Rechtsprechung
   BFH, 10.10.2018 - IX R 30/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,48800
BFH, 10.10.2018 - IX R 30/17 (https://dejure.org/2018,48800)
BFH, Entscheidung vom 10.10.2018 - IX R 30/17 (https://dejure.org/2018,48800)
BFH, Entscheidung vom 10. Januar 2018 - IX R 30/17 (https://dejure.org/2018,48800)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,48800) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • openjur.de
  • Bundesfinanzhof

    EStG § 21 Abs 2, FGO § 96 Abs 1 S 1, AO § 162, EStG § 21 Abs 1 S 1 Nr 1, EStG § 9 Abs 1 S 1, EStG VZ 2008, EStG VZ 2009, EStG VZ 2010
    Ortsübliche Miete - EOP-Methode - Schätzung

  • Bundesfinanzhof

    Ortsübliche Miete - EOP-Methode - Schätzung

  • IWW
  • juris.de

    § 21 Abs 2 EStG 2009, § 96 Abs 1 S 1 FGO, § 162 AO, § 21 Abs 1 S 1 Nr 1 EStG 2009, § 9 Abs 1 S 1 EStG 2009, EStG VZ 2008, EStG VZ 2009, EStG VZ 2010
    Ortsübliche Miete - EOP-Methode - Schätzung

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    EStG § 9 Abs. 1 Satz 1, 2, § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1
    Keine Ermittlung der ortsüblichen Marktpacht mit sog. EOP-Methode

  • Betriebs-Berater

    Ortsübliche Miete - EOP-Methode - Schätzung

  • rewis.io

    Ortsübliche Miete - EOP-Methode - Schätzung

  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen der steuerlichen Anerkennung eines Mietverhältnisses unter Ehegatten

  • datenbank.nwb.de

    Ortsübliche Miete - EOP-Methode - Schätzung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Gutachten zu Bestimmung ortsüblicher Marktmiete darf nicht auf EOP-Methode basieren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Sachverständigengutachten zur Bestimmung der ortsüblichen Marktmiete

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Die angeblich verbilligte Vermietung, die ortsübliche Vergleichsmiete und das Sachverständigengutachten

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Sachverständigengutachten zur Bestimmung der ortsüblichen Marktmiete

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Ortsübliche Miete - EOP-Methode - Schätzung

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Sachverständigengutachten zur Bestimmung der ortsüblichen Marktmiete

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Ermittlung des angemessenen Pachtzinses durch Finanzamt

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete bei Werbungskosten

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Sachverständigengutachten zur Bestimmung der ortsüblichen Marktmiete

  • Jurion (Kurzinformation)

    Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete bei Werbungskosten

  • Jurion (Kurzinformation)

    Sachverständigengutachten zur Bestimmung der ortsüblichen Marktmiete

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Bestimmung der ortsüblichen Marktmiete bei gewerblicher Vermietung

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Vermietungsobjekt - wie hoch ist die ortsübliche Miete bei Gewerbe-Immobilien?

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    EOP-Methode untauglich zur Schätzung der ortsüblichen Vergleichsmiete bzw. -pacht (IMR 2019, 172)

Sonstiges (3)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 21
    Bewertung, Gutachten, Verbilligte Überlassung, Verbilligte Vermietung, Gutachterausschuss, Gaststätte

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Wahl der Methode zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete - Anmerkung zum Urteil des BFH vom 10.10.2018 - IX R 30/17" von Richter am BFH Dr. Nils Trossen, original erschienen in: NWB 2019, 776 - 777.

  • juris (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2019, 800
  • BStBl II 2019, 200
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 22.02.2021 - IX R 7/20

    Ermittlung der ortsüblichen Marktmiete i.S. des § 21 Abs. 2 EStG - Vorrang des

    Rechtsfehlerhaft nimmt das FG zudem auf das Urteil des BFH vom 10.10.2018 - IX R 30/17 (BFHE 263, 6, BStBl II 2019, 200 ) Bezug, obwohl es in jener Konstellation nicht --wie im Streitfall-- um die entgeltliche Überlassung einer Wohnung zu Wohnzwecken, sondern um die Verpachtung von Gewerbeflächen ging, auf die § 21 Abs. 2 EStG nicht anzuwenden ist (so bereits ausdrücklich BFH-Urteil in BFHE 263, 6, BStBl II 2019, 200, Rz 15 am Ende).
  • BGH, 24.04.2019 - VIII ZR 62/18

    Anspruch auf Zustimmung zu einer Erhöhung der Grundmiete für eine gemietete

    Die Wahl einer bestimmten Bewertungsmethode ist generell dem - sachverständig beratenen - Tatrichter vorbehalten und im Revisionsverfahren nur eingeschränkt überprüfbar, nämlich darauf, ob das Berufungsurteil insoweit gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstößt oder sonst auf rechtsfehlerhaften Erwägungen beruht (Anschluss an BGH, Urteil vom 28. April 1999 - XII ZR 150/97, BGHZ 141, 257, 264 f.; BFH, Urteil vom 10. Oktober 2018 - IX R 30/17, DStR 2019, 376 Rn. 16).

    Die Wahl einer bestimmten Bewertungsmethode ist generell dem - insoweit sachverständig beratenen - Tatrichter vorbehalten und im Revisionsverfahren nur eingeschränkt überprüfbar, nämlich darauf, ob das Berufungsurteil insoweit gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstößt oder sonst auf rechtsfehlerhaften Erwägungen beruht (vgl. BGH, Urteil vom 28. April 1999 - XII ZR 150/97, BGHZ 141, 257, 264 f.; siehe auch BFH, DStR 2019, 376 Rn. 16).

  • FG Thüringen, 22.10.2019 - 3 K 316/19

    Vermietung und Verpachtung

    Als Maßstab für eine sachgerechte Schätzung der "Ortsüblichkeit" der Marktmiete im Sinne des § 21 Abs. 2 Satz 1 EStG können vielmehr auch Vergleichsmieten herangezogen werden (vgl. z.B. BFH-Urteil vom 10.10.2018 IX R 30/17, BFHE 263, 6 , BStBl II 2019, 200 ).
  • FG Niedersachsen, 26.11.2020 - 11 K 12/20

    Zur Anwendbarkeit der Begrenzung der Mindestbemessungsgrundlage durch das

    Auch der BFH habe entschieden, dass eine ertragsorientierte Schätzung einer ortüblichen Pachte unzulässig sei (Hinweis auf BFH, Urteil vom 10. Oktober 2018 IX R 30/17, BStBl. II 2019, 200).

    Auch der BFH stellt bei der Ermittlung der ortsüblichen Miete in § 21 Abs. 2 Einkommensteuergesetz (EStG) auf den Verkehrswert der Überlassung von Wohn- oder Geschäftsräumen als Hauptleistung ab, der wesentlich von den örtlichen Besonderheiten abhänge (Urteil vom 10. Oktober 2018 IX R 30/17, BStBl. II 2019, 200).

  • FG Köln, 28.05.2020 - 13 K 196/18

    Bestimmung der ortüblichen Marktmiete zur steuerrelevanten Einordnung eines

    Sie sind nicht durch die Erwerbung, Sicherung und Erhaltung von Einnahmen veranlasst (vgl. BFH-Urteil vom 10. Oktober 2018 IX R 30/17, BStBl II 2019, 200 m.w.N.; Finanzgericht Nürnberg, Urteil vom 27. Januar 2017 4 K 764/16, EFG 2017, 568 m.w.N.; Lindberg a.a.O. § 21 Rdnr. 216 m.w.N.).
  • VGH Bayern, 04.03.2021 - 4 ZB 20.246

    Ermittlung der Zweitwohnungsteuer durch Schätzung

    Soweit der Kläger in diesem Zusammenhang ergänzend auf die vom Bundesfinanzhof (U.v. 10.10.2018 - IX R 30/17 - BFHE 263, 6) übernommene Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zur Bestimmung der ortsüblichen Gewerbepacht (U.v. 28.4.1999 - XII ZR 150/97 - BGHZ 141, 257) verweist, aus der sich die Forderung nach Zuziehung eines Sachverständigen ergebe, geht sein Vorbringen schon deshalb ins Leere, weil es in den genannten Verfahren allein um die Ungeeignetheit einer ertragswertorientierten Pachtwertermittlung (sog. EOP-Methode) zur Feststellung der ortsüblichen Pacht ging, nicht dagegen um die Frage, unter welchen Voraussetzungen in solchen Fällen sachverständige Hilfe in Anspruch genommen werden muss.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht