Rechtsprechung
   BGH, 12.02.1981 - IVa ZR 103/80   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1981,940
BGH, 12.02.1981 - IVa ZR 103/80 (https://dejure.org/1981,940)
BGH, Entscheidung vom 12.02.1981 - IVa ZR 103/80 (https://dejure.org/1981,940)
BGH, Entscheidung vom 12. Februar 1981 - IVa ZR 103/80 (https://dejure.org/1981,940)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,940) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Umfang einer Garantiezusage - Einstandspflicht für die Einhaltung eines Festpreises - Auslegung einer Reservierungsvereinbarung in einem Verkaufsprospekt

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Haftung des Immobilienmaklers für den über den im Verkaufsprospekt genannten Festpreis hinausgehenden Mehrpreis eines Bauprojekts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1981, 2295
  • ZIP 1981, 507
  • MDR 1981, 826
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

  • BGH, 21.05.2008 - IV ZR 238/06

    Rechtsnatur der Erklärung des Versicherungsnehmers über die Bezugsberechtigung im

    Der Empfänger darf der Erklärung dabei nicht einfach den für ihn günstigsten Sinn beilegen, sondern muss unter Berücksichtigung aller ihm bekannten Umstände mit gehöriger Aufmerksamkeit prüfen, was der Erklärende gemeint hat (vgl. dazu Senatsurteil vom 12. Februar 1981 - IVa ZR 103/80 - NJW 1981, 2295 unter II 3; Heinrichs/Ellenberger aaO).
  • AG München, 19.06.2015 - 191 C 8106/15

    Scheckheftgepflegt

    Dabei können Erklärungen des Verkäufers in der Werbung bei der Auslegung des Kaufvertrags berücksichtigt werden, wenn sie eine Erwartungshandlung des Käufers begründen (vgl. OLG Hamm, Urt . v. 15.05.2008 - 28 U 145/07, NJW-RR 2009, 485 [487]; KG, Urt . v. 01.09.2011 - 8 U 42/10; BGH , Urt . v. 12.02.1981 - IVa ZR 103/80, NJW 1981, 2295).
  • OLG Köln, 04.10.2019 - 1 U 83/18

    Eine Überschrift ist keine Unterschrift!

    In einem zweiten Auslegungsschritt sind die außerhalb des Erklärungsaktes liegenden Begleitumstände in die Auslegung einzubeziehen, soweit sie einen Schluss auf den Sinngehalt der Erklärung zulassen (BGH, Urteil vom 12. Februar 1981 - IVa ZR 103/80, ZIP 1981, 507, zitiert juris Rn. 19; vom 19. Januar 2000 - VIII ZR 275/98, NJW-RR 2000, 1002, zitiert juris Rn. 20; Palandt/Ellenberger, aaO Rn. 15 ff).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht