pachtvorvertrag mit Verpflichtung des künftigen Verpächters zum Erwerb von

    Deshalb entspricht es ständiger Rechtsprechung, dass auch Verträge formbedürftig sein können, mit denen über die Vereinbarung eines empfindlichen Nachteils ein indirekter Zwang zum Abschluss eines Grundstückskaufvertrages ausgeübt werden sollte (vgl. BGH NJW 1970, 1915, 1916; NJW 1971, 557; WM 1973, 816).
  • BGH, 27.02.1997 - III ZR 75/96

    Formbedürftigkeit eines Maklervertrages zur Veräußerung von GmbH-Anteilen

    Andererseits hat der Bundesgerichtshof das Interesse des Maklers anerkannt, Aufwendungsersatz und eine Entschädigung des Aufwands zu erhalten, wenn damit kein unangemessener Druck auf den Kunden ausgeübt wurde (vgl. Urteil vom 25. April 1973 - IV ZR 80/72 - WM 1973, 816).
  • OLG Saarbrücken, 28.07.2016 - 4 U 14/15

    Honorarvereinbarung für die Übertragung einer Grundstücksankaufsoption:

    Dies wurde insbesondere bei Verträgen angenommen, in denen für den Fall des Abschlusses oder Nichtabschlusses eines solchen Geschäfts eine Vertragsstrafe, der Verfall einer Kaufpreisanzahlung oder eine erfolgsunabhängige Maklerprovision versprochen wurde (vgl.BGH, Urteil vom 1.7.1970 - IV ZR 1178/68, bei Juris Rn. 19 ff; Urteil vom 30.10.1970 - IV ZR 1176/68, bei Juris Rn 23 ff.;Urteil vom 18.12.1970 - IV ZR 1155/68, bei Juris Rn. 9; Urteil vom 25.4.1973 - IV ZR 80/72,bei Juris Rn. 8, Urteil vom 3.11.1978 - V ZR 30/77, bei Juris Rn. 13 ff.; Urteil vom 6.2.1980 - IV ZR 141/78, bei Juris Rn. 16; Urteil vom 2.71986 - IVa ZR 102/85-NJW 1987, 54; vgl. auch: JurisPK BGB/Ludwig, 7. Aufl., § 311b Rn. 111).
  • BGH, 19.09.1989 - XI ZR 9/89

    Formbedürftigkeit von Vereinbarungen im Rahmen eines Bauherrenmodells

    Dies wurde insbesondere bei Verträgen angenommen, in denen für den Fall des Abschlusses oder Nichtabschlusses eines solchen Geschäfts eine Vertragsstrafe, der Verfall einer Kaufpreisanzahlung oder eine erfolgsunabhängige Maklerprovision versprochen wurde (vgl. BGH, Urteile vom 1. Juli 1970 - IV ZR 1178/68, WM 1970, 1224, 1225, vom - 30. Oktober 1970 - IV ZR 1176/68, WM 1970, 1517, 15.18, vom 18. Dezember 1970 - IV ZR 1155/68, WM 1971, 190, vom 25. April 1973 - IV ZR 80/72, .WM 1973, 816, vom 3. November 1978 - V ZR 30/77, WM 1979, 162, vom 6. Februar 1980 - IV ZR 141/78, WM 1980, 742, 743, vom 12. Juli 1984 - IX ZR 127/83, VersR 1984, 946 und vom 2. Juli 1986, WM 1986, 1438 ; vgl. weiter BGHZ 89, 41, 47; 103, 235, 239; a.A. zumindest für die Fälle der wirtschaftlichen Bindung durch Vereinbarung einer erfolgsunabhängigen Maklerprovision Schwerdtner, Maklerrecht 3. Aufl. Rdn. 31 ff.; Tempel, Materielles Recht im Zivilprozeß S. 296; Westerhoff AcP 184 [1984] 341, 364 ff.; vgl. dazu auch Hagen DNotZ 1984, 267, 270 f.).
  • AG Pfaffenhofen/Ilm, 12.12.2012 - 1 C 738/12

    Reservierungsvereinbarung: Formbedürftigkeit der Vereinbarung;

    Danach kann die Zusage von Maklerlohn für ergebnislos gebliebene Bemühungen - oder gar einer Vertragsstrafe - nur dann formlos gültig sein, wenn und solange durch sie der Maklerkunde nicht unangemessen, nämlich so unter Druck gesetzt wird, daß seine freie Entscheidung ernsthaft gefährdet ist (Urteile vom 18.12.1970 - IV ZR 1155/68 - LM BGB § 652 Nr. 39; vom 25.04.1973 - IV ZR 80/72 - WM 1973, 816; vom 06.02.1980 - IV ZR 141/78 - LM BGB § 652 Nr. 66 = NJW 1980, 1622 = WM 1980, 742 unter 4. a).".
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht