Rechtsprechung
   BGH, 27.04.1988 - IVa ZR 302/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,4751
BGH, 27.04.1988 - IVa ZR 302/86 (https://dejure.org/1988,4751)
BGH, Entscheidung vom 27.04.1988 - IVa ZR 302/86 (https://dejure.org/1988,4751)
BGH, Entscheidung vom 27. April 1988 - IVa ZR 302/86 (https://dejure.org/1988,4751)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,4751) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Pflichtverletzung eines Immobilienmaklers durch Weitergabe von Informationen des Auftraggebers an seinen Kunden - Revisionsgerichtliche Würdigung des festgestellten Sachverhaltes des Berufungsgerichts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 28.11.2001 - IV ZR 309/00

    Aufhebung des Berufungsurteils

    Soweit darin auf Schriftsätze nebst Anlagen verwiesen wird (§ 313 Abs. 2 Satz 2 ZPO), ist davon auszugehen, daß auch deren Inhalt zum Bestandteil der mündlichen Verhandlung gemacht worden ist (st. Rspr., vgl. nur BGH, Urteil vom 27. April 1988 - IVa ZR 302/86 - BGHR ZPO § 561 Abs. 1 Tatbestand 2 m.w.N.; vgl. ferner BGH, Urteil vom 16. Juni 1992 - XI ZR 166/91 - NJW 1992, 2148 unter II 4 b = MDR 1992, 960).

    Die Entscheidung des Berufungsgerichts ist daher aufzuheben, da es von einem anderen Sach- und Streitstand ausgegangen ist als von dem, der sich aus dem Tatbestand des Urteils ergibt, und eine am richtigen Sach- und Streitstand orientierte Beurteilung zu einem anderen Ergebnis geführt hätte (vgl. BGH, Urteil vom 27. April 1988, aaO).

  • BGH, 18.09.1992 - V ZR 84/91

    Erledigterklärung der Hauptsache bei hilfsweiser Aufrechterhaltung des

    Aber auch wenn man davon ausginge, daß das Berufungsgericht die Bereitschaft der Klägerin zur kostenfreien Umplanung nicht festgestellt (§§ 561 Abs. 2, 286 ZPO ), sondern in den Entscheidungsgründen als unstreitigen Parteivortrag wiedergegeben habe (§§ 561 Abs. 1 Satz 1, 138 Abs. 3 ZPO ; zu beidem vgl. BGH, Urt. v. 27. April 1988, IVa ZR 302/86, BGHR ZPO § 561 Abs. 1 - Tatbestand 2), hätte das Urteil keinen Bestand.
  • BGH, 19.01.1990 - V ZR 241/88

    Zivilprozeßrecht: Entscheidungsgrundlage bei nicht mitgetragenem Beweisergebnis

    Schon aus diesem Grund kann das Urteil insoweit keinen Bestand haben, weil eine am richtigen Sach- und Streitstand orientierte Beurteilung zumindest nicht ohne weitere Sachaufklärung von einem gesonderten Beratungsvertrag ausgegangen wäre (BGH Urt. v. 27. April 1988, IVa ZR 302/86, BGHR ZPO § 313 Abs. 2 Satz 2 - Tatbestandswidrigkeit 1).
  • BGH, 14.12.1990 - V ZR 224/89

    Treuhänderische Beteiligung an einem Gemeinschaftskonto; Bruchteilsgemeinschaft

    Der Senat kann die den Inhalt der Vereinbarung bestimmenden Willenserklärungen aufgrund des unstreitigen Vorbringens (BGH Urt. v. 27. April 1988, IVa ZR 302/86, BGHR ZPO § 561 Abs. 1 - Tatbestand 2) und der vom Berufungsgericht bereits getroffenen Feststellungen selbst auslegen; weitere Aufklärung ist nicht zu erwarten (BGHZ 65, 107, 112 [BGH 25.09.1975 - VII ZR 179/73]; Senatsurt. v. 24. Juni 1988, V ZR 49/87, NJW 1988, 2878, 2879).
  • BGH, 17.04.1996 - VIII ZR 95/95

    Aufhebung eines auf tatbestandswidrigen Feststellungen beruhenden

    Die gegenteilige Feststellung des Oberlandesgerichts ist mit dem im Tatbestand des Berufungsurteils wiedergegebenen unstreitigen Parteivorbringen nicht zu vereinbaren und kann daher keinen Bestand haben (BGH, Urteile vom 5. Februar 1981 - IVa ZR 42/80 - VersR 1981, 621 unter 3 und vom 27. April 1988 - IVa ZR 302/86 - BGHR ZPO § 313 Abs. 2 Satz 2 Tatbestandswidrigkeit 1).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht