Rechtsprechung
   BGH, 11.02.1987 - IVb ZR 15/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,699
BGH, 11.02.1987 - IVb ZR 15/86 (https://dejure.org/1987,699)
BGH, Entscheidung vom 11.02.1987 - IVb ZR 15/86 (https://dejure.org/1987,699)
BGH, Entscheidung vom 11. Februar 1987 - IVb ZR 15/86 (https://dejure.org/1987,699)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,699) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Revision des geschiedenen Ehemannes gegen die Verurteilung zu nachehelichem Unterhalt - Bestimmung der ehelichen Lebensverhältnisse bei einer Doppelverdienerehe mit gleichzeitiger Kindesbetreuung durch die Mutter - Grobe Unbilligkeit eines Unterhaltsanspruchs bei kurzer ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1353 Abs. 1 Satz 2, § 1579 Nr. 6
    Annahme einer Härte wegen Weigerung, einen gemeinsamen Wohnsitz zu begründen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1987, 1761
  • NJW-RR 1987, 964 (Ls.)
  • MDR 1987, 651
  • FamRZ 1987, 572
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • BGH, 13.12.1989 - IVb ZR 79/89

    Nachehelicher Unterhalt bei Pflege und Erziehung eines gemeinschaftlichen Kindes

    Wenn der ihm hiernach zustehende Unterhalt zusammen mit dem Einkommen aus der Teilerwerbstätigkeit zu seinem vollen Unterhalt (§ 1578 BGB) nicht ausreicht, kommt zusätzlich ein Unterhaltsanspruch nach § 1573 Abs. 2 BGB in Betracht (Aufgabe der bisherigen Senatsrechtsprechung seit Urteil vom 11. Februar 1987 - IVb ZR 15/86 - FamRZ 1987, 572, 573 = NJW 1987, 1761, 1762).

    Der Senat hat die - zugelassene - Revision des Klägers mit Urteil vom 11. Februar 1987 zurückgewiesen (IVb ZR 15/86 = FamRZ 1987, 572).

    Den gleichen Standpunkt hat er in dem ersten Revisionsurteil in der vorliegenden Sache vom 11. Februar 1987 (a.a.O. S. 573) und in einem Urteil vom 20. Mai 1987 (IVb ZR 50/86 - FamRZ 1987, 1011, 1012) für den Fall eingenommen, daß ein Anspruch auf den vollen Unterhalt nach § 1570 BGB besteht.

  • BGH, 09.02.1994 - XII ZR 220/92

    Anspruch auf Trennungsunterhalt nicht zusammenlebender Ehegatten

    Das für die Heranziehung der Vorschrift des § 1579 Nr. 7 BGB wesentliche Erfordernis, daß die aus der Unterhaltspflicht erwachsende Belastung für den Verpflichteten die Grenze des Zumutbaren übersteigt, kann auch aus objektiven Gegebenheiten und Entwicklungen der Lebensverhältnisse der Ehegatten folgen (Senatsurteile vom 27. April 1988 - IVb ZR 58/87 - FamRZ 1988, 930, 932 m.N.; vom 11. Februar 1987 - IVb ZR 15/86 - FamRZ 1987, 572, 575).
  • BGH, 16.12.1987 - IVb ZR 102/86

    Unterhaltsanspruch des geschiedenen Ehegatten bei arbeitsmarktbedingter

    Er hat allerdings bereits entschieden, daß ein geschiedener Ehegatte, der wegen der Betreuung eines gemeinschaftlichen Kindes Einkünfte nur aus Teilzeittätigkeit erzielt, allein gemäß § 1570 BGB den durch seinen Eigenverdienst nicht gedeckten Teil des vollen, an den ehelichen Lebensverhältnissen ausgerichteten Unterhalts beanspruchen kann (Urteil vom 11. Februar 1987 - IVb ZR 15/86 - FamRZ 1987, 572, 573 unter II.).
  • BGH, 04.11.1987 - IVb ZR 81/86

    Berücksichtigung nach Scheidung eintretender Einkommensminderungen; Bemessung des

    Das Berufungsgericht hat mithin rechtsfehlerfrei eine Unterhaltspflicht des Beklagten nach § 1570 BGB sowohl für die Zeit vom 1. September 1981 bis zum 31. Juli 1983 bejaht, in der die Klägerin keiner Erwerbstätigkeit nachging, wie auch für die anschließende Zeit ab Aufnahme ihrer Teilzeitarbeit (vgl. Senatsurteil vom 11. Februar 1987 - IVb ZR 15/86 - FamRZ 1987, 572, 573 unter II.).
  • BSG, 02.12.2010 - B 9 V 2/10 R

    Kriegsopferversorgung - Beschädigtenversorgung - Blinder - Pflegepauschale -

    Diese nicht durch Pflege, Wartung und pflegenahe Bereitschaft gebundene Zeit fällt bei einer arbeitsvertraglich durch einen haushaltsangehörigen Ehegatten erbrachten Hilfeleistung üblicherweise in den Kernbereich der Verpflichtung zur ehelichen Gemeinschaft, denn dazu gehört in der Regel das Zusammenleben in häuslicher Gemeinschaft an einem von den Eheleuten gemeinsam gewählten Wohnsitz (vgl BGH NJW 1987, 1761, 1762 = FamRZ 1987, 572, 574; BGH NJW 1990, 1847, 1849 = FamRZ 1990, 492, 495; dazu auch Hahn, aaO, § 1353 RdNr 5; Brudermüller, aaO, § 1353 RdNr 6).
  • BGH, 25.01.1995 - XII ZR 195/93

    Teilweise Zulassung der Revision; Begriff der kurzen Ehedauer; Herabsetzung des

    Wenn im konkreten Fall die Dauer der Ehe nach der speziellen Regelung des § 1579 Nr. 1 BGB keinen Härtegrund darstellt, weil es an einem der dort genannten gesetzlichen Tatbestandsmerkmale fehlt, dann kann die Dauer der Ehe auch nicht als "anderer Grund" im Sinne der Auffangregelung des § 1579 Nr. 7 BGB berücksichtigt werden (vgl. Senatsurteil vom 11. Februar 1987 - IVb ZR 15/86 - FamRZ 1987, 572 = BGHR BGB § 1579 Nr. 7 Härtegrund 1; Schwab/Borth aaO. IV Rdn. 366; Soergel/Häberle aaO. § 1579 Rdn. 23; Göppinger/Kindermann aaO. Rdn. 1307).
  • BGH, 16.03.1988 - IVb ZR 40/87

    Unterhalt bis zur Erlangung angemessener Erwerbstätigkeit; Berücksichtigung der

    Ein Anspruch auf Aufstockungsunterhalt nach § 1573 Abs. 2 BGB setzt nach der Systematik des Gesetzes voraus, daß der geschiedene Ehegatte eine angemessene Erwerbstätigkeit ausübt und daher nicht bereits aufgrund eines anderen gesetzlichen Tatbestandes Anspruch auf den nach den ehelichen Lebensverhältnissen zu bemessenden (vollen) Unterhalt hat (vgl. Senatsurteile vom 11. Februar 1987 - IVb ZR 15/86 - FamRZ 1987, 572, 573 und vom 16. Dezember 1987 - IVb ZR 102/86 - FamRZ 1988, 265, 266, zur Veröffentlichung in BGHR BGB § 1574 Abs. 2 - Angemessenheit 1 - vorgesehen).
  • OLG Zweibrücken, 15.06.2001 - 2 UF 176/00

    Nachehelicher Unterhalt - Billigkeitsgründe - Krankheit

    Ein solcher setzt nach der Systematik des Gesetzes voraus, dass der geschiedene Ehegatte eine angemessene (vollschichtige) Erwerbstätigkeit ausübt bzw. ihn insoweit eine Erwerbsobliegenheit trifft (BGH FamRZ 88, 265 [266]; 87, 572 [573]).
  • BGH, 08.11.1989 - IVb ZR 79/89

    Verurteilung zur Zahlung von nachehelichem Unterhalt - Ablehnung eines Richters

    Mit Urteil vom 11. Februar 1987 (IVb ZR 15/86 - FamRZ 1987, 572) hat der Senat die Revision zurückgewiesen.

    Nunmehr lehnt der Antragsteller den Vorsitzenden Richter Lohmann und den Berichterstatter des Verfahrens IVb ZR 15/86 wegen Besorgnis der Befangenheit ab; Berichterstatter war Richter Nonnenkamp.

  • OLG Celle, 23.11.1989 - 10 UF 163/89

    Versagung des Anspruches auf nachehelichen Unterhalt wegen kurzer Ehedauer

    Soweit auch für den nachehelichen Unterhalt die Auffassung vertreten wird (OLG Hamm - 10. Familiensenat, FamRZ 1987, 597, 600; OLG Düsseldorf, FamRZ 1987, 595; nunmehr auch BGH, FamRZ 1987, 572, 575; wohl auch Johannsen/Henrich/Voelskow, aaO., Rdn. 14), dass dann, wenn in den Fällen, in denen gemäß § 1579 Nr. 1 bis 6 BGB ein Härtegrund nur unter besonderen Voraussetzungen anerkannt wird, es an einem der dort genannten Tatbestandsmerkmale fehlt, der gleiche Grund nicht nochmals als "anderer Grund" nach § 1579 Nr. 7 BGB berücksichtigt werden kann, vermag der Senat dem nicht zu folgen.

    Dieser Auffassung hat sich nunmehr auch der Bundesgerichtshof (FamRZ 1988, 930 ff) angeschlossen, wobei unklar bleibt, ob damit eine Abkehr von der bisherigen Rechtsprechung (zuletzt FamRZ 1987, 572 ff.) erfolgt ist.

  • BSG, 05.05.2009 - B 9 V 2/10 R
  • OLG Hamm, 15.01.2008 - 4 UF 349/96

    Kein Unterhaltsausschluss wegen Kindstötung im schuldunfähigen Zustand -

  • BGH, 10.02.1988 - IVb ZR 16/87

    Voraussetzung für die Gewährung von nachehelichem Unterhalt -

  • OLG Hamm, 16.01.1997 - 4 UF 349/96

    Begriff des "anderen Grundes" i.S. der § 1579 Nr. 1 - 6 BGB - Tötung des

  • OLG Celle, 23.11.1989 - 10 UF 164/89

    Zahlung von Trennungsunterhalt; Ehegattenunterhalt

  • OLG Karlsruhe, 18.03.1993 - 2 UF 291/91

    Unterhalt; Wohnwert; Miteigentum; Haus; Grundstück; Anrechnung

  • OLG Naumburg, 06.09.2001 - 8 UF 68/01

    Unterhalt - zeitlich befristeter Anspruch - vorläufige Prognose - Änderung der

  • FG München, 25.04.2019 - 10 K 1057/18

    Familienzusammenführung, DBA Schweiz, Billigkeitsregelung,

  • FG München, 25.04.2019 - 4 K 1057/18

    Familienzusammenführung, DBA Schweiz, Billigkeitsregelung,

  • OLG Karlsruhe, 12.12.1996 - 2 UF 35/95

    Prägung der ehelichen Lebensverhältnisse durch die berufliche Verbesserung eines

  • OLG Karlsruhe, 18.10.1996 - 20 UF 37/96

    Ermittlung der ehelichen Lebensverhältnisses im Unterhaltsrecht

  • OLG Hamburg, 16.04.1998 - 10 UF 34/98

    Anspruch des Ehemanns auf nachehelichen Aufstockungsunterhalt bei Erwerbsaufgabe

  • OLG Hamm, 15.10.2002 - 2 UF 159/02
  • KG, 09.02.1990 - 3 UF 5801/89

    Anspruch auf Unterhalt während des Getrenntlebens; Anspruch auf Unterhalt nach

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht