Rechtsprechung
   BFH, 02.06.1992 - IX R 270/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,5827
BFH, 02.06.1992 - IX R 270/87 (https://dejure.org/1992,5827)
BFH, Entscheidung vom 02.06.1992 - IX R 270/87 (https://dejure.org/1992,5827)
BFH, Entscheidung vom 02. Juni 1992 - IX R 270/87 (https://dejure.org/1992,5827)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,5827) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Anerkennung eines Darlehens als Werbungskosten bei Schuldzinsen für die Überlassung von Kapital zur Finanzierung einer Mietwohnung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BFH, 24.04.1997 - VIII R 53/95

    Umwidmung eines Darlehens

    Besteht der Zweck darin, Einkünfte aus Kapitalvermögen zu erzielen, und werden die aufgenommenen Mittel zweckentsprechend tatsächlich verwendet, so sind die Kreditkosten grundsätzlich Werbungskosten im Rahmen dieser Einkunftsart (vgl. BFH-Beschluß in BFHE 161, 290, BStBl II 1990, 817, 823; BFH-Urteile vom 2. August 1994 IX R 21/91, BFH/NV 1995, 203, 204; vom 15. Dezember 1992 VIII R 27/91, BFH/NV 1993, 599, 602, m. w. N.; vom 2. Juni 1992 IX R 270/87, BFH/NV 1992, 806, m. w. N.).
  • BFH, 24.04.1997 - VIII R 12/95

    Werbungskosten bei Darlehensumwidmung

    Besteht der Zweck darin, Einkünfte aus Kapital vermögen zu erzielen, und werden die aufgenommenen Mittel zweckentsprechend tatsächlich verwendet, so sind die Kredit kosten grundsätzlich Werbungskosten im Rahmen dieser Einkunftsart (vgl. BFH in BFHE 161, 290, BStBl II 1990, 817, 823; BFH-Urteile vom 2. August 1994 IX R 21/91, BFH/NV 1995, 203, 204; vom 15. Dezember 1992 VIII R 27/91, BFH/NV 1993, 599, 602, m. w. N.; vom 2. Juni 1992 IX R 270/87, BFH/NV 1992, 806, m. w. N.).
  • BFH, 17.05.1999 - IX B 22/99

    Darlehensverträge zwischen Angehörigen; grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache

    Mit der Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision --der das FG nicht abgeholfen hat-- macht der Kläger grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache geltend und rügt die Abweichung des finanzgerichtlichen Urteils von den Urteilen des BFH in BFHE 165, 53, BStBl II 1991, 838, und vom 2. Juni 1992 IX R 270/87 (BFH/NV 1992, 806).

    a) Die Abweichung des finanzgerichtlichen Urteils vom BFH-Urteil in BFH/NV 1992, 806 ist nicht gemäß § 115 Abs. 3 Satz 3 FGO dargelegt.

  • FG Schleswig-Holstein, 02.02.2011 - 2 K 287/07

    Abzugsfähigkeit der Schuldzinsen für ein Gesellschafterdarlehen zur Finanzierung

    Besteht der Zweck darin, Einkünfte aus Kapitalvermögen zu erzielen, und werden die aufgenommenen Mittel zweckentsprechend tatsächlich verwendet, so sind die Kreditkosten grundsätzlich Werbungskosten im Rahmen dieser Einkunftsart (vgl. BFH-Beschluss in BFHE 161, 290, BStBl II 1990, 817, 823; BFH-Urteile vom 2. August 1994 IX R 21/91, BFH/NV 1995, 203, 204; vom 15. Dezember 1992 VIII R 27/91, BFH/NV 1993, 599, 602, m.w.N.; vom 2. Juni 1992 IX R 270/87, BFH/NV 1992, 806, m.w.N.).
  • BFH, 17.04.1997 - VIII R 48/95

    Werbungskostenabzug bei Darlehensumwidmung

    Besteht der Zweck darin, Einkünfte aus Kapitalvermögen zu erzielen, und werden die aufgenommenen Mittel zweckentsprechend tatsächlich verwendet, so sind die Kreditkosten grundsätzlich Werbungskosten im Rahmen dieser Einkunftsart (vgl. BFH in BFHE 161, 290, BStBl II 1990, 817, 823; BFH-Urteile vom 2. August 1994 IX R 21/91, BFH/NV 1995, 203, 204; vom 15. Dezember 1992 VIII R 27/91, BFH/NV 1993, 599, 602, m. w. N.; vom 2. Juni 1992 IX R 270/87, BFH/NV 1992, 806, m. w. N.).
  • FG Düsseldorf, 12.08.2010 - 12 K 236/06

    Zur Einkunftserzielungsabsicht aus einer Beteiligung an einer GmbH

    Besteht der Zweck darin, Einkünfte aus Kapitalvermögen zu erzielen und werden die aufgenommenen Mittel zweckentsprechend tatsächlich verwendet, so sind die Kreditkosten grundsätzlich Werbungskosten im Rahmen dieser Einkunftsart (vgl. BFH vom 02.08.1994 IX R 21/91 BFH/NV 1995, 203 und vom 02.06.1992 IX R 270/87 BFH/NV 1992, 806).
  • FG Köln, 19.11.1997 - 11 K 6482/94

    Berücksichtigung von Schuldzinsen und Gebühren als Werbungskosten bei den

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Baden-Württemberg, 22.11.2005 - 8 K 75/03

    Steuerrechtliche Anerkennung eines Kaufvertrags - wirtschaftlicher Zusammenhang

    Ebenso folgt für den Streitfall nichts anderes aus dem Gesichtspunkt, dass ein ausreichender wirtschaftlicher Zusammenhang zwischen Schuldzinsen und Einkünfteerzielung auch dann bestehen kann, wenn ein Darlehen von einem Dritten aufgenommen und an den einkünfteerzielenden Steuerpflichtigen im Wege der Abtretung des Auszahlungsanspruchs weitergegeben wird, soweit der Steuerpflichtige Zinsen und Tilgung direkt an den Kreditgeber zahlt (vgl. BFH-Urteil vom 2. Juni 1992 IX R 270/87, BFH/NV 1992, 806).
  • FG Baden-Württemberg, 18.06.2001 - 11 K 214/97

    Zinsen für Gesellschafterdarlehen an GmbH als Werbungskosten bei den

    Besteht der Zweck darin, Einkünfte aus Kapitalvermögen zu erzielen, und werden die aufgenommenen Mittel zweckentsprechend tatsächlich verwendet, so sind die Kreditkosten grundsätzlich Werbungskosten im Rahmen dieser Einkunftsart (vgl. BFH-Beschluss in BFHE 161, 290 , BStBl II 1990, 817, 823; BFH-Urteile vom 2. August 1994 IX R 21/91, BFH/NV 1995, 203, 204; vom 15. Dezember 1992 VIII R 27/91, BFH/NV 1993, 599, 602, m.w.N.; vom 2. Juni 1992 IX R 270/87, BFH/NV 1992, 806, m.w.N.).
  • BFH, 02.06.1992 - IX R 271/87
    Anmerkung: Die Entscheidung ist im wesentlichen inhaltsgleich mit dem BFH-Urteil vom 2. Juni 1992 IX R 270/87.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht