Rechtsprechung
   BGH, 18.10.1989 - IVb ZR 82/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,901
BGH, 18.10.1989 - IVb ZR 82/88 (https://dejure.org/1989,901)
BGH, Entscheidung vom 18.10.1989 - IVb ZR 82/88 (https://dejure.org/1989,901)
BGH, Entscheidung vom 18. Januar 1989 - IVb ZR 82/88 (https://dejure.org/1989,901)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,901) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Auseinandersetzung einer ehelichen Gütergemeinschaft - Anrechnung des Überschusses am Gesamtgut - Bestimmung des beiderseits in das Gesamtgut der Gütergemeinschaft Eingebrachten - Zugewinnausgleichsanspruch als in das Gesamtgut Eingebrachtes

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1476 Abs. 2, § 1477 Abs. 2, § 1478
    Vereinbarung des Güterstandes der Gütergemeinschaft während der Ehezeit; Bestimmung des Wertes des beiderseits Eingebrachten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • uni-muenchen.de PDF, S. 22 (Entscheidungsanmerkung)

    (Prof. Dr. M. Coester; JR 1991, 102-104)

Papierfundstellen

  • BGHZ 109, 89
  • NJW 1990, 445
  • NJW-RR 1990, 196 (Ls.)
  • MDR 1990, 227
  • DNotZ 1990, 311
  • FamRZ 1990, 256
  • WM 1990, 357
  • JR 1991, 100
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BGH, 23.04.1997 - XII ZR 20/95

    Ausgleich ehebezogener Zuwendungen

    Da die Parteien die Ehe nach Abschluß des Ehevertrages fortsetzen wollten (und tatsächlich noch ca. 15 Jahre fortgesetzt haben), könnte auch der Verzicht auf Zugewinnausgleichsansprüche um der Ehe willen erfolgt sein und nach deren Scheitern zu einem Ausgleichsanspruch nach den Regeln über den Wegfall der Geschäftsgrundlage führen (vgl. auch Senatsurteil BGHZ 109, 89, 92 f.) [BGH 18.10.1989 - IVb ZR 82/88].
  • BFH, 27.06.2007 - II R 39/05

    Indexierung des Anfangvermögens bei Berechnung des fiktiven Anspruchs auf

    Die Inflationsbereinigung ist auch geboten, soweit Geldforderungen oder Geldschulden betroffen sind (BGH-Urteil vom 18. Oktober 1989 IVb ZR 82/88, BGHZ 109, 89).
  • OLG Nürnberg, 20.04.1998 - 7 UF 473/98

    Zugewinnausgleichsforderung aus einer ehelichen Gütergemeinschaft; Geltendmachung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BVerwG, 30.08.2012 - 3 C 17.11

    Krankenhausfinanzierung; Plankrankenhäuser; Krankenhausträger; Förderung der

    Hiergegen lässt sich nicht anführen, dass nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs beim Zugewinnausgleich eine Inflationsbereinigung vorgenommen wird (vgl. Urteil vom 18. Oktober 1989 - IVb ZR 82/88 - BGHZ 109, 89 = NJW 1990, 445); denn dieser Kaufkraftbereinigung liegen keine handelsrechtlichen Bewertungen zugrunde.
  • OLG Düsseldorf, 07.05.2004 - 10 U 48/03

    Rückzahlungsanspruch des Leasingnehmers bei gewerblichem Leasing

    Für den Bereicherungsanspruch des Mieters wegen überzahlter Miete ist in diesem Zusammenhang in der obergerichtlichen Rechtsprechung anerkannt, dass die Verjährung sukzessive für jede einzelne Mietzinsrate nach vier Jahren gemäß § 197 a.F. BGB eintritt (Senat, Urteil vom 1.3.2001, 10 U 4/00; OLG Hamburg, Rechtsentscheid vom 30.1.1989, NJW-RR 1989, 458; OLG Hamm NJW-RR 1996, 523; OLG Köln WM 1999, 283; OLG München NZM 2000, 1059; ebenfalls: LG Stuttgart WM 1990, 357; LG Berlin ZMR 2001, 544; Palandt-Heinrichs, a.a.O., § 197 Rdn. 6; Bub/Treier, Handbuch der Geschäfts- und Wohnraummiete, 3. Aufl., II Rdn. 692; jeweils m.w.N.).
  • BVerwG, 30.08.2012 - 3 C 18.11

    Wirksamkeit eines Verzichts auf Rechtsbehelfe gegen die Ablehnung der

    Hiergegen lässt sich nicht anführen, dass nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs beim Zugewinnausgleich eine Inflationsbereinigung vorgenommen wird (vgl. Urteil vom 18. Oktober 1989 - IVb ZR 82/88 - BGHZ 109, 89 = NJW 1990, 445); denn dieser Kaufkraftbereinigung liegen keine handelsrechtlichen Bewertungen zugrunde.
  • OLG Köln, 08.11.2016 - 9 U 38/16

    Zulässigkeit der Berufung des Rechtsschutzversicherers auf die Erschöpfung der

    Bei einem deklaratorischen Schuldanerkenntnis handelt es sich um eine Regelung mit dem Ziel, ein Schuldverhältnis insgesamt oder in einzelnen Punkten dem Streit oder der Ungewissheit der Parteien zu entziehen (vgl. z. B. BGH, Urteil vom 27.01.1988, Az: IVb ZR 82/88, zitiert nach juris).
  • OLG Bamberg, 08.08.2000 - 7 UF 202/99

    Zum Ausgleich eines in die Gütergemeinschaft eingebrachten

    Beide Rechte können grundsätzlich nebeneinander geltend gemacht werden (vgl. BGH FamRZ 1990, 256; 1988, 926; 1986, 40; OLG ... FamRZ 1999, 854).
  • LG Osnabrück, 17.01.2003 - 7 O 3125/00

    Geltendmachung eines Verwendungsersatzanspruchs durch einen Erben nach den

    Verwendungen sind Vermögensaufwendungen, die der Sache zugute kommen (sog. weiter Begriff des RGZ 152/100,102; Erman, BGB, 10.Aufl.2000, vor § 994 Rdnr. Baur, Sachenrecht. 17.Aufl. 1999, § 11 C IV 2, Rdnr. 55 ), indem sie der Erhaltung, Wiederherstellung oder Verbesserung der Sache dienen ( sog. enger Begriff des BGH BGHZ 10/171,177; kombinierend BGH BGHZ 87/104 = NJW 1983/1479 und BGH NJW 1990, 447, 447 [BGH 18.10.1989 - IVb ZR 82/88] ; Palandt a.a.O. § 994 Rdnr. 2 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht